„Sie sind (…) vollständig geimpft"
Verwirrendes Impf-Schreiben irritiert Zigtausende Brandenburger

Alle hacken auf der bran­den­bur­gi­schen Gesundheitsministerin rum. Dabei kommt aus ihrem Ressort eine der bes­ten Ideen der aktu­el­len "Impfkampagne". Eine Weiterentwicklung könn­te den Ruf des Impfstandorts Deutschland erheb­lich stei­gern. Auf tagesspiegel.de ist unter genann­ter Überschrift am 10.7. zu lesen:

»In Brandenburg wur­den Zigtausende Schreiben mit dop­pel­ten QR-Codes an Menschen ver­schickt, in denen stand, dass sie angeb­lich bereits ihren voll­stän­di­gen Corona-Impfschutz erhal­ten hat­ten. In Wahrheit waren sie aber erst ein­mal geimpft. 

Auf kri­ti­sche Nachfragen teil­te das Potsdamer Gesundheitsministerium mit, dass in die­sem Fall die zwei­ten QR-Codes natür­lich erst nach der zwei­ten Impfung zur Erstellung eines digi­ta­len Impfnachweises genutzt wer­den könn­ten. Niemand kön­ne sich also als voll­stän­dig geimpft aus­ge­ben, wenn er es nicht sei. 

Man habe gemein­sam mit der Kassenärztlichen Vereinigung seit dem 18. Juni die­ses Jahres 460.000 Brandenburgern die­se Codes als Serviceleistung zuge­schickt. Unter ihnen befän­den sich offen­bar auch Menschen, die bis­lang nur ein­mal geimpft sei­en, sag­te Brandenburgs Gesundheitsministerin, Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen). 

Sie beton­te aber: „Das Zertifikat ist kein Impfnachweis. Es dient aus­schließ­lich der Erstellung eines digi­ta­len Impfnachweises. Dieses ist nur mög­lich, wenn eine voll­stän­di­ge Impfung vorliegt.“ 

Das sei in dem Schreiben auch auf der zwei­ten Seite mit­ge­teilt wor­den. Die Formulierung auf der ers­ten Seite „Sie sind (…) voll­stän­dig geimpft wor­den“ hat­te jedoch vie­le Betroffene ver­wirrt.«

6 Antworten auf „„Sie sind (…) vollständig geimpft"
Verwirrendes Impf-Schreiben irritiert Zigtausende Brandenburger“

  1. "Eine Weiterentwicklung könn­te den Ruf des Impfstandorts Deutschland erheb­lich steigern."

    Nun müss­te man noch die Weiterentwicklung klä­ren, die das kack­brau­ne Deutschland zu einem "natio­na­len Champion (O‑Ton Altmaier)" macht? 

    Was soll da genau wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den. Behördlicher Bullshit zwecks Irreführung und/oder Impfnudging?

    Ich sehe gera­de, dass die ihren Artikel geän­dert haben. Den ers­ten Teil haben sie klamm­heim­lich gestrichen. 

    Es geht also ganz offen­sicht­lich nur um das Zertifikat die digi­ta­le Zwangsjacke. 

    Hugren­pres­se.

      1. zu vie­le Anführungszeichen… 

        Ich fürch­te, ich habe mich da in der Eile vertan. 

        Meine Einschätzung bleibt unab­hän­gig davon erhalten.

        Könnten sie Blockquotes nicht far­big hinterlegen?

  2. Hat eigent­lich mal jemand aus­pro­biert, ob man als "nicht voll­sta­en­dig geimpf­ter" mit die­sem Zertifikat wirk­lich kei­nen "digi­ta­len Impfnachweis" erstel­len kann, oder ob es nur "nicht zula­es­sig" wae­re, das zu tun? Ich ver­mu­te letz­te­res (aber dann muess­te ja jemand zuge­ben, voel­li­gen Murks gemacht zu haben, und wer wuer­de das denn schon zugeben?).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.