Wächst nun zusammen, was zusammen gehört? Folgt Lauterbach seiner Berufung?

Ob's stimmt? (Es kommt von der "Bild-Zeitung"…)

bild.de/bild-plus (8.10.)

Auf bild.de ist hin­ter der Bezahlschranke zu lesen:

»… Nach exklu­si­ven BILD-Informationen hat der Gesundheitsexperte einen lukra­ti­ven Vertrag mit Amazon Prime Video für die neue Show „One Mic Stand“ unter­schrie­ben. Die Ausstrahlung ist im Frühjahr 2022 geplant.

Fünf pro­mi­nen­te Comedy-Anfänger wer­den beglei­tet auf ihrem Weg zur ers­ten eige­nen Stand-up-Show vor Publikum. Jeder Promi hat einen eige­nen Coach: Teddy Teclebrhan (38), Torsten Sträter (55), Michael Mittermeier (55), Hazel Brugger (27) und Show-Dino Harald Schmidt (64).

Einer der fünf Comedy-Schüler ist Karl Lauterbach. Womöglich als neu­er Gesundheitsminister, soll­te die SPD der nächs­ten Bundesregierung ange­hö­ren. Die Dreharbeiten fan­den am Abend der Bundestagswahl statt.«

29 Antworten auf „Wächst nun zusammen, was zusammen gehört? Folgt Lauterbach seiner Berufung?“

  1. Ja, geil.. So hät­ten wir end­lich mal einen Gesundheitsminister, der schon mit sei­ner gan­zen Haltung zeigt, dass das Thema Gesundheit und Patientensicherheit für ihn nur ein Witz ist. Es hat näm­lich schon etwas von einer Tragikkomödie, dass sich seit 2 Jahren alles nur um ein Virus und Massenimpfung dage­gen dreht, was man durch eine prä­ven­ti­ve und geziel­te Gesundheitspolitik längst im Griff hät­te haben kön­nen. Da weiss man oft wirk­lich nicht, ob über die­sen Ausmass an Dummheit lachen oder wei­nen soll.… die Grenze ist jeden­falls sehr nah am Wahnsinn.

    1. @ Charles Neuberger: Kasper passt schon. Wo sind Klatsche und das Krokodil "Corona"? Vielleicht ist es ein erzie­he­ri­sches Stück: Corona-Kasper und die Krokodilsnase. Hierbei popelt der Kasper dem Krokodil in der Nase mit einem Wattestäbchen und wird gefres­sen. Mahlzeit.

    1. Die Hobbythek ist für Drosten reser­viert. Wie den­ge­le ich mir einen PCR-Test. Zusammen mit Olfert Landt. 

      Kalle ist mit den Impfausweisen noch nicht so ver­traut. Er hat mehr Routine mit Masken aus Staubsaugerbeuteln.

      Zu Gast ist mach­mal auch ein Forscherpaar aus Mainz. Sie zei­gen uns haus­ge­mach­te mRNA-Impfe.

  2. Ich hof­fe, dass die Veranstalter dem Karlchen Überall stets eine geöff­ne­te Flasche Rotwein mit gro­ßem Weinglas hin­stel­len. Das soll­te schon das gute Gesöff sein, damit sich Karlchen geehrt fühlt. Und immer ordent­lich nachschenken!

    Hinweis an die Redaktion der Bild: Kall Lauterlach.

  3. Ob das stimmt weiß ich nicht. Das Zeug zum Comedian hat der fal­sche Virologe Lauterbach aber durch­aus: aus­strah­lung des ewi­gen Pausenclowns, gepaart mit noto­ri­scher schwatz­haf­tig­keit und hang zum glaub­haft­ma­chung von allen mög­li­chen Blödsinns.
    Die Massen wür­den ihn lieben.

  4. Lauterbach wird bestimmt von Schmidt gecoacht. (Der Jünger und der Ungeimpfte)

    PS: Ob Lauterbach damit end­lich die Dame fürs Leben fin­det? (Abgesehen von sei­ner Mutter, natürlich.)
    Wir wün­schen ihm jeden­falls alles Gute auf sei­nem neu­en Lebensweg. Vielleicht kommt Herr Drosten ja auch noch.

  5. Es wäre SO schön, wenn das wahr wäre! Und wir hät­ten ja auch jede Menge Folgekandidaten! Es gibt so vie­le Männer und Frauen, denen ich ein wun­der­schö­nes Leben woan­ders wünsche.
    Ich zah­le auch dafür, damit sie alle für immer da blei­ben ( also bei Amazon im Studio, oder wo der Pfeffer wächst, oder so.) Und wenn das nicht mehr läuft, dann irgend­wo auf eine schö­ne Insel.
    Nur… nicht mehr zurück in die Politik und die Talkshows. Weg von Twitter, Facebook und den Zeitungen.
    Aber es ist ja nur ein Witz, oder? Oder?!

    1. Bitte nicht auf eine schö­ne Insel.

      Man könnn­te sie nach Sibirien schicken.
      Dann könn­ten sie ein­mal bewei­sen, was für Lebenskünstler sie sind.

  6. Der HABILITIERTE Professor Ioannidis wür­de sich respekt­vol­len Höflichkeitsstandards fol­gen nie­mals ö f f e n t l i c h dage­gen ver­weh­ren, von einen "Pseudo-Professor" OHNE Habilitation als Kollege ange­spro­chen zu werden.
    KL wird das nicht ver­ste­hen kön­nen. Prost!

    "Lauterbach: "Der Kollege Ioannidis ist, das müs­sen Sie ja zuge­ben, in der Fachwelt nicht extrem umstrit­ten, son­dern extremst umstritten."

    https://www.daserste.de/information/talk/maischberger/faktencheck/faktencheck-maischberger-die-woche-412.html

  7. Die BLÖD zeigt ja mal ganz unge­wohn­te Seiten.
    Die kön­nen ja sogar Satire…
    Aber irgend­wie ein biß­chen spät dran. Die Comedy-Sendung läuft
    schon seit über 1,5 Jahren.

  8. "Lauterbach ist der Fleisch gewor­de­ne Unfall auf der Autobahn. Man fasst nicht, dass das alles wirk­lich gera­de geschieht vor den eige­nen Augen, man ist irgend­wie auch froh, dass es einen selbst nicht getrof­fen hat – aber zuschau­en muss man eben doch.

    Der 58-jäh­ri­ge Berufspolitiker ist das Sinnbild der lau­fen­den Hysterie. Es ist völ­lig egal, wie stark die Panik sonst bereits her­bei­ge­schrie­ben wird – Lauterbach setzt immer noch einen drauf. Bei ihm ist alles immer eini­ge Runden schlim­mer, ver­häng­nis­vol­ler, dra­ma­ti­scher. So etwas wie Entspannung kennt er nicht, mehr noch: Sie ver­setzt ihn in Aufregung. Allein der Gedanke, es könn­te nicht alles so dras­tisch sein wie in sei­nen schlimms­ten Albträumen, macht ihn krank. Er muss sei­ne inne­re Paranoia auf­recht erhal­ten, sonst bricht er zusam­men. Und er muss sie ver­mit­teln, sie ande­ren auf­zwin­gen. Wie in einem Fieberrausch.

    Das Coronavirus war für Lauterbach stets eine Mischung aus Ebola, spa­ni­scher Grippe und der Pest. Von Anfang an. Seither nützt er jede Entwicklung zur mög­li­chen Steigerung, egal wie fun­diert oder eben nicht sie aus­ge­wie­sen ist. Jede blos­se Idee einer Mutation, die das Ganze stei­gern könn­te, ist sein Lebenselixier. Er fasst es gar nicht, dass sich immer noch Menschen an der frei­en Luft bewe­gen, und wenn sie es ohne Maske tun, sind sie für ihn eine Art Serienmörder. Ein vol­les Fussballstadion ist für ihn das siche­re Anzeichen für das Ende der Menschheit. Passiert danach nichts Nennenswertes, setzt er auf das Vergessen und hüpft ein­fach zum nächs­ten Schauplatz des siche­ren Untergangs der Menschheit. Lauterbach war­tet gar nicht erst dar­auf, bis er und sei­ne apo­ka­lyp­ti­schen Weisssagungen wider­legt wer­den. Er ist dann bereits wie­der einen Kilometer weiter."

    https://www.dieostschweiz.ch/artikel/das-phaenomen-lauterbach-der-als-politiker-getarnte-hysteriker-qGyRYJP

  9. Mal eine Frage an den Moderator: könn­te man die Beiträge nicht chro­no­lo­gisch anord­nen? Fällt sonst schwer, den Gang der Diskussion (falls sich eine ent­wi­ckelt) nachzuvollziehen.

  10. es geht um die bei­trä­ge mit @-zeichen. manch­mal wer­den sie den erst­bei­trä­gen zuge­ord­net, obwohl sie zeit­lich nicht an der rei­he wären. fin­de ich gut, damit ent­ste­hen über­schau­ba­re dis­kus­si­ons­blö­cke,. manch­mal fin­det dies aber nicht statt.

    1. @my nano: Es kann sein, daß da ein Bug vor­liegt. Oder die User kli­cken nicht auf "Antworten" son­dern schi­cken ein­fach den Kommentar ab. Dann erscheint er in der zeit­li­chen Reihenfolge.

  11. Der LAUTERbach! Da wer­den sich die Lauterbach-Ultras aber freu­en, ihn auch in einem ande­ren Umfeld zu sehen.

    Zuletzt habe ich ein Zitat von Lauterbach gele­sen, dass Ioannidis nicht ernst­zu­neh­men sei, weil der die Barrington Declaration unter­schrie­ben habe.…
    Das stimmt nach­weis­lich nicht; im Interview auf Servus TV hat Ioannidis ganz klar gesagt, dass er kei­ne Deklarationen unter­schreibt, weil er Wissenschaftler ist (sinn­ge­mäß).
    Aber das stört die Lauterbach-Ultras nicht, und den Rest offen­bar auch nicht…

  12. KL ist ein Witz … aber nicht lustig.

    Er ist ja im Comedy-Bereich durch­aus vor­be­las­tet, durch unzäh­li­ge Auftritte in der heu­te-Show oder das Musikvideo mit der Propagandatante Kebekus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.