Spahns 3‑L: Lager laufen leer

Und noch drei: Lauterbach, Lucha, Lahl. Spahn weiß: Länder mit hohen "Impfquoten" wie Dänemark, Frankreich und Italien wird es hart tref­fen. Quelle: zdf.de (21.11.)
Siehe auch: Lahlen: Fähigkeit, maxi­ma­le Härte in mini­mal kom­ple­xer Sprache aus­zu­drü­cken.

Das hat er nun davon:

»Ärger über Spahn: Hausärzte im Saarland wollen nicht mehr gegen Corona impfen

Der Grund für den Frust der Ärzte: Jens Spahn hat­te ange­kün­digt, die Liefermengen von Biontech auf 30 Dosen pro Arzt zu begren­zen…«
berliner-zeitung.de (22.11.)

10 Antworten auf „Spahns 3‑L: Lager laufen leer“

  1. Sind an den Folgen der Biontech-Impfung nicht die Erwartungen der Eugeniker hin­sicht­lich der töd­li­chen Impfdurchbrüche in Deutschland erfüllt wor­den? Dann muss jetzt der noch "tod­si­che­re­re" Impfstoff von Moderna prio­ri­siert ver­wen­det wer­den, damit die "gesteck­ten Ziele" noch erreicht werden! 

    Ich nen­ne so etwas pervers.

      1. @aa: Ich kenn­zeich­ne es dem­nächst als raben­schwar­zen Humor. Dennoch wür­de es mich nicht über­ra­schen, wenn irgend­wie ein Funke Wahrheit in mei­ner Äußerung ste­cken würde!

      2. Eine Verschwörung, die sich mit Patenten ver­fol­gen lässt.
        https://odysee.com/@TruthVault:0/Dr-David-Martin:9

        Start here:
        https://patents.justia.com/patent/7279327
        Apr 19, 2002
        Methods for pro­du­cing recom­bi­nant coronavirus
        paten­tiert Monate vor dem Sars-Cov‑1 Ausbruch

        Weitere Diskussion zum Beispiel hier
        https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7128359/
        2004, SARS, emer­ging infec­tions, and bio­ter­ro­rism preparedness 

        Zusammenfassung: Ziel war immer die Impfung (Leute zu zwin­gen, sich mit etwas inji­zie­ren zu las­sen, dass sie nor­ma­ler­wei­se ableh­nen wür­den). Und Geld.

  2. Ich ver­mu­te eher, dass das nur ein uralter Trick ist:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tulpenmanie#Verlauf

    Viele Rechtgläubige (und vor allem deren Einpeitscher) wur­den ja wohl auch des­halb so wütend, weil die "Bückware" des ver­meint­li­chen, platin­ver­edel­ten Goldes mit Diamanteneinlage bin­nen weni­ger Wochen zu Ramsch gewor­den war, den nie­mand mehr haben woll­te? (Die Bratwurstpämie war nur eine wei­te­re Demütigung).
    Also: was liegt da näher, als der Versuch, die Nummer mit­tels Verknappung ein­fach noch­mals durchzuziehen? 

    Das ist zwar nur eine wei­te­re VT ‑passt aber immer­hin zu den offen­sicht­li­chen wirt­schaft­li­chen Interessen, die nicht nur mit die­sem Virus zu tun haben:
    Werbung für die (preis­wert her­zu­stel­len­de und trotz­dem) schwei­ne­teu­re mRNA-Technologie.
    Dazu kommt, dass die auf fast allen Ebenen ver­sa­gen­de Politikerkaste sehr viel zu ver­lie­ren hat: dabei muss nicht ein­mal (wie bei der Pharmaindustrie) böse Absicht dabei gewe­sen sein, son­dern ein­fach: ech­te, begrün­de­te Angst, dass es auch für sie übel enden könnte.
    Allerdings schwin­det auch mei­ne Hoffnung, dass der Titanic Käpt'n noch recht­zei­tig die Kurve kriegt. Ist ja unsinkbar.

  3. Herr Spahn ist doch Kaufmann, .…. das alte Zeug muss jetzt in die Arme, läuft Anfang des Jahres ab, also rauf auf den Wühltisch.
    Sein Kumpel von der SPD „brül­len­des Wasser „ hat ja schon gesagt, das man alles durch­ein­an­der pim­pen kann, abso­lut sicher und noch bes­ser wirk­sam natür­lich, laut einer Studie die man sich gera­de aus dem Arsch gezo­gen hat. Auf dem Weg zum Endsieg kann man halt nicht so zim­per­lich sein, wo es doch kei­ne Nebenwirkungen geben kann.…äh gibt und recht­li­che Grundlagen laut Montgomery sowie­so über­flüs­sig sind.

    Achtung Satire:

    https://m.youtube.com/watch?v=eByxIINticQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.