Schlägt wirtschaftliches Denken den Extremismus von Lauterbach und Buschmann?

»Oktoberfest-Chef"
Die Wiesn wird stattfinden"
Clemens Baumgärtner, der Wiesn-Chef seit 2019, hat allen Unklarheiten zum Oktoberfest den Wind aus den Segeln genom­men. "Die Wiesn wird statt­fin­den", stell­te er in einer Pressekonferenz klar. Zuletzt gab es unter ande­rem Spekulationen dar­über, ob es Corona-Beschränkungen geben wer­de und ob die Wiesn in Zeiten von Energie- und Gasknappheit über­haupt abge­hal­ten wer­den soll­te. "Wir haben ein schwie­ri­ges Umfeld: Corona, Inflation, Energieknappheit, Ukraine-Krieg", räum­te Baumgärtner ein. "Das macht es nicht ein­fa­cher." Dennoch habe die Stadt München "ent­schie­den, die Wiesn statt­fin­den zu las­sen, so wie man sie kennt".

Das bedeu­tet auch, dass es kei­ne Corona-Einschränkungen geben wird: Der Kontrollaufwand sei "weder per­so­nell noch finan­zi­ell noch tech­nisch oder logis­tisch zu stem­men", erklär­te Baumgärtner. Dies gel­te "für 1G genau­so wie für 3G+". Man habe "eine gan­ze Reihe an Szenarien geprüft, wie das zu bewerk­stel­li­gen wäre. Ergebnis waren immer Kosten im nied­ri­gen zwei­stel­li­gen Millionenbereich."

Das Fazit also: "Wir sind uns einig dar­über (…), dass die Wiesn nur so statt­fin­den kann, wie wir sie aus 2019 ken­nen und schät­zen. So und nicht anders", bekräf­tig­te der Wiesn-Chef…«
stuttgarter-nachrichten.de (4.8.)

11 Antworten auf „Schlägt wirtschaftliches Denken den Extremismus von Lauterbach und Buschmann?“

    1. @Erfurt

      Wo waren dann die orga­ni­sier­ten Demos der Dehoga (Hotel- und Gaststättenverband) in den ver­gan­ge­nen 30 Monaten??

    1. @Petra S.

      Ich habe das gros­se Glück und hab nur weni­ge Kilometer in die Schweiz daher sehe ich Herbst/Winter sehr ent­spannt ent­ge­gen. Ich tra­ge schon über zwei Jahre mein Geld in die Schweiz, da ich ja die Zwangsmassnahmen in Deutschland nicht mit­ma­che. Essen, Service und die Freundlichkeit der Menschen – kein Vergleich zu Deutschland. Es sind nur weni­ge Kilometer, aber manch­mal hab ich das Gefühl ich wär auf einem ande­ren Planeten. Marco Rima hab ich in Luzern mal ken­nen­ler­nen dür­fen, er ist unglaub­lich sym­pha­tisch. Und land­schaft­lich mit sei­ner atem­be­rau­ben­der Natur ist für mich die Schweiz das schöns­te Land die­ser Erde und ich bin wirk­lich viel rumgekommen.

  1. Die Wiesn fin­det statt? Mal sehen.

    Das Pfälzer Weinstraßenfest haben sie schon gecan­celt. Die Grünen bekom­men auch das mit der Wiesn noch hin. Findige Leute fin­den schon irgend einen Hebel oder Kniff … Wo ein Wille ist …

    Hauptsache, für die CSD's, eine her­zens­an­lie­gen jedes ech­ten Deutschen, sind immer genug Millionen da.

      1. @aa

        Sie unter­stel­len Herrn Storz er wol­le sau­fen, nur weil er anmerkt und kri­ti­siert Schwule tan­zen auf Strassenfesten aber ein Weinfest für die Gesamtbevölkerung wird abge­sagt. Ist das Ihr Ernst, Herr Aschmoneit??

        1. @Marc Damlinger: Ich fin­de Millionen ohne Maske und Abstand tan­zen­de Schwule ermu­ti­gend. Sollen die WeintrinkerInnen es genau so machen!

  2. "Schlägt wirt­schaft­li­ches Denken den Extremismus von Lauterbach und Buschmann?"

    Jo, "Die Wiesn wird statt­fin­den" vom 17. September bis Montag , 3. Oktober 

    Neues Infektionsschutzgesetz gilt zwi­schen 1. Oktober 2022 und
    7. April 2023

    Passt scho

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.