6 Antworten auf „Söder ist perfekt vorbereitet“

  1. "Was küm­mert mich mein Geschwätz von gestern…"

    Bereits weni­ge Tage/Wochen danach wur­de ja, wie mitt­ler­wei­le im Frühjahr üblich, schon die Panik für den Herbst ange­facht. Bis min­des­tens Ostern gibt es Lockdown, dann das Gängelband paar Zentimeter län­ger las­sen und direkt wie­der die apo­ka­lyp­ti­schen Szenarien andro­hen, die im Herbst kom­men wer­den. Im Sommer blei­ben den­noch die meis­ten Maßregelungen voll aktiv, wie Maulkörbe usw. und im Herbst heißt es wie­der, dass man im Sommer ja eigent­lich hät­te stär­ker "lockern" können.

    Vermutlich ste­hen die ande­ren Länder nun bes­ser da, weil man dort kei­ne sol­che Panik und her­bei­ge­tes­te­te Zahlen braucht, da man von dort kei­ne Milliarden für Big-Pharma holen kann, son­dern DL ist ja die zen­tra­le Melkkuh.

  2. Und wenns an Fachkräften man­gelt, was macht man da? Richtig! Man besorgt die sich aus Drittländern und erklärt dies zur Normalität–

    Also wenn Sie dem­nächst mal wie­der ein­kau­fen gehen soll­ten, den­ke Sie bit­te dar­an, daß es beim Mitnehmen einer Ware einer bestimm­ten Gegenleistung bedarf (nur­mal­so als Hinweis).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.