„Seit meiner Impfung ist nichts mehr wie es war“

Darüber berich­tet am 24.1. auf berliner-zeitung.de jemand, der so vor­ge­stellt wird:

»Rolf Merk ist Volljurist und Vorsitzender des Stadtrechtsausschusses der Stadt Mainz. Er hat in die­ser Funktion auch über die Rechtmäßigkeit von Corona-Maßnahmen der Stadt Mainz zu entscheiden.«

»Ich gehö­re zu einer unsicht­ba­ren Minderheit. Obwohl wir inzwi­schen vie­le sind. Wie vie­le? Exakte Zahlen über uns gibt es nicht, wir wer­den nicht zuver­läs­sig erfasst, obwohl wir erfasst wer­den müs­sen. Wir wer­den jeden Tag mehr. Im öffent­li­chen Diskurs kom­men wir den­noch nicht vor. Wir erhal­ten kei­ne Aufmerksamkeit und kei­ne Stimme. Wir wer­den tot­ge­schwie­gen. Wir sind die Menschen, bei denen der „Piks“ eben nicht nur ein „Piks“ war. Wir sind die Menschen, bei denen die Corona-Impfung mas­si­ve gesund­heit­li­che Schäden zur Folge hatte.

Seitdem ich gegen Corona geimpft wur­de, ist nichts mehr wie es war. Wenige Tage nach der zwei­ten Impfung mit Biontech began­nen die Probleme. Muskel- und Gelenkschmerzen, Taubheitsgefühle in Armen und Händen, star­ke Erschöpfung und dau­er­haf­te Kopfschmerzen. Nachdem die Beschwerden nicht bes­ser wur­den, such­te ich nach vier Wochen einen Neurologen auf. Das ist eine über­schie­ßen­de Immunantwort, das geht vor­bei, da müs­sen Sie ein­fach abwar­ten, sag­te der Neurologe. Kurz dar­auf erlitt ich einen ischä­mi­schen Schlaganfall. Und ich wer­de den Rettungssanitätern und dem Limburger Krankenhaus ewig dafür dank­bar sein, dass ich auf­grund ihrer schnel­len und pro­fes­sio­nel­len Hilfe über­lebt habe.

„Als habe man einen gesellschaftlichen Verrat begangen“

Nach mei­ner Entlassung aus dem Krankenhaus habe ich vie­le Ärzte auf­ge­sucht. Da ich natür­lich wis­sen woll­te, was mit mei­nem Körper seit der Impfung pas­siert ist. Wie das alles gesche­hen konn­te. Ich war über­zeugt davon, für die Medizin ein span­nen­der Fall zu sein, der im bes­ten Falle die Wissenschaft wei­ter­bringt – ach, wie naiv ich war! Meine Geschichte hat nicht nur (fast) kei­nen Arzt inter­es­siert. Nein, ich wur­de nicht ein­mal ernst­ge­nom­men. Misstrauen, Unverständnis und Langeweile sah ich in den Gesichtern der Ärzte, von denen ich mir so viel erhofft hat­te. Und auch die Reaktion von Freunden und Bekannten war oft ernüch­ternd. Als habe man durch auf die Impfung zurück­zu­füh­ren­de Beschwerden ein Tabu gebro­chen, etwas Heiliges in Frage gestellt. Einen gesell­schaft­li­chen Verrat began­gen. Und dann erst ver­stand ich den Satz eines Bekannten, der eben­falls schwe­re Nebenwirkungen erlitt: Erst ver­lierst Du Deine Gesundheit und dann Deine Würde.

Ich habe nach über fünf Monaten noch immer erheb­li­che Beschwerden, wobei auch mei­ne Psyche ganz enorm gelit­ten hat. Aber es geht hier nicht um mein Schicksal. Es geht um uns alle. Es geht dar­um, dass die Gesellschaft den Impfgeschädigten end­lich ein Gesicht und eine Stimme geben muss. Wir brau­chen kein Mitleid, aber wir wol­len nicht wei­ter igno­riert wer­den. Und wir erwar­ten end­lich eine ehr­li­che und trans­pa­ren­te Berichterstattung. Die Coronaimpfung ist eben nicht nur ein „Piks“, wie es immer so euphe­mis­tisch dar­ge­stellt wird. Es ist ein medi­zi­ni­scher Eingriff, der bei vie­len Menschen erheb­li­che Gesundheitsbeeinträchtigungen ver­ur­sacht. Das ist die Wahrheit, und die Wahrheit muss aus­ge­spro­chen wer­den…«

Wie lan­ge wird sich der Mann in der Stadt mit der "Goldgrube" hal­ten können?

33 Antworten auf „„Seit meiner Impfung ist nichts mehr wie es war““

  1. War ges­tern auf der MS Demo. Da fragt mich jemand, wie es N. aus unse­rem Ort geht. Bis ges­tern hat­te ich noch nichts gehört. Ich ken­ne N. er ist in glei­chen Clique wie mein Sohn. N. ist ca. 22 Jahre alt und beim Bund Zeitsoldat.
    N. wur­de im Dezember geboos­tert. 14 Tage spä­ter klag­te er über Kribbeln in den Beinen. Festgestellt wur­de jetzt die Autoimmunkrankheit Guillan Barré Syndrom.
    Ihm wur­de das Blut kom­plett gerei­nigt. Ihm ging es lan­ge Zeit gar nicht gut. Jetzt ist er auf dem Weg der Besserung. N. kommt dem­nächst in die Reha.
    Die Eltern brin­gen Impfung und Erkrankung wohl zusam­men, glau­ben aber dass die Krankheit schon immer da war und nur durch die Impfung aus­ge­bro­chen ist.

    1. Mein Arbeitskollege ist dar­an gestor­ben, nach 4 Monaten völ­li­ger Lähmung. Aber nein, es war nicht die Biontech Impfung, laut Auskunft sei­ner Ärzte.

  2. Ich möch­te Rolf Merk mei­nen Respekt zol­len sei­ne Erfahrungen unter sei­nem Klarnamen zu ver­öf­fent­li­chen und dazu noch in sei­ner Position.
    Und owohl es ihn in mehr­fa­cher Hinsicht stark gebeu­telt hat, so blieb er doch recht sachlich.
    Danke dafür!

    1. Es soll nicht zynisch klin­gen, aber dann wer­den wohl eini­ge Maßnahmen in Zukunft wohl doch nicht mehr so recht­mä­ßig sein und eini­ge Gegenmaßnahmen doch mit der ent­spre­chen­den Offenheit betrachtet.

  3. Dieses Corona-Regime weiß um die Gefahren der expe­ri­men­tel­len Gentherapie. Dieses Regime nötigt und ver­pflicht und letzt­lich zwingt die Bevölkerung zur expe­ri­men­tel­len Gentherapie. Vorsätzliche Gesundheitsschädigung, da die ein­tre­ten­den Folgen schon der Nebenwirkungen bekannt sind. Und die­ser Gesundheitsschädigung soll jeder mit sei­ner Unterschrift attes­tie­ren, das es frei­wil­lig war. Pervers. Menschenverachtend. 

    Es han­delt sich nicht ein­fach um poli­ti­sche Spielchen und Vertuschung, son­dern um die Überstellung der Bevölkerung an die Impfindustrie als Probanden und Einnahmequelle. Wegen eines inzwi­schen pro­fa­nen erkäl­tungs­ähn­li­chen Virus.

    Vor einem solch men­schen­ver­ach­ten­den Regime soll man Respekt haben? Dies kann man auch anders sehen.

    1. https://www.corodok.de/weltaerztepraesident-arme-laender/

      Ja, exakt, hier ist alles dokumentiert:

      O‑Ton:
      Also ers­tens, man kann den Impfstoff nicht ein­fach in der Küche kochen. Das sind hoch­kom­ple­xe Fertigungsanlagen, in denen auch SEHR SCHNELL MAL WAS SCHIEF GEHT. Und des­we­gen haben wir immer wie­der das Problem der Lieferausfälle, weil auch schlicht und ein­fach mal eine gan­ze Charge in so einer Fabrik nicht ver­wen­det wer­den kann.

      Zweitens, es ist natür­lich illu­sio­när zu glau­ben, dass die Länder, die mit hohen Investitionsmitteln und auch gedrängt von ihrer Bevölkerung, die Impfstoffe ent­wi­ckelt und pro­du­ziert haben, ihre eige­ne Bevölkerung >>> NICHT<<< OPFERN, äh, nicht imp­fen, son­dern aus rei­nem Altruismus ANDERE Bevölkerungen OPFERN, das ist ein­fach nicht rea­lis­tisch, so zu denken.

  4. Ich hof­fe die Goldgrube implo­diert Zeitnah .… ich mache zwar weder beim Testen noch beim Pimpen mit, aber ich ken­ne ‑LEIDER – schon eini­ge die es nach dem "gei­len Piks" erwischt hat. Zum Teil sehr böse und eini­ge sind dar­an ver­stor­ben. Die meis­ten haben es aus dem ICH…ICH…ICH gemacht. Will Reisen, will Essen gehen, will auf Konzerte etc. Aber mit dem was jetzt alles ans Tageslicht sickert, soll­ten eigent­lich die letz­ten der C‑19 Sekte, ver­ste­hen das es eher gefähr­lich ist als das es vor irgend etwas schützt. Man kann nur hof­fen das es nicht all­zu vie­le wer­den die es dem­nächst bit­ter bereu­en müßen das die sich den Piks haben geben las­sen.… Freiwillig. Die Gerichte und Versicherungen wer­den evtl. Schadensersatzansprüche von vorn her­ein ableh­nen und ich den­ke das vie­le weder das Geld noch die Nerven haben sol­che Prozeße durch zu zie­hen. Das was dann evtl. unter dem Strich an € raus kommt .… wird lei­der auch nur einen Lachnummer sein… wie so oft bei "Schmerzensgeld".
    Ich kann nur hof­fen das es bei dem guten Mann bald vor­über ist —> GUTE BEsserung<—-

  5. "Wie lan­ge wird sich der Mann in der Stadt mit der "Goldgrube" hal­ten können?"

    Ich hof­fe die Tatsache, dass er "Volljurist und Vorsitzender des Stadtrechtsausschusses der Stadt Mainz" ist ihm hel­fen wird.
    Er wird ja auch poli­tisch ver­netzt sein, leich­ter wäre er zu igno­rie­ren, wenn er ein ein­fa­cher Bürger wäre.

    P.S. Jeder "Journalist" der etwas von "Piks" oder ähn­li­chem geschrie­ben hat ist für mich ein mit­ver­ant­wort­li­cher "Schreibtischtäter".

    Evt. inter­es­sant:

    "People who could help break the mass for­ma­ti­on psy­cho­sis that the vac­ci­nes are "safe and effective"
    The tide is tur­ning our way. There are cracks in the dam. Here is a par­ti­al list of peop­le who can help acce­le­ra­te the progress."

    https://stevekirsch.substack.com/p/people-who-could-help-break-the-mass

  6. Ich gehe davon aus, dass er im öffent­li­chen Dienst ist. Und zur Zeit nicht wirk­lich arbeitsfähig.
    Von ihm stammt auch fol­gen­der Artikel zu Gunsten von 3G vom Sommer 2021
    https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/corona-impfpflicht-testpflicht-3g-regel-2g-impfung-immunitaet-genesen-virus-impfdurchbruch/
    Das hier ist die strik­te 2G und 2G+ Regelung in Mainz
    https://www.mainz.de/verwaltung-und-politik/buergerservice-online/aktuell-schutz-gegen-corona-infektionen-auf-einen-blick.php
    So weit sind wir in Hessen nicht, da gilt an lebens­wich­ti­gen Orten maxi­mal 3G
    Bei der Recherche bin ich auf die­se absur­de Meldung gestoßen
    https://www.rnz.de/wirtschaft/wirtschaft-regional_artikel,-mainznew-york-biontech-und-pfizer-starten-studie-zu-omikron-impfstoff-_arid,810106.html
    Aber erst mal boos­tern, klar.
    Es gibt eine – ver­ständ­li­che – psy­cho­lo­gi­sche Blockade bei den Leuten, die den Impfdruck aus­ge­übt haben bzw. aus­üben, sich im Spiegel ein­zu­ge­ste­hen, was sie ange­rich­tet haben und warum.

  7. Mainz
    Einzelhandels-Bändchen gel­ten weiter
    STAND 27.12.2021, 6:15 Uhr

    Die soge­nann­te Bändchenlösung für den Mainzer Einzelhandel wird fortgesetzt.
    Laut Mainz City Management
    geben jetzt Geschäfte und Schnelltestzentren in der Innenstadt
    far­bi­ge Bändchen aus,
    um Kunden den Zugang zu den Geschäften zu erleichtern. 

    Voraussetzung ist jedoch wei­ter­hin, dass die Kundinnen und Kunden vor­wei­sen können
    von Corona gene­sen oder geimpft zu sein. 

    Die neu­en Bändchen wer­den nach Angaben von Mainz City Management noch den Weihnachtsmarktschrifzug tragen. 

    Sie gel­ten mehr als einen Tag und wech­seln sich farb­lich ab. 

    Nach Angaben einer Stadtsprecherin sind noch zwi­schen 300- und 400.000 Bändchen vom Weihnachtsmarkt übrig, die jetzt ver­teilt werden. 

    Die Bändchenlösung soll bis März gelten, 

    vor­aus­ge­setzt die 2G-Regel im rhein­land-pfäl­zi­schen Einzelhandel hat bis dahin Bestand.

    SWR
    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/baendchen-mainz-100.html

  8. Gut, wenn sich sol­che Menschen in genau die­ser Form zu Wort mel­den. Und sehr bezeich­nend (aber nicht beson­ders über­ra­schend) sei­ne Erfahrungen.
    Was für eine kaput­te Welt. Was für kaput­te Menschen.
    Und damit mei­ne ich nicht den Juristen.
    Irgendwie stel­le ich mir andau­ernd die­sel­be Frage : wie soll das bloß
    weitergehen ?

  9. Herrn Merk, eben­so der Berliner Zeitung, gebüh­ren Respekt! Nicht vie­le haben den Mut, so offen dar­über zu spre­chen. „Als habe man einen gesell­schaft­li­chen Verrat began­gen“ Dieser Stempel wird übri­gens auch "Ungeimpften" auf­ge­drückt. Sei's drum, damit kann ich leben. Immerhin muss ich an etwai­ge Impfschäden kei­ne Gedanken ver­schwen­den. Zum Glück reift bei immer mehr Menschen die Erkenntnis, dass alles – aber auch wirk­lich alles – was Kritiker der "Impfung" schon sehr früh vor­aus­ge­sagt haben inzwi­schen bit­te­re Realität gewor­den ist. Mir ist schlei­er­haft, war­um so vie­le Menschen frei­wil­lig zur Schlachtbank gerannt sind. Dies alles wird psy­cho­lo­gisch auf­zu­ar­bei­ten sein. In mei­ner buck­li­gen Verwandtschaft gibt es ähn­li­che Fälle von Impfschäden und ich ertap­pe mich dabei, wie eine gewis­se Schadenfreude in mir auf­keimt. Ich rufe mich dann aber wie­der sehr schnell zur Ordnung. Das Problem wer­den wir nur mit abso­lu­ter Offenheit und Ehrlichkeit zusam­men lösen kön­nen. Sollte sich Herr Merk nicht in der Goldgrube hal­ten kön­nen, so hat er den­noch bereits jetzt einen rie­si­gen Beitrag zum Stoppen des Impfirrsinns geleis­tet! Mögen sich ihm vie­le anschließen.

    1. @Milo: Mir ist schlei­er­haft, war­um so vie­le Menschen frei­wil­lig zur Schlachtbank gerannt sind.

      Sie haben naiv und gut­gläu­big geglaubt, dass wo "Impfung" drauf­steht auch Impfung drin ist.

    2. @Milo
      Mich haben vie­le Äußerungen aus mei­nem Umfeld ver­letzt, wütend und z.T. sprach- und fas­sungs­los gemacht.
      Aber Schadenfreude ange­sichts dro­hen­der Schäden (die in mei­nem Umfeld mei­nes Wissens bis­her Gottseidank noch nicht auf­ge­tre­ten sind) ? Auf gar kei­nen Fall.
      Ich hof­fe instän­dig, daß kei­nem die­ser Menschen etwas passiert.

    3. bei mir im Verwandten‑, Bekannten‑, Kollegen- und Freundeskreis ren­nen sie nach wie vor zur Gentherapie. Allein in die­ser Woche, und es ist erst Mittwoch Morgen, habe ich von 3 anste­hen­den Buster-Spritzungen gehört.

  10. Neue Quarantäneregeln an Schulen und Kitas
    Schüler in RLP wer­den ab Montag häu­fi­ger getestet

    STAND 25.1.2022, 13:51 Uhr

    In Rheinland-Pfalz gel­ten ab dem 31. Januar neue Quarantäneregeln in Schulen und Kitas.
    Zudem soll in den Schulen drei statt bis­her zwei­mal pro Woche getes­tet werden.

    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/coronaregeln-an-schulen-100.html

    1. Was sich auch her­um­zu­spre­chen scheint, ist, dass das Bild, das in der Lügenpresse von den Spaziergängen gezeich­net wird, nicht ganz mit der Realität über­ein­stimmt. Immer mehr Leute schei­nen das selbst über­prü­fen zu wol­len, dar­un­ter auch Rolf-Dieter Krause, der sei­nen eige­nen (ehe­ma­li­gen) Kollegen nicht recht trau­en mag.

      "Ich woll­te es mal mit eige­nen Augen sehen: #Montagsspaziergang in Templin, Uckermark. 15.000 Einw., ca. 400 Teiln. (ent­spricht ca 100.000 in Berlin). Keine blö­den Sprüche, kein Krawall, eine bunt gemisch­te Bürgergesellschaft. Polizei: ent­spannt. Radikalisierung? Nicht zu sehen."

      https://twitter.com/rdk_bxl/status/1485704591895318532?s=21

  11. Es spricht sich zuneh­mend unter den "ganz nor­ma­len" Leuten rum, und das wird nicht mehr zum Schweigen zu brin­gen sein, immer weniger.

    Noch sind sie vor­sich­tig damit, wem sie es erzählen …

    Dagegen habe ich seit 2020 EINE Person ken­nen­ge­lernt, die schwer an Covid erkrankt war: Ü70, über­ge­wich­tig, wenig Bewegung, Diabetiker und vor­an­ge­gan­ge­ner Herzinfarkt. Er hing an der Beatmungsmaschine und ist bis heu­te über­zeugt, dass Impfen doch hel­fen MUSSSSS!!!!

  12. Entspricht den Erfahrungen in mei­nem Freundes- und Bekanntenkreis: Einer ü70 recht schwer an C19 erkrankt und mit Ivermectin geheilt (Selbstmedikation), kei­ner gestor­ben, aber eini­ge mit blei­ben­den Impfschäden (ein Freund prak­tisch erblin­det, nicht mehr arbeits­fä­hig, meh­re­re Augenoperationen erfolglos). 

    Da die ver­ant­wort­li­chen Politiker*innen von sich aus nicht mit dem Irrsinn auf­hö­ren wer­den, son­dern ihn im Gegenteil immer wei­ter­trei­ben, gibt es nur fünf Möglichkeiten, das Ding zu been­den: (1) Die Presse spielt nicht mehr mit; und/oder (2) die Gerichte spie­len nicht mehr mit; und/oder (3) die Polizei spielt nicht mehr mit; und/oder (4) die Armee spielt nicht mehr mit; und/oder (5) die Bevölkerung spielt nicht mehr mit. 

    Am bes­ten frei­lich alle gleich­zei­tig. Vermutlich ver­net­zen sich bereits vie­le heim­lich, um eines schö­nen Tages plötz­lich an die Öffentlichkeit zu tre­ten und die kor­rup­ten Globalisten aus allen Ämtern zu jagen.

    1. Ich glau­be, dass Bild sieht eher viel düs­te­rer aus. 

      Haben sie sich nie die Frage gestellt: wie­so Polizei & Bundeswehr auch qua­si obli­ga­to­risch über­all auf der Welt durch­ge­spritzt werden??

      Ich ver­brei­te hier kei­ne Verschwörungstheorien..

      Der nächs­te bevor­ste­hen­der Bürgerkrieg oder Weltkrieg wird mit Robotern, Drohnen, Biologischen Waffen ausgeführt..

      Viele haben jetzt schon den Krieg bereits ver­lo­ren. Viele schaf­fen sich selbst & ihre eige­ne Kinder frei­wil­lig ab…

      Mir ist es echt bedau­er­lich es zu sagen..
      Aber im Laufe der letz­ten Jahrzehnten hat der Grössteil den Menschen sich selbst in Biorobotern umge­wan­delt.. Die jeden mög­li­chen Scheissdreck ohne zu HINTERFRAGEN ein­fach mitmachen..

      Und ich selbst manch­mal kei­ne ech­te Ausnahme davon bin…

      Angesichts der Entwicklung der Technologien.. Dieser "Grossteil" wird ein­fach überflüssig..

      Logischerweise man kann 80 bis 90% Bioroboter mit ein­fa­chen Robotern ersetzten…

      Das senkt den Bedarf nach Güttern, Ressourcen, Umweltzerstörung drastisch…

      GREAT RESET..

      Es ist so wie es ist. In bes­tem Fall wird nur jeder zehn­te über­le­ben.. wenn nicht weniger..

      1. @THEY LIVE: Es mag ja sol­che Pläne geben. "Es ist so wie es ist" wür­de ich ergän­zen wol­len durch "Da haben wir ein Wörtchen mitzureden".

  13. Wär ein schö­nes Beispiel für (IM oder OibE?) "Paul Nielsen" https://de.wikipedia.org/wiki/Offizier_im_besonderen_Einsatz
    https://www.corodok.de/beeintraechtigungen-denkens-aggression/

    Ich stel­le mit einer gewis­sen Genugtuung fest, dass (zumin­dest bis­her: 17:25) in KEINEM der Kommentare jene Häme mit­schwingt, die auf den Plattformen der Rechtgläubigen gang und gäbe sind, wenn es mal wie­der einen Ketzer C‑mäßig "erwischt" hat.
    Ich gehe davon aus, dass du, lie­ber @aa, auch kei­nen ein­zi­gen weg­las­sen musstest.
    Auf Infantile Deppen, die "Paul Nielsen" hier (als IM oder OibE) erspäht haben will, passt das nicht sooo gut.

  14. Die Leute die mass­geb­lich ÖR's gucken und die Leute die durch­i­deo­lo­gi­siert das Narrativ ver­brei­ten glau­ben dass der Pieks tat­säch­lich bloss ein Pieks ist. Sogar die­je­ni­gen Derselben wel­che der Impfung kei­ne gro­ße Wirkung zumu­ten den­ken es pas­sie­re nichts und fast alles dies­be­züg­lich sei wohl erfun­den. Das wird z.T. auch so pro­pa­giert. Es fehlt an der brei­te­ren Veröffentlichung der Problematik.

  15. "In a decla­ra­ti­on under penal­ty of per­ju­ry that Renz plans to use in federal court, Drs. Samuel Sigoloff, Peter Chambers, and Theresa Long — three mili­ta­ry doc­tors — reve­a­led that the­re has been a 300% incre­a­se in DMED codes regis­tered for mis­car­ria­ges in the mili­ta­ry in 2021 over the five-year average. The five-year average was 1,499 codes for mis­car­ria­ges per year. During the first 10 mon­ths of 2021, it was 4,182. […]

    Aside from the spike in mis­car­ria­ge dia­gno­ses (ICD code O03 for spon­ta­ne­ous abor­ti­ons), the­re was an almost 300% incre­a­se in can­cer dia­gno­ses (from a five-year average of 38,700 per year to 114,645 in the first 11 mon­ths of 2021). There was also a 1,000% incre­a­se in dia­gno­sis codes for neu­ro­lo­gi­cal issu­es, which incre­a­sed from a base­li­ne average of 82,000 to 863,000!

    Some other num­bers he did not men­ti­on at the hea­ring but gave to me in the inter­view are the following:

    myo­car­di­al infarc­tion –269% increase
    Bell’s pal­sy – 291% increase
    con­ge­ni­tal mal­for­ma­ti­ons (for child­ren of mili­ta­ry per­son­nel) – 156% increase
    fema­le infer­ti­li­ty – 471% increase
    pul­mo­na­ry embo­lisms – 467% increase".

    https://www.theblaze.com/op-ed/horowitz-whistleblowers-share-dod-medical-data-that-blows-vaccine-safety-debate-wide-open

    "Politik und Medien ver­brei­ten wei­ter­hin: die Impfung ist sicher. Aber wie sieht es in den Krankenhäusern aus? Werden dort auch Impfschäden abge­rech­net? Ja, zeigt der Datenanalyst Tom Lausen, der seit Beginn der Krise die Zahlen von Kliniken, Divi und RKI ana­ly­siert. Die offi­zi­el­len Daten bele­gen, daß vie­le Menschen wegen schwe­rer Impf-Nebenwirkungen im Krankenhaus lan­den. Ebenfalls span­nend: die Zahl der Patienten in den Kliniken sinkt. Aber die Zahlen der Pflegebedürftigen auf den Intensivstationen ist abseits von Corona enorm gestie­gen. Stellt sich die Frage: war­um? Wurde da für die offi­zi­el­le Belegung aufgefüllt?"

    https://odysee.com/@Punkt.PRERADOVIC:f/Lausen_2:6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.