So gelingen die schönsten Volksfeste

»Glühwein und Tannenbäume – Solinger Weihnachtsmarkt im Mai
Glühwein und Schlittschuhlaufen im Mai: Auf Schloss Burg in Solingen kön­nen Besucher am Wochenende über einen Weihnachtsmarkt schlen­dern. Der eigent­lich für Dezember geplan­te Markt war wegen der Corona-Pandemie abge­sagt wor­den und wird nun nachgeholt.

Rund 60 Händler bie­ten auf dem ehe­ma­li­gen Sportplatz Oberburg Selbstgemachtes und Geschenkartikel an, zum Beispiel Tücher, hand­ge­fer­tig­te Bürsten oder Goldschmiedearbeiten – das Ganze umrahmt von weih­nacht­li­cher Musik und Tannenbäumen. Auf einer Kunsteisbahn kön­nen Gäste sich mit Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen ver­gnü­gen. Live-Musik kam von einer als Weihnachtsmänner und ‑frau­en ver­klei­de­ten Musikkapelle aus den Niederlanden…«
faz.net (21.5.)

Dem Artikel ist nicht zu ent­neh­men, ob die Weihnachten gel­ten­den G‑Regeln bei­be­hal­ten wur­den. Das wäre jeden­falls kon­se­quent gewesen.

8 Antworten auf „So gelingen die schönsten Volksfeste“

  1. Falls sich bei irgend jeman­dem von Euch die­ses Gefühl, "im fal­schen Film" oder "in der Parallelwelt" zu leben, gera­de nicht ein­stel­len mag und auch im Sommer gera­de kein Weihnachtsfest statt­fin­det, kann ich Euch sehr emp­feh­len, nach Rothenburg ob der Tauber zu fah­ren – hier ist immer Weihnachten. Wenn man den Laden im Sommer zum ers­ten Mal betritt … dann ist die­ses Gefühl … sofort wie­der da!
    https://www.kaethe-wohlfahrt.com/weihnachtsdorf-rothenburg-ob-der-tauber/

  2. Der eigent­lich für Dezember geplan­te Markt war wegen der Corona-Pandemie abge­sagt wor­den und wird nun nachgeholt.

    Erst wur­de uns erzählt, dass die Couch-Potatoes Helden sind
    https://www.rtl.de/cms/virales-video-der-bundesregierung-erntet-lob-spott-sind-nichtstuer-jetzt-volkshelden-4650513.html

    Dann wur­de uns bei­gebracht, dass man sei­ne Liebsten nicht umarmt, son­dern Abstand hält und Maske trägt

    Kurz dar­auf schwor man auf Lockdowns, die die Pandemie ein­däm­men sollten

    Dann haben sie uns ver­spro­chen, dass der "klei­ne Pieks" die Pandemie beendet

    Erklärt man uns jetzt, dass man Weihnachtsmärkte auch im Mai besu­chen und somit Weihnachten nach­fei­ern kann?

    Ich hof­fe, dass vie­le das 46. "Dürpelfest" in Solingen-Ohligs vorziehen

    https://solingenmagazin.de/nach-langer-corona-pause-ab-freitag-endlich-wieder-duerpelfest/

  3. Man wird garan­tiert auch dort Maulkorbhelden sehen, die mit einer Hand den Maulkorb nur immer ganz kurz lüf­ten, wenn sie einen Schluck vom Getränk oder einen Bissen vom Essen zufüh­ren. Das sieht man doch über­all, wo geges­sen und getrun­ken wird. Selbst bei uns im Büro, wo nach wie vor stren­ge FFP2-Pflicht besteht, aber kein Verbot (wie im ÖPNV), Speisen und Getränke aufzunehmen.

  4. Na und? Man kann jede Nacht zum Tag machen. Oder mit 150 kW das letz­te Trinkwasser aus der Leitung sau­gen um Weinberge zu bereg­nen. Profitgier macht alles möglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.