Suspendierter Hauptkommissar auf Querdenker-Veranstaltung 22.8.

Hauptkommissar Michael Fritsch ist wegen sei­nes Auftretens auf einer Querdenker-Veranstaltung in Dortmund sus­pen­diert. Er hat­te dort als Privatmann gegen die Corona-Maßnahmen gesprochen.

Am 22.8. trat er in Darmstadt auf und bekräf­tig­te sei­ne Kritik. Fritsch erklär­te, was eine Suspendierung bedeu­tet. Wikipedia zitiert aus einem Kommentar zum Dienstrecht so:

»Die Suspendierung wird durch die obers­te Dienstbehörde eines Beamten bei oder nach der Einleitung eines Disziplinarverfahrens aus­ge­spro­chen, wenn der Verdacht eines sehr schwe­ren Dienstvergehens besteht, das nach Beurteilung der Sachlage vor­aus­sicht­lich zu einer Beendigung des Beamtenverhältnisses füh­ren wird.«

Ein Video mit sei­ner Rede kann hier ange­se­hen werden.

(Hervorhebungen nicht im Original.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.