Vorstand der BKK-ProVita ist fristlos gekündigt

»Laut eige­nen Angaben wur­de der Vorstand der BKK ProVita Andreas Schöfbeck frist­los gekün­digt. In einer kurz­fris­tig anbe­raum­ten Verwaltungsratssitzung hat sich offen­bar die Mehrheit der 24 Mitglieder für eine Kündigung des Vorstands aus­ge­spro­chen. Die Sitzung fand online statt und dau­er­te meh­re­re Stunden.

Das Gerücht, dass Schöfbeck gefeu­ert wer­den soll­te, hat­te sich bereits seit ver­gan­ge­ner Woche hart­nä­ckig gehal­ten. Der BKK-Vorstand hat­te mit sei­nen Aussagen, wonach man es in Deutschland mit einer erheb­li­chen „Untererfassung an Nebenwirkungen“ zu tun habe, für Diskussionen und auch har­te Kritik gesorgt. Schöfbeck hat­te eine Analyse von Millionen Versicherten der BKK in Auftrag gege­ben. Laut die­sen Daten, so sag­te er, käme man auf eine erheb­lich höhe­re Zahl bei Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe als das Paul-Ehrlich-Institut mit sei­nen Analysen…

Andreas Schöfbeck ist seit 21 Jahren Vorstand der BKK Pro Vita mit Sitz in München. Der Krankenkassenbetriebswirt sag­te WELT, er füh­le sich sei­nen Versicherten ver­pflich­tet. Daher habe er die Daten öffent­lich gemacht und sich ans PEI gewandt: „Die Zahlen, die sich bei unse­rer Analyse erge­ben haben, sind sehr weit weg von den öffent­lich ver­laut­bar­ten Zahlen. Es wäre ethisch falsch, nicht dar­über zu sprechen.“«
welt.de (1.3.)

19 Antworten auf „Vorstand der BKK-ProVita ist fristlos gekündigt“

  1. An den Zahlen wird das nichts ändern.
    Es wird aber jeg­li­che Kritik eindämmen.

    So wie jede ande­re Meinung oder Sicht heu­te mehr als die ver­gan­ge­nen zwei Jahre tot­ge­schwie­gen wur­de und jetzt ein­fach ver­bo­ten wird.
    "Kauft nicht beim Russen" ist der neue Schlachtruf der Friedensbewegung.
    Muss ich jetzt auch gegen Frieden sein?

  2. Langsam setzt sich bei mir der Gedanke fest, dass der selt­sa­me Professor Doktor Doktor Lauterbach trotz sei­nes Wahnsinns mit sei­nem 30- bis 40-jäh­ri­gen Corona Ausblick weit­ge­hend recht haben könn­te. Obzwar in etwas abge­wan­del­ter Weise, die geis­tig mora­li­sche Aufarbeitung des gan­zen Irrsinns betref­fend. Wir wer­den eine eige­ne Behörde nebst Archiv und Gerichtsbarkeit dafür schaf­fen müs­sen. Und kei­nen klei­nen Obulus ent­rich­ten müs­sen. Falls wir es nicht doch noch recht­zei­tig schaf­fen soll­ten, uns ther­mo­nu­kle­ar zu annihilieren.

  3. Da haben sich auf Kosten von Herrn Schöfbeck nur noch eini­ge Köpfe mehr in die Tonne end­gül­ti­ger Unglaubwürdigkeit begeben.

    1. Ich bin soeben auf fol­gen­des Formular auf­merk­sam gemacht wor­den, das zu nut­zen ich nur drin­gend emp­feh­len kann; das geht sogar anonym:

      "Fehlverhalten
      Gemeinsam han­deln gegen Fehlverhalten im Gesundheitswesen

      […]

      Die BKK ProVita hat eine Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen (Korruptionsbekämpfungsstelle) ein­ge­rich­tet. Aufgabe die­ser Stelle ist es, die­je­ni­gen zu iden­ti­fi­zie­ren, die die Strukturen im Gesundheitswesen zu ihrem per­sön­li­chen Vorteil miss­brau­chen. Grauzonen müs­sen erkannt und die hier­durch ent­ste­hen­den Möglichkeiten zur Manipulation abge­schafft werden.

      […]

      Haben Sie einen kon­kre­ten Verdacht oder glaub­haf­te Hinweise auf Fehlverhalten im Gesundheitswesen? Dann schil­dern Sie uns bit­te den Sachverhalt so aus­führ­lich wie mög­lich (z. B. auf dem bei­gefüg­ten Formular)."

      https://bkk-provita.de/fehlverhalten/

  4. Gutes Personal wird gefeu­ert. Normal. Das pas­siert vor allem dann wenn die Führung eher "in der vier­ten Liga" spielt. (Wie z.B. Jens Spahn, Behrbock, Merkel, Scholz und Lauterbach)

  5. Die Seite mit den Erläuterungen der BKK-Meldung ist mitt­ler­wei­le eben­falls von der BKK-Website verschwunden 

    https://bkk-provita.de/aktuelles/erlaeuternde-auswertungen-zum-schreiben-an-das-paul-ehrlich-institut

    und nur noch im Internetarchiv abrufbar.

    https://web.archive.org/web/20220228075842/https://bkk-provita.de/aktuelles/erlaeuternde-auswertungen-zum-schreiben-an-das-paul-ehrlich-institut/

    (Mitteilung vom Kanal von Beate Bahner)

  6. Hier kann eine Lektion über die sog. Verschwörungstheorien gelernt wer­den. Immer wie­der wird ja behaup­tet, dass eine grö­ße­re Verschwörung gar nicht mög­lich sein kann, da es ja Leute geben wür­de, die den Plan auf­flie­gen las­sen kön­nen….. Here we go…. Es gibt immer wie­der Stimmen, die ihren Mund auf­ma­chen und nichts des­to trotz ist die Resonanz beschei­den. Die Leute wer­den dif­fa­miert, gejagt, frist­los ent­las­sen, müs­sen Asyl suchen ( Snowden) weg­ge­packt ( Assange)…. Die Liste könn­te end­los fort­ge­setzt werden.

  7. Hier sieht man die Zusammensetzung des Verwaltungsrats:
    2021
    https://bkk-provita.de/wp-content/uploads/2021/12/2021–12-07-VR_BKK-ProVita.pdf
    2020
    https://bkk-provita.de/wp-content/uploads/2020/10/2020–10-14-VR_BKK-ProVita.pdf

    Hier sieht man Vorstand Schöfbeck und den VR-Vorsitzenden Ries (Versichertenvertreter) bei einer Diskussion im Jahr 2013.
    https://www.merkur.de/lokales/dachau/das-gesundheitswesen-bleibt-eine-dauerbaustelle-3014028.html

    Image, lie­ber Herr Ries, ist ver­gäng­lich. Es wech­selt gemein­hin mit dem Regime, dem man zu gefal­len trach­tet, und für machen in der Geschichte Deutschlands hat­te das Folgen, mit denen er nicht gerech­net hat.

  8. In einer Demokratie wer­den Menschen mit ande­rer Meinung ange­hört, aber nicht mund­tot gemacht. Einfach nur noch unglaub­lich. Das Leben ist die Hölle geworden.

  9. Ich dan­ke Herrn Schöfbeck von gan­zem Herzen für sei­nen Mut und sei­ne Aufrichtigkeit !! Ich habe mich inner­lich von die­sem Land und dem Großteil der Menschen ver­ab­schie­det. Das lau­te Schweigen der ande­ren Krankenkassen spricht Bände. Sie und alle poli­tisch Verantwortlichen widern mich nur noch an – schä­men Sie sich ‼️

  10. Ein unfass­ba­rer (wenn auch nicht völ­lig uner­war­te­ter) Vorgang.
    Ein Mensch mit einer nicht geneh­men 'Meinung' wird einfach
    'eli­mi­niert'.
    Wer jetzt nicht sei­ne Scheuklappen abzieht, wird wohl auf ewig
    hin­ter der Möhre her­ren­nen. Und das sind m.E. nicht wenige.

  11. Die Warnung von A, Schöfbeck ist mehr als gerecht­fer­tigt. Ausschlaggebend ist, dass sowohl sei­ne Analyse der ärzt­li­chen Diagnosen als auch das Spontanmeldesystem des PEI einen 20–30-fachen Anstieg von lmpfne­ben­wir­kun­gen im Jahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr bzw. zu den 21 Vorjahren zeigt.
    Detaillierte Belege sie­he: http://www.saynsclub.de/impfstopp-sofort -> Teil 3

Schreibe einen Kommentar zu D. S. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.