54 Antworten auf „SPD-Bundestagsfraktion traut sich was“

  1. Ich war kein Fan von Trump aber ist es nicht irre
    Wenn Trump 140zeichen twit­ter­te reg­te sich alles auf.… wenn jetzt deut­sche Machtnehmer twit­tern was ihre Finger her­ge­ben dann ist das toll?

    PS: ich hal­te rein gar nix von die­ser Art "Umfrage" .… im Gegenteil: sie sind hoch­gra­dig gefährlich!!!
    SpaltungsMacht: hier die Mehrheit, dort die Minderheit !!!

    1. https://qpress.de/2021/11/29/vom-impfchamp-israel-lernen-heisst-siechen-lernen/

      berich­te von impf­ne­ben­wir­kun­gen – die meis­ten wis­sen ja gar nicht wovon sie reden …

      Unbedingt anse­hen !!!!!!!!!!!

      https://uncutnews.ch/lieben-dank-an-alle-und-wusstet-ihr-das-eigentlich-und-zwei-videos-von-dr-ryan-cole-in-deutsch/

      dies ist die klars­te Darstellung die ich bis­her gese­hen habe … 

      Das Spike Protein ist das Gift das krank macht … – alle Organe befällt – 

      Hoffentlich die­ser Impfwahn bald gestoppt –

          1. @Günter Adams: Ja, erwischt. Plump ist es in mei­nen Augen, jeman­den auf eine Bühne zu stel­len und im Stil eines Motivationstrainers oder Heizdeckenverkäufers erschröck­li­che Bildchen zu power­poin­ten, für die kei­ner­lei Belege ange­ge­ben wer­den. Solche Aussagen sind Glaubenssätze einer alter­na­ti­ven Kirche: Impfstoffe sind Giftstoffe, alle "geimpf­ten" Toten sind ohne Gegenbeweis "Impftote", die "Impfstoffe" sind nicht zuge­las­sen… Es gibt dort zwei­fel­los Richtiges. Das gilt aber auch für Drostens Vorträge. "Glauben Sie der Wissenschaft", erzäh­len bei­de. Der Vorteil bei Drosten ist, daß er sich auf Studien beruft, die sich über­prü­fen und oft­mals wider­le­gen kann. 

            Das zwei­te Video argu­men­tiert immer­hin. Lustig ist, daß hier als Quelle ein Artikel ange­ge­ben wird, der mit dem Thema nichts zu tun hat, aber die Angst vor Millionen ein­wan­dern­den Arabern und Asiaten schü­ren soll. Ist halt uncutnews.

          2. @ aa

            … b hin, p her …

            Ob wir den glei­chen Videos gelauscht haben ? Ob wir den glei­chen Kenntnisstand über Dr. Ryan Cole und sei­ne "Verkaufsveranstaltungen" besitzen ? 

            Ich schaue öfters und seit lan­gem über den Teich und ver­fol­ge die Arbeit von die­sem als "Pathologen getarn­ten Motivationstrainer" … "Natürlich" kann er (aus wel­chen Gründen auch immer …) mit einer Lichtgestalt wie Prof. Dr. Drosten "nicht mit­hal­ten" – aber wer kann das schon ? Darf ich mut­ma­ßen, daß Sie die Bemühungen der Idaho Medical Association, sol­che "Heizdeckenverkäufer an die Kette zu legen", unter Ihren Gesichtspunkten viel­leicht sogar befürworten ?

            Das wäre mir dann aller­dings irgend­wie unheimlich …

            https://idahocapitalsun.com/2021/10/11/it-should-be-stopped-idaho-medical-group-files-complaint-against-dr-ryan-cole/

            https://www.washingtonpost.com/health/2021/09/16/idaho-covid-gop-ryan-cole/

            (eine Bitte noch : Sie mögen kein uncut­news, das mei­ne ich bereits bemerkt zu haben – las­sen Sie in die­sem Falle die "Publizisten" ein­fach mal außer acht und hören Sie sei­nen "Kaffeefahrten" viel­leicht noch ein­mal etwas genau­er zu … Vielleicht urtei­len Sie gera­de ein wenig zu vor­schnell … Meines Erachtens lie­gen "Welten" zwi­schen dem ame­ri­ka­ni­schen Heizdeckenverkäufer und der bun­des­ge­kreu­zig­ten deut­schen Lichtgestalt … Es obliegt natür­lich dem Auge des Betrachters …)

          3. @Günter Adams:

            Ich muss @aa da zustim­men. Was Uncutnews da regel­mä­ßig macht ist kon­tra­pro­duk­tiv. Dort wird mei­nem Eindruck nach prak­tisch aus­schließ­lich mit Clickbait-Überschriften und mög­lichst rei­ße­ri­schen Behauptungen Sensationsjournalismus betrie­ben. Ich per­sön­lich bin sehr unglück­lich über die Publikation. Als Informationsquelle ist sie auf Grund der distanz­lo­sen Unsachlichkeit kaum zu gebrau­chen und Außenstehende dürf­ten sich beim Lesen dar­in bestä­tigt füh­len es mit hys­te­ri­schen Spinnern zu tun zu haben.

          4. @ d

            Um was geht's jetzt hier ? Um uncut­news-Vorbehalte oder die Ausführungen von Dr. Cole ? Wenn also uncut­news auf sei­ne Videovorträge ver­weist, dann wird aus dem aner­kann­ten Pathologen Cole also ein Heizdeckenverkäufer ? 

            Jetzt wird's mir echt zu unheimlich …

    1. Ich schla­ge als beschrei­ben­den Rufnamen einen Verweis auf sei­ne vor­he­ri­gen Menschenrechtsverletzungen vor:
      Brechmittelolaf
      Das bezieht sich auf sei­ne Zeit in Hamburg. Einfach mal danach suchen, wie in Hamburg mit erhasch­ten Kleindealern umge­gan­gen wird.

  2. Sie kön­nen mit der Impfpflicht nur schei­tern, viel­leicht nicht in der Abstimmung, aber in der Praxis. Auf die logis­ti­schen Gründe brau­che ich gar nicht wei­ter ein­ge­hen, die medi­zi­ni­schen Gründe sind letzt­lich wichtig.
    Es ist ja eine Lüge zu behaup­ten, nur mit Impfen kön­ne eine Herdenimmunität erreicht wer­den (sie­he Influenza). Das Gegenteil wird der Fall sein, denn mit per­ma­nen­ten Massenimpfungen wird die "Pandemie" nur ver­län­gert, weil weni­ger Menschen ech­te Infektionen durch­ma­chen kön­nen und ent­spre­chend lang­sa­mer eine lang­fris­ti­ge natür­li­che Immunität ent­steht. Problematisch könn­te auch sein, dass die spe­zi­el­le künst­li­che Immunisierung durch Impfung wei­te­re Virus-Mutationen begüns­tigt, gegen wel­che gera­de die Geimpften dann umso hef­ti­ger reagie­ren werden.

  3. Der Raucher@CBGSpender
    ·
    1. Dez.

    Nur um es mal klar zu stel­len: Die viert­größ­te Volkswirtschaft der Welt, in der 83.000.000 Menschen leben, bricht zusam­men, wenn 3.000 Menschen mit Corona auf der ITS lie­gen. Die ein­zi­ge Lösung der Politik ist eine Impfpflicht und der Entzug der Freiheitsrechte aller Menschen.

    https://twitter.com/vonGammCom

  4. Ein Aspekt der Corona-Politik, der mE auch bei coro­dok nahe­zu völ­lig unbe­leuch­tet bleibt: der Einfluß welt­wei­ta­gie­ren­der PR-Agenturen auf die öffent­li­che Meinungsbildung!

    "Dr. Christoph v. Gamm@vonGammCom

    10 Std.
    Antwort an @Oedeldoedel0815

    Die Liste der größ­ten PR Agenturen in Hinterkopf zu behal­ten ist hilf­reich. Ich habe (EMEA) euro­pa­weit PR-Kampagnen zeit­gleich gefah­ren. Alle haben brav das Message Set wie­der­ge­ge­ben, das gewünscht war.

    Mein Tipp: Hill & Knowlton. Und Omnicom."

    https://twitter.com/vonGammCom/status/1466161623412920320

    Stichwort: Brutkastenlüge im Irakkrieg.
    Bitte mehr dazu!

      1. @aa:

        Stimmt schon aber wirk­lich viel ist es auch wie­der nicht. Das dürf­te aller­dings weni­ger an dir son­dern eher dar­an dass es gene­rell kaum ernst­haf­te Berichte in der Richtung gibt lie­gen und Quelle "Twitter" ist halt häu­fig so eine Sache…

  5. Demokratie hört da auf, wo der eige­ne Körper anfängt. Wird die­se Grenze über­schrit­ten, kann man getrost von tot­al­tä­ren Strukturen sprechen

    1. “Democracy is not free­dom. Democracy is two wol­ves and a lamb voting on what to eat for lunch. Freedom comes from the reco­gni­ti­on of cer­tain rights which may not be taken, not even by a 99% vote.”
      ― Marvin Simkin 

      Ich gebe zu, ich weiß nicht, wer Marvin Simkin ist, aber Recht hat er.

  6. Manuel Atug
    @HonkHase
    #KRITIS Sektor #Wasser

    Regionaler #Wasserverband will Wasser für Bürger und Unternehmen #ratio­nie­ren

    "Das Wasser wird knapp in Ostbrandenburg. Nicht nur wegen Tesla. Der Wasserverband Strausberg Erkner greift des­halb zu einer dras­ti­schen Maßnahme…" /1
    rbb24.de
    Regionaler Wasserverband will Wasser für Bürger und Unternehmen rationieren
    Das Wasser wird knapp in Ostbrandenburg. Nicht nur wegen Tesla. Der Wasserverband Strausberg Erkner greift des­halb zu einer dras­ti­schen Maßnahme: In Zukunft soll der Wasserverbrauch für alle Anwohner…
    11:05 PM · Dec 1, 2021

    https://twitter.com/honkhase

    [Disruption – wohin man sieht!]

  7. Manuel Atug
    @HonkHase
    #MagentaCloud-Nutzer aufgepasst:
    #Telekom kün­digt drei Tage Wartungs-Ausfall an

    "Die Telekom plant einen Umzug der MagentaCloud auf ein neu­es System. Oft ist ein Eingreifen der Nutzer nötig. Der Dienst ist meh­re­re Tage nicht verfügbar."

    #Cloud #BCM
    heise.de
    MagentaCloud-Nutzer aufgepasst:
    Telekom kün­digt drei Tage Wartungs-Ausfall an

    Die Telekom plant einen Umzug der MagentaCloud auf ein neu­es System. 

    Oft ist ein Eingreifen der Nutzer nötig. 

    Der Dienst ist meh­re­re Tage nicht verfügbar.
    11:17 AM · Dec 2, 2021
    https://twitter.com/HonkHase/status/1466365779583115266

  8. Das ist ein gefähr­li­ches Spiel. Wir mes­sen ledig­lich ein Verhältnis inner­halb der Gruppe, die sich an der Abstimmung betei­ligt. Und die­ses Verhältnis ist "nahe­zu" aus­ge­gli­chen, am Ende kommt viel­leicht 49 zu 51 heraus.
    Viele hal­ten sowas für Demokratie.
    Sie wer­den sagen, daß sich "eine Mehrheit" für dies oder das aus­ge­spro­chen habe. Und mit die­ser Aussage wird das alles zu Quatsch.
    |0G|keinMaulkorb|keine Tests|kein Genversuch|

    1. Und es bleibt dabei: Die Entscheidung über die kör­per­li­che Unversehrtheit eines Einzelnen steht der Mehrheit nicht zu. Wenn man das erlaubt, stößt man die Tür dahin auf, dass letzt­lich alle Minderheiten zum Spielball des Mob werden.

  9. "SPD-Bundestagsfraktion traut sich was"

    Diese Art von Umfrage stellt einen ekla­tant ver­fas­sungs­feind­li­chen Verstoß gegen das Grundgesetz Artikel 79 Absatz 3 GG dar: "Eine Änderung die­ses Grundgesetzes, durch wel­che die Gliederung des Bundes in Länder, die grund­sätz­li­che Mitwirkung der Länder bei der Gesetzgebung oder die in den Artikeln 1 und 20 nie­der­ge­leg­ten Grundsätze berührt wer­den, ist unzulässig".

    Demnach ist es schon allei­ne Kraft des GrundGesetzes resp. Kraft der Unveräußerlichkeit von Grundrechten immer­wäh­rend unzu­läs­sig, über­haupt ein, wenn auch nur vor­über­ge­hend geplan­tes, Außerkraftsetzen von Artikel 1, zB zur bes­se­ren Durchsetzung poli­ti­scher Ideen oder zu sons­ti­gen bloß ideo­lo­gisch begründ­ba­ren Zwecke, zu fordern.

    Demokratische Abstimmungen müs­sen ver­pflich­tend immer rich­tung­wei­send mit dem GG ver­ein­bar sein. Abstimmungen, wel­che den ver­ein­bar­ten Grundsätzen des GGs wider­spre­chen sind daher im Ergebnis völ­lig bedeutungslos.

    Wie auch immer
    MFG – Ö

  10. Hier mal was zu "Moronic" aus Südafrika.

    https://t.me/Corona_Reset/10125

    Hier ein Mitglied der Kriminalpolizei zu 2/3G:

    "Durch die kurz­fris­ti­ge Umsetzung der 2G/3G-Regel am Arbeitsplatz und ins­be­son­de­re die Art und Weise der Testdurchführung habe ich zu ers­ten Mal am eige­nen Leib erfah­ren müs­sen, wel­che Zeit in die­sem Lande ange­bro­chen ist. Eine Zeit unver­hoh­le­ner Ausgrenzung und Diskriminierung von Mitmenschen, die aus guten Gründen eine medi­zi­ni­sche Versorgung, das Wort Impfung gebrau­che ich bewusst nicht, ableh­nen. Eine Zeit, in der die Bewahrung der Würde jedes Menschen nicht mehr Selbstverständlichkeit ist.

    […]

    Schon mit Beginn der Corona-Pandemie war schnell fest­stell­bar, dass recht­li­che Normen auf­ge­weicht wur­den und die Justiz wider­spruchs­los dem poli­ti­schen Willen folg­te. Das war für jeden erkenn­bar, der sich im Recht bewegt und sich beruf­lich mit Gesetzen zu befas­sen hat. Es war erkenn­bar, dass de fac­to die Grundrechte in geschick­ter Instrumentierung von Verordnungen, aber auch Gesetzesänderungen aus­ge­he­belt wur­den, ins­be­son­de­re dem Bundesinfektionsschutzgesetz, wel­ches einem offe­nen Freibrief für unge­zü­gel­tes poli­ti­sches Handeln gleicht. Die damit ein­her­ge­hen­de Gleichschaltung der Medien und Rückkehr unge­nier­ter Zensur run­den das Bild der bedroh­li­chen gesell­schaft­li­chen Fehlentwicklung ab.

    Ist es nicht so, dass wir am Beginn einer neu­en Zeitrechnung ste­hen, wenn mitt­ler­wei­le aus­ge­schlos­sen erscheint, dass poli­ti­sche Einsicht und Umkehr erfol­gen werden?"

    https://1bis19.de/gesellschaft/aus-der-perspektive-eines-kriminalbeamten/

    1. https://www.br.de/nachrichten/bayern/impfpflicht-fuer-kinder-ab-12-scharfe-kritik-an-soeder-vorstoss,SqQiADK
      "Söder: Direkt im Klassenzimmer impfen

      Söder hat­te sich am Mittwochabend für eine Impfpflicht schon ab zwölf Jahren aus­ge­spro­chen. "Das muss man dis­ku­tie­ren", sag­te der CSU-Politiker bei "jetzt red i" im BR Fernsehen. "Generell wäre es natür­lich gut, wenn die Impfpflicht zumin­dest bei denen, wo der Impfstoff schon erprobt ist, ab zwölf, auch statt­fin­den würde."

      Das lie­ße sich laut Söder ers­tens schnell durch­füh­ren und wür­de zwei­tens "die Schule abso­lut sicher machen". Der Ministerpräsident brach­te eine Impfung auch mit der Möglichkeit für Freizeitbeschäftigungen in Verbindung: Musikunterricht oder Sport wären dann auch ent­spre­chend schnel­ler wie­der für Jugendliche mög­lich, argu­men­tier­te Söder. Er kön­ne sich auch vor­stel­len, dass direkt im Klassenzimmer geimpft wer­de. In Bezug auf jün­ge­re Kinder müs­se man noch abwar­ten, wie das Impfangebot ange­nom­men werde."

      1. @schlimmschlimm: Ich sage mal vor­her, wie es kom­men wird: Als ers­tes wird Michael Müller (der von der Hauptstadt), bekannt geben, dass es eine Impfpflicht ab 12 Jahren in Berlin nicht geben wird. Zwei Wochen spä­ter wird sie dann ein­ge­führt. Dann for­dert Söder die Impfpflicht für sechjährige.

    1. @info

      (wenns stört, dass ich drauf ein­stei­ge, bit­te sagen.)

      Ernsthaft. 😉
      Seit wann ist die Kanzlerin eso­te­risch? Die olle Physikerin, die.
      Wenn denn die Ethikkommission künf­tig die Zulassung für ein medi­zi­ni­sches Produkt erteilt, womit wird was wes­we­gen geprüft? Und Waum? Logisch-Freigeistig? Zen? nach Kant? Ist es es das Glück der Befreiung, wel­ches die Erlösung bringt?
      Ein gewich­ti­ges Problem, dass sicher Zeit in Anspruch neh­men wird. Weltweite tief­sin­ni­ge Debatten, vor­nehm­lich in Cafe´s, mit den füh­ren­den Philosophen der WHO sind unerläßlich.

  11. Kommt die Impfpflicht wird die aller Voraussicht nach ähn­lich gut wie die gesam­te Impforganisation funktionieren.
    Also erst­mal garnicht.
    Dann kann man ver­mut­lich Widerspruch einlegen.
    Es gibt Leute denen man ein­fach kei­ne Impfung zumu­ten kann.
    Allergische Reaktionen oder Abstossungsreaktionen nach Organtransplantationen bei­spiels­wei­se, gibt noch mehr Möglichkeiten. Denen muss eine Möglichkeit gege­ben wer­den dies nachzuweisen.
    Dann kommt even­tu­ell ein Gerichtsverfahren.
    Vielleicht gewinnt man sogar und alles ist gut.
    Danach kann man aller Voraussicht nach Wiederspruch gegen das Urteil bei einer Niederlage einlegen.
    Verliert man wie­der kann man even­tu­ell eine Strafe zah­len oder es lassen.
    Lässt man es kommt eine Haftstrafe.
    Pfändbare Zahlungseingänge sind ja bei Gekündigten nicht zu erwar­ten. Hat man Vermögen ist es etwas spezieller.
    Machen das vie­le, sind Gerichte und Gefängnisse am Ende.
    Ich hat­te mal ein zivil­recht­li­ches Verfahren, das hat sich über zehn Jahre hin­ge­zo­gen bis ich in zwei­ter Instanz (Oberlandesgericht) gewon­nen hatte.
    Vielleicht ist so eine Ersatzzwangshaft sogar eine gute Möglichkeit, für Gekündigte, um sich vom Staat denn Lebensunterhalt sichern zu las­sen (Sarkasmus/Ironie).
    Vermutlich wird man aber Jahre war­ten müs­sen um sei­ne Ersatzzwangshaft antre­ten zu können.
    Eventuell dür­fen nur Geimpfte ins Gefängnis :-).

    Lässt man die Leute nicht mehr arbei­ten, erge­ben sich noch ganz ande­re Probleme für die Gesamtgesellschaft.
    Ist so oder so irre, die Nationalsozialisten zwan­gen die Menschen zur Arbeit bis zum Tod, Südafrika hat immer eine Infrastruktur bereit­ge­stellt, das die Unterdrückten zur Arbeit kamen usw.
    Nur hier scheint man der Meinung zu sein, die größ­te Strafe die man einem Deutschen antun kann, ist ihn von sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­gen Tätigkeiten und Steuern zah­len abzuhalten.

    Ansonsten, Attest orga­ni­sie­ren, mal schau­en wo man einen schö­nen Impfpass fin­det usw.
    Das Schöne an der gan­zen Sache ist, steigt der Druck wird es ein­fa­cher wer­den ent­spre­chen­de Angebote zu fin­den, weil ein­fach alle gesell­schaft­li­chen Schichten und Berufsgruppen davon betrof­fen sein wer­den. Und, wo eine Nachfragesituation geschaf­fen wird, wird es zwangs­läu­fig auch Angebote geben.

    Alles in allem, sehe ich die gan­ze Sache im Moment noch nicht so schwarz das man ver­zwei­feln müsste.
    Ein biss­chen demons­trie­ren und Sand ins Getriebe streu­en (bei­spiels­wei­se nur Dienst nach Vorschrift, kei­ne Vereins- oder sons­ti­ge ehren­amt­li­che Arbeit mehr machen, sei­nen Reservistenstatus über­den­ken usw) hilft even­tu­ell auch um das Ganze zum kol­la­bie­ren zu bringen.
    Vielleicht las­sen sich auch viel weni­ger Leute boos­tern als erwar­tet, weil das Nutzererlebnis des Erlösungspiks doch nicht so toll war oder sich inzwi­schen Einige ver­arscht vor­kom­men, wegen Freiheit und Schutz vor Krankheit und es gibt bald wie­der viel mehr Mittmenschen die sich auch an der schö­nen neu­en Apartheid erfreu­en können.
    Dann klappt das auch alles nicht mehr so, wie sich das die Foltermeister:innen sich so vor­ge­stellt haben.

    1. @Peter:

      Freut mich, dass du Optimist bist aber in ein paar Punkten soll­test du dir nichts vor machen:

      1) Viele wer­den ein­kni­cken. Da von Millionen Verweigerern zu träu­men ist min­des­tens ungewiss.

      2) Einen lang­wie­ri­gen Papierkrieg schaf­fen vie­le weder vom Knowhow noch von der psy­chi­schen Belastung her.

      3) Einfach nicht mehr zu arbei­ten ist für vie­le kei­ne rea­lis­ti­sche Option. Die Probleme tref­fen sie sel­ber bevor die Gesellschaft davon über­haupt etwas mit­kriegt und das wer­den die Betreffenden in der Regel nicht durchstehen.

      4) Viel Erfolg beim der­zei­ti­gen Zustand der Medizin ein Anti-Impf-Attest zu kriegen.

      5) Mit einem gefälsch­ten Impfpass wird man wahr­schein­lich nicht weit kom­men weil ein zen­tra­les Register prak­tisch per­fekt ins Glasbürgerkonzept der Verantwortlichen passt und damit so gut wie sicher ist.

      1. Wer redet von einem Gefälschten.
        Der Pass wäre echt.
        Nur .…. wur­de gespritzt?
        Die Dokumentengläubigkeit der Deutschen ist immer wie­der überraschend.
        Das ist ver­gleich­bar mit dem Kauf von Drogen im Internet oder bei dem Dealer des Vertrauens.
        Internet, bequem aber immer mit Spuren.
        Vor Ort Erwerb, maxi­mal und sehr sel­ten kur­ze Gefahr danach nichts mehr beweisbar.
        Und, kennt man sich bekommt man auch kei­nen ver­schnit­te­nen Scheiss.

    2. @Peter: Ich wür­de ger­ne ein­fach nur ein ganz nor­ma­les Leben füh­ren, anstatt den Rest mei­nes Daseins im zivi­len Widerstand zu verbringen.

      Vermutlich zu viel verlangt.

  12. Passiver Widerstand.
    Was pas­siert wenn alle Ungeimpften, die es blei­ben wol­len, ein­fach nicht bei der Arbeit erschei­nen? Und zwar genau am Stichttag soll­te die Impfpflicht ein­ge­führt wer­den. Das gan­ze System wür­de kol­la­bie­ren, da es Ungeimpfte in allen gesell­schaft­li­chen Schichten und an allen wich­ti­gen Schaltstellen in Behörde, Industrie, Gesundheitswesen, Logistik… gibt.
    Spätestens nach einer Werkwoche wären die Ungeimpften in einer star­ken Position.
    Es gibt nicht für jeden daheim­blei­ben­den Arbeitnehmer einen voll­wer­ti­gen Ersatz der sofort ein­sprin­gen und des­sen Arbeit über­neh­men kann.
    Und bit­te jetzt nicht mit dem Argument kom­men das wäre aso­zi­al den Mitmenschen gegenüber.
    Es mag so sein aber ist als Ganzes betrach­tet als sozia­les Mittel zu ver­ste­hen, dem Mitmenschen wie­der ein Leben ohne Angst und Gängelei zu verschaffen.
    Was die Geimpften und regie­rungs­treu­en offen­sicht­lich nicht ver­ste­hen wol­len, solan­ge sie alles abni­cken und hin­neh­men wird es immer wei­ter­ge­hen und nie wie­der bes­ser werden.
    Welcher halb­wegs intel­li­gen­ter Despot ent­lässt sei­ne höri­gen Untertanen in die Freiheit wenn er doch alles Mögliche von Ihnen ver­lan­gen kann.
    Einfach der Phantasie frei­en Lauf lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.