Spritzen im Zoo, aber nicht gegen Affenpocken (Klade IIb*)

Welch ein Widerspruch! Links ein gesichts­lo­ser und blin­der weib­li­cher Impfroboter in ver­meint­li­cher Freiheit, rechts ein quiet­sch­le­ben­di­ger Bär, obgleich hin­ter Gittern.

Ein dres­sier­ter Mensch, dem alles Menschliche abhan­den gekom­men ist, und der dafür mit einer über­di­men­sio­na­len Filtertüte aus­ge­stat­tet wird.

Auf sol​.de wird so geworben:

»Neunkirchen: Samstag (20. August) kommt der Corona-Impfbus wie­der – Erst Piks, dann gra­tis in den Zoo…

Zwar kann die Ansteckung dadurch nicht zu 100% ver­mie­den wer­den – aller­dings sind die Verläufe bei den Erkrankten deut­lich mil­der. Das heißt: Keine Überlastung der Krankenhäuser, kei­ne wei­te­ren Lockdowns…

Booster-Impfungen sind übri­gens schon 3 Monate nach einer Corona-Erkrankung oder nach der letz­ten Impfung mög­lich. So bleibt der voll 2G-Plus-Status erhal­ten…«

Ticket hält 10-mal so lange wie der "Impfschutz"

»Als Dankeschön gibt es eine Tageskarte für den Neunkircher Zoo. Wer nach der Impfung wil­de Tiere sehen will, kann sich übri­gens Zeit las­sen: Das Ticket ist drei Jahre lang gültig.«

Quelle: you​tube​.com

Neunkirchen ist aber auch ein Hort ter­ro­ris­ti­scher Coronaleugner:

Spuckattacke im Saarland. Wut auf die Polizei: Corona-infi­zier­te Männer lecken in Polizeiauto Sitze ab

* Zu Klade IIb sie­he: WHO sucht neu­en Namen für Affenpocken: Vorschläge über Homepage sind mög­lich .

26 Antworten auf „Spritzen im Zoo, aber nicht gegen Affenpocken (Klade IIb*)“

  1. Landkreis Neunkirchen | Ottweiler 

    Der Impfbus ist wei­ter vor Ort | Das Angebot rich­tet sich an alle, die erst‑, zweit­ge­impft oder geboos­tert wer­den wollen 

    „Dieser Bus ret­tet Leben: Alleine bei den bis­he­ri­gen Aktionen in den ver­gan­ge­nen vier Wochen hat der Impfbus über 1.600 Menschen gegen COVID-19 geimpft. … Ich bit­te alle, die noch nicht geimpft sind: Nehmen Sie die Angebote wahr. Sie schüt­zen damit sich und ande­re Menschen“, sag­te Oberbürgermeister Jörg Aumann. 

    „Die Impfung bleibt das wich­tigs­te Instrument bei der Bekämpfung der Pandemie, die wir gemein­sam besie­gen wer­den“, sag­te Landrat Sören Meng. 

    Den Fahrplan des Impfbusses fin­den Sie (…) 

    https://​www​.land​kreis​-neun​kir​chen​.de/​i​n​d​e​x​.​p​h​p​?​i​d​=​3​648

    1. "Dieser Bus ret­tet Leben: Alleine bei den bis­he­ri­gen Aktionen in den ver­gan­ge­nen vier Wochen hat der Impfbus über 1.600 Menschen gegen COVID-19 geimpft. … "

      HÖRT ENDLICH AUF MIT EUREN VERFLUCHTEN LÜGEN!
      Wenn ihr behaup­ten dürft, dass Impfungen Leben ret­ten, dann darf ich auch behaupten
      "IMPFEN TÖTET". Das ist genau­so aus dem Kontext geris­sen, aber was ihr könnt, kann ich schon lan­ge. Deshalb: IMPFEN TÖTET!!!

  2. Das Ticket ist 3 Jahre lang guel­tig? Wow! Ein gan­zes Dutzend Booster lang … Heisst das, das man fuer naechs­ten 11 Booster dann nichhts mehr bekommt (aus­ser dem ange­schla­ge­nen Immunsystem naatuerlich)?

    1. "Das Ticket ist 3 Jahre lang guel­tig? Wow! Ein gan­zes Dutzend Booster lang … Heisst das, das man fuer naechs­ten 11 Booster dann nichhts mehr bekommt (aus­ser dem ange­schla­ge­nen Immunsystem naatuerlich)?"

      Die Anmerkung ist rich­tig gut! Ihr Zynismus gefällt mir sehr!

      @aa
      Es freut mich, dass Sie bei der Beschreibung der wider­sin­ni­gen und mani­pu­lie­ren­den Impfaktion ein wenig auf die psy­cho­lo­gisch offen­sicht­li­chen Mechanismen (ent­mensch­licht gezeich­ne­ter Mensch mit ver­deck­ten Augen) ein­ge­gan­gen sind. Ich hof­fe, indem man es so bloß stellt, dass immer mehr Menschen begrei­fen, WIE DREIST sie mani­pu­liert werden.

      Ich mei­ne, beim letz­ten Impfplakat die­ses Zoos war noch eine zwei­te Karrikatur auf dem Plakat, wo es noch schlim­mer aus­sah. Ich hat­te damals auch schon dazu gepos­tet. Interessant wäre ein Vergleich, ob die Veranstalter wirk­lich an der Karrikatur etwas geän­dert haben, was stark dar­auf hin­deu­ten wür­de, dass sie hier mit­le­sen. So mei­ne ich mich zu erin­nern, dass auf letz­tem Plakat eine gro­ße, in die Luft gereck­te, natür­lich spritz auf­ge­zo­ge­ne Spritze zu sehen war. Ich kann mich aber auch falsch erinnern.

      Offenbar gehen dem Zoo die Besucher aus. Hier in der Nähe gibt es mitt­ler­wei­le im Zoo eine Rabattaktion, so dass man güns­ti­ger rein­kommt (unab­hän­gig von Spritzungen). Ich den­ke, die Zoos und Freizeiteinrichtungen mer­ken momen­tan sehr wohl ganz star­ke Umsatzeinbrüche. Wieso soll­te man auch nach 2 Jahren weg­ge­sperrt wer­den, aus­ge­rech­net in den Zoo gehen, wo man ein­ge­sperr­te Tiere sieht, wo man es zwei Jahre lang auch aus­ge­hal­ten hat, nur die Vögel im Wald zu beob­ach­ten? Tatsächlich wür­de ich sogar noch in den Zoo gehen, aber nicht bei die­sen Preisen (Tageskarte für ca. 25 EUR!!!)

      Wahrscheinlich kos­tet auch bald der Laib Brot so viel, damit man noch ein paarLeute mit einer "gra­tis-Brot-Aktion" zur Spritze trei­ben kann…

    2. Vermutlich ist der Zoo aber wegen wahl­wei­se Personalmangel, Energiemangel oder Tiermangel dem­nächst bis auf wei­te­res geschlos­sen: Also Beeilung.

  3. Also ich hät­te die­sen "Impfroboter" für Udo Lindenberg gehal­ten. Das Panikorchester spielt ja nun auch schon seit 2,5 Jahren.

    1. Isser ja auch. Eins sei­ner 'Selbstporträts'.
      Aber sonst ist heu­te wie­der alles klar…
      Bzw. nicht so ganz : Werbesprüche (vul­go : Lügen) aus der Panik-
      Mottenkiste, Seite nicht mehr erreich­bar, etc.
      Ich wuss­te übri­gens gar nicht, daß Billy the kid jetzt auch schon Zoos sponsort… 😉
      Obwohl, bei dem Affenzirkus eigent­lich logisch…

    1. Oh, ein 72-jäh­ri­ger Fahrer. Warum müs­sen die­se alten Leute da noch aus­hel­fen. Vermutlich ein unge­impf­ter Querdenker, der den Impfbus absicht­lich kaputt fuhr. So wür­den es Medien dar­stel­len, wenn es denn ein Impfbus wäre.

    1. Im Giraffen- und Elefantenhaus sind Masken zu tra­gen * 2 Meter Abstand zu ande­ren * Mitarbeiter wer­den das Einhalten der Regeln auf dem Gelände Kontrollieren:

      Im Mitarbeiterhaus sind Masken zu tra­gen. 2 Meter Abstand erfor­der­lich. Giraffen und Elefanten kon­trol­lie­ren am Eingang.

  4. „Zwar kann die Ansteckung dadurch nicht zu 100% ver­mie­den werden …“

    In die­sem Fall:
    „nicht zu 100%“ = wohl eher 0% !

  5. @aa und alle anderen

    Mittlerweile gibt es eine Partei in Deutschland, die wirk­lich nicht mehr alle Tassen im Schrank hat: Geworben wird mit dem Slogan
    "Wir wol­len dein Leben ret­ten! Wähle uns!".

    Früher hät­te man so etwas von der Satirezeitschrift Titanic erwar­tet. Es ist aber tat­säch­lich real. 

    Hier ein Link
    https://​par​tei​fu​er​ge​sund​heits​for​schung​.de/​s​p​e​n​d​e​n​a​k​t​i​o​n​-​f​u​e​r​-​5​0​0​-​w​a​h​l​p​l​a​k​a​t​e​-​f​u​e​r​-​n​i​e​d​e​r​s​a​c​h​sen

    Die Partei nennt sich "Partei für Gesundheitsforschung".…. Vermutlich direkt von der Pharmalobby gespons­ort, als ob die noch nicht genü­gend Einfluss hät­ten. Oder ein­fach nur zur Meinungsmache aufgestellt?!?! 

    Da soll­ten wir mal über­le­gen, ob wir (neben der Basispartei) nicht eine Partei pro for­ma grün­den. Z. B. "Partei zur Abschaffung lau­te­rer Zahn- und Wahnkranker" oder "Partei gegen den Lügenwahn in Deutschland".
    Damit wür­de man bestimmt in alle über­re­gio­na­len Zeitungen kom­men und vie­le wür­den ihr Kreuzchen schon allein dort set­zen, weil sie dann mal 5 Sekunden Spaß im Leben hät­ten und hin­ter­her erzäh­len könn­ten: "Stell dir vor, ich hab die "Partei gegen den Lügenwahn in Deutschland" gewählt. Und inhalt­lich könn­te man nichht mal was dage­gen sagen.
    Kann sich jemand so etwas vor­stel­len? Wie hoch sind die Hürden für eine Parteigründung? Nur allein zu Medien- und Werbezwecken, kei­ne inhalt­li­che Arbeit. Ist sowas erlaubt?
    Es ist ja auch erlaubt, die Menschen von hin­ten bis vor­ne zu ver­ar­schen in der Politik, Parteiprogramme nicht ein­zu­hal­ten, Wahlversprechen nicth ein­zu­hal­ten, als Kanzler eine Amnesie zu erlei­den und trotz­dem im Amt zu blei­ben etc. etc.

    Im Übrigen scheint das die Partei zu sein, von der mich vor ein paar Wochen ein Vertreter bei bestimmt 25 bis 30 Grad im Freien FFP2-mas­kiert ange­spro­chen hat und um Stimmen gewor­ben hat. Damals hat­ten sehr vie­le woke lin­ke Gutmenschen auf sei­ner däm­li­chen Liste unter­schrie­ben. Unfassbar, dass die­se Partei wirk­lich zu Wahlen antritt. Ich hof­fe nur, dass sich die Leute von die­sen Wahlplakaten so ver­arscht vor­kom­men, dass nie­mand die Partei wäh­len wird. Ansonsten. 2033 ist in 11 Jahren..

      1. @Marc Damlinger
        Ich glau­be lei­der, dass das nicht das Satire-Magazin TITANIC dahin­ter­steckt, son­dern dass die­ser ver­schro­be­ne Biochemiker (der laut dem kur­zen Gespräch mit mir, eine Freundin mit Vorerkrankungen hat und des­we­gen per­ma­nent FFP2-Maske trägt) tat­säch­lich so ver­blen­det und in sei­nem Wahn gefan­gen ist, dass er das alles ernst meint. 🙁

        Ich den­ke aber, dass die­se Partei ver­mut­lich den auf­ge­klär­ten Menschen der Welt sogar einen Dienst erwei­sen wird, denn die Lemminge schlu­cken ja viel, aber ein Wahlplakat, das in Zeugen-Jehovas-Manier daher­kommt ("wir wol­len dein Leben ret­ten")… hof­fent­lich wachen dadurch ein paar wei­te­re Leute auf!!!
        Von daher könn­te man auch ver­mu­ten, dass die Parteigründung eine regie­rungs- und maß­nah­men­kri­ti­sche Aktion gewe­sen sein könn­te (sie wäre sehr gut gewe­sen). Ich den­ke aber immer noch, dass die­se arme Seele von Parteigründer es bit­ter­ernst meint..

    1. @Getriebesand:
      Es gab mal eine "Partei der Nichtwähler", deren Ideen Sie vielleicht ganz sympathisch gefunden hätten.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Partei_der_Nichtw%C3%A4hler#Selbstverst%C3%A4ndnis_und_Parteiziele

      Die hat aber kaum jemand gewählt. 😉

      "Nach ihrer Gründung im Jahre 1998 trat sie bei der Bundestagswahl 1998 nur in Nordrhein-Westfalen an und erreichte 6.827 Stimmen (0,1 %). Bei der nordrhein-westfälischen Landtagswahl von 2000 erreichte sie 175 Stimmen (0,0 %), war allerdings auch nur in einem Wahlkreis wählbar. Für die folgenden Bundestagswahlen wurde sie vom Bundeswahlleiter nicht mehr zugelassen. Der Grund war eine vorübergehende Inaktivität.

      Im Mai 2011 erfolgte eine Neugründung der Partei in Köln. Im Oktober 2011 wurde in Nordrhein-Westfalen ein erster Landesverband gegründet. Sie wurde zur Bundestagswahl 2013 zugelassen und erreichte 11.349 Stimmen (0,03 %). Diese Partei löste sich am 10. Dezember 2016 auf."

  6. Ergänzung zu mei­nem Hinweis auf die neu gegrün­de­te Gesundheits- und Hygienepartei (die bereits gan­ze 5 Spender gefun­den hat, um wei­te­re Plakate zu dru­cken, sie­he Homepage):

    Verantwortlich ist ein soge­nann­ter Felix Werth laut Impressum. Genau mit die­sem Typen hat­te ich im Freien dis­ku­tiert, als er mir bei Sommerhitze FFP2-mas­kiert erzäh­len woll­te, dass er drin­gend Unterschriften für sei­ne neue Gesundheitspartei braucht. Unfassbar. Eine 1‑Mann-Partei mit bis­lang 5 Unterstützern, die sich für den Hygiene- und Gesundheitsfaschismus einsetzt.

    Hat jemand Informationen dazu, was der Parteigründer für einen Hintergrund hat? Für mich wirk­te er bereits bei sei­ner Spendenaktion von der Kleidung her nach eli­tä­rem Jurastudent, mit Nickelbrille und Bundfaltenhose, dazu aber eine stock­stei­fe Ausstrahlung, ein wenig wie Lauterbach im Zwangskoma gefangen.

    Die "Partei für Gesundheitsforschung" freut sich bestimmt über Rückfragen: kontakt@parteifuergesundheitsforschung.de

  7. Wenn die Impfung so immu­ni­sie­rend und unge­fähr­lich und wirk­sam usw. ist, war­um muss man dann für die Impfe auch noch Werbung machen? Wenn die Impfe so toll ist, dann ver­kauft sich das Zeug doch von allein. Impfen im Zoo, nied­rig­schwel­li­ge Impfangebote, Bratwürste, Eis, Nötigungen mit­tels Zutrittszertifikaten etc. Wenn der Sch… irgend­et­was tau­gen wür­de, wür­den Aufstände statt­fin­den, um an das Zeug zu kom­men. Vor allem dann, wenn die Mehrheit der Menschheit den Eindruck hät­te, dass das Drecks-Virus abso­lut töd­lich ist. Und, was ist zu sehen?

    Die Menschheit hat offen­bar noch Verstand, wenn sie das expe­ri­men­tel­le Genzeug mehr­heit­lich ablehnt und auch in den west­li­chen "Demokratien" lang­sam Einsicht Einzug hält. Einzig, der Menschheit fehlt noch das über­wä­ti­gen­de "Impf' dich ins Knie!" an die Adresse der Impfstoffindustrie und der Hinterzimmerentscheider mit ihren Bütteln (auch als Politiker und Berufsorganisationsbonzen bekannt). Allerdings wür­de dies das gesam­te System in Frage stel­len. Wie gut, dass es jetzt Armeen in Notfällen mehr­heit­lich erlaubt ist, im Innern tätig zu wer­den. Wie erfreu­lich für die frei­heit­li­chen Demokratien, dass die welt­wei­ten Polizeien so gut mili­tär­ar­tig aus­ge­rüs­tet sind. 

    Je län­ger die Verantaltung dau­ert, des­to mehr Widerstand. Das Problem der deut­schen Mentalität ist lei­der, dass ein ein­mal ein­g­schla­ge­ner Weg bis zum bit­te­ren Ende gegan­gen wird. Und danach ist "man" erstaunt ob der erziel­ten Resultate. Es ist voll­kom­men gleich­gül­tig, um wel­che mit Nachdruck pro­pa­gier­te Ideologie es sich handelt.

    1. "Impf' dich ins Knie!" an die Adresse der Impfstoffindustrie und der Hinterzimmerentscheider mit ihren Bütteln (auch als Politiker und Berufsorganisationsbonzen bekannt).

      @Clarence o Micron
      Danke für die­se Anregung. Das wer­de ich auf mei­ne nächs­ten coro­na­kri­ti­schen Aufkleber dru­cken!!! "Impf dich ins Knie!!!". Vielleicht kommt die der­be Sprache bei der Jugend an. 

      Sehr gut zusam­men­ge­fasst, und alles schön auf die Schippe genom­men. Besser als so manch lan­ger Satz mit vie­len Fakten.
      "Impf dich ins ein­fach ins Knie!". JA!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.