Was vier Spritzen aus einem Mann machen können

Novem­ber 2020: Ein kraft­voll strah­len­der SPD-Gesund­heits­exper­te. Juli 2022: Ein gezeich­ne­ter Mann mit fla­ckern­dem Blick. Das rech­te Foto soll­te als Warn­hin­weis für jede "Impfstoff"-Verpackung vor­ge­schrie­ben werden.

eis​ho​ckey​-maga​zin​.de (23.11.2020)

twit​ter​.com (4.7.)

28 Antworten auf „Was vier Spritzen aus einem Mann machen können“

  1. Dem Schwach­kopf machen sie ech­te Konkurrenz. 

    Das muss man erst mal schaf­fen, USmoneit! 

    Wenn sie so wei­ter machen, dür­fen sie viel­leicht auch mal in eine der von ihnen so belieb­ten Schwach­kopf­sen­dun­gen auf­tre­ten, viel­leicht auch bei der FAZ oder bei Sprin­ger das Scheiß­haus put­zen oder den Staats­streich­lern einen ordent­li­chen Rim­job verpassen. 

    Ich drü­cke die Daumen.

  2. Wo kann man Wet­ten abge­ben, wann Lau­ter­bach die nächs­te nicht gele­se­ne Stu­die twit­tert und Panik ver­brei­tet, nach­dem er Leifs ret­weete­te Info gele­sen hat?

    "Here's the latest pic­tu­re for the new BA.2.75 sub-lineage (nick­na­me: "Cen­tau­rus") – an evo­lu­tio­na­ry jump from BA.2.
    It has most com­mon­ly been detec­ted in India, show­ing extre­me­ly rapid growth to 18% of recent samples.
    It is also spre­a­ding rapidly to other countries."

    https://​twit​ter​.com/​S​a​n​d​e​r​_​L​a​b​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​4​4​0​1​7​0​1​3​1​4​7​8​3​6​4​1​7​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​o​C​x​v​d​_​S​u​e​0​q​A​AAA

    Leifs neu­es­ten Tweet mit der Suche nach Fach­per­so­nal für "data-dri­ven approa­ches" ein­fach ignorieren.

    (We are loo­king for curious minds from diver­se fields with an inte­rest in data-dri­ven approa­ches to infec­tious diseases.)
    https://​twit​ter​.com/​S​a​n​d​e​r​_​L​a​b​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​4​4​0​1​7​0​1​3​1​4​7​8​3​6​4​1​7​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​o​C​x​v​d​_​S​u​e​0​q​A​AAA

  3. Vier Sprit­zen. Von wegen. Kal­le nimmt sicher­lich mehr von dem Zeug. Es muss weg. Oder, wie Buyx plärrt: Jede Sprit­ze muss in einen Arm. Außerem macht Kal­le wahr­schein­lich noch Schluck­imp­fun­gen im "Impf­zen­trum" um die Ecke. Niedrigschwellig.

    1. Ich glau­be nicht, dass der vier­mal geimpft ist. Die ein­zi­ge Per­son, um deren Gesund­heit er sich Sor­gen macht, ist er selbst und so blöd ist er nicht, dass er nicht ein­ord­nen kann, was der "Piks" für Fol­gen haben kann. Er hat gelo­gen bei Maisch­ber­ger – das hat man ihm angemerkt.

  4. Na, als „kraft­voll strah­lend“ habe ich den noch nie wahr­ge­nom­men (vllt. nur die Eishockeyeraner:innen oder außen).
    Der war schon immer ein Lob­by­ist der Phar­ma­in­dus­trie (Lipo­bay, Rhön­kli­nik, But­ter, Fatb­ur­ner etc.) und als Abge­ord­ne­ter immer recht blass/blau (s. rech­tes Foto)

    1. @butch

      "Sibut­ra­min" ("Appe­tit­züg­ler", Knoll AG, 2010 ver­bo­ten, in den US 34 Tote) nicht zu ver­ges­sen. Lau­ter­bach bedank­te sich laut Ach­gut bei der Knoll-AG für die "För­de­rung" der "Leit­li­nie" durch Lauterbach.

      „Wir dan­ken der Knoll Deutsch­land GmbH und der Knoll AG sowohl für die finan­zi­el­le als auch die per­so­nel­le Unter­stüt­zung bei der Erstel­lung und Ver­brei­tung die­ser Leit­li­nie." (Lau­ter­bach, Jahr ?).

      Wie ein nach­weis­lich kor­rup­ter Satrap der Phar­ma­in­dus­trie Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter wer­den kann, wird sicher auch noch herausgefunden.

      https://​www​.ach​gut​.com/​a​r​t​i​k​e​l​/​l​a​u​t​e​r​b​a​c​h​_​K​a​r​r​i​e​r​e​_​d​i​e​_​l​e​i​c​h​e​n​_​i​m​_​k​e​l​l​er_

  5. Merkel besorgt in D. das "C"-Stuss-Geschäft für die Superreichen in den USA, egal, welcher Religion und welchen Glaubens diese Superreichen sind. sagt:

    @ aa:
    Woher wis­sen Sie oder mei­nen Sie zu wis­sen, wann die foto­gra­fi­schen Abbil­dun­gen des KLau­ter­bachs erstellt wurden?
    Des Lau­ter­bachs Augen sind bereits seit gerau­mer Zeit nicht mehr "nor­mal", son­dern hau­en nach rechts oben ab, ver­dre­hen sich nach rechts oben.
    Gesund wirk­te der Lau­ter­bach noch nie auf mich.
    Aber ich habe null Mit­leid mit die­sem Mit­glied der "C"-Sekte.

  6. War­um nur erin­nert mich die­ser Mann optisch an einen ande­ren Mann? Komi­schwei­se erst in letz­ter Zeit, vor­her kam mir K. L. eher wie ein zwang­haf­ter Phi­lis­ter vor, mitt­ler­wei­le kann man schon Angst vor sei­nem wahn­haf­ten Blick bekom­men. Auf dem Foto rechts wirkt er ja wirk­lich, als wäre er beses­sen. Schrecklich.

    1. Mit ent­spre­chen­der Schmin­ke hät­ten Sie Karl den Joker vor sich (lin­kes Bild). Lei­der ist kein Bat­man in Sicht, der ihn unschäd­lich machen könnte.

  7. Was nuetzt das rech­te Foto auf der Impf­stoff­ver­pa­ckung, die nur das Pers­so­nal bei der Vor­be­rei­tung der Impf­do­sen aber kein ein­zi­ger "Impf­ling" je zu Gesicht bekommt?

    Viel eher wae­re die Erkennt­nis not­wen­dig, dass uns die Imp­fung *nie­mals* aus die­ser "Pan­de­mie" holen kann, im Gegen­teil. Nur die Ein­stel­lung aller Imp­fun­gen und die Hhoff­nung, dass sich die durch die Imp­fung mas­siv geschae­dig­ten Immun­sys­te­me womoeg­lich rege­ne­rie­ren koen­nen, kann ein Aus­weg sein. Aber solan­ge ein Karl Lau­ter­bach und Kon­sor­ten gegen­tei­li­ge Pro­pa­gan­da ver­brei­ten duer­fen und vie­le die­sen Unfug sogar noch glau­ben, wird die­ser Fall wohl nicht ein­tre­ten (lei­der nahe­zu welt­weit nicht).
    Ein erter Licht­blick kommt aber z.B. aus Uru­gu­ay, wo Pfi­zer und die Behoer­den vom Gerichht auf­ge­for­dert wur­deen, bis Mitt­woch Bele­ge fuer die Wirk­sam­keit und die Unge­faehr­lich­keit der Imp­fung sowie alle Ver­trae­ge und Doku­men­te zur Beschaf­fung des Pfi­zer Impf­stoffs dem Gerichht zur Prue­fung vorzulegen:

    https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​7​/​0​4​/​p​f​i​z​e​r​-​b​l​e​i​b​e​n​-​4​8​-​s​t​u​n​d​e​n​-​u​m​-​w​i​r​k​s​a​m​k​e​i​t​-​u​n​d​-​s​i​c​h​e​r​h​e​i​t​-​d​e​r​-​i​m​p​f​u​n​g​-​i​n​-​u​r​u​g​u​a​y​-​z​u​-​b​e​l​e​g​en/

    Lei­der bil­det Uru­gu­ay mit der­ar­ti­gen For­de­run­gen noch die abso­lu­te Ausnahme …

  8. Nar­ziss­mus: Kei­ne Kritikfähigkeit & kei­ne Lösun­gen, statt­des­sen Ent­wer­tung Bei­spie­le & Tipps

    "Nar­ziss­ten ent­wer­ten ande­re häu­fig in einer sehr offe­nen manch­mal auch sub­ti­len Art. Wie machen sie das? In wel­chen Situa­tio­nen machen Sie das oft, war­um ver­letzt und nervt es einen so unglaub­lich dass und wie sie einen ent­wer­ten? War­um merkt man es manch­mal nicht mal mehr? Wie könnt ihr mit die­sen Ent­wer­tung gelas­sen umgehen? .."

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​8​d​g​2​x​a​i​S​_bY

  9. Gibt es irgend­ei­nen kon­kre­ten Beweis dafür, daß Lau­ter­bach sich einer Gen­sprit­ze unter­zo­gen hat? Inter­es­sant wäre, mal an eine Blut­pro­be von ihm zu kom­men – dann könn­te man auch gleich einen Dro­gen-Tox­screen machen…

  10. Das Vor­ge­hen Lau­ter­bachs führ zu "einer bedenk­li­chen Deh­nung unse­res Recht­staa­tes", sagt der Chef der Bun­des­ärz­te­kam­mer, Klaus Reinhardt.

    Ein­deu­tig. Bravo.
    Jetzt bit­te kei­nen Ver­gleich mit dem Nationalsozialismus.

    https://​www​.duden​.de/​s​u​c​h​e​n​/​d​u​d​e​n​o​n​l​i​n​e​/​R​e​c​h​t​s​t​aat
    Such­tref­fer für Rechtstaat
    Lei­der gibt es für Ihre Such­an­fra­ge im Wör­ter­buch kei­ne Treffer.

      1. Ganz wich­tig: Eige­ne Quel­len­an­ga­ben prüfen. 😉
        Da steht tat­säch­lich "unse­res Rechtstaates".
        Dazu passt das Bärt­chen im Bild.
        https://​twit​ter​.com/​b​e​r​l​i​n​e​r​z​e​i​t​u​n​g​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​4​3​8​9​5​9​9​3​0​0​7​1​0​4​004

        Was den Ver­gleich betrifft, habe ich doch aus­drück­lich auf­ge­for­dert, die­sen Ver­gleich nicht her­zu­stel­len. Viel­leicht hät­te ich bes­ser "noch nicht" schrei­ben sollen.

        1. @Peter Pan: Ich hal­te das für einen läß­li­chen Feh­ler. Aber wenn die BZ mit dem Duden auf Kriegs­fuß steht, ist das nicht mei­ne Ver­ant­wor­tung. (Ich weiß, ich mache auch Feh­ler! Die meis­ten kann ich aus­bü­geln, weil Micha­el uner­müd­lich auf der Suche nach ihnen ist, dan­ke!) In Redak­tio­nen gab es frü­her mal den schö­nen Beruf von "Kor­rek­to­ren". Ist ersetzt durch Micro­softs Recht­schreib­prü­fung (nicht Rechtsschreibprüfung). 🙂

          1. Wir prü­fen jetzt alle Quel­len­an­ga­ben sehr genau.
            (For­de­re ich seit Jahr­zehn­ten von Lehr­lin­gen und Studenten.)

            Der Duden Kor­rek­tor ist ein Segen. Der beherrscht nicht nur die Recht­schrei­bung, son­dern auch die Gram­ma­tik. Läuft lei­der nicht mehr mit LibreOffice.

            Von Micha­el wuss­te ich noch nichts. Mei­nen herz­lichs­ten Dank an Michael!

  11. Sehr schön, "kraft­voll strah­lend" nach dem Mot­to frü­her war alles bes­ser, oder war das der lich­te Moment von 14 Sekun­den zwi­schen dem ver­ge­hen der alten und dem Erschei­nen der neu­en Vari­an­te. Ich schrieb hier schon vor lan­ger Zeit, daß mein sub­jek­ti­ver Ein­druck als medi­zi­ni­scher Laie, einen Men­schen mit patho­lo­gi­schen Aus­fall­erschei­nun­gen erkennt. Dar­an hat sich nichts geän­dert, im Gegenteil.

  12. "Kraft­voll strah­lend" – der war gut !
    Für mich sah der Kerl schon die gan­ze Zeit über (und v.a. in Ver­bin­dung mit sei­nem Geschwa­fel) völ­lig krank und gestört aus.
    Das hat sich über die Zeit nur intensiviert.
    Man hat's als Mario­net­te halt auch nicht leicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.