Tedros gibt dem Affen Zucker. "Praktische Folgen hat das nicht"

Der dafür ein­ge­setz­te Expertenausschuß war dage­gen, aber der Generalsekretär ent­schied selbst­herr­lich, wie am 23.7. focus.de meldet:

»WHO erklärt Affenpocken-Ausbruch zu internationaler Notlage

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den Affenpocken-Ausbruch in mehr als 50 Ländern zu einer „Notlage von inter­na­tio­na­ler Tragweite“ erklärt. WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus rief damit am Samstag in Genf die höchs­te Alarmstufe aus, die sie bei einer Gesundheitsbedrohung ver­hän­gen kann.

Praktische Folgen hat das nicht. Die Einstufung soll die Regierungen der Mitgliedsländer dazu bewe­gen, Maßnahmen zu ergrei­fen, um den Ausbruch ein­zu­däm­men. Sie sol­len Ärzte und Kliniken sen­si­bi­li­sie­ren, bei Verdachtsfällen Schutzmaßnahmen tref­fen und die Bevölkerung auf­klä­ren, wie sie sich vor einer Ansteckung schüt­zen kann.


Keine Einigung unter Fachleuten

… Ein Ausschuss aus unab­hän­gi­gen Fachleuten hat­te sich zuvor nicht auf eine gemein­sa­me Empfehlung geei­nigt, ob eine Notlage aus­ge­ru­fen wer­den sollte…

Die WHO rich­tet je nach Krankheit bei Bedarf Notfallausschüsse ein, die mit jeweils ande­ren Fachleuten besetzt wer­den. Zurzeit gilt neben der Notlage inter­na­tio­na­ler Tragweite wegen Corona seit 2020 auch eine Notlage wegen Polio-Ausbrüchen (seit 2014).

Abgeschlossene Notlagen waren der Ausbruch der Schweinegrippe H1N1 (2010), des Zika-Virus (2016) und von Ebola (2014–2016 und 2019). Die WHO hat­te sei­ner­zeit auch Notfallausschüsse wegen Mers-CoV (2013–2015) und wegen Gelbfieber (2016) ein­be­ru­fen. Die dazu kon­sul­tier­ten Fachleute kamen aber nicht zu dem Schluss, dass eine Notlage inter­na­tio­na­ler Tragweite erklärt wer­den soll­te.«

Update: reuters.com am 23.7.:

»… Die Mitglieder eines Expertenausschusses, der am Donnerstag zusam­men­trat, um die poten­zi­el­le Empfehlung zu erör­tern, waren geteil­ter Meinung: Neun Mitglieder spra­chen sich gegen und sechs für die Erklärung aus, was Tedros selbst dazu ver­an­lass­te, die fest­ge­fah­re­ne Situation zu been­den, wie er gegen­über Reportern erklärte…«


»Der Affe gilt all­ge­mein als trieb­haf­te Karikatur des Menschen. Daraus lei­ten sich meh­re­re nega­tiv bewer­ten­de Redensarten ab, wie bei­spiels­wei­se ein eit­ler / ein­ge­bil­de­ter / däm­li­cher Affe oder ein Modeaffe sein. Affe hat sich sogar zu einer Art Vorsilbe mit der Bedeutung einer nega­tiv zu bewer­ten­den Steigerung ent­wi­ckelt: "Affenhit­ze", "einen Affenzahn drauf­ha­ben", ein "Affentem­po", zu jeman­dem eine "Affenlie­be" hegen, ein "Affenthea­ter" auf­füh­ren, etwas ist ein wah­rer "Affentanz", etwas ist eine "Affenschan­de" (wahr­schein­lich abge­lei­tet aus offe­ner Schande).

Die Redensart "dem Affen Zucker geben" stammt aus der Zeit, in der noch Leierkastenmänner oder Schausteller umher­zo­gen, um die Menschen zu unter­hal­ten. Oft führ­ten sie ein Äffchen mit sich, das Kunststückchen voll­führ­te und sei­ne Späße mach­te. Um es bei Laune zu hal­ten, gab ihm der Besitzer ab und zu ein Stückchen Zucker. In der Redensart steht der Affe sym­bo­lisch für die eige­nen Neigungen, die man "füt­tert" – denen man also nach­gibt – um so aus­ge­las­sen sein zu kön­nen...«
redensarten-index.de

11 Antworten auf „Tedros gibt dem Affen Zucker. "Praktische Folgen hat das nicht"“

  1. Der WHO - Expertenausschuss stimmte mit 9 zu 6 GEGEN eine „internationale Notlage“ aufgrund der #Affenpocken sagt:

    Corona Realism
    @holmenkollin
    Der WHO – Expertenausschuss stimm­te mit 9 zu 6 GEGEN eine „inter­na­tio­na­le Notlage“ auf­grund der #Affenpocken.

    Doch @DrTedros
    über­stimm­te die Entscheidung. Man dür­fe kei­ne „his­to­ri­sche Gelegenheit“ lie­gen lassen
    World Health Organization Tedros Adhanom Ghebreyesus gives a state­ment on the coro­na­vi­rus dise­a­se (COVID-19) vac­ci­na­ti­on, during a European Union – African Union sum­mit, in Brussels, Belgium February 18, 2022. REUTERS/Johanna Geron/Pool/

    (ver­link­ter Artikel:
    WHO decla­res glo­bal health emer­gen­cy over mon­key­pox outbreak
    By Natalie Grover
    , John Revill and Jennifer Rigby
    July 23, 20224:06 PM UTC
    https://www.reuters.com/business/healthcare-pharmaceuticals/monkeypox-outbreak-constitutes-global-health-emergency-who-2022–07-23/)

    Monkeypox out­break con­sti­tu­tes glo­bal health emergency
    – WHO
    The rapidly sprea­ding mon­key­pox out­break repres­ents a glo­bal health emer­gen­cy, World Health Organization (WHO) Director-General Tedros Adhanom Ghebreyesus told a media brie­fing on Saturday.
    4:15 PM · Jul 23, 2022
    https://twitter.com/holmenkollin/status/1550877327374032897?cxt=HHwWgoCxxcut6YUrAAAA

  2. 23.07.2022 / WHO Europe / The WHO 

    Director-General has decla­red the esca­la­ting mon­key­pox out­break a Public Health Event of International Concern [ PHEIC ]. 

    https://twitter.com/WHO_Europe/status/1550860298432974848

    WHO Director-General's state­ment on the Press con­fe­rence fol­lowing IHR Emergency Committee regar­ding the mul­ti-coun­try out­break of mon­key­pox – 23 July 2022 

    (…) So in short, we have an out­break that has spread around the world rapidly, through new modes of trans­mis­si­on, about which we under­stand too litt­le, and which meets the cri­te­ria in the International Health Regulations [ IHR ]. 

    For all of the­se rea­sons, I have deci­ded that the glo­bal mon­key­pox out­break repres­ents a public health emer­gen­cy of inter­na­tio­nal concern. (…) 

    https://www.who.int/director-general/speeches/detail/who-director-general-s-statement-on-the-press-conference-following-IHR-emergency-committee-regarding-the-multi–country-outbreak-of-monkeypox–23-july-2022

    WHO

    Monkeypox out­break 2022 

    https://www.who.int/emergencies/situations/monkeypox-oubreak-2022

  3. "Gib dem Affen Zucker", war ein Film mit Adriano Celentano und der bezau­bern­den Ornella Muti.
    Man möch­te doch nicht den WHO-Chef ua. von KPCHs Gnaden Herrn Tedros , der nmK. in Den Haag ange­klagt ist ua. wg. Beteiligung an Völkermordaktionen in Äthiopien, mit Adriano Cellentano ver­glei­chen, oder gar mit einem Primaten? Und wer soll­te Ornella Muti´s Double sein?

  4. Bill Gates hat sein Ziel wie­der mal erreicht. Die nächs­te Sau wird durchs Weltendorfg getrieben.
    Man darf gespannt sein, ob mit Erfolg.
    So lang­sam drängt sich der (ver­schwö­rungs­theo­re­ti­sche) Verdacht auf, dass hier mit Absicht Viren mani­pu­liert und frei­ge­setzt wer­den um a) die Menschen in Angst und Schrecken zu ver­set­zen und b)
    ver­meint­li­che Heilmittel zu verkaufen.

  5. Nurmalso neben­bei: Beim Affen, unter denen es auch meh­re­re Spezies gib, sind sämt­li­che Enzyme anders auf­ge­baut als beim Spezie Mensch. Also alle Enzyme die das Leben an sich ermög­li­chen wie z.B. Cytochrom ohne dem kei­ne Enerieversorgung mög­lich wäre. Und auch alle Polymerasen und Transkriptasen die für das Kopieren von DNA//RNA zustän­dig sind.

    Genau das hat zur Folge daß Affen eben nicht die DNA von Menschen kopie­ren und Menschen nicht die DNA von Affen. Das wäre ja schlimm. Und sehen Sie genau­so­we­nig wie Menschen Affenkinder gebä­ren oder stil­len­de Mütter Kuhmilch geben, ver­mehrt ein Mensch die DNA von Viren die Affenkrankheiten hervorrufen.

    Dieser Sachverhalt ist auch unter dem Begriff Artenschranke bekannt. D.h., daß es min­des­tens genau­so­vie­le Varianten an Coronaviren gibt wie ver­schie­de­ne Spezies (Dr. Wodarg).

  6. Ich geh ab sofort nickes mehr in den Darkroom rein, das wird mir zu hei­kel (auch wegen die Kinder und mei­ne Frau)! Aber wann gib­bet denn end­lich nen Schnelltest für die­se Pocken? Hab bei Aldi und Lidl kei­ne bekommen…

  7. Suchbegriff Gates bei GAVI 

    gavi.org/search?s=Gates

    20.03.2015 / GAVI 

    Bill Gates – the vac­ci­ne interview 

    gavi.org/vaccineswork/bill-gates-vaccine-interview

    12.07.2022 / Priya Joi / GAVI 

    How African sci­en­ti­fic sleuths spot­ted the signs that mon­key­pox could beco­me a glo­bal problem 

    Figuring out whe­ther the virus has evol­ved to be trans­mit­ted more easi­ly will be key to con­trol­ling it. 

    gavi.org/vaccineswork/how-african-scientific-sleuths-spotted-signs-monkeypox-could-become-global-problem

    23.07.2022 / Gavi, the Vaccine Alliance 

    Figuring out whe­ther mon­key­pox has evol­ved to be trans­mit­ted more easi­ly will be key to con­trol­ling it. Infectious dise­a­se epi­de­mio­lo­gist Desola Ogunleye exp­lains further (…) 

    https://twitter.com/gavi/status/1550865821873881090

    23.07.2022 · World Health Organization (WHO)

    "For all of the­se rea­sons, I have deci­ded that the glo­bal mon­key­pox out­break repres­ents a public health emer­gen­cy of inter­na­tio­nal con­cern." – Dr. Tedros 

    https://twitter.com/WHO/status/1550847224963371010

  8. Ich begrüs­se das. — Wie dele­gi­ti­miert sich der Medizinaltotalitarismus am bes­ten? Indem er immer absur­de­re "Notlagen" aus­ruft. Onkel Bill hat vor eini­ger Zeit was von 11 Viren schwadroniert…

  9. ·

    27.07.2022 | Press brie­fing tran­script | WHO 

    Monkeypox, COVID-19 & Other Global Health Issues Virtual Press con­fe­rence tran­script – 27 July 2022

    https://www.who.int/publications/m/item/monkeypox–covid-19—other-global-health-issues-virtual-press-conference-transcript—27-july-2022

    ·

    27.07.2022 | World Health Organization (WHO)

    LIVE: Media brie­fing on mon­key­pox, COVID-19 and other glo­bal health issu­es

    https://www.youtube.com/watch?v=kwQsbhlyrvw

    ·

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.