Scholz weist Lauterbach zurecht. Der macht weiter

»"Klare Aussage des Gesetzgebers"
Scholz lehnt neu­en Anlauf für Impfpflicht ab

Bundeskanzler Olaf Scholz hat einem mög­li­chen neu­en Anlauf für die Einführung einer Corona-Impfpflicht eine Absage erteilt. "Es gibt im Bundestag kei­ne Gesetzgebungsmehrheit für eine Impfpflicht", sag­te er nach Beratungen mit den Ministerpräsidentinnen und ‑prä­si­den­ten. Dies sei nun­mehr der "Ausgangspunkt für unser Handeln", so sehr er das bedaure.

Er sei "natür­lich ent­täuscht, dass es heu­te kei­ne Mehrheit gege­ben hat, das will ich gar nicht ver­heh­len", sag­te Scholz. "Ich bin unver­än­dert davon über­zeugt, dass es rich­tig wäre, wir hät­ten eine Impfnachweispflicht in Deutschland." Mit der Bundestagsentscheidung sei nun aber eine "sehr kla­re Aussage des Gesetzgebers" getrof­fen…«
n‑tv.de 
 (8.4. 01:48 Uhr)

Lauterbach juckt das wenig:

»"Bittere" Impfpflicht-Niederlage
Lauterbach zeigt sich ent­täuscht, aber unbeirrt

… Die Kenntnisse von Wolfgang Kubicki, der eine vor allem aus FDP-Abgeordneten bestehen­de Gruppe von Impfpflichtgegnern ange­führt hat, sei­en in punc­to Impfwirkung nicht auf dem wün­schens­wer­ten Stand. Aber: "Der Koalitionsfrieden steht nicht dem Schutz der Bevölkerung entgegen."…

Lauterbach stimm­te dar­auf ein, dass spä­tes­tens im Herbst – der Minister rech­net nach eige­nen Angaben schon mit einer nächs­ten Corona-Welle im Sommer – wie­der eine Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes not­wen­dig wer­de. "Ich glau­be, dass wir dann auch zu einer Maskenpflicht zurück­kom­men." Zudem wer­de der Bund noch ein­mal ver­stärkt für eine Impfung wer­ben. RKI-Präsident Wieler zeig­te sich hier­zu skep­tisch: "Wenn man die Umfragen sieht, die COSMO-Umfrage und ande­re, muss man nicht davon aus­ge­hen, dass da noch sehr viel Luft nach oben ist."…

"Ich glau­be, dass ich das Vertrauen der Bevölkerung nicht ver­lo­ren habe", sag­te der 59-Jährige. Dass er in die­ser Frage einen Fehler ein­ge­räumt habe, stär­ke eher das Vertrauen der Bevölkerung. Mit Blick auf die Debatte in den Sozialen Medien über sei­ne Person sag­te Lauterbach: "Ich bin kein Influencer, son­dern Politiker." Er kon­zen­trie­re sich daher dar­auf, "das Maximum für die Bevölkerung" herauszuholen.«
n‑tv.de (8.4. 12:17 Uhr)

36 Antworten auf „Scholz weist Lauterbach zurecht. Der macht weiter“

  1. Scholz woll­te auch bis September 2021 ganz ehr­lich und fel­sen­fest kei­ne Impfpflicht. Ja, er hat nicht ein­mal dar­über nach­ge­dacht, so unvor­stell­bar war sie für ihn…

    Aber das digi­ta­le Impfregister und damit die Nachweispflicht kön­nen not­falls ja auch ohne Gesetz zur all­ge­mei­nen Impfpflicht kommen.

  2. Natürlich machen die wei­ter was den­ken Sie denn!? Der Druck aufs Volk bleibt doch, egal ob mit oder ohne Impfpflicht. Und wie es wei­ter­geht hängt nur von der Entwicklung an der Börse ab.

      1. Warst du in den letz­ten Tagen mal in einem Supermarkt?

        Von daher soll­te die Frage, was die Menschen bereit sind, alles mit­zu­ma­chen, doch hin­rei­chend beant­wor­tet sein?

        Es wird im Herbst wei­ter­ge­hen. Dann ver­mut­lich auf der EU-/WHO-Ebene. Und die Leute las­sen sich lei­der schon wie­der einlullen.

        1. @DS-pektiven: Ich wer­de wei­ter ver­su­chen, die Lage dif­fe­ren­ziert zu betrach­ten. Ich habe so oft in Kommentaren in den letz­ten bei­den Jahren lesen müs­sen, daß jetzt aber wirk­lich der Faschismus eta­bliert sei. Ich beob­ach­te nach wie vor neben vor­erst schei­tern­den Plänen der Herrschenden eine gro­ße Anpassung, aber auch eine zuneh­men­de Skepsis. Allein das Masketragen reicht mir zur Bewertung nicht aus.

          1. @aa:
            "…ver­su­chen, die Lage dif­fe­ren­ziert zu betrachten."
            Mit die­ser Aussage gehe ich d'accord.

            "…neben vor­erst schei­tern­den Plänen der Herrschenden…"
            Dazu möch­te ich, inspi­riert durch einen Gast-Kommentar auf >tkp​.at<, noch­mal Folgendes vergegenwärtigen:
            Laut der nament­li­chen Abstimmungslisten zum 'Proxy-Regierungsantrag' (Gruppen Baehrens & Janecek) sowie dem Antrag der CDU-CSU-Fraktion haben zusam­men genom­men 462 Abgeordnete FÜR einen Impfzwang gestimmt – bei (maxi­mal) 674 abge­ge­be­nen Stimmen.
            (SPD: 179 | BÜ90/GR: 102 | CDU/CSU: 172 | FDP: 5 | DIE LINKE: 7 || 465 Stimmen minus 3 CDU/CSU Stimmen, die zwei­fach mit JA gestimmt haben)

            Hinter den (schein­bar) geschei­ter­ten Plänen der Herrschenden ver­birgt sich somit eine sat­te 2/3‑Mehrheit unter den Bundestags-Abgeordneten für ein tota­li­tä­res Zwangs-Impfen des Wahlviehs.
            Bei Bedarf kann der Cum-Ex-Scholziosi ‑natür­lich rein hypo­the­tisch- zum Herbst auf eine soli­de, frak­ti­ons­über­grei­fen­de Mehrheit zugrei­fen, um uns alle vor uns selbst zu schützen.

            Soviel zum Thema 'kei­ne gesetz­ge­be­ri­sche Mehrheit' aus dem Munde von Cum-Ex‑S… dem ich genau so weit traue, wie ein Schwein hoch­sprin­gen kann!

            Differenziert betrach­ten: Joop, unbedingt.
            Kopf hän­gen las­sen: Nein.
            LG Tom.

        2. DS-pek­ti­ven: Als bei uns am ers­ten Tag kei­ne Maskenpflicht mehr bestand, war sehr schö­nes Wetter und es waren wirk­lich sehr vie­le, ent­spann­te Menschen unter­wegs und kaum Maskenträger im Einzelhandel. Ich war rela­tiv lan­ge unter­wegs und bewußt in eini­gen Geschäften – nir­gends gab es ein Problem. 

          Inzwischen haben Medien und Politik wie­der dafür gesorgt, dass Maskentragen als ver­ant­wor­tungs­voll und gut gilt und "kei­ne Maske" als Ausdruck von Rücksichtslosigkeit ange­se­hen wird. 

          Viele Menschen haben ein­fach kei­nen Mut zum "Anderssein" und blei­ben lie­ber ange­passt. Das legt sich aber all­mäh­lich, wenn ihnen mehr Menschen ohne Maske begegnen!

          Ich glau­be ich auch, dass das Spiel noch nicht vor­bei ist – aber ein Zwischensieg ist trotz­dem super!

  3. CUM-Ex-und-Hopp-BK hat schon vie­les gesagt und doch gemacht u/o "ver­ges­sen"!!

    Ob das Vorhaben
    "Impf-Pflicht",
    Erfassung des "Immunstatuses ALLER Bürger",
    "Schutz-Status" (Streeck in BT-GA-Anhörung am 06.04.2022)
    "Impf"-Register
    oder so ähn­lich heißt,
    bei vie­len "BT-Marionetten"
    (Abwandlung eines H. Seehofer Ausspruches)
    herrscht m.E. ein Geist von Überwachungsstaatlichkeit?

  4. @aa:
    So ist es, die Zweifelhaftigkeit des Impfregimes sickert so lang­sam auch durch die Kommentarspalten des main­streams, war heu­te ganz über­rascht, daß in der Zeit fast nur gemä­ßig­te Kommentare unter Einbeziehung des gesun­den Menschenverstandes zu lesen waren, aller­dings war auf­fäl­lig, daß extrem vie­le Kommentare ent­fernt wur­den, ich neh­me an, die Mehrheit von schäu­men­den Dahmen-/und Lauterbach-Jüngern…, mglw. ver­kehr­te Welt also. Wie auch immer, es wird weitergehen,
    aber wenn jede® bis­her Widerständige auch nur EINEN EINZIGEN ande­ren (mglw. bereits zwei­feln­den) davon über­zeu­gen kann, sich dem Impfregime zukünf­tig zu ver­wei­gern, dann wird für lan­ge Zeit kei­ne Impfpflicht mehr kom­men. Das jet­zi­ge Momentum soll­ten wir dazu nut­zen uns unter Hintanstellung der eige­nen Befindlichkeiten mit unse­ren Mitmenschen wei­te­re und wie­der Gespräche über die­ses Thema zu füh­ren. Von Face zu Face, mit Eselsgeduld. Aus ganz ego­is­ti­schen Gründen !

  5. "… "Ich glau­be, dass ich das Vertrauen der Bevölkerung nicht ver­lo­ren habe", sag­te der 59-Jährige. Dass er in die­ser Frage einen Fehler ein­ge­räumt habe, stär­ke eher das Vertrauen der Bevölkerung. …"
    Dieser Verbrecher Lauter(sonstwie) hat kei­ne mora­li­schen Bremsen. Der ist ein kras­ses leben­des Beispiel für einen aus­the­ra­pier­ten Narzissten, bei dem es vom Narzissmus in das geleb­te Verbrechertum über­ge­gan­gen ist.
    Scholz ist nicht wil­lens, die­sen Verbrecher zum Rücktritt aufzufordern.

  6. Abstimmen, bis das Ergebnis passt?

    Hat eine lan­ge Tradition in Europa, z.B.

    Abstimmungen in Dänemark zum Vertrag von Maastricht 1992 sowie in Irland zu den Verträgen von Nizza 2001 und Lissabon 2008

    2005 fran­zö­si­sche und nie­der­län­di­sche Ablehnung des EU-Verfassungsvertrags

  7. Meine Auswanderung ist in Planung. Diese Bundesrepublik ist Menschen- und Bürgerfeindlich gewor­den. Die Luft zum Atmen wird immer dünner.
    Freiheit, die ich meine.…

  8. EILMELDUNG

    Gesundheitsminister Lauterbach
    "Schlechte Woche für den Schutz der Bevölkerung"
    Stand: 08.04.2022 12:05 Uhr

    Gesundheitsminister Lauterbach sieht
    nach dem Scheitern der Impfpflicht
    wie­der die Notwendigkeit
    für stär­ke­re Schutzmaßnahmen im Herbst. 

    Denn eben­so wie Kanzler Scholz geht er nicht davon aus,
    dass die Impfpflicht noch kom­men wird.

    https://​www​.tages​schau​.de/​i​n​l​a​n​d​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​i​n​f​e​k​t​i​o​n​s​s​c​h​u​t​z​g​e​s​e​t​z​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​1​0​1​.​h​tml

    [So einen Artikel nach über 2 Jahren ist kei­ne EILMELDUNG wert!]

  9. Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    „Wie WELT AM SONNTAG aus Regierungskreisen erfuhr,
    haben nun meh­re­re Ausschuss-Mitglieder Zweifel geäußert, 

    wonach eine prä­zi­se Bewertung poli­ti­scher Entscheidungen nicht mög­lich sei.

    https://​welt​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​/​p​l​u​s​2​3​8​0​6​5​6​7​3​/​L​o​c​k​d​o​w​n​-​u​n​d​-​C​o​-​C​o​r​o​n​a​-​E​i​n​g​r​i​f​f​e​-​e​v​a​l​u​i​e​r​e​n​-​D​r​o​s​t​e​n​-​m​e​l​d​e​t​-​Z​w​e​i​f​e​l​-​a​n​.​h​tml
    https://pbs.twimg.com/card_img/1512404054424629254/5sEmeH‑6?format=jpg&name=small

    @welt
    welt​.de
    Lockdown und Co.: Corona-Eingriffe evaluieren? 

    Drosten mel­det Zweifel an – WELT
    Ein von Regierung und Bundestag ein­ge­setz­ter Sachverständigenausschuss soll die deut­schen Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung evaluieren.
    Doch eini­ge Mitglieder zwei­feln, ob das sinn­voll sei – nach WELT…

    12:47 PM · Apr 8, 2022
    https://​twit​ter​.com/​T​i​m​_​R​o​e​h​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​1​2​4​1​1​7​4​8​8​7​9​5​4​0​2​2​6​?​c​x​t​=​H​H​w​W​h​I​C​9​4​Z​6​e​l​f​0​p​A​AAA

  10. Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    Telefonat mit @CiesekSandra
    zu diver­sen Pandemie-Themen.
    Kurz ange­schnit­ten, dass sie hier
    https://​bio​r​xiv​.org/​c​o​n​t​e​n​t​/​1​0​.​1​1​0​1​/​2​0​2​2​.​0​4​.​0​1​.​4​8​6​6​9​5v1
    ) ange­ge­ben hat,
    Honorar von Biontech bekom­men zu haben. 

    War Aufwandsentschädigung für ein­ma­li­ge Sitzungsteilnahme in 12/20, gibt kei­ne dau­er­haf­te Kooperation o.ä.
    bio​r​xiv​.org
    Omicron bre­akthrough infec­tion dri­ves cross-vari­ant neu­tra­liz­a­ti­on and memo­ry B cell formation
    Omicron is the evo­lu­tio­na­ri­ly most dis­tinct SARS-CoV‑2 vari­ant (VOC) to date and dis­plays mul­ti­ple ami­no acid alte­ra­ti­ons loca­ted in neu­tra­li­zing anti­bo­dy sites of the spike (S) pro­te­in. We report…
    11:26 AM · Apr 8, 2022
    https://​twit​ter​.com/​T​i​m​_​R​o​e​h​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​1​2​3​9​1​4​9​1​7​5​4​3​4​0​3​5​8​?​c​x​t​=​H​H​w​W​j​M​C​5​t​Y​-​D​j​P​0​p​A​AAA

  11. "Lauterbach stimm­te dar­auf ein, dass spä­tes­tens im Herbst – der Minister rech­net nach eige­nen Angaben schon mit einer nächs­ten Corona-Welle im Sommer – wie­der eine Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes not­wen­dig wer­de. "Ich glau­be, dass wir dann auch zu einer Maskenpflicht zurückkommen."

    Zwangsjacke anzie­hen, in den Keller ste­cken, Schlüssel umdre­hen und Schlüssel ganz weit weg­wer­fen. Anders kann man das Problem Lauterbach nicht mehr aus der Welt schaf­fen. Der Mann ist psy­chisch krank. Zwangskranker Egomane mit Geltungssucht und Anzeichen von his­tr­io­ni­scher Persönlichkeitsakzentuierung.

  12. Impffanatiker und Konsorten der Big Pharmalobby wer­den nicht auf­ge­ben. Millionen Dosen der von Klauterbach bestell­ten, und nicht regu­lär zuge­las­se­nen Gen-Cocktails, war­ten auf Abnehmer. Dagegen hilft nur wei­ter spazierengehen.

    Aber erst mal ist Feiern ange­sagt, wenn mög­lich gut sicht­bar auf einer Spaziergängerparty-)
    Der Druck der Straße über­all in Deutschland war ein Novum in die­sem Land und ent­schei­dent für den Etappensieg. Sowie auch die nament­li­che Abstimmung, ( merkt euch die Namen gut!) ‑der Parlamentarier die pro und con­tra entschieden.

    Viele scheu­ten wohl vor einem glas­kla­ren Verfassungsbruch einer Zwangsimpfung für alle, oder erst­mal als "Türöffner" für Teilgruppen, Ü 50–60 zurück.
    Schon der Versuch eines Verfassungsbruchs, dem der kör­per­li­chen Unversehrtheit und Würde eines jeden Menschen, beschlie­ßen zu wol­len, soll­te nicht unge­straft bleiben.
    Das gilt für die abge­ho­be­ne Classe Politique und ihrer Fantruppe in den lini­en­treu­en Medien.
    Bleiben wir also wachsam.
    Der Schoß ist frucht­bar noch, aus dem das kroch.

    Damit es nicht heißt: ab nächs­ten Herbst wird zurückgespiked.

  13. Jetzt kommt es dar­auf an, die Risiken und Nebenwirkungen der Medikamente und der Maßnahmen in den Medien prä­sent zu machen, damit die­se den Leuten mal in das Bewußtsein drin­gen, bevor sich die Geschichte im Herbst wiederholt.

  14. Im Herbst wird sich Lauterbach an uns allen für sein ver­letz­tes Ego rächen. Er freut sich bestimmt schon dar­auf, alle Maßnahmen zurück zu bringen. 

    Und der Passus, das ab 1. Oktober nur die drei­fach Geimpften als "Vollständig geimpft" gel­ten, ist ja nach wie vor im IfSG vor­han­den. Da wird es auch für vie­le, die sich für "geimpft" hal­ten, ein böses Erwachen geben. Hoffentlich kom­men die­se dann auf unse­re Seite, anstatt ins Impfzentrum zu rennen.

  15. Die bei­den Witzfiguren ste­cken so tief im Enddarm der USA-Kabale, dass sie dro­hen dar­in zu ersticken. 

    Wer glaubt, einer von den bei­den habe so etwas wie eine freie Entscheidungswahl bei weg­wei­sen­den, poli­ti­schen Entscheidungen, der ist sowie­so nur zu bedau­ern in sei­ner gren­zen­lo­sen Dämlichkeit. 

    Weil das aber hier pau­sen­los ver­kauft wird, muss man auch dem Aschmoneit die­se Dümmlichkeit attes­tie­ren. Oder aber er ist wie schon mehr­fach wie­der­holt ein Scharlatan.

    Die erbar­mungs­wür­di­ge Situation die­ses Landes hat man­nig­fal­ti­ge Gründe. Das nicht repa­ra­ble Krebsgeschwür ist aller­dings die Amerikanisierung schon ab Grundschulalter und die damit ver­bun­de­ne Schleimspur rück­grat­lo­ser Pädagogen, Presstituierten und Pseudo-Akademiker. 

    Sie alle haben sich mit dem Teufel ein­ge­las­sen. Freilich sind die Dümmsten unter ihnen nicht mal in er Lage, das auch nur ansatz­wei­se zu realisieren.

    1. @ Zapata Gag:
      "… Die bei­den Witzfiguren ste­cken so tief im Enddarm der USA-Kabale, dass sie dro­hen dar­in zu ersticken. …"
      Bitte infor­mie­ren Sie mich, wann die­ser Zustand (erstickt im Enddarm der USA) für die­se bei­den Witzfigunren ein­ge­tre­ten ist. Derweil stel­le ich eine Flasche Sekt kalt. 🙂 und las­se zum ent­spre­chen­den Zeitpunkt den Korken knallen.

    2. Ja, unse­re Politiker sind zum Handlanger der USA gewor­den – sie las­sen sich begeis­tert vor den Karren der USA span­nen und rea­li­sie­ren nicht, dass Amerika nicht in unse­rem Sinn han­delt, son­dern aus­schließ­lich sei­ne eige­nen Interessen ver­folgt, auch gegen unse­re Interessen (und die ande­rer Länder).

      Ich glau­be trotz­dem, dass Politiker ande­re Entscheidungen tref­fen könn­ten – aber dazu bräuch­te es wohl ein ande­res Format und es wäre unbe­quem. Manchmal kann man aller­dings auch auf Ihre Inkompetenz hoffen.

      Diese Aussage von Habeck fin­de ich wirk­lich erschütternd:
      "Je stär­ker Deutschland dient, umso grö­ßer ist sei­ne Rolle": Diese Worte sag­te Wirtschaftsminister Robert Habeck bei sei­nem zwei­tä­gi­gen Besuch in Amerika. In den USA sei man erfreut, dass Deutschland bereit sei, "eine die­nen­de Führungsrolle auszuüben". 

      https://​www​.focus​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​/​b​e​s​u​c​h​-​i​n​-​d​e​n​-​u​s​a​-​h​a​b​e​c​k​-​s​i​e​h​t​-​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​-​i​n​-​e​i​n​e​r​-​d​i​e​n​e​n​d​e​n​-​f​u​e​h​r​u​n​g​s​r​o​l​l​e​_​i​d​_​6​1​5​5​2​6​2​6​.​h​tml

    3. @Zapata Gag:
      Sie schluss­fol­gern, daß Herr Aschmoneit, ein­fach gesagt, dumm wie Brot sei oder aber ein "Betrüger, Schwindler, der beson­de­res Wissen, magi­sche Fähigkeiten oder über­na­tür­li­che Gaben zu besit­zen vor­gibt" – ein Scharlatan eben.

      Was auch immer Sie dazu ver­lei­tet hat, von der the­ma­ti­schen- nahe­zu naht­los auf die per­sön­lich-dif­fa­mie­ren­de Ebene zu schwen­ken, wird wohl Ihr Geheimnis bleiben.
      Mehrere Grundregeln des respekt­vol­len Miteinanders haben Sie dabei jedoch (kläg­lich) außer Acht gelas­sen – womit Sie sich selbst von der gemein­sa­men, intel­lek­tu­el­len Bewältigung der gegen­wär­ti­gen gesell­schaft­li­chen Krise und einer kon­sens­ori­en­tier­ten Vision einer lebens­wer­ten Zukunft ‑zumin­dest hier im Blog- wohl eher ausgrenzen.

      Zu einer kon­struk­ti­ven Teilnahme & Teilhabe hier­bei, ist mei­nes Erachtens nach nicht nur Sachlichkeit UNERLÄSSLICH, son­dern auch HÖFLICHKEIT – eine Form von RESPEKT.*

      LG Tom.

      * "Alle Menschen sind frei, und gleich an Würde und Rechten geboren."
      (Art. 1 – Universal Declaration of Human Rights, UN-Res 217 A III)

  16. Lauterbach: "Ich bin kein Influencer, son­dern Politiker." Er kon­zen­trie­re sich daher dar­auf, "das Maximum für die Bevölkerung" herauszuholen.«
    Er hat sich wohl – wie­der ein­mal- ver­spro­chen und mein­te sicher­lich, er wür­de "das Maximum AUS DER Bevölkerung herausholen."

  17. Wie vie­le Dosen hat Karl der Teure noch mal bis Ende 2023 bestellt, die alle ver­spritzt wer­den müs­sen, sol­len sie nicht auf dem Müll landen?

    Lauterbachs Gerede ist das eines ver­lo­ge­nen Spritzenvertreters, der zu viel Ware bestellt hat, die er los wer­den muss.

  18. Kann der Scholz dem Lauterbach nicht ein­fach sein volls­tes Vertrauen aus­spre­chen, damit die Episode des Pharmaministers Lauterbach end­lich ein Ende findet?

  19. Heute mor­gen sag­te Lauterbach im Telefoninterview des bel­li­zis­ti­schen Hetzsenders "Deutschlandfunk", es sei ein Fehler gewe­sen, "die­se Entscheidung in den Bundestag zu geben".
    Es gehört wohl nicht viel Phantasie dazu, hier­in eine Ankündigung der Impfpflicht auf dem Verordnungsweg zu sehen.

    1. @Mark:
      Interssanter Aspekt, Danke für den Hinweis!

      "die­se Entscheidung in den Bundestag zu geben"…
      Oder auch:
      Ich, Karl ‑Sonnenkönig durch Gottes Gnaden- habe es für rich­tig befunden…blablabla.

      Diese Aussage belegt sei­nen 'lupen­rei­nen GrößenLauterWahn' – 'nen ast­rei­nen Narzissmus.

      Es gibt also nicht nur Entscheider, son­dern auch Solche, die dar­über ent­schei­den, wer, was, wann und wo ent­schie­den wer­den kann und darf.

      So funk­ti­onu­ckelt das eben in einer 'lupen­rei­nen Demokratie' nach dem Verständnis eines 'lupen­rei­nen Narzissten'!
      🙂
      LG Tom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.