Welle aus dem Chemiebaukasten

Und wer hat's bemerkt? Der Bun­des­sie­ger im Wett­be­werb "Tugend forscht 2020". Damit hat er sich 10.733 Herz­chen ver­dient, kommt damit aber nicht auf das Level ande­rer Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker. Inter­es­sant, wor­auf CD hier verlinkt.

In die­sem Spie­gel-Arti­kel vom 6.9. lesen wir:

»"Alle infi­zie­ren sich gerade"
Das Inter­view hat gera­de erst begon­nen, als Isa­bel Díaz Ayu­so, die Prä­si­den­tin der Regi­on Madrid, am Mitt­woch­mor­gen Wor­te spricht, die weni­ge Minu­ten spä­ter ganz Spa­ni­en lesen wird. "Die Men­schen infi­zie­ren sich gera­de, die Kin­der infi­zie­ren sich gera­de, alle infi­zie­ren sich gera­de, und die Schu­le hat noch nicht begonnen."«

Und auch in Paris ist alles ganz schlimm:

»Ganz Paris trägt Blau, OP-Masken-Blau
Viel­leicht ist es ja so, dass es zwei Wahr­hei­ten gibt. Zu der einen Wahr­heit gehört, dass der Groß­raum Paris seit dem 24. August erneut ein Risi­ko­ge­biet ist, weil die Anste­ckungs­ra­te hier bei über 50 pro hun­dert­tau­send Ein­woh­ner liegt. Seit gut einer Woche trägt ganz Paris Blau, OP-Mas­ken-Blau, denn nun gilt im gesam­ten Stadt­ge­biet Mas­ken­pflicht, auch drau­ßen, und nicht wie zuvor nur in öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln und Geschäften…

Man kann aber auch etwas nüch­ter­ner auf die ange­stie­ge­nen Infek­ti­ons­zah­len schau­en, die sich zum einen durch die vie­len Urlaubs­rück­keh­rer erklä­ren, zum ande­ren durch die viel höhe­re Anzahl der durch­ge­führ­ten Tests. Um 900.000 sind es zur­zeit jede Woche, weit mehr also als im März oder April, als die Tests vor allem den Kran­ken vor­be­hal­ten waren. Mit­te März wur­den in Frank­reich ledig­lich 5000 Per­so­nen pro Tag getes­tet. Das gehört zu der ande­ren Wahrheit…

Der Pro­zent­satz der posi­tiv Getes­te­ten hat sich in den ver­gan­ge­nen Wochen ver­drei­facht und liegt nun bei 4,3 Pro­zent; in den 24 Stun­den von Don­ners­tag auf Frei­tag die­ser Woche waren dies 7157 Fäl­le. 80 Pro­zent von ihnen aber wie­sen kei­ne oder kaum Sym­pto­me auf. 21 Infi­zier­te star­ben in die­sen 24 Stun­den. Zum Ver­gleich: Am 15. April ver­zeich­ne­te Frank­reich an einem Tag 1500 Tote.

Nir­gend­wo ver­brei­tet sich das Virus so schnell wie in Spanien
Nir­gend­wo in Euro­pa ver­brei­tet sich das Virus der­zeit so schnell wie in Spa­ni­en. Inzwi­schen kom­men auf 100.000 Ein­woh­ner mehr als 200 Coro­na-Fäl­le. Die Kur­ve ähnelt der im März, aller­dings sind nun vie­le jun­ge Men­schen betrof­fen, und die Infek­tio­nen wer­den inzwi­schen bes­ser erkannt. Ein gro­ßer Teil der Betrof­fe­nen zeigt kei­ne Symptome…

Dabei hat­ten Regio­nen wie Madrid nicht genug Mit­ar­bei­ter zur Ver­fol­gung von Infek­ti­ons­ket­ten eingestellt…

Die spa­ni­schen Groß­städ­te sind beson­ders im Zen­trum eng bebaut, die Fami­li­en leben oft in klei­nen Woh­nun­gen. Abends trifft man sich mit Freun­den in der Bar, sitzt eng bei­sam­men, oft stun­den­lang. All das macht Spa­ni­en so lebens­wert, nun wird die Nähe zum Problem…

Beson­ders in den Arbei­ter­vier­teln im Süd­os­ten der Stadt gras­siert das Virus.«

3 Antworten auf „Welle aus dem Chemiebaukasten“

  1. Ähm frü­he­rer Lock­down? Was raucht Herr Dros­ten und wo kann ich das bekommen?
    Waren wir nicht mit die letz­ten? Und waren/sind unse­re Maß­nah­men nicht ein Witz ver­gli­chen mit dem was Spa­ni­en, Ita­li­en und Frank­reich ver­an­stal­tet haben? In Spa­ni­en läuft man teil­wei­se auch drau­ßen mit Mas­ke rum, über­all müs­sen Hand­schu­he getra­gen wer­den und nach jeder Berüh­rung wird alles des­in­fi­ziert. Der gro­ße Unter­schied ist, dass wir Oma und Opa mit Schnup­fen nicht mit expe­ri­men­tel­len Medi­ka­men­ten­cock­tails voll­ge­pumpt haben, um sie danach inva­siv zu beatmen. Seit man da auch in Ita­li­en, Spa­ni­en und Frank­reich drauf gekom­men ist, stirbt auch kaum noch jemand an/mit Covid-19.

  2. Über Schwe­den wird gar nicht mehr berich­tet, nanu. Wochen­lang wur­de doch aus allen Roh­ren gegen deren "ver­ant­wor­tungs­lo­se" Poli­tik geschos­sen. Lei­der ist dort in Sachen Coro­na der­zeit so gar nichts mehr los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.