Wer den G7 nicht traut, kann auch für die Ablehnung von Zertifikaten und Maßnahmenterror gewonnen werden

Eine sol­che Überschrift hät­te ich nie gewagt:

tagesspiegel.de (25.6.)

»Der G7-Gipfel wird noch bes­ser geschützt als 2015. Die Menschen in Garmisch-Patenkirchen müs­sen sich ein­schrän­ken und sind zor­nig, dass es wie­der sie trifft…

Insgesamt sichern 18.000 Sicherheitskräfte die­sen G7-Gipfel, der sat­te 170 Millionen Euro kostet…

Frust bei Geschäftstreibenden

In Garmisch-Partenkirchen und Umgebung stößt der Riesen-Gipfel auf wenig Gegenliebe und Verständnis. Während Hotels und Pensionen seit Monaten aus­ge­bucht sind, rech­nen Ladenbesitzer mit Einbußen. Viele sper­ren ihre Geschäfte bis Mittwoch zu.

Oliver Deby zeigt sei­nen Ärger unüber­seh­bar an der Glasfront sei­nes Ladens: „Scheiß G7, dan­ke für nix“ – steht auf einem Aufkleber, der sich über das Schaufenster zieht.

Der Mann ver­kauft Eishockey-Ausrüstung und sein wich­tigs­ter Geschäftstreiber, die Eissporthalle, wur­de wegen des Gipfels zur Polizeizentrale umfunk­tio­niert. Sie ist bereits seit Februar geschlos­sen und bleibt bis August zuge­sperrt. Er muss­te ein mehr­wö­chi­ges Camp für Kinder absa­gen, Geld zurück­be­zah­len und auch sonst bleibt er auf sei­nen Produkten sit­zen – und das alles nach zwei Jahren Pandemie…

Seit Wochen fah­ren Polizeiautos in der Gegend, Hubschrauber krei­sen durch die Luft, Attraktionen wie das Alpspitz-Wellenbad sind gesperrt oder wie das Kongresshaus mit Stacheldrahtzaun abge­rie­gelt. Auch dass die Kinder im Landkreis jetzt nicht in die Schule kön­nen und für meh­re­re Tage in den Distanzunterricht müs­sen – wegen der Straßensperrungen- und Kontrollen – ärgert den Vater einer Tochter. „Wir haben uns das nicht ausgesucht.“…

Da der Krieg Jahre dau­ern und die Ukraine ihn am Ende doch ver­lie­ren könn­te, stel­len sich ganz neue Fragen. Zum Beispiel, ob man gemein­sam schnel­ler die Rüstungsindustrie dabei unter­stüt­zen müss­te, viel mehr Gerät für den Überlebenskampf der Ukraine her­zu­stel­len, statt es wie bis­her mit punk­tu­el­len Lieferungen zu versuchen…

Scholz hat daher ganz bewusst auch fünf wei­te­re gro­ße Demokratien des glo­ba­len Südens für Montag nach Elmau ein­ge­la­den, die mehr­heit­lich den rus­si­schen Überfall in den Vereinten Nationen nicht ver­ur­teilt haben: Indien, Indonesien, Südafrika, Senegal und Argentinien. Mit aller Kraft ver­su­chen die G7-Staaten ande­re Länder, gera­de in Asien, Afrika und dem Nahen Osten davon zu über­zeu­gen, dass die dro­hen­den Hungersnöte durch aus­blei­ben­de ukrai­ni­sche Getreidelieferungen nicht ihre Schuld sei­en, son­dern allein die Russlands…

Entspannte Stimmung im Protestcamp

Bewegt man sich einen hal­ben Kilometer aus Garmisch weg in Richtung Loisach, ein Zufluss der Isar, sieht man auf einer Wiese schon die ers­ten Zelte eines Protestcamps ste­hen: Grün, gelb, blau oder bunt bespren­kelt… Ansonsten ist die Stimmung ent­spannt, eine Frau geht zur Loisach und füllt in einem Kanister Wasser nach. Die Polizei hat sich schon mal dezent neben dem Camp postiert.

Trotz des Gipfels zieht es auch eini­ge Touristinnen und Touristen in den Ort. In den Cafés sit­zend, beob­ach­ten sie ver­wun­dert die Polizisten, die zu Dutzenden durch den Ortskern patrouil­lie­ren. Ein Paar aus Baden-Württemberg wuss­te bis vor kur­zem nicht, dass ihre Urlaubsdestination Schauplatz eines streng bewach­ten Treffens inter­na­tio­na­ler Staatschefs ist.

Bisher hät­ten sie aber kei­ne Probleme gehabt, mit den Fahrrädern wer­den sie über­all durch­ge­wun­ken, berich­tet der Mann – und muss sich dann aber doch ärgern. Wenn er so hört, wie vie­le Millionen hier inves­tiert wer­den, fal­len ihm sofort Beispiele ein, wo die­ses drin­gen­der benö­tigt wer­de: „Bildung, Gesundheit“. Seine Frau pflich­tet ihm bei: „Außerdem ist es ja unser Geld, wir bezah­len dafür.“«

46 Antworten auf „Wer den G7 nicht traut, kann auch für die Ablehnung von Zertifikaten und Maßnahmenterror gewonnen werden“

  1. "…ob man gemein­sam schnel­ler die Rüstungsindustrie dabei unter­stüt­zen müsste,…"
    Ist ja klar, wenn's den DNA-Schnipslern vorn und hin­ten rein­ge­bla­sen wird möch­ten die Kanonenschmiede nicht ger­ne abseits stehen.

  2. Scholz hat die Inder und so nur des­we­gen ein­ge­la­den weil nur das vor einem Einschlag von so einer Russki Rakete in Garmisch schützt. Ich, als Inder wäre weg­ge­blie­ben. Der Garmischer muss sich nach gän­gi­ger Logik bei denen beschwe­ren. Ohne deren Kommen hät­ten die G7 sich in, ja wo eigent­lich, tref­fen müs­sen. Tatsächlich ist das ja auch schon wie­der ein Kriegsverbrechen, sich hin­ter indi­schen Zivilisten zu ver­ste­cken. Und zum Kommentar des Garmischers bezüg­lich der Gesundheitsausgaben: Noch nie hat es so vie­le Ausgaben in die­sem Sektor gege­ben und noch nie war es so wenig sinnvoll.

      1. Was und dann? Dazu haben Geiersturzflug alles pas­sen­de in den 1980ern gesagt. Aber dann hat eine Seite urplötz­lich auf­ge­ge­ben, was die ande­re Seite als Sieg inter­pre­tier­te und die ande­re Seite bis heu­te ver­höhnt. Denn den Aufgeben öst­li­cher­seits hät­te ein Aufgeben west­li­cher­seits fol­gen müs­sen um tat­säch­lich eine neue Welt für alle zu errich­ten. Und so resul­tie­ren alle der­zei­ti­gen Probleme auch die ukrai­nisch-rus­si­schen aus den Versäumnissen und der Naivität von damals.
        Und die­se Widersprüche haben jetzt ein Stadium erreicht in dem sie gelöst wer­den öko­no­misch, poli­tisch und auch mili­tä­risch. Der ver­hin­der­te Weltkrieg holt uns jetzt doch noch ein – und dies­mal wür­de ich nicht auf Naivität, Gnade und vor­zei­ti­ges Aufgeben set­zen wol­len – dies­mal wird zu Ende gespielt.Schade nur das es wie immer vie­le Unschuldige trifft (hier wie dort) Aber wann war das jemals in der Vergangenheit anders?

    1. Das müs­sen wir schon sel­ber machen …

      Nein, ich rufe nicht zur Gewalt auf. Wir müs­sen die­se Leute ein­fach ignorieren.

    2. @Zapata Gag: HUMANER? Kein Problem, bloss …

      Hypothese:

      könn­te man gebrauch­te Kondome geimpf­ter welt­weit sam­meln und über Garmisch plat­zend abwer­fen. and ever­y­bo­dy the­re can be vac­ci­na­ted! Wie gewünscht. (schlecht für Biontech etc .…)

      Presse:

      "Noch beun­ru­hi­gen­der ist, dass Dr. Levy erklärt, dass aktu­el­le Beweise zei­gen, dass das Spike-Protein nach der ers­ten mRNA-Injektion wei­ter­hin im Körper pro­du­ziert wird."

      Aus:
      https://www.hinzuu.com/2021/11/05/impfstoff-spike-protein/

      Bedeutet mei­ner Auffassung nach, dass das Spike-Protein also fol­ge­rich­tig auch wir­ki­den­tisch gemeint ist. Wer weiss das genau­er? Weil dann hört es, zumin­dest theo­re­tisch, nie auf sich zu bil­den? Also eine "Spikeinfektion"?

      - FRAGE -

    3. Meine Frage gleich selbst beant­wor­tet. Der Artikel (im Link) hat mich jetzt total durcheinandergebracht.

      Der gebil­de­te Spike besitzt kei­ne Erbinformation. Er zeigt ledig­lich "Aktivität" an. Zudem ver­ur­sacht er wohl che­mi­sche und mecha­ni­sche Probleme

      Das Problem scheint also zu bestehen wo Zellteilung geschieht. Da spielt die RNA der Injerktion eine Rolle.

      Diese soll sich angeb­lich – ent­ge­gen aller Prognosen – in die DNA ein­bau­en kön­nen. Das wär' ja allerhand.

      Kann die inji­zier­te Struktur Wechselwirkung mit kör­per­frem­dem ein­ge­hen, so z.B. mit Bakterien und Viren, oder gar Pilzen? Wer weiss denn sowas?

  3. „Die Menschen in Garmisch-Patenkirchen müs­sen sich ein­schrän­ken und sind zor­nig, dass es wie­der sie trifft…“

    Auf die Ureinwohner wur­de noch nie Rücksicht genommen.

  4. OT, bezüg­lich Pfizer und "Adverse Events" für "BNT162B", viel­leicht schon bekannt, dann tut es mir leid.

    Außerdem eine Kurzzusammenfassung des Treibens seit Anfang 2020 und zur Demokratie vs Geldsack/Bonzenvereinigungen:

    https://phmpt.org/wp-content/uploads/2021/11/5.3.6‑postmarketing-experience.pdf

    Dieses Papier von Pfizer bezüg­lich sei­nes "Impfstoffs" "BNT162B" bezieht sich auf einen Zeitraum vom 1. Dezember 2020 bis zum 28. Februar 2021.

    Seite 11: "Important Potential Risk"

    Lustiger Satz:

    "The search cri­te­ria uti­li­sed to iden­ti­fy poten­ti­al cases of VAED [Vaccine Associated Enhanced Disease] for this report inclu­des PTs [Preferred Term] indi­ca­ting a lack of effect of the vac­ci­ne and PTs poten­ti­al­ly indi­ca­ti­ve of seve­re or aty­pi­cal COVID-19a"

    Die Anzahl der Pfizer bekann­ten "Fälle" wird mit 42.086 angegeben:

    "Post Authorization Cases Evaluation (cumu­la­ti­ve to 28 Feb 2021)Total Number of Cases in the Reporting Period (N=42086)"

    Zu Deutsch:

    Deepl: "Die Suchkriterien, die zur Identifizierung poten­zi­el­ler Fälle von VAED für die­sen Bericht ver­wen­det wur­den, umfas­sen PTs, die auf eine feh­len­de Wirkung des Impfstoffs hin­wei­sen, und PTs, die poten­zi­ell auf schwe­re oder aty­pi­sche COVID-19a hinweisen."

    Ein Problem, das man sich ver­ge­gen­wär­ti­gen soll­te. Es wird ein­fach drauf­los gespritzt und "schaun ma mal", was passiert:

    "No post-aut­ho­ri­zed AE reports have been iden­ti­fied as cases of VAED/VAERD [VAERD = Vaccine Associated Enhanced Respiratory Disease] , the­re­fo­re, the­re is no obser­ved data at this time. An expec­ted rate of VAED is dif­fi­cult to estab­lish so a mea­ning­ful observed/expected ana­ly­sis can­not be con­duc­ted at this point based on avail­ab­le data. The fea­si­bi­li­ty of con­duc­ting such an ana­ly­sis will be re-eva­lua­ted on an ongo­ing basis as data on the virus grows and the vac­ci­ne safe­ty data con­ti­nues to accrue." 

    Deepl: "Es wur­den kei­ne Berichte über nach­träg­li­che Nebenwirkungen als Fälle von VAED/VAERD [VAERD = Vaccine Associated Enhanced Respiratory Disease] iden­ti­fi­ziert, daher gibt es zum jet­zi­gen Zeitpunkt kei­ne Beobachtungsdaten. Eine erwar­te­te VAED-Rate lässt sich nur schwer ermit­teln, so dass eine aus­sa­ge­kräf­ti­ge Analyse der beobachteten/erwarteten Fälle zum jet­zi­gen Zeitpunkt auf der Grundlage der ver­füg­ba­ren Daten nicht durch­ge­führt wer­den kann. Die Durchführbarkeit einer sol­chen Analyse wird fort­lau­fend neu bewer­tet, wenn die Daten über das Virus zuneh­men und die Daten zur Sicherheit des Impfstoffs wei­ter ansteigen."

    Dann folgt die Aufzählung, was Pfizer so "theo­re­tisch" beobachtet: 

    "Since the first tem­pora­ry aut­ho­riz­a­ti­on for emer­gen­cy sup­ply under Regulation 174 in the UK (01 December 2020) and through 28 February 2021, 138 cases [0.33% of the total PM data­set], repor­ting 317 poten­ti­al­ly rele­vant events were retrieved:Country of inci­dence: UK (71), US (25), Germany (14), France, Italy, Mexico, Spain, (4 each), Denmark (3); the remai­ning 9 cases ori­gi­na­ted from 9 dif­fe­rent countries;Cases Seriousness: 138;Seriousness cri­te­ria for the total 138 cases: Medically signi­fi­cant (71, of which 8 also serious for disa­bi­li­ty), Hospitalization requi­red (non-fatal/­non-life threa­tening) (16, of which 1 also serious for disa­bi­li­ty), Life threa­tening (13, of which 7 were also serious for hos­pi­ta­liz­a­ti­on), Death (38).Gender: Females (73), Males (57), Unknown (8);Age (n=132) ran­ged from 21 to 100 years (mean = 57.2 years, medi­an = 59.5);Case out­co­me: fatal (38), resolved/resolving (26), not resol­ved (65), resol­ved with seque­lae (1), unknown (8);Of the 317 rele­vant events, the most fre­quent­ly repor­ted PTs (≥2%) were: Drug inef­fec­ti­ve (135), Dyspnoea (53), Diarrhoea (30), COVID-19 pneu­mo­nia (23), Vomiting (20), Respiratory fail­u­re (8), and Seizure (7).Conclusion: VAED may pre­sent as seve­re or unusu­al cli­ni­cal mani­fes­ta­ti­ons of COVID-19. Overall, the­re were 37 sub­jects with suspec­ted COVID-19 and 101 sub­jects with con­fir­med COVID-19 fol­lowing one or both doses of the vac­ci­ne; 75 of the 101 cases were seve­re, resul­ting in hos­pi­ta­li­sa­ti­on, disa­bi­li­ty, life-threa­tening con­se­quen­ces or death. None of the 75 cases could be defi­ni­tively con­si­de­red as VAED/VAERD.In this review of sub­jects with COVID-19 fol­lowing vac­ci­na­ti­on, based on the cur­rent evi­dence, VAED/VAERD remains a theo­re­ti­cal risk for the vac­ci­ne. Surveillance will continue."

    Deutsch, Deepl:

    "Seit der ers­ten befris­te­ten Genehmigung für die Notfallversorgung gemäß Verordnung 174 im Vereinigten Königreich (01. Dezember 2020) und bis zum 28. Februar 2021 wur­den 138 Fälle [0,33 % des gesam­ten PM-Datensatzes] mit 317 poten­zi­ell rele­van­ten Ereignissen abgerufen:Land des Auftretens: Großbritannien (71), USA (25), Deutschland (14), Frankreich, Italien, Mexiko, Spanien (je 4), Dänemark (3); die rest­li­chen 9 Fälle stam­men aus 9 ver­schie­de­nen Ländern;Fälle Schweregrad: 138;Schweregradkriterien für die ins­ge­samt 138 Fälle: Medizinisch bedeut­sam (71, davon 8 auch schwer­wie­gend wegen Behinderung), Krankenhausaufenthalt erfor­der­lich (nicht tödlich/nicht lebens­be­droh­lich) (16, davon 1 auch schwer­wie­gend wegen Behinderung), lebens­be­droh­lich (13, davon 7 auch schwer­wie­gend wegen Krankenhausaufenthalt), Tod (38).Geschlecht: Frauen (73), Männer (57), unbe­kannt (8);Alter (n=132) reich­te von 21 bis 100 Jahren (Mittelwert = 57,2 Jahre, Median = 59,5);Fallausgang: töd­lich (38), gelöst/aufgelöst (26), nicht gelöst (65), gelöst mit Folgeerscheinungen (1), unbe­kannt (8);Von den 317 rele­van­ten Ereignissen waren die am häu­figs­ten berich­te­ten PTs (≥2%): Medikamentenunwirksamkeit (135), Dyspnoe (53), Durchfall (30), COVID-19-Pneumonie (23), Erbrechen (20), Atemstillstand (8) und Krampfanfälle (7).Fazit: VAED kann als schwe­re oder unge­wöhn­li­che kli­ni­sche Manifestation von COVID-19 auf­tre­ten. Insgesamt gab es 37 Probanden mit Verdacht auf COVID-19 und 101 Probanden mit bestä­tig­ter COVID-19 nach einer oder bei­den Dosen des Impfstoffs; 75 der 101 Fälle waren schwer­wie­gend und führ­ten zu Krankenhausaufenthalt, Behinderung, lebens­be­droh­li­chen Folgen oder Tod. Keiner der 75 Fälle konn­te defi­ni­tiv als VAED/VAERD ein­ge­stuft wer­den. Bei die­ser Überprüfung der Probanden mit COVID-19 nach der Impfung bleibt VAED/VAERD auf der Grundlage der der­zei­ti­gen Erkenntnisse ein theo­re­ti­sches Risiko für den Impfstoff. Die Überwachung wird fortgesetzt."

    Für 'a' wird noch angeben:

    "Search cri­te­ria: Standard Decreased Therapeutic Response Search AND PTs Dyspnoea; Tachypnoea; Hypoxia; COVID 19 pneu­mo­nia; Respiratory Failure; Acute Respiratory DistressSyndrome; Cardiac Failure; Cardiogenic shock; Acute myo­car­di­al infarc­tion; Arrhythmia; Myocarditis; Vomiting; Diarrhoea; Abdominal pain; Jaundice; Acute hepa­tic fail­u­re; Deep vein throm­bo­sis; Pulmonary embo­lism; Peripheral Ischaemia; Vasculitis; Shock; Acute kid­ney inju­ry; Renal fail­u­re; Altered sta­te of con­scious­ness; Seizure; Encephalopathy; Meningitis; Cerebrovascular acci­dent; Thrombocytopenia; Disseminated intra­vascu­lar coagu­la­ti­on; Chillblains; Erythema mul­ti­for­me; Multiple organ dys­func­tion syn­dro­me; Multisystem inflamma­to­ry syn­dro­me in children"

    Kurzzusammenfassung:

    Die Giftstoffe, die Pfizer (u.a.) auf Anraten der Geldsackvereinigungen und ihrer Satrapen in den Parlamenten in Leute hin­ein­spritzt, ver­klum­pen das Blut. Es gibt wohl auch Chargen, bei denen die Verklumpung des Bluts mit nach­fol­gen­den "VAED/VAERD" nicht oder nicht umge­hend ein­tritt. Vielleicht spä­ter. Man wird sehen. Ist eh egal. Denn es sind ja kei­ne "Impfstoffe", son­dern Giftstoffe. Mit Giften scha­det man Leuten. 

    Die Geldsack/Bonzenvereinigungen mit kor­rup­ten Satrapen in den Parlamenten scha­den den Leuten nicht nur, son­dern sie wol­len sie auch noch an die digi­ta­le Hundeleine hängen. 

    Weil: die Leute sol­len ver­ges­sen oder nicht mehr dar­auf­kom­men, was Demokratie ist. 

    Die Geldsack/Bonzenvereinigungen sehen ihren Reibach und ihre Vermögenswerte gefähr­det. Das könn­te an der Produktion, das heißt an der Überproduktion lie­gen. Zu vie­le Menschen könn­ten über­flüs­sig wer­den. Das wäre zu teuer.

    Die Demokratie, das ist die Souveränität des Volkes/der Bevölkerung fürch­ten die Herrschaften wie der Teufel das Weihwasser. Die Parlamente könn­ten den 3‑Stunden-Tag beschlie­ßen und unter ande­rem dafür sor­gen, dass Herr Gates und die ande­ren nicht nur wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis wan­dern. Sondern auch wegen Verschwörung gegen die Menschheit in Tateinheit mit Genozid.

    Der Souverän könn­te – was Deutschland anbe­langt – auch dafür sor­gen, dass das Mehrheitswahlrecht gilt (was übri­gens H. Schmidt schon woll­te), dass Parteien nicht mit Steuermitteln finan­ziert wer­den, dass der Rundfunk/die Presse Angelegenheit des Souveräns ist und nicht von Staats wegen pas­siert und wor­in in den Gremien die­ses "öffent­li­chen Rundfunks" Parteienvertreter sit­zen, dass der Kanzler direkt gewählt wird und dass die Regierung aus dem Parlament fliegt und vom Kanzleramt aus zu regie­ren hat, dass die Richter direkt gewählt wer­den und dass der Staat über­haupt nur noch 2 Aufgaben hat: die Sicherung der Grenzen und der Verteidigungsfähigkeit des Landes (Armee) und die Sicherung des Rechts/die Rechtssicherheit (Justiz und Polizei).

    Dass also auch Gesundheit und die Rente Sache des Souveräns und nicht mehr klep­to­kra­tisch ver­an­lag­ter Kreise in den Institutionen des Staats sind. Die Wissenschaft wird auch vom Staat befreit und in die Hände des Souveräns zurück­ge­ge­ben. Möglicherweise auch das Schulwesen. 

    Und wenn nicht genug Arbeit für alle da ist, redu­ziert der Souverän die Arbeitszeit gesetzlich.

    1. @bockbeer: In die­sem Artikel wer­den wenigs­tens ver­schie­de­ne Faktoren gegen­ein­an­der abge­wo­gen und nicht schlicht eine Korrelation zur Kausalität erklärt.

  5. "Insgesamt sichern 18.000 Sicherheitskräfte die­sen G7-Gipfel, der sat­te 170 Millionen Euro kostet…"

    Wer ernst­haft Schaden in Erwägung zöge, wäre mit Freiwilligen der JU, ein paar Enthusiasten der ört­li­chen Hundesportvereine, und für a Moaß durch den regio­na­len Verband der Fingerhakler bes­tens geschützt. Der "Tourismus" wür­de gepuscht (HIHI), und das gan­ze bekä­me die kola­te­ra­le Sinnhaftigkeit einer gemein­schaft­li­chen Aktivierung der sozia­len Bindungsdynamik in der Umgebung.

    Die Summe von 170 Millionen Euro zeigt ganz deut­lich, in welch hohem Mass man den eige­nen Wert über­zeich­net. Ähnlich der Aktien von Biontech. Ein mas­si­ves Unverhältnis zum Wert eben. Nix ist schnel­ler ersetzt als die Protagonisten unse­rer gesam­ten Regierung. Kein Ausfall wür­de die Besetzung auch nur um eine Nuance bes­ser machen. Wie soll­te einer auf die Idee kom­men hier zu stören?

    Die Frage kann beant­wor­tet wer­den. Rheinmetall machts vor. So sieht die Überwindung des Patriotismus tat­säch­lich aus. Man baut den moderns­ten Kampfpanzer aller Zeiten, war­tet erst gar nicht bis tra­nig-dum­me Verteidigungsminister dar­auf reagie­ren und bie­tet die Waffe einem "frei­en Weltmarkt" an. Ohne zu fra­gen. So wird es auch mit den Raketen kom­men und mit nuklea­rer Munition. Unsere "ehren­wer­ten" Politiker ver­su­chen sich vor dem zu schüt­zen was sie geschaf­fen haben. Den Anschlägen kon­ku­rie­ren­der Multimilliardäre, initi­iert durch deren Komparsen und Marionetten und Auftragsarmisten. Wenn Blödheit wie­hern wür­de, man hät­te in Garmisch dann dann den Eindruck sämt­li­che Rösser ver­gan­ge­ner Zeiten wären auf­er­stan­den und presch­ten durch Täler und über Weiden ein­her, wie man halt so prescht wenn man eine hal­be Ewigkeit bloss der Geist eines toten Pferdes gewe­sen wäre. Einwandfrei!
    Würde Blödheit brum­men, wür­den ledig­lich die orts­an­säs­si­gen Bauämter die Gebäude schlies­sen wegen Brummschäden im Mauerwerk. Alles Hypothese. In Wahrheit pas­siert nix und schon wie­der 170 Millionen weg die zu erwirt­schaf­ten sind. – Pfffzt!

    Ein aus­ge­mis­te­ter Schweinestall hätt's auch getan.

  6. Dahmen, Lauterbach und Medien mögen Modellierungen des Imperial College - 74 Zuschüsse der Gates Foundation in 20 Jahren ans Imperial College sagt:

    hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    Dahmen, Lauterbach und Medien mögen Modellierungen des Imperial College.

    Ich bin eher beein­druckt von 74 Zuschüssen der Gates Foundation in 20 Jahren ans Imperial College.

    Eine älte­re Modellierung, die Schlagzeilen machte:

    Covid-Tote in ohne Lockdown- in rot was geschah.1/2
    https://pbs.twimg.com/media/FWKBYddWQAAJZR9?format=jpg&name=small
    Quote Tweet
    Janosch Dahmen
    @janoschdahmen
    · Jun 24
    Impfen wirkt! Eine Studie mit Daten aus 185 Ländern, erschie­nen in der Fachzeitschrift “Lancet Infectious Diseases”, belegt den Schutzeffekt ein­drucks­voll. Auch für den Herbst ist eine aktu­el­le Impfung unser bes­tes Mittel, um uns vor Corona zu schüt­zen! https://deutschlandfunk.de/studie-impfen-hat-im-ersten-jahr-weltweit-fast-20-millionen-corona-tote-verhindert-100.html
    https://pbs.twimg.com/media/FWADTKdWAAA5Iki?format=jpg&name=small
    5:53 AM · Jun 26, 2022·Twitter for iPhone
    114
    Retweets
    5
    Quote Tweets
    282
    Likes
    hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    ·
    3h
    Replying to
    @rosenbusch_
    Knapp daneben! 

    Und wer hat die neu­en Modellierungen finanziert?

    Nichts davon ist in der Berichterstattung der deut­schen Qualitätsmedien zu erfah­ren… 2/2
    https://pbs.twimg.com/media/FWKBZAvXgAERtSL?format=jpg&name=small

  7. "HAMBURGER GITTER – Der G20 Gipfel als "Schaufenster moder­ner Polizeiarbeit" -
    170 Ermittler arbei­ten an hun­der­ten Verfahren gegen mili­tan­te Demonstranten und Menschen, die sich an Ausschreitungen und Plünderungen betei­lig­ten. Harte Strafen wur­den gefor­dert und in bis­her über 40 Fällen auch ver­hängt. Der Staat ver­lor im Sommer 2017 die Kontrolle in Hamburg und ver­sucht sie nun zurück zu gewinnen.

    Die Dokumentation kon­zen­triert sich auf den Umgang mit den Protesten und die staat­li­che Sicherheitspolitik. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Pressefreiheit spie­len in den Betrachtungen eine eben­so gro­ße Rolle wie die Veränderung der poli­zei­li­chen Strategien. Konnten wäh­rend der Proteste Grundrechte außer Kraft gesetzt wer­den? Gibt es in der Judikative und Legislative Akteure und Überzeugungen, wel­che auf gewalt­sa­me Proteste anders reagie­ren als in der Vergangenheit? Welche Methoden der „Ausnahmesituation G20" in Hamburg könn­ten zur Normalität werden?

    Dem sind wir nach­ge­gan­gen, indem wir die rele­van­ten Geschehnisse nach­zeich­ne­ten, mit Betroffenen auf bei­den Seiten spra­chen und Experten zu Protestgeschichte, Grundrechten, Sicherheitspolitik und der poli­ti­schen Gesamtsituation befragten."
    https://m.youtube.com/watch?v=6sTJChDG9Rw

    „Betrachten Sie unse­re Aufstandsbekämpfungskriege im
    Ausland als leben­de Laboratorien für die Untergrabung einer demo­kra­ti­schen Gesellschaft im eige­nen Land."
    Alfred McCoy, US-Historiker auf dem
    Gebiet der Überwachung und ihrer poli­ti­schen Folgen,
    2009

  8. Impfsurv:
    Charité stoppt Corona-Impfstudie nicht, emp­fiehlt aber Einstellung
    25. Juni 2022 Harald Neuber

    Ergebnis von inter­ner Prüfung nach fast fünf Wochen: Methodologische Mängel, aber kei­ne grund­sätz­li­chen Verstöße. Gratwanderung für Uniklinik

    Die Berliner Universitätsklinik Charité wird eine umstrit­te­ne Studie zu Nebenwirkungen von Corona-Impfungen nicht stoppen. 

    Mitte Mai war eine Charité-Internetseite, auf der die Studie "Impfsurv" des Berliner Gastroenterologen Harald Matthes bewor­ben wor­den war, off­line genom­men worden.
    Inzwischen ist die Seite wie­der ohne Einschränkungen erreichbar.

    https://www.heise.de/tp/features/Impfsurv-Charite-stoppt-Corona-Impfstudie-nicht-empfiehlt-aber-Einstellung-7153549.html?seite=all

  9. Ein "Gipfel" der so extrem geschützt wer­den muss, eben­so wie Heiligendamm etc., soll­te doch auch dem müdes­ten Schäfchen noch zu den­ken geben. Klar, Attentate kann es immer geben. Das war vor Tausenden von Jahren so und ist heu­te so. Aber ein sol­cher extre­mer Schutz deu­tet doch nur auf die pani­sche Angst hin, die die "Eliten" und ihre Lakaien zu haben schei­nen, wohl ver­bor­gen unter Arroganz. Die Ergebnisse dürf­ten auch schon weit­ge­hend fest­ste­hen und nur noch die offi­zi­el­len Stellungnahmen medi­en­wirk­sam abge­ge­ben wer­den. Mediale Machtdemonstration, nicht mehr. 

    Man soll­te ein­mal für eine Schockwirkung sor­gen und den eli­tä­ren Gästen die­ser geschlos­se­nen Veranstaltung zuju­beln. Was dann wohl in den Blättern ste­hen wür­de und über den Staatsfunk ver­be­rei­tet wür­de? Es wäre inter­es­sant zu sehen, wie die­se Lakaien sich dann win­den, um nach wie vor die­sen Schutz zu rechtfertigen.

  10. Nun lie­be Garmisch & Partenkirchner.
    Man kann den Frust a irgend­wie ver­ste­hen, aber wer läßt es denn zu und rich­tet denn die Party auf €ure Kosten aus, und wer ist euer aller­liebs­ter Ministerpräsident von wel­cher Partei, der so unsäg­lich viel Gutes für Bayern, also auch für €uch getan hat?
    -> Antwort: Der eigent­lich Kanzler wer­den wol­len­de Söder und sei­ne #isier­te cSU, in Kollaboration mit den FW. Und wer hat ihn bei der LTW 2018 gewählt in €urem Bezirk Garmisch-Partenkirchen/Bad Tölz? cSU immer­hin noch 40,8%, FW um die 12,5%
    Nun ja, wann sind die nächs­ten LTW?

  11. Corona Realism
    @holmenkollin
    Nach Auswertung kom­plet­ter Krankenhausdaten Frankreichs ist wohl klar: 

    Wenn STIKO lang­fris­tig glaub­haft blei­ben will, muss Impfempfehlung für jun­ge Männer revi­diert werden. 

    Nur: wie erklärt man den Fauxpas im Nachhinein den Myokarditis- und 2G-Opfern?
    Content cover image
    nature.com
    Age and sex-spe­ci­fic risks of myo­car­di­tis and peri­car­di­tis fol­lowing Covid-19 mes­sen­ger RNA vaccines
    Nature Communications – There have been reports of myo­car­di­tis and peri­car­di­tis fol­lowing mRNA COVID‑9 vac­ci­na­ti­on. Here, the aut­hors use nati­on­wi­de data from France and find incre­a­sed risks of…
    4:47 AM · Jun 26, 2022·Twitter for iPhone
    208
    Retweets
    8
    Quote Tweets
    561
    Likes
    Simon Hegelich
    @SimonHegelich
    ·
    4h
    Replying to
    @holmenkollin
    and
    @dutchgirl84
    Wichtig an der Studie ist auch: Herzmuskelentzündungen tre­ten unmit­tel­bar nach der (2.) Impfung auf, meist inner­halb von 7 Tagen. In den meis­ten Statistiken zur Impfung (RKI z.B.) zäh­len die­se Fälle nicht als geimpft.
    MontyP
    @MntyP1
    ·
    4h
    „Die Schätzungen der auf die Impfung zurück­zu­füh­ren­den über­zäh­li­gen Fälle zei­gen auch eine erheb­li­che Belastung durch Myokarditis und Perikarditis in ande­ren Altersgruppen und bei Männern und Frauen.“
    https://twitter.com/holmenkollin/status/1540919699990618113?cxt=HHwWgoC9lbKTueIqAAAA

  12. Man muss kein Statistiker sein, um zu sehen, dass es KEINEN Zusammenhang zwischen Covid-Intensivpatienten und ITS-Belegung gibt sagt:

    Simon Hegelich
    @SimonHegelich
    Ein Highlight aus dem aktu­el­len RKI Wochenbericht. Man muss kein Statistiker sein, um zu sehen, dass es KEINEN Zusammenhang zwi­schen Covid-Intensivpatienten und ITS-Belegung gibt.

    Zur Impfeffektivität wie­der nichts weil Extrabericht seit Wochen "in Kürze" erscheint.

    https://pbs.twimg.com/media/FVhZtJFWIAAxd4l?format=jpg&name=small
    8:35 AM · Jun 18, 2022
    https://twitter.com/SimonHegelich/status/1538077906861281280?cxt=HHwWgMC-taHtrNgqAAAA

  13. Simon Hegelich
    @SimonHegelich
    Die Covid-Impfung ist die Mogelpackung des Jahrhunderts:
    Kein Schutz vor Infektion und Long-Covid, nega­ti­ve Impfeffektivität nach kur­zer Zeit und Anpassung an Omikron ist noch nicht mög­lich, obwohl die ursprüng­li­che Soße in 24 Stunden ent­wi­ckelt wurde.
    swr.de
    BioNTech: Noch kein Durchbruch bei Omikron-Impfstoff
    Das Mainzer Pharmaunternehmen BioNTech kann noch kei­nen Durchbruch bei der Weiterentwicklung sei­nes Corona-Impfstoffs ver­kün­den. Bei der Hauptversammlung sag­te BioNTech-Chef Ugur Sahin, Ergebnisse…
    8:00 AM · Jun 2, 2022
    https://twitter.com/SimonHegelich/status/1532270817882648576?cxt=HHwWgMC9-ZiM3MMqAAAA

  14. Die neu­en G 8 über­flü­geln die alten G 7

    "Vor eini­gen Tagen ging das „Petersburger Wirtschaftsforum“ zu Ende. Es fand kei­ne Resonanz in den west­li­chen Medien, obwohl Vertreter von etwa 140 Nationen teil­ge­nom­men haben. Am Rand des­sen haben sich die neu­en G 8 zusam­men­ge­fun­den. Deren Wirtschaftsleistung liegt schon jetzt 20 Prozent über den alten G 7. (…)

    Im Vergleich dazu ist das Petersburger Wirtschaftsforum gera­de­zu geräusch­los abge­lau­fen, obwohl etwa 140 Nationen dar­an teil­ge­nom­men haben. Petersburg wur­de nicht in eine Festung ver­wan­delt. Das hat sich als rich­tig erwie­sen, denn es gab kei­ne „ter­ro­ris­ti­schen“ Attacken. Was sagt das aus über die G 7 und alle ande­ren? Offensichtlich haben die Teilnehmer in Petersburg mehr Zustimmung in ihren Bevölkerungen als die der G 7."

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/die-neuen-g-8-ueberfluegeln-die-alten-g‑7/

  15. Tze, wohl einer die­ser äußerst sel­te­nen Impfdurchbrüche: 'Wissenschaftsministerin Bettina Martin (SPD) hat sich mit dem Corona-Virus ange­steckt. «Sie hat sich seit Freitag, dem 24. Juni, nach posi­ti­ver Testung, in häus­li­che Quarantäne bege­ben und zeigt Corona-Krankheitssymptome», teil­te ihr Ministerium am Sonntag in Schwerin mit. Martin wer­de bis auf wei­te­res kei­ne Außentermine wahr­neh­men.' https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/ministerin-martin-wegen-corona-infektion-in-quarantaene-18129842.html

  16. GeorgeOrwell3
    @george_orwell3
    Kubicki (FDP) bei Bild-TV über die aktu­ell lau­fen­de Diskussion (Corona-Massnahmen) geführt von Herrn Lauterbach (SPD) und Herr Kretschmann (Die Grünen).
    11:58 AM · Jun 26, 2022
    https://twitter.com/george_orwell3/status/1541028042486779904?cxt=HHwWgMC41eC16uIqAAAA

    Kubicki: "Kretschmann ist irre"
    https://twitter.com/george_orwell3/status/1541041231928741888

  17. "Stellt euch vor, Amerika wäre eine Diktatur.

    Ihr könn­tet 1% des Volkes den gesam­ten Reichtum der Nation überlassen.

    Ihr könn­tet euren rei­chen Freunden hel­fen, noch rei­cher zu wer­den, indem ihr ihre Steuern senkt. Und ihnen aus der Patsche hel­fen, wenn sie zocken und verlieren.

    Ihr könn­tet die Bedürfnisse der Armen nach Gesundheitsversorgung und Bildung ignorieren.

    Eure Medien wür­den frei erschei­nen, wür­den aber ins­ge­heim von einer Person und ihrer Familie kon­trol­liert werden.

    Ihr könn­tet Telefone abhören.

    Ihr könn­tet aus­län­di­sche Gefangene foltern.

    Ihr könn­tet gefälsch­te Wahlen haben.

    Ihr könn­tet dar­über lügen, war­um ihr in den Krieg zieht.

    Ihr könn­tet eure Gefängnisse mit einer bestimm­ten Bevölkerungsgruppe fül­len, und nie­mand wür­de sich beschweren.

    Ihr könn­tet die Medien nut­zen, um die Menschen zu ver­ängs­ti­gen, damit sie eine Politik unter­stüt­zen, die gegen ihre Interessen gerich­tet ist."

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kos­ten­lo­se Version)

    Eine der bes­ten Szenen aus dem Film "The Dictator".
    https://twitter.com/george_orwell3/status/1541066139572359168

  18. Diese Meldung ist nicht off topic:

    Der grü­ne Krieger Habeck ging bereits vor dem Emir aus Katar auf die Knie um Gas bet­telnd, da er weiß, dass die deut­sche Sanktionspolitik, ver­hängt um Russland zu rui­nie­ren, spä­tes­tens wenn General Winter ein­zieht Deutschland den Rest geben wird und der Krieg in der Ukraine davon völ­lig unbe­nom­men ist. Ebenso klar ist, unse­re Sanktionspolitiker:innen wis­sen das Russland ein Paradies auf Erden ist, gemes­sen an den nah-öst­li­chen Despotien, wo die Hälfte aller Bürger, die Frauen, kei­ne Menschenrechte haben und regel­mä­ßig gestei­nigt wer­den, wie auch Schwule hin­ge­rich­tet werden.
    Prince Charles führ­te schon in der Vergangenheit bei den Scheichen von Saudi-Barbarien Säbeltänze auf. Was er für das „Kleingeld“ im Koffer unter­nahm wer­den wir von den MSM eher nicht erfahren.
    Dort erfährt man aller­dings dass sein Bruder Prince Andrew vor kur­zem meh­re­re Millionen an „Schmerzensgeld“ an die Klägerin im US-Epstein Missbrauchsfall gezahlt hat. Jedenfalls wur­de er als Hauptbeschuldigter nicht an die USA zur Anhörung vor Gericht ausgeliefert.
    Im Gegensatz zum aus­tra­li­schen inves­ti­ga­ti­ven Journalisten Assange, der die Kriegsverbrechen der USA auf­ge­deckt hat und nach Jahren im Gefängnis dafür jetzt an die USA aus­ge­lie­fert wird.
    Einem Land mit der Todesstrafe!

    https://www.welt.de/vermischtes/article239573471/Grossbritannien-Prinz-Charles-erhielt-Koffer-mit-einer-Million-Euro-Bargeld-aus-Katar.html#Comments

    1. @Premierminister…: Doch, ist es. Und schwul sein möch­te ich im rus­si­schen "Paradies auf Erden" (ver­gleichs­wei­se) auch nicht unbe­dingt. Ansonsten stim­me ich zu, daß das Gerede von Menschenrechten und Souveränität aus NATO-Kreisen absurd ist. Dennoch (gera­de des­halb?) hal­te ich eini­ges von der Unantastbarkeit von Grenzen.

  19. die es ver­dient ver­wirk­licht zu wer­den, die aber geo­po­li­tisch nicht besteht.

    Nächstes Jahr wird der zwei­hun­derts­te Jahrestag der Monroe-Doktrin began­gen, mit der die USA ihre Hegemonie mit über 900 Militärbasen welt­weit gel­tend machen. Kuba soll­te bes­tens in Erinnerung sein, Chile, Alliende, etc.pp
    und für Frauen und Schwule gibt es sehr vie­le Länder die die Hölle auf Erde sind (mit denen der US-Hegemon und die Eu bes­te Wirtschaftsbeziehungen unter­hal­ten) und Russland ist damit nicht gemeint. Jedenfalls steht da nichts auf rot :

    SEXUAL ORIENTATION LAWS IN THE WORLD – OVERVIEW
    https://www.refworld.org/cgi-bin/texis/vtx/rwmain/opendocpdf.pdf?reldoc=y&docid=59e616184

  20. Gestern in den Abendnachrichten war von etwa 1000 Demonstranten die Rede. Klingt aber sehr hand­ver­le­sen. Hoffentlich sind die auch alle untergekommen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.