Wenn Wuhan-Wirus wiederkommt: 98 Mio. Altdosen hat der Bund noch

Insgesamt sind noch fast 500 Millionen Dosen gekauft, aber unverspritzt:

»Wie vie­le Impfstoffdosen müs­sen im Rahmen der Anpassung an die Omikron-Variante ver­wor­fen werden?

Keine. Da nicht bekannt ist, wie sich das Virus ent­wi­ckelt, wird der Wuhan-Impfstoff Vorsorglich [sic] ein­ge­la­gert. Abhängig von Zulassung und STIKO wird der Ursprüngliche [sic] Impfstoff auch wei­ter­hin für die Grundimmunisierung ein­ge­setzt. Davon sind (Stand Ende August 2022) noch 98 Mio. Impfstoffdosen in den Beständen des Bundes. Falls Virusvarianten mit neu­en Eigenschaften auf­tau­chen, bei denen der alte Impfstoff bes­ser wirkt, sind wir vorbereitet.

Der Überschuss, den die EU und damit auch Deutschland bei den Impfstoffen hat, ist Folge der Portfolio-Risikostreuung-Strategie und grund­sätz­lich sinn­voll. Vorsorge ist bes­ser als Knappheit, wenn über­ra­schen­de neue Wellen kom­men, wie tat­säch­lich erlebt zum Jahreswechsel 2021/22, als wir die Impfstoff-Abgabe wegen Knappheit für die Praxen deckeln mussten. 

Stand: 01.09.2022«
zusam​men​ge​gen​co​ro​na​.de (1.9.)


Bundesregierung muss Millionen abge­lau­fe­ner Impfdosen vernichten

Zu den Restdosen, die anschei­nend bei den Ländern oder in den Praxen lagern, siehe:

Keine Bratwurst, kein nix: 813 “Erstimpfungen”. 28 Prozent der gekauf­ten Dosen genutzt

Gesamtpreis 12,5 Milliarden

Das Rettungspaket für Biontech & Co. hat laut Bundesregierung einen Wert von 12,5 Milliarden Euro (swr​.de, 25.1.))

20 Antworten auf „Wenn Wuhan-Wirus wiederkommt: 98 Mio. Altdosen hat der Bund noch“

  1. Virusvarianten mit neu­en Eigenschaften, bei denen der alte Impfstoff bes­ser wirkt
    Sollte der Beitrag nicht in "Amüsantes…" erscheinen?

    Wurde bis­her eine neue Variante schlim­mer, töd­li­cher oder eher harmloser?

    Hat der Virus Einfluss auf die Fähigkeit der Gross- und Kleinschreibung?
    Dann mach' ich mir Sorgen!

    1. @Westi: "der Virus"? (das ist doch m/d!)
      Wir soll­ten aber mil­de sein: das Propagandawebseitchen hat nun mal kein Budget, um auch noch die Texte von (Halb- geht auch)Profis machen zu las­sen (ging ja fast alles für die [waren's 25 Mio?] Werbekosten drauf).
      vgl. auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Parkinsonsche_Gesetze#Andere_Untersuchungen_%C3%BCber_die_Verwaltung

      "Redaktionelle Fehler" (wie bei der Verwechslung von "etwa 10%" und "bis zu 10%") sind da unvermeidlich.

  2. Aktueö wer­den m Schnitt pro Tag knapp 33.000 Impfdosen ver­impft. Wuerde man aus­schhliess­lch den enge­la­ger­ten Impfstoff bei die­ser Impfquote ver­imp­fen, wuer­den die 98 Mio Dosen fuer ca. 2.970 Tage oder mehr als 8 Jahre reich­hen (dabei ssind die "neu­en impf­stof­fe" noch gar nichht mit ein­ge­rech­net, bei denen allein vom BA.1 Impfstoff min­des­tens 14 Mio bestellt wur­den). Die deklar­rier­te Haltbarkeit der Impfstoffe wur­de zwar von BioNTech immer wie­der ver­la­en­gert, aber wenn ich nicht eine Verlaengerung ver­passt habe, aktu­ell bishhher nur auf 12 Monate. Bei 8 Jahren theo­re­tisch benoe­tig­ter Zeit um den alten Krankk zu ver­imp­fen muess­te also min­des­tens 87,5%. ver­mut­lich ehher deutlch mehr, der ein­gelafer­ten Impfdosen vernch­tet wer­den, weil sie abge­lau­fen sind bevor sie ver­impft wer­den koen­nen. Das wae­ren mehr als 85 Mio Impfdosen, die man ver­nich­ten muess­te. Was kos­tet eine Impfdosis? Besser nicht daru­e­ber nachdenken …

    1. @Juergen Ilse: Es ist scha­de, wenn das Lesen klu­ger Kommentare dar­an schei­tert, daß beim Abfassen eine schrot­ti­ge Tastatur ver­wen­det wur­de. Sollen wir mal sam­meln für eine neue= 🙂

  3. Irgendwas wird schon kom­men wo man sogar längst abge­lau­fe­nes “Zeugs“ noch “ver­bal­lern“ kann.
    Hier arbei­ten Wirtschafts- und Gesundheitsministerium viel­leicht eng zusam­men (Satire=off).

    Millionen Bürger wer­den in den nächs­ten Kälteperioden wohl gezwun­ge­ner­ma­ßen unter Umständen mehr als nur frie­ren. Sie kön­nen sich von lau­fen­der Nase bis hin zur Lungenentzündung eini­ges ein­fan­gen oder viel­leicht sogar erfrie­ren (Erfrieren wür­de, mei­ner Meinung nach, eini­gen Protagonisten der Impfung wahr­schein­lich entgegenkommen).
    Kurzgesagt, von letz­te­rem ein­mal abge­se­hen, wird das Immunsystem geschwächt sein. Eventuell ist es ja sowie­so durch vor­he­ri­ge mRNA-Sessions schon gestört.
    Kommt jetzt noch so ein teuf­li­sches Cxyz-Virus um die Ecke wer­den nicht nur die Lager leer son­dern auch die Auftragsbücher voll.

        1. @Publicviewer: Ich den­ke, da hät­ten sie effek­ti­ve­re Mittel im Köcher. Und natür­lich brau­chen sie Menschen, die ihren Reichtum erar­bei­ten und ihre oft über­flüs­si­gen Waren kaufen.

  4. https://www.t‑online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/coronavirus/id_100044786/corona-tote-gab-es-2022-wirklich-so-viele-wie-noch-nie-.html

    T‑Online.de bemüht sich in die­sem Artikel vom August, Zahlen zu ein­an­der in Bezug zu set­zen, ver­gisst aber LAUT SCHWEIGEND die Anzahl der mRNA-Anwendungen dazu in Verbindung zu bringen. 

    Zitat:

    Juli 2020: 136 Corona-Tote
    Juli 2021: 274 Corona-Tote
    Juli 2022: 2.839 Corona-Tote

    Zitat Ende.

    Dröhnendes, lau­tes Schweigen. 

    ~ ~ ~

    1. Juli 2020: 136 Corona-Tote (Quelle: T‑Online.de)
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Ich fra­ge, wie­viel davon waren genau damals im Juli 2020 mit den mRNA-Produkten behandelt?

      Juli 2021: 274 Corona-Tote (Quelle: T‑Online.de)
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Wieviel davon waren im Juli 2021 den expe­ri­men­tel­len mRNA-Stoffen ausgesetzt?

      Juli 2022: 2.839 Corona-Tote (Quelle T‑Online.de)
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Wieviel "Corona-Tote", expe­ri­men­tell mit mRNA-Stoffen behan­delt, die kaum oder nur kurz vor Ansteckung schüt­zen, wer­den wir also im Juli 2023 sehen? 

      Juli 2023: 20.839 ======= "Corona-Postvac-Long-Covid-Nebenwirkungstote"

      Juli 2024: 200.839 "Corona-Tote"

      Jedes Jahr, fol­ge ich dem Artikel von T‑Online.de, ver­zehn­facht sich also die Todeszahl der "Corona-Toten".

      Juli 2025: 2.008.390

      Ich bin nicht gut im Rechnen, habe daher einen Taschenrechner benutzt.

      ~ ~ ~

    2. Nachsatz:

      T‑Online.de spricht sogar von 20 Mal so viel "Corona-Toten".

      Zitat:
      Demnach gab es in die­sem Jahr mehr als 20 MAL SO VIELE Corona-Tote wie NOCH ZU BEGINN der Pandemie im Sommer 2020.

      Ich hat­te das vor­hin nur mit 10 mul­ti­pli­ziert. Sie ver­glei­chen also die Sterbezahlen (Corona-Tote) eines Monats zu Beginn der "Pandemie" mit den aktu­el­len Zahlen in die­sem Jahr und fin­den sage und schreibe:

      20 Mal so viel Tote.

      Wenn doch aber das offi­zi­el­le Narrativ heißt: "Impfen schützt vor schwe­rem Verlauf und vor dem Tod", war­um ver­zwan­zig­fa­chen sich dann die Toten inner­halb von 3 Jahren? Wovor "schützt" die "Impfung"?

      ~

      1. Ja, auch wenn ich gegen Modellierungen bin. Wenn es eine natür­li­che Pandemie ohne Impfungen gewe­sen wäre, wenn über­haupt, dann wäre der 1. Berg hoch gewe­sen und der 2. Berg evtl. noch höher, und dann wärs aber weit­ge­hend vor­bei es gäbe kei­ne Übersterblichkeit durch die Erkrankung. Doch nein. die mit dem vie­len Geld waren schlau­er! Sie mein­ten nur die Imfungen könn­ten die Pandemie been­den! und fast alle lie­ßen sich kau­fen und haben das gekauft. Leider sind die Aussagen sehr unter­schied­lich, und eini­ge sagen, daß Leute "nur noch mit" und nicht an "covid" sterben.

      2. https://​harald​-wal​ach​.de/​2​0​2​2​/​0​9​/​2​2​/​c​o​v​i​d​-​1​9​-​i​m​p​f​u​n​g​e​n​-​s​c​h​a​d​e​n​-​m​e​h​r​-​a​l​s​-​s​i​e​-​n​u​t​z​en/

        Schau mal. Wenn die "Corona"-Toten reden könn­ten! Nur lei­der – sie reden nicht mehr, sie tan­zen und es wer­den immer mehr und noch mehr und mehr und mehr … 

        20 Mal mehr, 2000 Mal mehr, immer mehr Tote. Tote trotz "Impfung", Tote trotz "Maßnahmen", sie tref­fen sich zum Tanz.

  5. Wir ver­nich­ten nicht, nein, wir lagern ein – Hört sich bes­ser an Wie lange?
    Wen inter­es­siert ein Haltbarkeitsdatum?
    Und als Grundimmunisierung muss er auch noch herhalten
    Taugt schon nicht gegen Omicron – Aber egal
    Es könn­ten Varianten kom­men, gegen die er bes­ser wirkt.

    Könnte … Und dann pro­bie­ren wir das aus

    Ich war­te jetzt auf den Experten, der mir erläu­tert, wie das Corona-Jahr 2023 wer­den könnte.

    Immer mehr Menschen wol­len nicht mehr, aber wehe Du bist ungeimpft 

    Immer noch, unfassbar

    https://​www​.faz​.net/​a​k​t​u​e​l​l​/​p​o​l​i​t​i​k​/​u​r​t​e​i​l​-​z​u​-​c​o​r​o​n​a​-​t​a​e​t​i​g​k​e​i​t​s​v​e​r​b​o​t​-​f​u​e​r​-​u​n​g​e​i​m​p​f​t​e​-​k​l​i​n​i​k​s​e​k​r​e​t​a​e​r​i​n​-​1​8​3​2​7​1​1​4​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.