Welche personenbezogenen Daten hat BionTech gespeichert?

Nach der Hacker-Attacke auf die Europäische Impfstoffbehörde EMA war in den Medien die­se Information von BioNTech/Pfizer kol­por­tiert wor­den: Es sei auch nicht bekannt, dass auf per­sön­li­che Daten zuge­grif­fen wor­den sei. (s.Warum sind dafür Hacker nötig?).

In der Stellungnahme der Unternehmen heißt es aller­dings präziser:

»Es ist uns nicht bekannt, dass auf per­sön­li­che Daten von Studienteilnehmern zuge­grif­fen wurde.«

Es wäre inter­es­sant zu erfah­ren, wel­che per­sön­li­chen Daten der über 40.000 Testpersonen dort gespei­chert vorliegen.

Eine Antwort auf „Welche personenbezogenen Daten hat BionTech gespeichert?“

  1. Es sind ihnen ja auch kei­ne Wechselwirkungen mit ande­ren Medikamenten bekannt – weil sie sie gar nicht unter­sucht haben. So geht "Wahrheit" heute. ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.