Vierte Welle – dritte "Impfung", fünfte Welle…

»+++ 12:17 Spahn: "Vorsorglich auch dritt­ge­impft in die kom­men­den Monate gehen" +++
Zur Erhöhung des Impfschutzes rücken Auffrischimpfungen immer mehr in den Fokus. Die Länder star­ten jetzt schritt­wei­se mit den soge­nann­ten Booster-Impfungen in den Pflegeeinrichtungen und für beson­ders gefähr­de­te Menschen, sag­te Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bereits dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im ZDF-Morgenmagazin äußert er sich mit Blick auf die vier­te Welle erneut zu die­sem Thema: "Jeder Nichtgeimpfte wird sich im Herbst und Winter mit nahe­zu 100 Prozent anste­cken." Deswegen sei er dafür "vor­sorg­lich auch dritt­ge­impft" in die kom­men­den Monate zu gehen, so Spahn.«
n‑tv.de (23.8.)

15 Antworten auf „Vierte Welle – dritte "Impfung", fünfte Welle…“

  1. Zitat Spahn: "Jeder Nichtgeimpfte wird sich im Herbst und Winter mit nahe­zu 100 Prozent anstecken."
    Diesen Schwachsinn habe ich im Mai schon von mei­nem Frauenarzt gehört. Wie kommt es das gestan­de­ne Praktiker plötz­lich NULL Ahnung haben und der Pharmaindustrie und Bankaufleuten hinterherplappern?
    Es ist eigent­lich nur eins sicher, dass man sich anste­cken kann – egal ob geimpft oder nicht (sie­he Israel, Malta, Gibraltar etc.) und dass durch die Impfung ein 100% Risiko für Sofort- und unbe­kann­te Spätschäden besteht.
    Die Menschen in Pflegeeinrichtungen haben wirk­lich über­haupt kei­ne Rechte mehr. Werden ent­we­der geimpft, geboos­tert oder direkt vor die Tür gesetzt (so im Pflegeheim mei­ner 95jährigen Tante)

    1. Denken Sie dar­an, was man die­sen alten Menschen für einen Fraß vor­setzt – schlim­mer als im Krankenhaus.
      Da ist man gegen kein Virus immun.

    2. "Wie kommt es das gestan­de­ne Praktiker plötz­lich NULL Ahnung haben und der Pharmaindustrie und Bankaufleuten hinterherplappern?"

      Nicht plötz­lich. Es fällt momen­tan nur ver­mehrt auch medi­zi­ni­schen Laien auf.

  2. Ich wet­te dage­gen. Bei Welle 1–3 haben sich ja auch nicht alle Ungeimpften (das waren schließ­lich alle!) zu 100% angesteckt. 

    Wie auch immer, da neh­men wir den Bankazubi am bes­ten beim Wort. 

    Nach dem Winter müs­sen alle Maßnahmen fal­len und auch eine Impflicht ist nicht mehr notwendig. 

    Denn nach dem Winter ist jeder ent­we­der tot oder immun.

  3. GMX: Oho, jetzt sehe ich zum ers­ten mal 'poli­tisch kor­rekt und qua­si offi­zi­ell' 'COVID-22':

    Sai Reddy, Assistenzprofessor am Department of Biosystem Science and Engineering der ETH in Basel, sag­te dem "SonntagsBlick": "Es ist sehr wahr­schein­lich, dass eine neue Variante auf­taucht, bei der wir uns nicht mehr nur auf die Impfung ver­las­sen kön­nen." Die Coronavirus-Varianten Beta und Gamma hät­ten Fluchtmutationen ent­wi­ckelt, sodass sie Antikörpern teil­wei­se aus­wei­chen könn­ten, erklär­te der Immunologe.

    Die gute Nachricht: Obwohl die Delta-Variante viel anste­cken­der sei, habe die­se bis­her kei­ne Fluchtmutation gebil­det. Trotzdem warnt der Forscher: "COVID-22 könn­te noch schlim­mer wer­den als das, was wir jetzt erle­ben." Reddy sieht vor allem die Hersteller der Impfstoffe in der Pflicht. Sie müss­ten dann die Vakzine rasch anpassen.

    https://www.gmx.ch/magazine/news/coronavirus/covid-22-eth-forscher-warnt-supervariante-36109564

  4. "Stadler fällt auf, dass wäh­rend der Pandemie vor allem Virologen zu Wort kom­men und viel zu weni­ge Immunologen. Letzteren käme es nie in den Sinn, bei posi­tiv Getesteten von «Infizierten» zu reden. Falls man mit dem PCR-Test im Abwasser Coronaviren nach­wei­se, rede auch nie­mand von infi­zier­tem Abwasser.

    Der gän­gi­ge PCR-Test sei zwar ein alt­be­währ­ter Test, aber nicht dafür geeig­net, eine Infektion, also eine anste­cken­de Krankheit fest­zu­stel­len: «Dieser Test sagt nichts dar­über aus, ob jemand anste­ckend ist.» Wer das Gegenteil sagt, wäre bei ihm an der Universitätsprüfung durch­ge­fal­len, mein­te er im Sommer-Talk. In der Weltwoche dop­pel­te er nach: «Chefredaktionen von Schweizer Medien soll­ten jeden Mitarbeiter, der bei einem posi­ti­ven PCR-Test von Infektion redet, eine Woche in unbe­zahl­ten Urlaub schi­cken, um immu­no­lo­gi­sche Bildungslücken zu schlies­sen.» Wer immun ist, kön­ne PCR-posi­tiv sein, wäh­rend er das Virus bekämpft, sei aber weder gefähr­det noch ansteckend."

    https://www.infosperber.ch/gesundheit/public-health/wer-positiv-getestete-infiziert-nennt-gehoert-beurlaubt/

  5. "Jeder Nichtgeimpfte wird sich im Herbst und Winter mit nahe­zu 100 Prozent anstecken."

    Gut, dann sind ja alle außer den "Geimpften" auto­ma­tisch "Genesene".

  6. Meine Güte. Wo soll denn das Virus dann hin wenn alle Menschen tot sind!? Selbst mei­ne Fliegenklatsche hat'n Loch. Gebt dem Virus eine Schangse 😉

  7. "Jeder Nichtgeimpfte wird sich im Herbst und Winter mit nahe­zu 100 Prozent anstecken." 

    Schön, wenns so ein­fach wäre. Ich las­se schon seit eini­ger Zeit sämt­li­che Vorsichtsmassnahmen sau­sen und hat­te bis­lang nichts, aus­ser einer etwas hart­nä­cki­gen Erkältung, die wohl eher durch das Maulkorbtragen aus­ge­löst wur­de als durch Corona (seit­dem wei­ge­re ich mich den Plastikmüll zu tra­gen, der euphe­mis­tisch als "Medizinische Maske" bezeich­net wird und es geht mir deut­lich bes­ser!). Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion ist also eigent­lich wohl doch ziem­lich gering.

    1. @ Bananita

      Nein, die "Erkrankung" ver­läuft in den meis­ten Fällen nur so mild, dass es kein Mensch merkt, wenn er sich nicht tes­ten lässt; die stil­le Feiung gab es ja auch mal.

      Der Test ist die Seuche!

Schreibe einen Kommentar zu A-w-n Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.