Seehofer "gehört seit Beginn der Pandemie eher zu den Vorsichtigen"

Offenbar hat er sich aber nicht an die Ratschläge sei­ner eige­nen Regierung gehal­ten, Kontakte auf ein Mindestmaß zu redu­zie­ren. Eher ist das Gegenteil der Fall. Wäre das Kabinett eine Schulklasse oder eine Kitagruppe, wür­den jetzt alle MinisterInnen weg­ge­sperrt. Doch sie­he den letz­ten Absatz.

»Berlin. Erneut hat sich ein Mitglied des Bundeskabinetts mit Corona infi­ziert. Innenminister Seehofer ist jetzt zu Hause. Wo der 71-Jährige sich infi­ziert hat, ist nicht bekannt – er gehört seit Beginn der Pandemie eher zu den Vorsichtigen…

Seehofer hat­te in der ver­gan­ge­nen Woche unter ande­rem an einer Sitzung des Bundeskabinetts teil­ge­nom­men. Am Dienstag prä­sen­tier­te er in Berlin bei einer Pressekonferenz gemein­sam mit dem Präsidenten des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, aktu­el­le Zahlen zur poli­tisch moti­vier­ten Kriminalität. Wo sich Seehofer ange­steckt hat, ist bis­lang nicht bekannt.

Der CSU-Politiker war am 14. April erst­ma­lig gegen Covid-19 geimpft wor­den. Er sei auf­grund sei­nes Alters und sei­ner Vorerkrankungen berech­tigt gewe­sen, sag­te der 71-Jährige am Tag dar­auf. Ihm wur­de das Präparat von Biontech/Pfizer verabreicht…

Im ver­gan­ge­nen Oktober hat­te sich Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) als ers­tes Mitglied der Bundesregierung mit Corona infi­ziert. Das Kabinett ging damals unter Verweis auf die bei den Sitzungen ein­ge­hal­te­nen Hygiene- und Abstandsregeln nicht in Quarantäne.«
rp-online.de (10.5.)

14 Antworten auf „Seehofer "gehört seit Beginn der Pandemie eher zu den Vorsichtigen"“

  1. Ich den­ke nicht, dass er "unvor­sich­tig" war, bezo­gen auf Kontakte.

    Er ist posi­tiv, weil er geimpft wur­de. Kommt ja öfter mal vor .…

      1. Lieber AA
        Da fällt mir doch glatt der epo­cha­le Satz von Lothar Wieder ein.Zitat: " Die AHA-Regeln dür­fen nie­mals hin­ter­fragt werden".
        Wäre der Paragraph 175 nicht hin­ter­fragt wor­den, dann saes­se Jens Spahn nicht auf der Regierungsbank, son­dern wegen "Unzucht mit Personen des eige­nen Geschlechts" im Gefängnis.

        Ob das jetzt alles gut war,was die 68-ziger so in Gang gesetzt haben?

        1. @Archimedes: Es gibt Gründe, Spahn hin­ter Schloß und Riegel zu brin­gen. Das wäre sicher kei­ner. Gewiß war nicht alles gut, aber die Abschaffung des § 175 doch wohl mit Sicherheit.

          1. @aa
            So war das auch gemeint. Es ist gut, dass § 175 hin­ter­fragt wur­de und schließ­lich 1995 abge­schafft wur­de. In mei­nem Statement ging es um das Hinterfragen und Wielers auto­ri­tä­re Anmaßung. Noch darf hier alles hin­ter­fragt wer­den. Und in der Wissenschaft muss alles hin­ter­fragt wer­den. Getoppt wird Wielers Einlassung nur noch durch Markus Söder. Zitat: "Die Maske ist ein Instrument der Freiheit".
            Knapp hin­ter: "Arbeit macht frei", der Aufschrift über dem Eingangstor des Konzentrationslagers Auschwitz.

  2. Seehofer gibt sich als Witzbold, oder auch Dummschwätzer, ers­ter Güte.
    Auf die Frage, ob er eine Wahl ver­schie­de­ner Vakzine gehabt habe, sag­te Seehofer, dort, wo er sich habe imp­fen las­sen, habe ledig­lich der Impfstoff von Biontech zur Verfügung gestanden. 

    Wie war das Anfang April:
    Seehofer habe einen Appell von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an die älte­ren Kabinettskollegen, sich mit dem Vakzin von Astrazeneca imp­fen zu las­sen, zurück­ge­wie­sen. "Ich las­se mich nicht bevor­mun­den", sag­te er dem­nach zu "Bild".

    Also:
    Wo es Astrazeneca gibt, geht er nicht hin.
    Dann hat er sich einen ande­ren, einen Biontech-Impf-Veranstaltungsort aus­ge­sucht und erklärt, er habe kei­ne ande­re Wahl gehabt, es "habe ledig­lich der Impfstoff von Biontech zur Verfügung gestanden".

    Ich glau­be, der hat graue-Zellen-Corona.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/bundesregierung-innenminister-seehofer-mit-corona-infiziert-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101–210510-99–543977

    1. @Anton

      Seehofer war mal Gesundheitsminister. Einer, der sehr deut­lich gesagt hat, dass nicht die Politiker bestim­men. Man möge ihm vor­wer­fen, was man mag, aber: er weiß, wie der Hase läuft und er hat es mehr­fach auch auf­rich­tig ausgesprochen!

      Dafür kann man ihm doch glatt eini­ge Sünden ver­ge­ben, fin­de ich.

        1. Seehofers Kommentar zur sog. Bankenkrise 2008.
          Zitat:" Die Ursachen lie­gen in der Vergangenheit"!

          Das muss man erst mal sacken lassen.

  3. Na ja, ist er über­haupt geimpft. Sagen kann man viel. Wie war es noch Mal bei der Schweinepest. Haben die Leute wohl auch vergessen. 

Schreibe einen Kommentar zu Anton Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.