Studie warnt vor mehr als zwei Teelöffeln Wein pro Tag

Erstens ist das dies­mal eine ech­te dpa-Meldung vom 15.7.und zwei­tens wet­te ich, sie wird nicht von Lauterbach vertwittert:

"Studie: Mehr als ein win­zi­ges Bier pro Tag scha­det unter 40-Jährigen
London/Washington (dpa) – Menschen unter 40 Jahre soll­ten einer neu­en Studie zufol­ge deut­lich weni­ger Alkohol trin­ken als bis­her ange­nom­men. Schon der Genuss von mehr als einem klei­nen Glas Bier pro Tag kön­ne die Gesundheit gefähr­den, schreibt ein inter­na­tio­na­les Forscherteam in der Fachzeitschrift «The Lancet». Sie emp­feh­len für unter 40-jäh­ri­ge Frauen eine Alkoholmenge von zwei Esslöffeln Wein oder 100 Millilitern Bier pro Tag. Männer unter 40 soll­ten noch weni­ger trin­ken – höchs­tens ein Schnapsglas (40 ml) voll Bier oder zwei Teelöffel Wein pro Tag. Bei über 40-Jährigen hin­ge­gen könn­ten ein oder zwei Drinks hel­fen, Herzkrankheiten, Infarkten und Diabetes vor­zu­beu­gen..."

9 Antworten auf „Studie warnt vor mehr als zwei Teelöffeln Wein pro Tag“

  1. Studien gibt es ja vie­le. Ich mache von Zeit zu Zeit ger­ne auch eine.

    Viel inter­es­san­ter wären ande­re Fragestellungen für eine "neue Studie".
    Etwa: Zusammenhang ÖRR-Konsum und Gesundheit.
    Ich habe eine sol­che Beobachtungsstudie anonym gemacht und durch mich sel­ber peer-reviewed.
    Ergebnis: Warnung vor mehr als täg­lich 30 sec ÖRR Radio/Fernsehkonsum.
    Wer die Warnung in den Wind schlägt, ris­kiert völ­li­ge Verblödung.
    Ältere, die aus Versehen beim Putzen das Antennenkabel her­aus­ge­zo­gen haben und sich dann gar nicht wun­dern, war­um Bild und Ton so gut wie nicht mehr vor­han­den sind, kön­nen sich an etwas län­ge­rer Einschaltdauer erfreuen.

  2. Da waren sie wie­der, die Statistiker…
    Vielleicht soll­ten sie den Wein auch ein­fach mal stil­echt aus einem
    schö­nen Weinglas genie­ßen statt aus Teelöffeln.
    Aber was rede ich, hier geht's ja nicht ums Genießen.
    Sondern daß man alles mög­lichst nichts­sa­gend in Zahlen aus­drü­cken kann.
    Latürnich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.