19 Antworten auf „Twittern und ′ne Buddel voll Rum“

  1. "Kommt jetzt Durchseuchung durch Hintertür? Nein 7 Punkte Plan"

    –> Dieses Mann spinnt. Spinnt sehr. Hat Sprachfehler. Hat Zwangsfehler. Ist krank. Kommt jetzt Rücktritt? Hoffe sehr. Hoffe sehr.

    Wann merkt Mehrheit end­lich, dass mit die­ses Mann was nicht stimmt? Nicht nor­mal. Nicht normal.

  2. An Karl Lauterbach, der spar­sam mit Kommata, aber nicht mit Steuergeld umgeht:

    Punkt 1) SATZZEICHEN KÖNNEN LEBEN RETTEN!

    Beispiel: Wir essen jetzt (,) Opa.

      1. Fauci hier in den USA hat es uns vor­ge­macht vor etwa 10 Tagen.
        4x geva­xxt, Covid bekom­men, dann Paxlovidbehandelt und Covid kam noch­mals zurück.
        Ich kann mir zwar nicht vor­stel­len. daß der geva­xxt ist…

        1. Fauci hatt mit allen Mitteln ver­hin­dert, dass alter­na­ti­ve Behandlungskonzepte ange­wen­det wer­den, denn dann wäre die "Impfung" nie­mals zuge­las­sen worden.

          "In dem Anfang 2022 ver­öf­fent­lich­ten Buch (Overcoming the COVID Darkness – How Two Doctors Successfully Treated 7000 Patients), das in der eng­li­schen Ausgabe bereits zu einem Bestseller wur­de und das jetzt auch auf Deutsch vor­han­den ist, wird beschrie­ben wie das Protokoll funk­tio­niert. Es wird gezeigt, dass kein Mensch an COVID ster­ben muss bzw. müss­te! Die von den bei­den Ärzten und Autoren ent­wi­ckel­te Frühbehandlung ist (so gut wie) 100% effektiv."

          https://tkp.at/2022/07/08/arzt-des-us-tennisteams-entwickelte-schon-anfang-2020-zu-998-prozent-wirksame-corona-fruehbehandlung/

          Auch hier­zu­lan­de gibt es Ärzte, die mit ihren Therapiekonzepten kei­ne Patienten ver­lo­ren haben.

          1. @Wieso: Einen der­art fak­ten­ar­men Artikel wür­de sich noch nicht ein­mal Lauterbach trau­en. "Kauft ein Buch, es ist gut"" (bei Thalia oder Amazon). Darin beschrei­ben Leute ihr Medikament, das ist sehr gut!
            Ich bit­te um Verzeihung; wenn mir jemand etwas erzählt von einer "zu 99,8 Prozent wirk­sa­men Corona-Frühbehandlung", dann bekom­me ich den glei­chen Brechreiz wie bei Lauterbach und Paxlovid.

            1. @aa

              "Ich bit­te um Verzeihung; wenn mir jemand etwas erzählt von einer "zu 99,8 Prozent wirk­sa­men Corona-Frühbehandlung", dann bekom­me ich den glei­chen Brechreiz wie bei Lauterbach und Paxlovid."

              Schade, Herr Aschmoneit, denn Ihr Brechreiz ist über­flüs­sig. Ist Ihnen wirk­lich noch nichts davon zu Ohren gekom­men? Sie haben nichts gehört und gele­sen von Behandlungsmethoden – die, wenn sie recht­zei­tig ange­wen­det wer­den , Menschen ret­ten kön­nen? Man kann so viel tun, um eine schwe­re Erkrankung zu ver­hin­dern. Dazu gibt es Erfahrungen aus unzäh­li­gen Ländern, auch aus Deutschland.

              Wenn Sie das nicht wis­sen, haben Sie die Schwere der Verbrechen, die man gera­de an der Menschheit begeht, höchs­tens zur Hälfte begrif­fen. Schade.

                1. @aa

                  Es ist hier bereits etli­che Male von ver­schie­de­nen Usern etwas ver­linkt wor­den. Haben Sie das alles nicht gele­sen? Z.B. die Berichte aus Uttar Pradesh? Erfolgreiche Konzepte aus Mexiko, Südamerika? Die Ärztin aus Berlin-Reinickendorf?

                  1. @Wieso: Ich gebe zu, das nicht sehr inten­siv ver­folgt zu haben. Mich macht stut­zig, wenn die glei­chen Portale, die mei­nen, ein Virus habe nie nach­ge­wie­sen wer­den kön­nen oder es sei jeden­falls nicht gefähr­li­cher als eine Grippe, Medikamente pushen, die dage­gen hoch­wirk­sam sein sol­len. Laut genann­tem tkp-Artikel soll jemand im "Imperial County in Kalifornien" (180.000 Ew.) "mehr als 12.000" Patientinnen erfolg­reich behan­delt haben.

            2. @aa

              Falls es Sie wirk­lich inter­es­siert, fra­gen Sie Ihre Leser hier. Hier schrei­ben genü­gend Leute, die sich in der Medizin auskennen.
              Ich bin raus hier – auf so eine dümm­li­che Anmache wie ges­tern Abend habe ich kei­ne Lust mehr.

    1. Noch zu dem Link des ZDF:

      "Paxlovid-Tabletten, kurz nach Infektion bei Älteren ein­ge­setzt, sen­ken Krankenhauseinweisung um 90 Prozent. Es wird ein System mit Hausärzten vor­be­rei­tet, die­se viel zu sel­te­ne Covid-Lebensrettung regel­mä­ßi­ger ein­zu­set­zen. Medikament haben wir genug."

      "Medikamente haben wir genug"? Hat KL die bestellt oder noch sein Vorgänger? Die wer­den genau­so "erfolg­reich" sein wie damals bei der Schweinegrippe Tamiflu, das mas­sen­haft bestellt und mas­sen­haft ver­nich­tet wurde.

      Das, was in ande­ren Ländern hilf­reich ist wie Ivermectin ent­hält man den Menschen vor. Es ist ein Verbrechen.

  3. Verzichtet auf Urlaub, pah…
    Irgendwer hat­te mal im Kommentarbereich Kurt von Hammerstein-Equord zitiert. Der das schrieb:

    "Ich unter­schei­de vier Arten. Es gibt klu­ge, flei­ßi­ge, dum­me und fau­le Offiziere. Meist tref­fen zwei Eigenschaften zusam­men. Die einen sind klug und flei­ßig, die müs­sen in den Generalstab. Die nächs­ten sind dumm und faul; sie machen in jeder Armee 90 % aus und sind für Routineaufgaben geeig­net. Wer klug ist und gleich­zei­tig faul, qua­li­fi­ziert sich für die höchs­ten Führungsaufgaben, denn er bringt die geis­ti­ge Klarheit und die Nervenstärke für schwe­re Entscheidungen mit. Hüten muss man sich vor dem, der gleich­zei­tig dumm und flei­ßig ist; dem darf man kei­ne Verantwortung über­tra­gen, denn er wird immer nur Unheil anrichten."

    https://fuehrung-erfahren.de/2017/03/lob-der-faulheit/

    Lauterbauch ist kein Offizier und wäre wohl auch nie einer gewor­den. Aber der letz­te Satz trifft ein­deu­tig auf ihn zu.

  4. Es wür­de sicher nicht nur uns, son­dern auch dem Herrn Lauterbach gut tun, wenn er nicht auf einen ent­span­nen­den Urlaub ver­zich­ten würde.

  5. "Weshalb sich eine Omicron-Infektion jetzt nicht lohnt: im Herbst käme dann viel­leicht schon die nächs­te. Jedes Mal #LongCovid Risiko, kein leich­ter Verlauf (…)"

    Upps. Adressiert an alle, auch an die Geimpften.
    Kein leich­ter Verlauf?
    Nachdem das mit dem Eigen- und Fremdschutz ja ganz über­ra­schend nicht so toll geklappt hat­te, war das doch die gebets­müh­len­ar­tig ver­kün­de­te Mär, der Trost und der Strohhalm der Spritzengläubigen, jüngst wie­der­holt von der Bundesverwaltungsrichterschaft. Mit einem Tweet alles zunich­te gemacht.

  6. Durchseuchung durch die Hintertür gibt es nur bei den Affenpocken. 😉

    Bei Corona hat die Durchseuchung dage­gen schon längst die Vordertür eingetreten.

    Also wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit ein wenig Realismus?

  7. Nein, lie­bes Karlchen, vie­le Bürger fra­gen sich, wann Du endlich
    die hüb­sche Jacke mit den lan­gen Ärmeln trägst, die man so prak­tisch auf dem Rücken ver­schrän­ken kann.
    Ich sag's dir : tod­schick und wür­de dir echt gut stehen !

  8. Kalle L. ist der selbst­er­nann­te Kriegspräsident. Er kämpft den heroi­schen Kampf gegen das Virus. Und die Bevölkerung wird qua­si mit­tels Impfnötigung und Maskenpflicht zwangs­ver­pflich­tet. Parlamente und Opposition sind für den Kampf solan­ge gut, wie sie der Corona-Ideologie fol­gen. (Hat sich übri­gens der Cum-Ex in die Freistellung abgemeldet?)

    Ob Kalle sich klar dar­über ist, dass man sich wahr­schein­lich bei der WHO, CEPI, WEF, UNO etc. sowie in den Konzernzentralen bestimm­ter Impfstoffproduzenten und ‑ver­mark­ter über den deut­schen ideo­lo­gisch han­deln­den Narzissten totlacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.