"Wann kommt Endemie? Nicht in diesem Herbst"

twitter.com (17.7.)

Das ist das Ende. Der ist auch gut:

twitter.com (15.7.)

Damit nie­mand dumm ster­ben muß, hier das, was Drosten superb findet:

Frau Prof. Pagel wird genau­es­tes Wissen haben, ver­fügt sie doch über die­se Abschlüsse:

»Sie erhielt einen Doktortitel in Weltraumphysik vom Imperial College London, einen M.Sc. in mathe­ma­ti­scher Physik vom King's College London, einen M.Sc. in ange­wand­ter Statistik von der University of London, einen Bachelor-Abschluss in Mathematik von der University of Oxford und zwei M.A.-Abschlüsse in mit­tel­al­ter­li­cher Geschichte und klas­si­scher Zivilisation von der University of London.«
commonwealthfund.org


Und hier­zu will ich kei­ne sexis­ti­schen Kommentare lesen:

twitter.com (16.7.)

24 Antworten auf „"Wann kommt Endemie? Nicht in diesem Herbst"“

    1. Na, wer lässt sich nicht ger­ne mit dick­bu­si­gen blon­den Krankenschwestern abbil­den (die zwei­te mit Kindchenschema ist bestimmt auch ganz attrak­tiv für man­che…), zumal, wenn man Nachts kei­ne ande­re Begleitung als die eige­nen Twitter-Ergüsse hat… Der Mann kann einem echt nur noch leid tun.

  1. Wer sogar einen Besuch bei sei­ner kran­ken Mutter nutzt, um sein Image zu pfle­gen und Werbung in eige­ner Sache zu machen, hat wirk­lich jeg­li­chen Anstand verloren.

  2. Besonders die bei­den Abschluesse in mit­tel­al­ter­li­cher Geschichte und klas­si­scher Zivilisation duerf­ten fuer Frau Prof. Pagel sehr wichh­ti­ge Ausbildungen sein, um die "epi­de­mi­sche Lage beur­tei­len zu koen­nen. Es wird Zeit, end­lich mit dem Geruecht auf­zu­rae­u­men, dass *medi­zi­ni­sche* und *bio­ch­he­mi­sche* Kenntnisse fuer die Beurteilung der"epidemishen Lage" hilf­reich sein koenn­ten. Wie man an die­ser Frau sieht, sind da Weltraumphhysik, mit­tel­al­ter­li­che Geschichte und klas­si­sche Zivilistion sehr viel hilfreicher …

    Wenn wir uns auf sol­che Experten ver­las­sen, ist das wohl tatsaech­lich das Ende.

    1. @Juergen Ilse
      Im Mittelalter wur­den mias­ma­ti­sche Dünstungen als Ursache von Seuchen ange­nom­men und Schnabelmasken dage­gen getra­gen. Diese Erkenntnisse konn­ten im Rahmen der "Science" die­ser "Pandemie" wie­der­ent­deckt wer­den ("Aerosole", "Mund-Nase-Bedeckung"). Frau Pagel ist daher hochkompetent!

  3. Zum Thema Mutter im Krankenhaus (89 in mei­nem Fall) habe ich nur Negatives bei­zu­tra­gen. Dienstag, 05.07. Blitzeinweisung ins Krankenhaus, da ihre ver­pfusch­te Schulterprothese sofort wie­der raus muss wegen Sepsisgefahr. Nichts pas­siert die gan­ze Woche, bis zum Sonntag, 10.07. ein posi­ti­ver Coronatest die "drin­gen­de" OP wei­ter ver­zö­gert. Seitdem liegt mei­ne Mutter in Einzelhaft – Fernseher defekt, Jalousien immer her­un­ter­ge­fah­ren, Tür zu – und ver­zwei­felt von Tag zu Tag mehr. Die ein­zi­gen Symptome: leich­ter Reizhusten, Heiserkeit für 2 Tage. Eventuell fin­det die OP jetzt am Dienstag, 19.07. statt – nie­mand weiß es.
    Die Pflegekräfte sind zum größ­ten Teil an Corona erkrankt. Teilweise ver­sorg eine Schwester 2 Stationen. Der Klinikchef schwa­dro­niert bereits von Schließung des Krankenhauses wegen des hohen Krankenstandes – soviel zur Impfpflicht in der Pflege – ein vol­ler Erfolg.
    Mein Bruder und ich sind vol­ler Wut dar­über, dass man hoch­be­tag­te Menschen (und auch jün­ge­re) ohne erkenn­ba­ren Grund in Isolationshaft hält und damit fol­tert. Die Mutter mei­ner Freundin hat­te nach 3 Wochen mit die­ser Behandlung, den Bezug zur Realität völ­lig ver­lo­ren und ist kurz danach (zuhau­se) verstorben.
    @aa: ich weiß, das kommt jetzt nicht gut an, aber Guantanamo oder Belmarsh sind inzwi­schen über­all in Deutschlang angekommen.

  4. Na KLauterbach, wie vie­le Spritzen "Corona"-"Impf"-Zeugs haben Sie Ihrer Mutter ver­passt? Geben Sie es zu!, Sie wol­len Ihre Mutter los werden.
    Iiiih!, selbst die eige­ne Mutter als Versuchskarnickel offen­sicht­lich benutzt zu haben!

    Ihre Worte zu dem Krankenhaus-Personal und des­sen von denen pos­tu­lier­ter Überarbeitung sind von Ihnen ledig­lich geheu­chelt, und dies professionell.

  5. "Ich gehe davon aus, das ist das Ende".
    Ich auch.

    Lauterbach. Jetzt zurück­tre­ten. Um eige­nes Chaos küm­mern. Kopf kaputt. Kopf kaputt. Alle Verben weg­las­sen. Seelenloses Mensch. Jetzt zurück­tre­ten. Gehe davon aus, das ist Ende. Das ist Ende.

  6. Die Frage, die sich mir stellt, ist: Was ist der aka­de­mi­sche Abschluss der Pagel über­haupt wert? Wie anwend­bar ist der akad. Abschluss der Pagel in der Wirklichkeit? Diese Frau kann model­lie­ren, wie sie will. So lan­ge sie mich damit nicht behelligt.
    Und nur, weil die­se Pagel Professorin ist, heißt das noch lan­ge nicht, dass sie alle Tassen im Schrank hat oder nur klug­schei­xxt und sich wich­tig tut.

    1. @Klugscheixxerin… Wahrscheinlich kön­nen wir nicht beur­tei­len, wie gut sie als Physikerin ist, ich kann es jeden­falls nicht. Sie als Expertin für Pandemiepolitik anzu­bie­ten, ist aller­dings lachhaft.

    2. @Klugscheixxerin Chr. Pagel.:
      Man weiß wirk­lich nicht genau, was pein­li­cher ist:
      – die devo­te Fragestellerin und/oder
      – die plat­ten Antworten mit bahn­bre­chen­der Vorhersage von Herbst und Winter (nicht feh­len dür­fen auch: "the vul­nerable" und "Long Covid") und/oder
      – Dr.osten, der das "superb" fin­det und/oder
      – KLauterbach, der das als "lei­der wahr" bezeichnet?

      Ms. Pagel passt ziem­lich gut in die Liga der "jun­gen Wilden": Priese- und Brinkfrauen, die zu den Mächtigen und deren Einflüsterern aufblicken.

  7. Zuerst hat­te ich gelesen:

    … Habe mich bei den tol­len Pflegekräften bedankt. Sie war­ten auf unse­re Entlassungsgesetze. Die sind schon in der Vorbereitung.

    1. klei­nes Update mit einem Beitrag vom 14.7. auf:
      https://sumikai.com/nachrichten-aus-japan/zahl-der-neuinfektionen-in-japan-uebersteigt-90–000-311747/

      Japan plant im Gegentum zu D kei­ne Maßnahmen:
      —–
      Keine Maßnahmen geplant

      Die japa­ni­sche Regierung hat bereits ange­kün­digt, dass es kei­ne Einschränkungen geben wird, obwohl sie plant, das neue Programm zur Reisesubventionierung, das die­sen Monat begin­nen soll­te, nach hin­ten zu verschieben.

      Auf einer Pressekonferenz äußer­te sich Japans Gesundheitsminister Shigeyuki Goto besorgt über einen wei­te­ren Anstieg der Infektionen wäh­rend der bevor­ste­hen­den Sommerferien, sag­te aber: „Wir glau­ben nicht, dass die aktu­el­le Situation Bewegungskontrollen erfordert.“

      Die Nationale Gouverneursvereinigung rich­te­te am Dienstag eine Reihe von Empfehlungen an die Regierung, dar­un­ter die Ausweitung kos­ten­lo­ser Labortests und finan­zi­el­le Unterstützung für die Tourismusbranche.

  8. Viele fra­gen sich : endet Ka-El denn nie ? Wann kommt Jott-(wie-)De ? Ich gehe davon aus : das ist noch lan­ge nicht das Ende.
    Scheint wirk­lich eine Endemie zu sein : Minister, die nicht mehr in
    gan­zen Sätzen spre­chen kön­nen, aber jede Menge Zeit haben,
    Werbung in eige­ner Sache zu machen und mas­sen­haft (gestell­te)
    Fotos zu schießen.
    PS : Ich ver­mu­te übri­gens, daß Ka-El's Lieblingsband Apokalyptica
    heißt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.