Was die Ermittlungsgruppe "EG Quer" in Berlin so macht

Sie obser­viert VeranstaltungsteilnehmerInnen und geht gegen einen Pressefotografen vor, wie tagesspiegel.de am 31.7. zu ent­neh­men ist:

»Auch die Fahnder der Ermittlungsgruppe „EG Quer“ wer­den das kom­men­de Wochenende wohl auf­merk­sam ver­fol­gen. Seit Februar läuft im Intranet der Berliner Polizei eine Bild-Fahndung nach mehr als 400 Verdächtigen, die am soge­nann­ten „Reichstagssturm“ am 29. August betei­ligt gewe­sen sein sollen.

In den ver­gan­ge­nen Monaten wur­den im Rahmen von Berliner Querdenken-Veranstaltungen mehr­mals betei­lig­te Personen vor Ort von Einsatzkräften erkannt und durch die Fotos der Intranet-Fahndung iden­ti­fi­ziert. Wie vie­le Menschen, die an der Erstürmung des Parlament-Eingangsportals betei­ligt waren, ins­ge­samt iden­ti­fi­ziert oder mög­li­cher­wei­se sogar fest­ge­nom­men wur­den, konn­te die Polizei auf Anfrage zunächst nicht mitteilen.

Dafür muss sich nach Tagesspiegel-Informationen ein Pressefotograf einer gro­ßen Nachrichtenagentur wegen einer Anzeige wegen Landfriedensbruch ver­ant­wor­ten: Er hat­te am 29. August die Erstürmung der Treppen foto­gra­fiert, wur­de auf den Intranet-Bildern erkannt und für einen Protestierenden gehalten.«

Mit Sicherheit fün­dig wür­de die Ermittlungsgruppe, wenn sie den Blick auf ihre KollegInnen und Personen ver­schie­de­ner Dienste rich­ten würde.

3 Antworten auf „Was die Ermittlungsgruppe "EG Quer" in Berlin so macht“

  1. Schon lächer­lich das man einen Bezug zu Querdenken her­stel­len will.Die Demo am Reichstag war von einem Reichsdeppen der dort immer wie­der demonstriert.

  2. Ob der preis­ge­krön­te Held ohne Helm auch under­co­ver dabei ist? Er müss­te sich doch an ein paar Gesichter erin­nern können.
    Wie lau­tet eigent­lich der Vorwurf? Schändliches Betreten einer Treppe? Fehldeutung abge­zo­ge­ner Polizeikräfte als Einladung?
    Wir dür­fen gespannt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.