"Wenn Geimpfte sich vernünftig verhalten, dann kann die Virusausbreitung besser verhindert werden"

welt​.de (30.10.)

Die Prä­si­den­tin der Deut­schen Gesell­schaft für Immu­no­lo­gie, Chris­ti­ne Falk, scrabblet ein düs­te­res Bild (Bezahl­schran­ke). Denn sehr schwe­re Ver­läu­fe bei alten "Geimpf­ten" sind zu erwarten:

»… WELT: Exper­ten drän­gen auf die Boos­ter-Imp­fung gegen Covid-19 und tat­säch­lich sind laut jüngs­tem Wochen­be­richt 45 Pro­zent über-60-Jäh­ri­gen Covid-Toten trotz einer voll­stän­di­gen Imp­fung gestor­ben. Fast jeder zwei­te Coro­na-Tote in die­ser Alters­klas­se war also geimpft. Ist das nicht erstaunlich?

Chris­ti­ne Falk: Nein, das war zu erwar­ten gewe­sen. Ins­ge­samt sind es ja noch immer recht weni­ge Impf­durch­brü­che. Aber bei höhe­ren Inzi­den­zen steigt die Zahl der Impf­durch­brü­che natür­lich. Die Daten des Robert-Koch-Insti­tuts sind zwar recht grob, aber wenn wir die Hos­pi­ta­li­sie­run­gen betrach­ten, sehen wir auch, dass Impf­durch­brü­che mit sehr schwe­ren Ver­läu­fen vor allem die Über-80-Jäh­ri­gen betref­fen. Das liegt dar­an, dass ihr Immun­sys­tem nicht immer ganz so gut auf die Imp­fung reagiert. Es liegt auch dar­an, dass vie­le von ihnen mit einem rela­tiv kur­zen Impf­in­ter­vall geimpft wur­den : Je kür­zer das Inter­vall, umso schlech­ter kann sich das Immun­ge­dächt­nis auf­bau­en – und umso schnel­ler kann die Immu­ni­tät absin­ken. Des­halb müs­sen die­se Men­schen auch nun unbe­dingt die Boos­ter-Imp­fung bekom­men.«

Sehr schwe­re Ver­läu­fe waren also zu erwar­ten. Hört, hört! Wer bös­ar­tig ist, ver­mu­tet: Damit das so bleibt, wird geboos­tert. Doch auch ohne Arg­wohn bleibt die Fra­ge: Wenn Men­schen mehr­fach mit einem lecken Ret­tungs­boot absau­fen, wür­de man dann nicht beim nächs­ten Not­fall den Her­stel­ler des Boo­tes wech­seln? Zumal er nicht zu erken­nen gibt, daß er irgend etwas an der Bau­wei­se geän­dert hat? (Hier wird ein­mal von der Fra­ge abge­se­hen, ob ein Ein­satz von Ret­tungs­boo­ten ohne Sturm und Hoch­was­ser erfor­der­lich ist.)

Beim Boos­tern für Jün­ge­re eiert Frau Falk. Über eine "45-jäh­ri­ge Frau ohne Vor­er­kran­kung" sagt sie:

»Falk: Eine Infek­ti­on ist in gar kei­nem Fall eine Alter­na­ti­ve, schon allein wegen des Long-Covid-Risi­kos. Die Auf­fri­schung jetzt ist eine indi­vi­du­el­le Fra­ge. Aus immu­no­lo­gi­scher Sicht braucht die­se Frau kei­ne Booster-Impfung. ..

WELT: Aber scha­den kann eine Boos­ter-Imp­fung auch nicht, oder?

Falk: Wir haben gese­hen, dass man­che Men­schen star­ke Impf­re­ak­tio­nen gezeigt haben. Die sind nicht schlimm, aber das Risi­ko dafür besteht…«

Sie ahnt, daß sie die Frau nicht errei­chen wird. Aller­dings packt sie das in die Argu­men­ta­ti­on der Fair­ness ange­sichts der welt­wei­ten "Impf­stoff­knapp­heit", die in die­sen Fäl­len das Boos­tern unge­hö­rig erschei­nen lie­ße. Denn auch das wird die Frau erfahren:

»Falk: Das Neben­wir­kungs­pro­fil scheint genau­so zu sein, wie bei der zwei­ten Imp­fung mit einem mRNA-Impf­stoff. Immu­no­lo­gisch spricht nichts dafür, dass es schlim­me­re Reak­tio­nen geben wird. Bei den hete­ro­lo­gen Imp­fun­gen von Astra­ze­ne­ca und einem mRNA-Impf­stoff hat­ten wir sogar gerin­ge­re Neben­wir­kun­gen bei der zwei­ten Imp­fung gese­hen. Das kann auch für die drit­te Imp­fung gel­ten, muss aber nicht unbe­dingt so sein.

WELT: Wie lan­ge wird das nach Ihrer Ein­schät­zung noch so wei­ter­ge­hen? Muss jetzt jeder alle sechs Mona­te nachimpfen?

Falk: Eine Ant­wort dar­auf kann nur ein Blick in die Glas­ku­gel sein… Wenn wir trotz hoher Inzi­den­zen mit 2G oder 3G in Kon­zer­te, Restau­rants und Clubs gehen, dann wer­den die Infektions‑, Hos­pi­ta­li­sie­rungs- und Todes­zah­len stei­gen. Eine aktu­el­le For­sa-Umfra­ge hat ja gera­de gezeigt, dass wir die Impf­quo­te wohl nicht mehr stark stei­gern kön­nen…«

Vergeßt 2G!

»Man muss auch beto­nen: Wie hef­tig die Wel­le ver­lau­fen wird, hängt vom Ver­hal­ten der Geimpf­ten ab. Wer­den sie sich trotz ihrer Imp­fung ver­nünf­tig ver­hal­ten, dann kann die Virus­aus­brei­tung bes­ser ver­hin­dert und eine Über­las­tung der Kli­ni­ken ver­mie­den wer­den. Ver­hal­ten sich Geimpf­te bei die­sen hohen Inzi­den­zen aber so, als wäre die Pan­de­mie vor­bei, dann kann der Win­ter sehr unge­müt­lich wer­den – und wir alle haben es gemein­sam in der Hand, dies zu ver­hin­dern – mit Imp­fen, AHA+L und Testen.«


Frühe Falksche Fehler

Frau Falk hat­te schon im Juli die­se gute Idee, wegen der schnell sprin­gen­den Del­ta-Vari­an­te. Im August leug­ne­te sie Lang­zeit­schä­den (s. Die Welt der Impf­ri­si­ken):

»Was immer ein Impf­stoff im Kör­per aus­löst, es pas­siert in den ers­ten Wochen nach der Imp­fung. Dann hat das Immun­sys­tem sei­ne Kas­ka­de abge­ar­bei­tet. Der Impf­stoff selbst ist ohne­hin längst wie­der aus dem Kör­per ver­schwun­den. „Es kann mög­li­cher­wei­se sechs bis neun Mona­te dau­ern, bis man einen Zusam­men­hang ent­deckt“, sagt Falk. „Danach kommt aber dann nichts mehr – soge­nann­te Spät­schä­den, die sich erst Jah­re spä­ter mani­fes­tie­ren, las­sen sich nicht in einen kau­sa­len Zusam­men­hang mit einer Imp­fung brin­gen.“«

Das, was gera­de bei den "Geimpf­ten" zu erken­nen ist, hat­te sie im Juni der natür­li­chen Infek­ti­on in die Schu­he gescho­ben (s. Ist Lau­ter­bach auf Ver­schwö­rer rein­ge­fal­len?):

»Wenn man sich infi­ziert und einen schwe­ren Ver­lauf hat, dann bil­det das Immun­sys­tem häu­fig zu vie­le Gedächt­nis­zel­len. Die Gefahr bei einer ech­ten Infek­ti­on und schwe­rem Ver­lauf bestün­de dar­in, dass man dann tat­säch­lich nicht mehr so gut gegen ande­re Din­ge reagie­ren könne.

"Ganz schlicht weil das Immun­sys­tem so stark in Rich­tung SARS CoV 2‑Virus getrie­ben wur­de, dass vie­le ande­re Din­ge da nicht mehr Platz haben. Das könn­te bei den Infi­zier­ten ein nach­hal­ti­ges Pro­blem sein."«


Mein Ana­gramm-Gene­ra­tor hat das Bild etwas korrigiert:

20 Antworten auf „"Wenn Geimpfte sich vernünftig verhalten, dann kann die Virusausbreitung besser verhindert werden"“

  1. "dass man dann tat­säch­lich nicht mehr so gut gegen ande­re Din­ge reagie­ren könne."
    Viel­leicht nicht ein­mal mehr gegen eine Grippe.

  2. „Die Defi­ni­ti­on von Wahn­sinn ist, immer wie­der das Glei­che zu tun und ande­re Ergeb­nis­se zu erwar­ten.“ Albert Ein­stein (angeb­lich)

  3. Frau Hei­ne­mann ist unfä­hig Stu­di­en rich­tig zu zitie­ren, aber da hat sie wohl nur doo­fe Fra­gen gestellt. Resort Wis­sen kann man eben­so abha­ken wie Finan­zen (Ger­se­mann).

  4. Hier ein kei­ner Rund­um­schag vom geimpf­ten Jim­my Dore, wg Kin­der­imp­fung und allem so
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​a​_​t​D​D​q​1​F​hOU

    Er sel­ber hat sich ja nun imp­fen las­sen, wohl bevor Ihm das alles klar wur­de(?). Naja, soll ja jeder ERWACHSENE machen was er will, obwohl eben genau die­ser Wil­le der­weil mit allen moeg­li­chen Mit­teln gebro­chen wird: Arbeits­ver­bot, Armut, Ausschluss.

    Nun ja, es eta­bliert sich eben genau das, was ande­re & mei­ne Wenig­keit schon vor Mona­ten kom­men sahen:
    Eine Auto­ri­tae­re, Unfreie, Dik­ta­to­ri­sche, Unde­mo­kra­ti­sche, Grund­ge­setz­lo­se und auch schon Men­schen­ver­ach­ten­de .. ja was eigent­lich? Welt!
    ("Die Leut krie­gen immer die Regie­rung, wel­che Sie ver­dient haben.")
    Ich benutz(t)e hier oft der Ein­fach­heit wegen das Wort Faschismus.

    Nun, immer noch hof­fend, im Sin­ne von John Ioann­idis – das die Wahr­heit sich durch­setzt. Erwar­ten tue ich dies aber nicht mehr.

    Eine "Ver­brann­te Erde" Reak­ti­on hat noch nicht eingesetzt.
    Die Hoff­nung stirbt eben immer zuletzt.

    Einen schoe­nen Sonntag.

  5. MEP Chris­ti­ne Ander­son Oppo­ses Man­da­tes and GreenPass
    https://odysee.com/@ProblemReactionREVOLUTION:0/MEP—Christine-Anderson:2

    Eine sehr star­ke Rede .. "No one grants me free­dom, for I am a free per­son." (Don't trust the govern­ment, etc etc)

    Im ueb­ri­gen, dies von der AfD Par­tei, wel­che auch fuer die Frei­heit von Juli­an Assan­ge kaempft.

    Wer haet­te das gedacht – in die­sen Zei­ten, neh­me ich das Posi­ti­ve was ich krie­gen kann, ganz ohne Schubladen.

    1. @Sven: Lei­der beant­wor­tet die AfD-Abge­ord­ne­te die gute Fra­ge “Wem nützt es?” nicht. Sie wür­de dabei dar­auf sto­ßen, daß die “glo­ba­len Eli­ten” Adres­sen haben wie “An der Gold­gru­be, Mainz”. Daß die AfD für die Frei­heit von Assan­ge kämpft, hal­te ich für eine Legen­de. (Ja, ich ken­ne das Inter­view mit Bystron, in dem er sich insze­niert und sonst nichts.)

      1. @aa:

        Daß Sie selbst bei die­ser her­vor­ra­gen­den Rede noch Haa­re in der Sup­pe fin­den, nur weil die Red­ne­rin bei Ihnen in der fal­schen Schub­la­de steckt, fin­de ich – ehr­lich gesagt – eini­ger­ma­ßen erbärmlich.

          1. @aa:

            Was war an der Rede von Frau Ander­son "braun"? Daß sie nicht so naiv ist, das "Böse" "An der Gold­gru­be, Mainz" zu ver­or­ten? Etwas ande­res haben Sie ihr mei­nes Wis­sens bis­her noch nicht vorgeworfen.

      2. @aa die AfD hat­te sogar noch vor der Augen­wi­sche­rei der ande­ren Par­tei­en einen Aus­schuss von wegen Assan­ge. Dann hat man Sie ja nicht 'ein­ge­la­den'. Popu­lis­mus der ande­ren Parteien.

        Dann haben die sich auch fuer ande­re Leut ein­ge­setzt, aber habe hier kei­ne Lis­te parat – nur aus dem Gedaech­nis. Der Reisn­de Bil­ly Six hat­te da mal ein paar schoe­ne Geschichten.

        Im ueb­ri­gen den­ke ich mal, das es mitt­ler­wei­le ein wenig lae­cher­lich ist, die AfD als 'brau­ne Soße' zu bezeich­nen. Aber bit­te schoen.
        Ich glau­be, die 'braun­s­te Par­tei' war die CDU, so ganz his­to­risch gese­hen. Die neu brau­nen, die mit der AfD ver­bun­den waren .. naja, eine unschoe­ne Epi­so­de. Das wars dann aber auch.
        Selbst die Pira­ten wur­den ja hier in Deutsch­land mit Anti-Deutsch­kam­pa­gne kaputt gemacht. Ich erin­ner mich gut.

        Wo die Lin­ke zur Regie­rungs­fae­hig­keit ten­diert, inkl. Debat­ten ueber Nato­ein­saet­ze und die AfD sich ver­bit­tet an Ein­saet­zen ohne UNO Man­dat teil­zu­neh­men – ille­ga­le Kriege.

        Und ueber die neue Kriegs­par­tei, die Grue­nen, einst Frie­dens­be­we­gung, naja – da brau­chen wir ja nicht drue­ber schnacken.

        Dann noch die aeus­serst wie­der­li­chen Koer­per­li­chen Angrif­fe gegen Sie.
        Recht unde­mo­kra­tisch und menschenverachtend. 

        Blut an den Haen­den haben ande­re, aber nicht die AfD.

        (Das ich das jetzt so schrei­ben muss .. haet­te ich mir vor 2 Jah­ren auch nicht getraeumt)

        1. @Sven: Ich wer­de weder dar­über dis­ku­tie­ren, ob es Nazis in der AfD gibt, noch dar­über, ob es sie in der NSDAP gab. Wir könn­ten auch wun­der­ba­re Reden von Grü­nen zur Frie­dens­po­li­tik fin­den, trotz­dem mes­sen wir sie an dem, was sie dar­über hin­aus sagen und tun.

  6. Das "2G-Opti­ons-Modell" in den unter­schied­li­chen Aus­le­gun­gen der ein­zel­nen Bundesländer.

    Eine mög­li­che Aus­le­gung am Bei­spiel Sachsen:
    "Sach­sen
    Stand: 27. Okto­ber 2021, 21:05 Uhr"
    https://​www​.mdr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​s​a​c​h​s​e​n​/​c​o​r​o​n​a​-​r​e​g​e​l​n​-​s​c​h​u​t​z​-​v​e​r​o​r​d​n​u​n​g​-​m​i​t​t​e​-​o​k​t​o​b​e​r​-​n​o​v​e​m​b​e​r​-​1​0​0​.​h​tml

    "In Sach­sen gel­ten seit dem 21. Okto­ber neue Coro­na-Regeln. MDR SACHSEN fasst die aktu­el­len Eck­punk­te der säch­si­schen Coro­na-Schutz­ver­ord­nung zusam­men. Sie gilt bis ein­schließ­lich 17. November."

    Zusam­men­ge­fasst: Es gilt die umfas­sen­de, öffent­li­che 2‑G-Dik­ta­tur, inklu­si­ve flä­chen­de­cken­der "Kon­takt­er­fas­sung", wobei im guten Fal­le noch ein Test geneh­migt ist. Vorraus­sicht­lich bis zum 17. Novem­ber, aber Plä­ne für Weih­nachs­märk­te las­sen eine Fort­füh­rung erahnen.

    Als klei­ner Aus­zug, die ver­blei­ben­de Aus­nah­me zum G‑Diktat, der pri­va­te Haus­halt, der natür­lich nicht unge­re­gelt sein darf.
    "Fami­lie und Freun­de (Kon­takt­be­schrän­kun­gen)
    Grund­sätz­lich gilt:
    Kon­tak­te zu Men­schen außer­halb des eige­nen Haus­stan­des auf das abso­lut nöti­ge Mini­mum reduzieren
    Zahl der zuläs­si­gen Kon­tak­te mög­lichst kon­stant und klein halten
    Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern zu ande­ren Men­schen halten

    Emp­feh­lun­gen:
    regel­mä­ßi­ge Händehygiene
    Ver­mei­dung des Hand-Gesicht-Kontakts
    regel­mä­ßi­ges Lüf­ten in geschlos­se­nen Räumen
    Nut­zung der Corona-Warn-App
    Tra­gen medi­zi­ni­scher Mas­ken im öffent­li­chen Raum

    Regeln bei Vorwarnstufe
    Zusam­men­künf­te mit Per­so­nen des eige­nen Haus­stan­des, der Part­ne­rin oder dem Part­ner und Per­so­nen, für die ein Sor­ge- und Umgangs­recht besteht sind möglich
    Zusam­men­künf­te mit maxi­mal zehn Per­so­nen aus ver­schie­de­nen Hausständen
    Kin­der unter 14 Jah­ren sowie Geimpf­te und Gene­se­ne zäh­len nicht mit

    Regeln bei Überlastungsstufe
    Zusam­men­künf­te mit Per­so­nen des eige­nen Haus­stan­des, der Part­ne­rin oder dem Part­ner und Per­so­nen, für die ein Sor­ge- und Umgangs­recht besteht sind möglich
    Zusam­men­künf­te mit maxi­mal einer wei­te­ren Per­son eines ande­ren Hausstandes
    Kin­der unter 14 Jah­ren sowie Geimpf­te und Gene­se­ne zäh­len nicht mit
    "

    Auch an den Gehor­sams­lap­pen wur­de gedacht. Abge­se­hen von Gebäu­den, von nun an jeder­zeit "im öffent­li­chen Raum unter frei­em Him­mel, wenn sich Men­schen begegnen".
    "Mund-Nasen-Bede­ckung
    Regeln bei einer Inzi­denz unter 10
    Das Tra­gen einer medi­zi­ni­schen Mund-Nasen-Bede­ckung ist nur noch an fol­gen­den Orten Pflicht:
    in Laden­ge­schäf­ten und Märk­ten, wenn der Min­dest­ab­stand nicht ein­ge­hal­ten wer­den kann
    bei kör­per­na­hen Dienstleistungen
    im öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr, inklu­si­ve Schü­ler­ver­kehr und Taxen
    für die Beschäf­tig­ten ambu­lan­ter Pfle­ge­diens­te und ambu­lan­ter Palliativversorgung
    beim Besuch von Tagespflegeeinrichtungen
    für Per­so­nal und Besu­cher in Ein­rich­tun­gen zur Betreu­ung und Unter­brin­gung älte­rer, behin­der­ter oder pfle­ge­be­dürf­ti­ger Menschen
    bei Groß­ver­an­stal­tun­gen mit mehr als 5.000 Besuchern

    Hier gilt die Pflicht zum Tra­gen einer ein­fa­chen Mund-Nasen-Bede­ckung:
    im öffent­li­chen Raum unter frei­em Him­mel, wenn sich Men­schen begegnen
    wenn Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern nicht ein­ge­hal­ten wer­den kann
    "

    Hier gilt die Pflicht zum Tra­gen medi­zi­ni­scher Mas­ken (Inzi­denz über 10):
    in geschlos­se­nen Räu­men von Ein­rich­tun­gen, Betrie­ben, Läden und Angeboten
    in öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln (Bus, Bahn, Taxi, …)
    in Kraft­fahr­zeu­gen (bei Beset­zung mit Per­so­nen aus unter­schied­li­chen Haus­stän­den, mit Aus­nah­me des Fah­rers oder der Fahrerin)
    für Hand­wer­ker und Dienst­leis­ter in und vor den Räum­lich­kei­ten der Auf­trag­ge­ber, sofern dort ande­re Per­so­nen anwe­send sind
    bei kör­per­na­hen Dienst­leis­tun­gen für die Kun­den und Dienstleister
    in Gerich­ten und Staats­an­walt­schaf­ten (Auf­he­bung durch Vor­sit­zen­den im Gerichts­saal möglich)

    Hier gilt die Pflicht zum Tra­gen von FFP2-Mas­ken* (oder ver­gleich­bar, ohne Atemventil):
    für die Beschäf­tig­ten ambu­lan­ter Pfle­ge­diens­te und ambu­lan­ter Palliativversorgung**
    beim Besuch von Tagespflegeeinrichtungen**
    bei rich­ter­li­chen Anhörungen
    für Per­so­nal und Besu­cher in Ein­rich­tun­gen zur Betreu­ung und Unter­brin­gung älte­rer, behin­der­ter oder pfle­ge­be­dürf­ti­ger Menschen**

    *Kin­der im Alter zwi­schen sechs und 14 Jah­ren müs­sen nur einen ein­fa­chen medi­zi­ni­schen Mund­schutz tragen.
    **Aus­nah­me: Sofern Beschäf­tig­te und die zu pflegenden/betreuenden Per­so­nen geimpft oder gene­sen sind, müs­sen Beschäf­tig­te nur einen medi­zi­ni­schen Mund-Nasen-Schutz tra­gen. Glei­ches gilt für Besucher.

    Aus­nah­men:
    bei der "Fort­be­we­gung ohne Ver­wei­len" (z. B. Rad­fah­ren) und sport­li­cher Betätigung

    für Kin­der unter sechs Jahren
    für Kin­der unter zehn Jah­ren in Fuß­gän­ger­zo­nen und auf Spielplätzen
    für Men­schen mit Behin­de­rung, die nicht zum Mas­ket­ra­gen in der Lage sind
    für gehör­lo­se und schwer­hö­ri­ge Men­schen und Per­so­nen, die mit ihnen kom­mu­ni­zie­ren, sowie Begleitpersonen
    Befrei­ung durch ein ärzt­li­ches Attest
    Bei Ver­stö­ßen droht ein Buß­geld in Höhe von bis zu 60 Euro."

    Sach­sen-Anhalt
    https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/Geteilte_Ordner/Corona_Verordnungen/Dokumente/2021–09-13_Lesefassung_Fuenfte_AEVO_der_14._SARS-COV-2-EindV.pdf

    Thü­rin­gen
    https://​coro​na​.thue​rin​gen​.de/​m​e​d​i​a​/​c​o​r​o​n​a​/​T​h​u​e​r​i​n​g​e​r​_​C​o​r​o​n​a​-​E​i​n​d​a​e​m​m​u​n​g​s​e​r​l​a​s​s​_​v​o​m​_​2​9​.​1​0​.​2​0​2​1​_​.​pdf

    Bran­den­burg
    https://​www​.rbb24​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​t​h​e​m​a​/​2​0​2​0​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​b​e​i​t​r​a​e​g​e​_​n​e​u​/​2​0​2​0​/​0​4​/​b​r​a​n​d​e​n​b​u​r​g​-​c​o​r​o​n​a​-​m​a​s​s​n​a​h​m​e​n​-​l​o​c​k​e​r​u​n​g​-​a​u​s​g​a​n​g​-​k​o​n​t​a​k​t​-​e​r​l​a​u​b​t​.​h​tml

    Ber­lin
    https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/6855766–958092-neue-coronaregeln-in-kraft-testpflichten.html

    Meklen­burg-Vor­pom­mern
    https://​www​.regie​rung​-mv​.de/​c​o​r​o​n​a​/​C​o​r​o​n​a​-​B​e​s​c​h​l​u​e​s​se/

    Schles­wig-Hol­stein
    https://​www​.ndr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​s​c​h​l​e​s​w​i​g​-​h​o​l​s​t​e​i​n​/​A​k​t​u​e​l​l​e​-​C​o​r​o​n​a​-​R​e​g​e​l​n​-​i​n​-​S​H​-​D​a​s​-​i​s​t​-​e​r​l​a​u​b​t​-​i​s​t​-​v​e​r​b​o​t​e​n​,​c​o​r​o​n​a​4​4​3​8​.​h​tml

    Bre­men
    https://​www​.kreis​zei​tung​.de/​l​o​k​a​l​e​s​/​b​r​e​m​e​n​/​b​r​e​m​e​n​-​c​o​r​o​n​a​-​w​a​r​n​s​t​u​f​e​-​n​u​l​l​-​3​g​-​r​e​g​e​l​-​a​b​-​s​o​f​o​r​t​-​f​a​e​l​l​t​-​d​i​e​-​s​e​n​a​t​-​b​e​s​c​h​l​i​e​s​s​t​-​9​1​0​7​7​5​7​4​.​h​tml

    Nie­der­sach­sen
    https://​www​.nie​der​sach​sen​.de/​C​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​v​o​r​s​c​h​r​i​f​t​e​n​-​d​e​r​-​l​a​n​d​e​s​r​e​g​i​e​r​u​n​g​-​1​8​5​8​5​6​.​h​tml

    Ham­burg
    https://​www​.ham​burg​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​1​4​5​4​5​6​2​4​/​d​a​s​-​i​s​t​-​e​r​l​a​u​bt/

    Nord­rhein-West­fa­len
    https://​www​.ruhr​24​.de/​n​r​w​/​c​o​r​o​n​a​-​r​e​g​e​l​n​-​n​r​w​-​l​o​c​k​d​o​w​n​-​u​n​g​e​i​m​p​f​t​e​-​a​k​t​u​e​l​l​-​v​e​r​o​r​d​n​u​n​g​-​s​c​h​u​l​e​-​t​e​s​t​s​-​o​k​t​o​b​e​r​-​2​0​2​1​-​l​a​u​m​a​n​n​-​z​r​-​9​1​0​8​2​7​0​5​.​h​tml

    Hes­sen
    https://www.hessen.de/sites/hessen.hessen.de/files/2021–09/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf

    Rhein­land-Pfalz
    https://​coro​na​.rlp​.de/​d​e​/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​c​o​r​o​n​a​-​r​e​g​e​l​n​-​i​m​-​u​e​b​e​r​b​l​i​ck/

    Saar­land
    https://www.saarland.de/DE/portale/corona/service/rechtsverordnung-massnahmen/_documents/verordnung_stand-21–10-27.html

    Baden-Würt­tem­berg
    https://​www​.baden​-wuert​tem​berg​.de/​f​i​l​e​a​d​m​i​n​/​r​e​d​a​k​t​i​o​n​/​d​a​t​e​i​e​n​/​P​D​F​/​C​o​r​o​n​a​i​n​f​o​s​/​2​1​1​0​2​8​_​A​u​f​_​e​i​n​e​n​_​B​l​i​c​k​_​D​E​_​0​1​.​pdf

    Bay­ern
    https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-corona-regeln-2g-3g-plus-maskenpflicht‑1.4878824

  7. Von wem wirbt Chris­ti­ne Falk Dritt­mit­tel ein? 

    Eine immun­sup­p­ri­mier­te Per­son, deren Immun­sys­tem auf die­ses zyto­to­xi­sche Zeug in der gewünsch­ten Wei­se (so ein Vor­teil denn gewünscht wird) reagie­ren soll? Neben­wir­kun­gen ohne ech­te Wir­kung? War­um wur­den die­se Per­so­nen aus den Test­pa­nels sys­te­ma­tisch aus­ge­schlos­sen? Logik hat noch nie gescha­det, außer einer tota­li­tä­ren Coro­na- und Impfideologie.

  8. Naja, es wird eben her­um laviert, weil die ein­zi­ge Alter­na­ti­ve dazu wäre nur zuzu­ge­ben, dass es völ­lig falsch war mas­sen­haft Leu­te zu imp­fen, die kaum ein Risi­ko haben schwer zu erkran­ken und dass man weit davon ent­fernt ist das Infek­ti­ons­ge­sche­hen in irgend­ei­ner Wei­se zu kon­trol­lie­ren. Hin­zu kommt, dass man gegen einen Virus­stamm impft, der schon längst aus­ge­rot­tet ist, was nur wei­te­re Risi­ken in sich birgt. 

    Die­se Cha­ra­de wird jeden­falls so wei­ter gehen, solan­ge es Leu­te gibt, die immer noch davon phan­ta­sie­ren das Coro­na­vi­rus aus­zu­rot­ten, anstatt Aus­brü­che zu kon­trol­lie­ren und Covid zu the­ra­pie­ren. Die Zero-Covid Stra­te­gie stiehlt uns somit nur noch wert­vol­le Zeit und nimmt uns die Mög­lich­keit dazu eine natür­li­che Her­den­im­mu­ni­tät gegen das Coro­na­vi­rus aufzubauen.

  9. "Eight O'Clock in the Morning"
    2021… Und was fällt mir noch gera­de ein… They Live von 1988…

    Ist da noch min­des­tens eine klei­ne Form Unver­lo­gen­heit oder jeg­li­cher Wert­schät­zung übri­gens geblie­ben? Schan­de, Scham­ge­fühl, Gewis­sen? Empa­thie, Mit­ge­fühl, Mit­leid? Ich kann mir gar nicht mehr vor­stel­len, dass es sich hier noch um die mensch­li­che Gestal­te oder Homo Sapi­ens handelt…

    wenn die kru­des­ten, skur­rils­ten, gru­se­ligs­ten "Verwirrungs"Theorien wahr werden…

  10. Ich emp­feh­le, die Vide­os von Prof.Spitz und sei­nen Erfah­run­gen hin­sicht­lich der Vit­amin D Gaben auf You­Tube anzu­schau­en und nach eige­nem Ermes­sen zu bewer­ten, denn die­se Infos wer­de mE. von den "Impf­päps­ten" bewußt unter der Decke gehal­ten, bringt kei­ne Kohle.
    Auch sei­ne Gesprä­che mit Dr. Wie­chert sind sehr informativ.

  11. Was ist eigent­lich an Sil­ves­ter 2022 auf 2023 in Deutsch­land erlaubt? Die Fra­ge geht an Chris­ti­an Dros­ten und die Ampel­frak­ti­on mit Busch­mann, Lau­ter­bach und Scholz im Sep­tem­ber 2022.

    Es war ja damals, 2020, über­all strengs­tens ver­bo­ten, Rake­ten zu zün­den, weil die Feu­er­werks­explo­sio­nen, die von 2020 auf 2021 aus­ge­löst hät­ten wer­den kön­nen, eine neue Coro­na-Viren-Wel­le hät­ten aus­lö­sen kön­nen. War­um, habe ich damals nicht so rich­tig ver­stan­den. Wie­so durf­te nie­mand um Mit­ter­nacht raus gehen und Sil­ves­ter fei­ern mit den Nach­barn? Wie konn­ten denn die Böl­ler und Wun­der­ker­zen Coro­na-Viren ver­brei­ten? Nur durch die Explosion?

    Oder wird das Böll­ler­ver­bot auf­grund der Ukrai­ne-Böl­ler und der Rus­sen-Böl­ler jetzt auch in Deutsch­land auf­ge­ho­ben oder … ähm .. gera­de des­we­gen auf­recht erhal­ten? Was ist gefähr­li­cher? Ille­gal gekauf­te Böl­ler aus Polen, die einem die Augen raus hau­en kön­nen um Mit­ter­nacht mit viel Pro­mil­le vor dem Gar­ten­haus – oder Böl­ler aus Russ­land, die in der Ukrai­ne auch vor­mit­tags jeder­zeit Augen erblin­den las­sen? Oder umge­kehrt, Böl­ler aus der Ukrai­ne, von irgend woher gelie­fert, um rus­si­sche Augen erblin­den zu lassen?

    Was ist gefähr­li­cher? Ein Dros­ten-Virus mit Hil­fe von gekauf­ten Medi­en ver­brei­tet – oder die "Schutz-Imp­fung" dage­gen? Weiß es jemand? Ich ver­mu­te, ja, alle wis­sen es inzwischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.