Sputinik soll Söders "Impfstrategie" retten

Hauptsache, irgend etwas kommt in den Armmuskel, und wenn es der Erzbösewicht Putin liefert.

Bayern unter­zeich­net Vorvertrag für Sputnik-Impfstoff
Bayern will über eine Firma in Illertissen den rus­si­schen Impfstoff Sputnik V bezie­hen, kün­dig­te Ministerpräsident Söder an. Außerdem sol­len im Freistaat geplan­te Lockerungen vor­erst ausfallen.

Bayern wer­de noch am Mittwoch einen Vorvertrag mit einer Firma in Illertissen für den Bezug des rus­si­schen Impfstoffs Sputnik abschlie­ßen, berich­te­te Ministerpräsident Markus Söder nach einer Sitzung sei­nes Kabinetts. »Sollte Sputnik zuge­las­sen wer­den in Europa, dann wird der Freistaat Bayern über die­se Firma zusätz­li­che Impfdosen – ich glau­be, es sind 2,5 Millionen Impfdosen – wohl im Juli erhal­ten, um die Impf-Zusatzkapazitäten in Bayern zu erhö­hen«, sag­te der CSU-Politiker in München. Der rus­si­sche Impfstoff hat noch kei­ne Zulassung durch die euro­päi­sche Arzneimittelagentur EMA erhal­ten. Das Werk in Illertissen wür­de den Impfstoff dann im Auftrag der Sputnik-Entwickler produzieren…

»Es ist nicht die Zeit für Experimente«, sag­te Söder in einer Pressekonferenz. Man wol­le »lie­ber auf Nummer sicher gehen«."
spiegel.de

Letzeres bezog er auf die "Öffnungen"…

6 Antworten auf „Sputinik soll Söders "Impfstrategie" retten“

  1. Wißt ihr noch, wie man uns im August erzählt hat, das rus­si­sche Zeugs sei höchst gefähr­lich, nicht getes­tet, völ­lig ver­ant­wor­tungs­los, sowas zuzu­las­sen … man soll­te bloß nicht so dumm sein, sich das sprit­zen zu lassen?

    1. Das haben auch alle Medien gesagt. Als aber der kaum bes­ser getes­te­te teu­to­ni­sche Impfstoff kam, gab es Jubelmeldungen ohne Ende. Jeder Zweifler wur­de von Faktencheckern fer­tig gemacht.

  2. »Es ist nicht die Zeit für Experimente«
    Das hört man gern. Hat sich Söder etwa eines bes­se­ren beson­nen und wird einen rich­tig getes­te­ten Impfstoff anbie­ten? So in 8 Jahren vielleicht?
    Oder habe ich ihn da mißverstanden?

    1. Ja genau, so wie Rocket Science. BTW Sputnik V ist rein ver­bal viel gei­ler als Comirnaty (das so aus­ge­fre­akt wie "McCarthy" klingt) oder Vaxzevria (das so sexis­tisch wie "Fuck Sevria" klingt). Jetzt glaubt mir kei­ner mehr, dass ich ver­un­glimpf­wil­lig bin, weil Markus S. end­lich die rich­ti­gen™ Weichen stellt für unser aller Zukunft. Unerbittlich.

  3. 07.09.2020 / apo­the­ke adhoc 

    Der rus­si­sche Pharmakonzern R‑Pharm inves­tiert in den Ausbau des aktu­el­len Rohbaus des Herstellungswerkes in Illertissen. Ziel ist es, bereits im ers­ten Quartal 2021 mit der Impfstoffproduktion zu begin­nen. Produziert wer­den soll der soge­nann­te „Oxford-Impfstoff“ des Pharmariesen AstraZeneca, wel­cher aktu­ell noch den sper­ri­gen Namen ChAdOx1 nCoV-19 (AZD1222) trägt. Derzeit befin­den sich der Kandidat von AstraZeneca und der Universität Oxford in der kli­ni­schen Pase-III. 

    https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/coronavirus/bayern-russen-investieren-in-impfstoff-werk-nicht-fuer-den-deutschen-markt/

    07.04.2021 / tagesschau 

    Bayern schließt Vorvertrag für Sputnik V 

    Bayern wird nach Angaben von Ministerpräsident Markus Söder noch heu­te einen Vorvertrag mit einer Firma in Illertissen für den Bezug des rus­si­schen Impfstoffs Sputnik abschlie­ßen. "Sollte Sputnik zuge­las­sen wer­den in Europa, dann wird der Freistaat Bayern über die­se Firma zusätz­li­che Impfdosen wohl im Juli erhal­ten, um die Impf-Zusatzkapazitäten in Bayern zu erhö­hen", sag­te der CSU-Politiker in München. Er geht von 2,5 Millionen Impfdosen aus. Der rus­si­sche Impfstoff hat noch kei­ne Zulassung durch die euro­päi­sche Arzneimittelagentur EMA erhal­ten. Das Werk in Illertissen wür­de das Vakzin dann im Auftrag der Sputnik-Entwickler produzieren. 

    https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-mittwoch-191.html

    01.10.2021 / BR 

    Bayern sichert sich 2,5 Millionen Impfdosen 

    Weltweit ist Sputnik V bereits in etwa 70 Ländern im Einsatz. Bayern hat­te sich im April, als Vakzine noch knapp waren, mit einem Vorvertrag 2,5 Millionen Impfdosen gesi­chert. Ministerpräsident Söder hat­te danach eine schnel­le Zulassung durch die EMA gefordert. 

    Für den Lohnhersteller R‑Pharm in Illertissen ist die Produktion von Impfstoffen ein wich­ti­ger Schritt zur lang­fris­ti­gen Sicherung von Arbeitsplätzen. 

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/corona-impfstoff-produktion-erste-genehmigung-fuer-illertisser-firma,SkbDhMh

    12.11.2021 / Handelsblatt 

    R‑Pharm: In Illertissen soll es Sputnik made in Germany geben 

    Trotz feh­len­der EU-Zulassung für den Corona-Impfstoff Sputnik V will der rus­si­sche Konzern R‑Pharm ihn in Bayern her­stel­len. (…) Doch zunächst ein­mal wird R‑Pharm dem Vernehmen nach den AstraZeneca-Impfstoff Vaxzevria in Illertissen produzieren. 

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/corona-impfstoff-in-bayern-soll-es-sputnik-made-in-germany-geben/27790238.html

    ::

    Russen über­neh­men Werk in Illertissen – Ärzte Zeitung 

    17.02.2014 — Der rus­si­sche Lohnhersteller und Pharmahändler R‑Pharm über­nimmt die Produktionsanlage von Pfizer im baye­ri­schen Illertissen. 

    https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Russen-uebernehmen-Werk-in-Illertissen-242550.html

    Pfizer Illertissen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pfizer#Pfizer_Illertissen

Schreibe einen Kommentar zu Bri Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.