Söder: Neue "Spezialeinheit" soll Heimbewohner beschützen

Die Einen neh­men vor ihren Auftritten nach­weis­lich erheb­li­che Mengen Alkohols zu sich, Andere schei­nen unter Koks zu ste­hen. n‑tv berich­tet heu­te unter obi­ger Überschrift:

»Mit einer neu­en Spezialeinheit will Bayern die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen bes­ser vor Ansteckungen mit dem Coronavirus schüt­zen. "Experten sagen ein­deu­tig, dass es ab einer bestimm­ten Höhe der Infektionszahlen und bei einem dif­fu­sen Infektionsgeschehen nahe­zu unmög­lich ist, Alten- und Pflegeheime kom­plett vom Virus frei zu hal­ten", sage Ministerpräsident Markus Söder dem in Aschaffenburg erschei­nen­den "Main Echo" (Samstag).

Trotzdem wol­le er sich mit der Situation nicht abfin­den: Es wer­de "eine Spezialeinheit gegrün­det, mit der wir die Kontrollen in den Heimen ver­stär­ken". Vorwürfe, dass die beson­ders anfäl­li­gen und gefähr­de­ten Menschen in Pflegeheimen nicht gut genug geschützt wür­den, wies Söder zurück.

Für Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, brau­chen die Heimbewohner in der Pandemie kei­ne Spezialeinheit. "Heimbewohner, die das Virus bedroht, brau­chen jetzt kei­ne knall­har­ten Sheriffs", sag­te er der Deutschen Presse-Agentur in München. Vielmehr sei­en hel­fen­de Hände not­wen­dig, damit die Pflegebedürftigen durch die Krise kom­men. Leider sei "weit und breit" kei­ne Taskforce zu sehen, die bei Grund- und Behandlungspflege unter­stüt­ze. Auch feh­le zusätz­li­ches Personal für regel­mä­ßi­ge Corona-Schnelltests vor jeder Einrichtung…

Zugleich beton­te Söder, dass die Pandemie erst durch Impfungen lang­fris­tig unter Kontrolle gebracht wer­den kön­ne. "Die gro­ßen Seuchen die­ser Welt wie etwa die Pocken wur­den nur erfolg­reich bekämpft durchs Impfen und nicht durchs Zuwarten und Schlechtreden."«

Manche Seuchen hin­ge­gen wur­den erfun­den von jeman­dem, der jetzt auch ganz vorn an der Corona-Front steht (s. Drostens Schweinegrippe).

7 Antworten auf „Söder: Neue "Spezialeinheit" soll Heimbewohner beschützen“

  1. Klar. Boris Palmer hat die Alten in Tübingen geschützt, also muss Söder eins drauf­set­zen. Pflege ist etwas für Weicheier, es muss also muss kon­trol­liert werden.
    Es geht da nicht um die Sache. Es geht nur noch um die nächs­te Wahl.

  2. krank! Einfach krank! Es geht nicht um Menschen und Menschlichkeit!
    Es geht um Macht und den damit ver­bun­de­nen Kontrollwahn. Söder hat 0,0 Empathie für die Menschen. Ekelhaft!
    Dort wird kei­ne „Firewall“ gebraucht!
    Nähe, Liebe und Vertrauen. Vielleicht soll­te er sei­ne Weihnachten für 10 Tage mal als Insasse in einem her­me­tisch abge­rie­gel­ten Heim ver­brin­gen und alle Mahlzeiten auf sei­nem klei­nen Zimmer ein­neh­men. Ein Nichts unter vie­len Nichts! Aber dann Quarantäne-Verlängerung.….….……,,,,,Verlängerung.….….,,,,,Verlängerung…,.,,,,.…Impfung- der Rest ist per­sön­li­che Fantasie. Alles zum Schutz des Lebens?

  3. Söder ist beken­nen­der Star-Wars-Fan. Er wird Darth Vader hin­schi­cken – der hat schon Maske und Schutzanzug. Nicht zu ver­ges­sen das Schwert für den Kampf mit Corona. Drostwarts Zaubertrank mit dem Impfstoff muss er sich aller­dings erst bei Harry Potter besorgen.

  4. Ich wun­de­re mich immer wie­der, wie ein Jurist (Söder ist einer, anschei­nend kein guter) per­ma­nent rechts­wid­rig agie­ren will. Ich erin­ne­re nur an sei­nen popu­lis­ti­schen Versuch des Aufblasens der bay­ri­schen Grenzpolizei (als Wettbewerber zur Bundespolizei), was höchst­rich­ter­lich ver­hin­dert wur­de (Quelle u.a. SZ vom 28.8.2020).

    1. @Iwan Bogomolny
      Derzeit wer­den "Titel" auf den Prüfstand gestellt. 2 Fragen:
      1. Sind sie for­mal, was sie schei­nen? ("Dr.Osten"), aber auch
      2. Bietet eine Promotion die Gewähr für Qualität? (Dr. Spörls Promotion bei Kubiciel).
      Das muss man vor­ab unterscheiden.

      Zu Söder:
      1. Söder hat nach dem 1. Staatsexamen pro­mo­viert (.. der­zeit unwi­der­spro­chen). Er ist kein Volljurist, hat kein 2. Staatsexamen, also kei­ne "Befähigung zum Richteramt" … was immer das bedeu­tet, denn: einen der­ar­tig selt­sa­men Weg zur legi­ti­men Rechtsberatung hat nur Deutschland. Das geht auf das Rechtsdienstleistungsgesetz zurück, das einst erfun­den wur­de, um Juden aus dem Berufsstand zu drän­gen und das ger­ne wei­ter­ge­führt wird bis heu­te, um die eige­ne Exklusivität zu schüt­zen. Neuere Wege der Umgehung füh­ren über die EU, denn: ent­spre­chen­de Abschlüsse aus der CH und auch GB, so lan­ge noch EU-Mitglied, wer­den auch ohne 2. Staatsexamen anerkannt.
      2. Juristen sind aus­ge­bil­det, Recht anzu­wen­den. Die Absicht, mit der sie das tun, ist deren Sache. Lobbyisten und jene Kanzleien, die die Gesetzesvorlagen "machen", sind auch Juristen. Als Jurist, ins­be­son­de­re als Anwalt, sucht man sel­ten nach der Wahrheit, son­dern nach der Interpretation, die dem Auftraggeber nützt. Das weiß auch Markus, und er schaut ein­fach was geht. So, wie die gesam­te Regierung. Legislative und Exekutive ver­schmel­zen in einer GroKo, und nun schaut man, wie die Justiz aus dem Quark kommt, selbst Behörde und zudem im Strafrecht durch das Nadelöhr Staatsanwaltschaft, die zur Exekutive gehört, gebremst. Bei aller Sympathie für Füllmich&Co.: man guckt, was geht, Söder exem­pla­risch. Es wird Zugeständnisse an die Judikative geben, mehr aber nicht. Es nützt auch nicht mehr so viel, denn "mis­si­on accom­plis­hed" ist ja bereits erfolgt – nie­mand kann die Verwüstungen und Folgen des Jahres 2020 zurück­dre­hen und die Impfstoffe sind bereits pro­mo­ted und wer­den angewandt.

      Daher: Juristen sind nicht auto­ma­tisch die bes­se­ren Menschen. Sie kön­nen mit einem Werkzeug umge­hen, mehr nicht. Die Analogie zu einem Hammer: Sie kön­nen damit einen Nagel in die Wand schla­gen oder einen Menschen er-schlagen.

  5. Die CDU hat ja wie Trump einen ihr wohl geneh­men neu­en Verfassungsrichter, sogar als Präsident. Merkel ist kei­ne Demokratin. Das mit „Schnauze hal­ten“ passt lei­der. Die Blockflöten-DDR lässt grü­ßen. Sehr scha­de, da müs­sen wir raus. Demokratie, ande­re Meinungen sind ange­sagt. Damit es uns wie­der gut geht.

  6. Das SChützen gin­ge sehr ein­fach, hoch dosier­tes Vitamin D hat in der SChweiz zu einem gan­zen Altenheim ohne Krankenhaus oder Todesfälle geführt. Könnte hier auch funk­tio­nie­ren, soll aber wohl nicht…

Schreibe einen Kommentar zu Marianne Schuster Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.