Virologe: Mehr Menschen sterben wegen Corona – aber nicht am Virus selbst

Auf mer​kur​.de wird am 31.1. Pro­fes­sor Ulf Ditt­mer, Direk­tor des Insti­tuts für Viro­lo­gie der Uni Essen, zitiert:

»… „In den USA sind Men­schen nach Auto­un­fäl­len gestor­ben, weil sie nicht mehr adäquat in den Kran­ken­häu­sern ver­sorgt wer­den konn­ten“, sag­te der Viro­lo­ge mit Blick auf die sich wei­ter auf­bau­en­de Omi­kron­wel­le in Deutsch­land. Die Todes­fäl­le habe es in den USA gege­ben, „weil das Per­so­nal fehl­te und weil Not­auf­nah­men durch kurz­fris­ti­ge Auf­nah­men von eigent­lich mild erkrank­ten Covid-19-Pati­en­ten ver­stopft waren.“ Todes­fäl­le kön­ne es also bei „völ­lig ande­ren Krank­hei­ten als Covid-19“ ver­mehrt geben.

Ähn­li­che Sze­na­ri­en habe er bereits bei der mor­gend­li­chen Kran­ken­haus­ein­setz­lei­tung dis­ku­tiert. Und er sagt: „Auf die­sem Weg sind wir jetzt auch in Deutsch­land.“«

Bleibt die Fra­ge "Wie kommt es zu dem feh­len­den Per­so­nal und wel­che Panik­ma­che treibt die Men­schen in die Krankenhäuser?"-

12 Antworten auf „Virologe: Mehr Menschen sterben wegen Corona – aber nicht am Virus selbst“

  1. Kann ich abso­lut bestätigen.
    Bei mir wur­de ein Knub­bel in den Bron­chi­en festgestellt.
    Davon soll drin­gend eine Gewe­be­pro­be ent­nom­men wer­den, um eine Behand­lung zu beginnen.
    Jetzt wur­de ich schon 2 mal hin­be­stellt und wie­der nach Hau­se geschickt, weil der ein­zi­ge pneu­mo­lo­ge wegen Coro­na­mass­nah­men ausfiel.

  2. Fragt er sich nicht, ob es denn wirk­lich sein muss, mild Erkrank­te auf­zu­neh­men? Also Hus­ten, Schnup­fen, ein biss­chen Fieber.

  3. Wenn man hier­zu­lan­de die Belas­tungs­gren­ze im Kran­ken­we­sen durch poli­tisch gewoll­ten "Bet­ten­ab­bau" wei­ter­hin kon­ti­nu­ier­lich her­ab­setzt, so dass sie prak­tisch der Aus­las­tung im Grund­be­trieb ent­spricht, kann man alle "Maß­nah­men" mit einer Über­las­tung des Kran­ken­we­sens begründen.
    Wir erin­nern uns an die "Show-Flü­ge" Ende letz­ten Jah­res, wo eine hand­voll Pati­en­ten medi­en­wirk­sam von Sach­sen nach Nord­deutsch­land mit der Bun­des­wehr geflo­gen wur­den. Da war sicher eine lan­ge vor­ab geplan­te Übung o.ä. Denn die weni­gen Pati­en­ten haben das Kraut sicher auch nicht fett gemacht. Für die Medi­en und Bür­ger in Angst und Panik war das jedoch genau das, was deren Mei­nung wei­ter bestärkt.

    1. @R.L.
      Ich habe 16 Jah­re in einer gros­sen Uni­kli­nik gear­bei­tet. Ver­le­gungs­flü­ge waren nichts beson­de­res, such nicht mit der Bun­des­wehr. Wenn ADAC und Rotes Kreuz gera­de kei­ne Kapa­zi­tä­ten frei haben, um einen Flug in der gewünsch­ten Zeit aus­zu­füh­ren, dann eben die Bun­des­wehr. Der­ar­ti­ge Flü­ge habe ich selbst schon gemacht. Nur hat davon nie­mand Notiz genom­men und das erst recht nicht medi­al ausgeschlachtet.
      Man kann gar­nicht so schnell essen, wie man kot­zen möchte.

  4. Seit der Zeu­gung des ers­ter Viro­lo­gIn weiß Mensch, dass er/sie/div manch­mal an Viren stirbt. Etli­che Zeu­gungs­ak­te spä­ter dann stell­ten Viro­lo­gIn­nen fest, dass ers­ter Viro­lo­gIn ohne Viren nie hät­te ent­ste­hen kön­nen (OK, neben indis­ku­ta­bel unter­ir­di­scher Gen­de­rei ver­nach­läs­sigt das fre­vel­haft Gain of Func­tion in der Ver­ve des ForscherInnendrangs).

  5. Die "Kran­ken­haus­ein­setz­lei­tung" gibt der Sache noch­mal den gewis­sen Dreh … .

    Nur, wie bringt man den Geist wie­der zurück in die Flasche?

    Ich ken­ne mehr als eine ver­nünf­ti­ge, erwach­se­ne Per­son, die im Früh­som­mer 2020 bei Schnup­fen und Fie­ber ver­zwei­felt(!) ver­sucht hat, PCR-durch­ge­tes­tet zu wer­den (mglw. um schnel­ler an den knap­pen und begehr­ten Sau­er­stoff in den noch knap­pe­ren Inten­siv­bet­ten zu gelangen).
    Schließ­lich wur­de das Tes­ten für alle "mög­lich" und letzt­end­lich zur "soli­da­ri­schen Bürgerpflicht".
    Die Ver­zweif­lung wan­der­te von Hypo­chon­dern und Hys­te­ri­kern wei­ter und mach­te auch vor der jüngs­ten und unge­fähr­dets­ten Gene­ra­ti­on nicht halt. 

    Und nu?
    (Falls Ent­schei­dungs­trä­ge­rIn­nen mitlesen:)
    ALLE "Maß­nah­men" auf­he­ben! SOFORT!
    Anders wird es nicht gehen. "Ein biss­chen Krieg" geht schließ­lich auch nicht wirk­lich. Schon gar nicht "gegen ein Virus".
    Bereits damit Spie­len erzeugt mehr davon.

  6. 30.12.2020
    phoenix 

    Ein­schät­zun­gen von Prof. Dr. Ulf Ditt­mer zum Start der Impf­kam­pa­gne am 30.12.2020

    phoe­nix-Mode­ra­tor Hans-Wer­ner Fitt­kau im Schalt­ge­spräch mit Prof. Dr. Ulf Ditt­mer (Insti­tut für Viro­lo­gie, Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Essen) zum Start der Coro­na-Imp­fun­gen in Deutsch­land und der Zahl der Corona-Todesfälle. 

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​V​i​B​V​o​E​L​a​sno

    29.11.2021
    Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Essen 

    FAQ zur Coro­na­imp­fung mit Prof. Dr. Ulf Ditt­mer

    Im Gespräch mit Prof. Dr. Ulf Ditt­mer, Direk­tor des Insti­tuts für Viro­lo­gie und des West­deut­schen Zen­trums für Infek­tio­lo­gie, wer­den wich­ti­ge Fra­gen zur Coro­na­imp­fung beant­wor­tet: War­um es wich­tig ist sich imp­fen zu las­sen | war­um die Boos­ter­imp­fung einen sehr wich­ti­gen Effekt hat | ob Lang­zeit­ne­ben­wir­kun­gen bekannt sind | ob Vor­be­hal­te gegen­über Moder­na gerecht­fer­tigt sind | 

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​9​y​M​f​-​9​U​5​LUs

    COVAX is a crime against huma­ni­ty and a medi­cal crime. Stop­pen wir das Mensch­heits­ver­bre­chen und Medi­zin­ver­bre­chen um die expe­ri­men­tel­len soge­nann­ten Impf­stof­fe (expe­ri­men­tel­le gen­the­ra­peu­tisch wirk­sa­me Sub­stan­zen). "STOP COVAX"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.