Sahra Wagenknecht sagt recht Wahres

Sie erin­nert auch ihre Partei dar­an, daß 2G, 3G, Maßnahmen über­haupt eine sozia­le Dimension haben. Sie tref­fen vor­nehm­lich die­je­ni­gen, deren Interessen zu ver­tre­ten die Linkspartei vorgibt.

9 Antworten auf „Sahra Wagenknecht sagt recht Wahres“

  1. Wie ver­hält es sich für Parlamentarier, die sich nicht "gegen" "Corona" "imp­fen" las­sen? Haben die­se dann kei­nen Zugang mehr zu den Parlamentssälen des Deutschen Bundestages, der Landtage et​.al.?

  2. Interessanter ist was sie nicht sagt: Daß hin­ter der soge­nann­ten Pandemie, die es gar nicht gibt, pri­va­te Interessen ste­cken und wer die­se Privaten Unternehmer sind.

    Liebknecht tat es 1914 im Reichstag und Millionen Menschen muss­ten dafür ster­ben weil sie Liebknechts Worte über­hört hattten!

    Von die­sem Geiste Liebknechts ist in der Partei der Linken kein Hauch vorhanden!

  3. Moin @aa. Nun wol­len wir aber nicht ver­ges­sen, das auch Sie lei­der nicht gegen den Wahnsinn gestimmt hat (eines der IfSG/GG Verwaesserungen und die "Not"lage bla).

    Vorgegeben hat­te Sie damals ja – pikan­ter wei­se – eine "Kontakt"-"Schuld" mit einem evt Infizierten gehabt zu haben.
    Will sagen: Also gquirl­te Sch.…
    Mann koenn­te Ihr jetzt fast auch Populismus vorwerfen 🙂
    Ich weiss, wer­de mir Ihre Sachen trotz­dem durch­le­sen und es wird sich wie immer sehr gut lesen.
    Dennoch, wo es zuletzt drauf ange­kom­men ist hat Sie lei­der voll ver­sagt – wie eben alle Politiker.

  4. und Sahra Wagwenknecht hat letz­tens, als es um die wich­ti­ge abstim­mung zur fort­füh­rung des ille­ga­len "Infektionsschutzgesetz" ging, ihre Stimme nicht abgegeben.…sie hat­te wohl bes­se­res zu tun als bei so etwas unwich­ti­gen mit abzu­stim­men: also alles beim alten bei der Gurken-Linken, die schla­fen wie immer. Selbst Fr Wagenknecht.

  5. Eine Wagenknecht macht lei­der noch kei­ne LINKE aus. Zwar ist sie mit Oskar schon zu zweit auf dem guten Weg, aber lei­der reicht das immer noch nicht aus um DIE LINKE des Guten zu bekeh­ren. Mit die­sen Massnahmen kein Sozialismus … äh .… Demokratie mein­te ich natürlich. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.