Streeck: Vierter Stich ohne mich

bild​.de (13.9. – Bezahlschranke)

»Millionen Deutsche stel­len sich die­se Frage: Soll ich mich zum 4. Mal gegen Corona imp­fen lassen?

Er hat sich DAGEGEN ent­schie­den: Hendrik Streeck (45), Virologe am Uniklinikum Bonn und Mitglied des Expertenrats der Regierung. Zu BILD sag­te Streeck: „Ich wer­de mich die­sen Herbst nicht wie­der gegen Corona imp­fen las­sen, weil ich inzwi­schen drei­mal geimpft wur­de und im Sommer ein­mal infi­ziert war.“

Damit sei­en sei­ne Immunantworten „stark genug“, die Infektion wir­ke wie ein zwei­ter „Booster“.

Doch Streeck stellt klar: „Eine vier­te Impfung wäre für mich aber auch nicht nötig, hät­te ich kei­ne Infektion gehabt.“ Auch dann, „wenn die Infektionszahlen im Herbst und Winter wie­der stark anstei­gen soll­ten“…«

15 Antworten auf „Streeck: Vierter Stich ohne mich“

    1. … ins­be­son­de­re, weil es inzwi­schen nach­ge­wie­sen wur­de, dass ab dem 3.Stich der Anteil der (die Immuneaktion erheb­lich brem­sen­den) Igg4 Antikoerper unter allen Antikoerpern gegen SARS-CoV2 von "sehr gering" auf 30–40% stei­gern koennen …
      Eine sol­che Reaktion kann nichht nur das Infektionsrisiko erhoehen, son­dern beson­ders auch das Risiko schwe­rer Verlaeufe erhoehen kann (weil dadurch die Immunreaktion nicht nur abge­schwaecht son­dern auch ver­zo­e­gert wird).

  1. Also ich las­se mich auch kein 4. Mal gegen Corona imp­fen, auch nicht ein 3. Mal, schon gar nicht ein 2. Mal und erst recht nicht ein ers­tes Mal…

    😎
    Der Ösi

    1. Wie jetzt?
      Muß man sich vor­her schon drei­mal imp­fen las­sen, damit man die vier­te Spritze bekommt?
      Ist das nicht so, daß in der 4. so wie bei einem gro­ßen update alles vor­he­ri­ge mit drin ist? Nich? Echt jetzt?
      Dassis aber voll doof.
      Nee, also jetzt wie­der von vor­ne anfan­gen, das is dann doch wohl zu mühsam.
      Wie lan­ge dau­ert das dann auch?
      Kann man die schon Gepiekten denn wie­der ein­ho­len? Wenn jetzt die Pieker in immer kür­ze­ren Abständen kommen?
      Fragen über Fragen.
      @ Ösi: schö­nes Video von der Demo!

  2. Die 2., 3., 4., 5., 6. Impfung und so wei­ter sind ein­fach nur folgerichtig.

    Die ers­te Impfung muss man aus­las­sen, wenn man sich nicht in Gefahr brin­gen will.

    1. An der Folgerichtigkeit wage ich zu zwei­feln. Mit jeder Dosis duerf­te sich die Chance einer Regeneration des geschaedigtenImmunsystems ver­rin­gern. Mit der ers­ten Impfung tritt nach eini­gen Wochen bereits eine Schaedigung des Immunsstems ein, das wur­de inzwi­schen nach­gew­wie­sen (auch wenn das bis heu­te noch nicht zu den "Experten" der Bundesregierung und den "Impfbefuerwortern" durch­ge­drun­gen zu sein scheint). Es besteht aber eine Chance, das sich das Immunsystem bei aus­blei­ben wei­te­rer Impfdosen wie­der rege­ne­rie­ren kann (auch wenn das womoe­g­lichh Jahhre dau­ern koenn­te). Ich den­ke aber, dass sich die­se Chance mit jeder wei­te­ren Impfdosis *erheb­lich* ver­rin­gert. Wenn ich damit recht habe (und es spricht eini­ges dafu­er), dann ist es (fast unabhae­en­gig von der Zahl der bereits erhal­te­nen Impfdosen) sinn­voll, wei­te­re "Stiche" zu ver­mei­den. Da eini­ge Schaedenn anschei­nend auch durch die Lipid Nanopartikel her­vor­ge­ru­fen sein koenn­ten, gilt das *auch* fuer kuenn­f­ti­ge auf der sel­ben "Impfstoffplattform" basie­ren­de mRNA Impfungen gegen ande­re Krankheiten. Schliesslich arbei­ten die HHersteller der jet­zi­gen mRNA "Impfstoffe" auch schon an Praeparaten gegen ande­re KRankhheiten, wie evt. Masern, Influenza, …

  3. Na, dann bin ich mal gespannt, ob er die­se voll­mun­di­ge Ankündigung durch­hält. Bei Streek hat­te ich immer den Eindruck, dass er gut argu­men­tiert, aber sehr vor­sich­tig, damit er sei­ne Lebensgrundlage nicht ver­liert. Kann ich ver­ste­hen, bei der heu­ti­gen "Rechtslage" in D.

  4. Und am Ende über­le­ben fast alle, die mit den 3 Stichen und die ohne sowie­so. Im Augenblick habe ich den Eindruck das jeder auch noch­mal schnell in die Presse will. Die Bild macht es allen, die ganz lan­ge am Strang gezo­gen haben und nun ein­fach kei­ne Lust mehr haben das tote Pferd wei­ter mit zurei­ten, sehr sehr ein­fach. Was fehlt ist die öffent­li­che Erklärung das man mit den Maßnahmen und ins­be­son­de­re mit der Behandlung der Maßnahmenkritiker maß­los über­zo­gen hat.

  5. Wenn ein Virologe sich gegen Corona imp­fen lässt , ist das ein Zeichen , dass sein Studium weg­ge­schmis­se­nes Geld war , denn er hat die gesam­te Materie nicht ver­stan­den ! Ich bin ein land­wirt­schaft­li­cher Rentner und nicht gegen Corona geimpft , weil ich in mei­nem Beruf eini­ge Erfahrung mit Viren gemacht habe ! Es ist kein schö­nes Gefühl , wenn man eini­ge Bekannten nach der "Impfung" ver­liert , weil sie sich nicht über­zeu­gen las­sen woll­ten , dass alles ein Riesenschwachsinn ist !

  6. … also wenn's dem Professor Streeck schon zuviel wird! Dann soll­ten aber auch die aller­hin­ters­ten mal auf­wa­chen. Könnt' man mei­nen sollen.

Schreibe einen Kommentar zu Thobit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.