Sichere Bank: IMD Labor Frankfurt testet alle Schulbeschäftigten

IMD Labor Frank­furt ist ein Groß­la­bor, das sich mit der Tes­tung hes­si­scher Leh­re­rIn­nen Mil­lio­nen macht. Sein Lei­ter Mar­tin Stür­mer ist einer der media­len Ein­peit­scher der Tests (s.u.). Die Kas­sen­ärzt­li­che Ver­ei­ni­gung Hes­sen hat­te schon Ende Juli ihren Pra­xen mitgeteilt:

»Die KV Hes­sen hat gemein­sam mit dem Hes­si­schen Kul­tus­mi­nis­te­ri­um eine Ver­ein­ba­rung über die Durch­füh­rung und Abrech­nung von Tes­tun­gen für den Nukle­in­säu­re­nach­weis des beta-Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 für Lehr­kräf­te in Hes­sen geschlossen.

Ziel wird sein, kurz vor Ende der hes­si­schen Som­mer­fe­ri­en so vie­len Lehr­kräf­ten wie mög­lich die Gele­gen­heit zu geben, sich im Zeit­raum vom 10. August bis 1. Okto­ber 2020 mehr­fach, das heißt alle zwei Wochen, auf frei­wil­li­ger Basis auf das Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 tes­ten zu las­sen. Das Mate­ri­al soll an ein durch das Hes­si­sche Kul­tus­mi­nis­te­ri­um beauf­trag­tes Labor über­mit­telt wer­den.«

Das Labor selbst infor­miert:

»Im Zeit­raum vom 10. August bis 15. Novem­ber 2020 kön­nen sich alle hes­si­schen Lehr­kräf­te auf SARS-CoV‑2 tes­ten las­sen. Die Unter­su­chung erfolgt aus einem Abstrich aus dem Mund‑, Nasen- oder Rachenraum…

Der Per­so­nen­kreis wur­de am 17.08.2020 um alle in der Schu­le Täti­gen erwei­tert. Es kön­nen jetzt auch z.B. Haus­meis­ter, Sozi­al­as­sis­ten­ten oder Prak­ti­kan­ten getes­tet werden.

Der Zeit­raum wur­de vom 1. Okto­ber auf den 15. Novem­ber erwei­tert.«

So kann man nicht reden. Merk­wür­dig ist auch die­se Information:

»Ver­pa­ckung
Das Hes­si­sche Kul­tus­mi­nis­te­ri­um schreibt im Rund­schrei­ben an die Lehrer:
Das Test­an­ge­bot greift, wenn bei Ihnen kei­ne kon­kre­ten Sym­pto­me einer SARS-CoV-2-Infek­ti­on vor­lie­gen.«

Für die "PCR/NAT aus einem Rachenabstrich/ Nasen­ab­strich" wird mit­ge­teilt:

»Anfor­de­rung: SARS-CoV‑2 PCR (bei Kas­sen­pa­ti­en­ten Labor­über­wei­sungs­schein Mus­ter 10)
Mate­ri­al: tro­cke­ner Nasen-/ Rachenabstrich
Kos­ten: € 93,26 (GOÄ 1,0)«

Auf der Web­sei­te von IMD Labor Frank­furt ist über das Mar­ke­ting des Unter­neh­mens zu erfahren:

»Dr. Stür­mer in Pres­se, Funk und Fernsehen

(Her­vor­he­bun­gen nicht in den Originalen.)

2 Antworten auf „Sichere Bank: IMD Labor Frankfurt testet alle Schulbeschäftigten“

  1. Herz­li­chen Dank. Über­aus infor­ma­tiv. Irgend­wie muss man ja auf eine Mil­li­on Tests pro Woche kom­men. Wäre noch inter­es­sant zu erfah­ren wie vie­le Tests durch Hes­sens Schul­per­so­nal zusam­men­kom­men. Dan­ke auch für die Fleiß­ar­beit zu Mar­tin Stür­mer – ein Schelm wer Böses dabei denkt.

  2. Vor Gericht dürf­ten sol­che Per­so­nen wegen Befan­gen­heit und finan­zi­el­len Inter­es­sens­kon­flik­ten noch nicht mal eine Aus­sa­ge machen.
    Er weiss auch ganz genau, dass man durch die mRNA Gen­ma­ni­pu­la­ti­on posi­ti­ve Tests erhält, weil die "Geimpf­ten" die Spike­pro­te­ine produzieren.
    Pan­de­mie forever.
    Was für ein gei­les Geschäftsmodell…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.