Über das Anmischen des Impfstoffs

So macht es Geesthacht:

Quelle: https://​www​.ndr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​i​n​f​o​/​A​u​f​b​a​u​-​d​e​s​-​C​o​r​o​n​a​-​I​m​p​f​z​e​n​t​r​u​m​s​-​i​n​-​G​e​e​s​t​h​a​c​h​t​,​n​d​r​i​n​f​o​1​1​5​9​6​.​h​tml

5 Antworten auf „Über das Anmischen des Impfstoffs“

  1. Bestimmt in Kochsalzlösung, die frisch auf­ge­brüht wird, natür­lich auf dem alten Bunsenbrenner 😉 Alle gut infor­miert, müs­sen eini­ge Impfstoffe nicht auf ‑70grad gekühlt wer­den ? Da muss aber noch Platz für Großmutters alte Kühltruhe geschaf­fen werden.

  2. …da nehm wir mal das Periodensystem der Elemente, gehen das durch und mischen uns dar­aus was Brauchbares an – fer­tig ist der Impfstoff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.