"Spiegel" macht Mut: Dritte oder vierte Dosis wirkt nicht oder hat zu starke Nebenwirkungen

SPIEGEL-Wissenschaftsredakteurin Julia Merlot klärt auf:

"Eine drit­te Impf-Dosis könn­te hel­fen. Doch so ein­fach ist es nicht."
»Bei dem AstraZeneca-Impfstoff besteht die Gefahr, dass der in der drit­ten oder eben auch in der vier­ten Dosis über­haupt nicht mehr wirk­sam ist, weil der auf Vektorviren basiert und der Körper kann auch eine Immunantwort gegen die­se Vektorvirenentwickeln
[sic], greift die dann an und dann wirkt der Impfstoff nicht mehr. Bei den mRNA Impfstoffen ist das Problem ein biss­chen anders gela­gert. Da ist es so, dass bei einer drit­ten oder vier­ten Dosis die Nebenwirkungen zu stark wer­den könnten.«

Weiter erfah­ren wir:

"Typsiche [sic] Impfreaktionen sind Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schmerzen an der Einstichstelle, Gliedschmerzen [sic!!], Schüttelfrost, Müdigkeit.

Julia Merlot, DER SPIEGEL:
»Einige davon, wie Schmerzen an der Einstichstelle, kom­men mit­un­ter auch schon zu über 80 pro­zent [sic] vor. Also fast jeder bekommt die. Die sind nicht schlimm. Also die gehen von allei­ne wie­der weg. Aber man muss ein­fach wis­sen, die kön­nen kom­men und sie kom­men auch zu einem gro­ßen Anteil. Sind aber nicht gefährlich.«

Gefährlich wer­den kön­nen zum Beispiel all­er­gi­sche Reaktionen. Die sind aber sehr viel sel­te­ner und man ist auf sie vorbereitet.

Julia Merlot, DER SPIEGEL:
»Die Zentren haben sich auch dar­auf ein­ge­stellt. Heißt: Alle Leute, die die Impfung bekom­men, wer­den auch 15 bis 30 Minuten nach beob­ach­tet, um eben schnell reagie­ren zu kön­nen, falls sowas auf­tritt. Dann gibt's aber eben auch gute Möglichkeiten gegen zu wir­ken, sodass nichts passiert.«"

Das voll­stän­di­ge Video gibt es hier: spiegel.de

9 Antworten auf „"Spiegel" macht Mut: Dritte oder vierte Dosis wirkt nicht oder hat zu starke Nebenwirkungen“

  1. hier­mit habe ich einen SEHR wich­ti­gen Vorschlag zur Rettung FAST der gesam­ten (nor­ma­len) Menschen einzubringen:
    die Problemlösung ist, dass man als Staat ein­fach jedem frei­wil­li­gen Impfling, der sich imp­fen las­sen möch­te, pro in die­sen Menschen ver­impf­ter IMPFSPRITZE zugleich eine GELDSPRITZE über­gibt in Höhe von 100‑, €, jeder ein­zel­ne darf sich bis zu 100 Impfdosen sprit­zen las­sen und so 10000 -,€ BAR AUFFE KRALLE abgreifen.
    Vorteile davon wären:
    1. die Impfdosen wer­den zuguns­ten aller ver­nünf­ti­gen Leute SCHNELL VERSPRITZT in irgend­wel­che Geldgeile, so dass die Chance für die Vernünftigen steigt, dass sich die geld­gei­len Irren so schnell alles sprit­zen las­sen, dass man alle ande­ren verschont ?
    2.
    Bill Gates wird end­lich schnell sein Geld los und gibt Ruhe.
    3.
    man weiß end­lich final Bescheid, wel­che Nebenwirkung ab der wie­viel­ten Dosis eintritt.!
    4.
    Abschaffung des Hartz-IV in her­kömm­li­cher Version zuguns­ten des ver­wal­tungs­ar­men Hartz-Spritz

  2. Am bes­ten wäre es doch, man wür­de den Impfstoff eben­so groß­zü­gig an Private abge­ben, wie die Teste und es dann den Leuten über­las­sen, sich eine Impfung zu pie­ken , wenn sie mei­nen es sei wie­der an der Zeit .
    Wär dochj viel ein­fa­cher, als die­se kom­pli­zier­te Terminvergabe.

  3. Wie wärs mit einer staat­lich orga­ni­sier­ten Impflotterie?
    1. Preis: BionTech
    2. Preis: Moderna
    3. Preis: Astra-Zeneca (oder doch Holsten?)
    Trostpreis: SputnikV

  4. Bei der drit­ten oder vier­ten Impfung könn­ten bei der RNA Impfung die Nebenwirkungen zu stark werden.…ach ne…
    Könnten das die glei­chen sein wie die wenn man auf den Wildvirus trifft…so Zytokin Sturm und so weiter.…
    und wie­so Nebenwirkungen…ich dach­te die sind harmlos.
    Alter ich fass ein­fach nicht wie man so blöd und damit auch noch so skru­pel­los sein kann oder ein­fach noch blö­der als man sich vor­stel­len kann…
    Ach und übri­gens, da gibts noch so eine Geschichte mit Prionen, ich hab, und ich bin kein Mediziner und ver­fü­ge nur über rudi­men­tä­res Wissen über ein beglei­ten­des Biologiestudion. Aber das freie Virenbausteine von Prionen adap­tiert wer­den und sie die­se dann als Eintrittskarte nut­zen um die Blut Hirnschranke zu über­win­den, hab ich schon gesagt als ich von der mRNA Impfung hör­te. Es ist mehr als fahr­läs­sig mit dem Hüllengen den Prionen auch noch die­se Fahrkarte qua­si kos­ten­los zu liefern.

  5. Hierzu auch de.rt.com (mit Video 1:21min) :

    Jens Spahn: "Vielleicht brau­chen wir alle eine drit­te Impfung"

    "Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat am Samstag bei einer vir­tu­el­len Diskussion mit Bürgern in Berlin erklärt, dass eine drit­te Dosis zur Impfung gegen das Coronavirus durch­aus mög­lich sei. Spahn erklär­te: "Wir wis­sen nicht, ob wir eine drit­te Dosis nach 12 oder 24 Monaten brau­chen wer­den."(…)"

Schreibe einen Kommentar zu aa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.