Wie der Herr, so’s Gescherr

»Bedeutungen:
Negative Eigenschaften der Eltern, des Chefs oder ähn­li­chen Personen las­sen sich auch an Kindern, Mitarbeitern und sons­ti­gen Untergebenen nachweisen…Im Deutschen wur­de…, ver­mut­lich um einen Reim her­zu­stel­len, … das Gescherr benutzt, das für das Geschirr steht, in dem der Untergebene ange­schirrt ist.« de.wiktionary.org

rp-online.de berich­tet heute:

»Merkel-Schalte mit Biontech-Gründern: „Wir sind mäch­tig stolz auf Sie“
Die Kanzlerin dankt den Biontech-Gründern, sie wür­den vie­le Leben ret­ten. Und sie woll­te wis­sen, wann die Idee zum Impfstoff in Mainz gebo­ren wur­de. Özlem Türeci ver­spricht: „Unsere Mitarbeiter wer­den Weihnachten durch­ar­bei­ten, um die die Auslieferung zu sichern.“..

Die Kanzlerin zeig­te sich beim vir­tu­el­len Betriebs-Besuch begeis­tert: „Ihre Forschungsleistung ist wun­der­bar“, sag­te sie. „Wir sind mäch­tig stolz, dass es bei uns im Land ein sol­ches Unternehmen gibt.“ Und sie beton­te: „Wenn wir sehen, wie vie­le Menschen im Augenblick an Corona ster­ben, dann weiß man, wie vie­le Leben das ret­ten kann.“

Merkel woll­te genau wis­sen, wann bei Biontech die Entscheidung gefal­len sei. „Das kann ich Ihnen genau sagen, das war der 24. Januar“, sagt Türeci. Damals habe ihr Mann, Ugur Sahin, beim Frühstück gesagt, man müs­se einen Startschuss geben. Aus dem Lesen einer ers­ten Studie zur Lage im chi­ne­si­schen Wuhan sei ihm klar gewor­den, dass hier eine Pandemie auf die Welt zurol­le. Dann habe man alle Ressourcen der Firma, die mit ihrer mRNA-Technologie eigent­lich Krebsmedikamente her­stel­len woll­te, umge­lenkt in die Entwicklung des Impfstoffes.

Merkel zeig­te sich beein­druckt von der frü­hen Erkenntnis und dem lan­gen Atem des Forscherpaars: „Sie haben nie die Flinte ins Korn gewor­fen. Und klu­ger­wei­se habe Sie sich dann auch mit einem gro­ßen Unternehmen ver­bün­det.“ Der US-Konzern Pfizer hilft bei der kli­ni­schen Studie, der Produktion und der Auslieferung. Auch der tür­ki­sche Ministerpräsident habe sie beim letz­ten Gipfel ange­spro­chen, so Merkel. Sahin und Türeci haben tür­ki­sche Wurzeln…

Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU) rief indes die Menschen in Deutschland auf, das Angebot zu nut­zen: „60 bis 70 Prozent müs­sen sich imp­fen las­sen, damit die Epidemie zum Stillstand kommt.“«

Hat jemand Zweifel dar­an, wer Chef und wer Untergebene ist? Erinnert sei an die seit Wochen geäu­ßer­te Meldung "Im Dezember wird der Impfstoff zuge­las­sen.". Das Ergebnis stand vor der Prüfung fest.

9 Antworten auf „Wie der Herr, so’s Gescherr“

  1. Lobe einen Handwerker nie vor der Vollendung sei­ner Arbeit, einen Pianisten nie vor dem Konzert und natür­lich eine Impfung nie vor einer Frist von 10 Jahren.

  2. Und am 21. Dezember wird der Aufgang des Sterns von Bethlehem par­don BioNTech ver­kün­digt. Als Soundtrack böte sich die Titelmelodie des Films "Spiel mir das Lied vom Tod" an, wel­cher auf den Tag genau 52 Jahre vor­her urauf­ge­führt wurde.

  3. wie­vie­le ster­ben aktu­ell an die­sem Zeug, was so ger­ne so vie­le posi­tiv fes­tet? 2,4 Prozent?
    Ich habe die Zahl aktu­ell nicht im Kopf.

    Die Merkel gehört weg­ge­sperrt mit allen Beteiligten, die krampf­haft alle nor­mal ver­stor­be­nen igno­rie­ren. Dieses elen­de Pack…hoffentlich. ..

  4. Wie die Merkel so spricht …
    In der jüngst erschie­ne­nen arte-Doku "Big Pharma" ist Trump zu sehen, wie er zu Beginn der Coronoia die Vertreter aller gro­ßen Pharmakonzerne an sei­nem Tisch ver­sam­melt hat, wel­che ihm ihre jewei­li­gen poten­zi­el­len Mittelchen gegen Covid vor­stel­len, was Trump mit den Worten lobt, dass sie doch ech­te Patrioten seien.

  5. Ich freue mich, Ihnen mit­tei­len zu dür­fen, heu­te erst wie­der 3 neue Menschen davon über­zeugt zu haben, die­se angeb­li­che siche­re Impfung, die eigent­lich eine unge­prüf­te expe­ri­men­tel­le Gen-Therapie ist, für immer abzu­leh­nen. Einfach in dem ich sie bat, die­ses glor­rei­che Schmierentheater-Paar zu googeln.
    Voila: Gern geschehen!

  6. Sie haben ver­ges­sen das der Chef sei­nen tol­len Impfstoff "erst­mal" sel­ber nicht neh­men wird…

    Wie war das noch mal bei dem Erfinder der Impfung?Hat er es nicht bei sich sel­ber ausprobiert?Kanonenbauer muss­ten frü­her auch erst­mal sel­ber 3 mal die Kanone zünden…

  7. Eine V2 (Vakzin) Wunderwaffe gab es damals auch schon mal, 1945, als es eigent­lich sowie­so schon vor­bei war. 

    Hoffen wir auf eine Wiederholung des Scheiterns eines gigan­ti­schen Betruges und Milliardenfacher Menschen(rechts)verletzungen, Morden und Unterdrückung!

    Damals 2009, waren die Impfungen auch schon im Gange, damals wur­de es nicht so hoch­ghängt, weil es kei­ne Massentests gab, es war im Grunde nur einer, Dr. Wodarg, der damals offen­siv dage­gen wet­ter­te und klag­te, und natür­lich mehr Einfluss hat­te. Die Impfbereitschaft war sehr gering, damals spiel­ten die Medien eine ent­schei­den­de Rolle, die waren gera­de bei der Impfung kri­ti­scher, nicht wie jetzt, alle am "Hurra" schreien.
    Ich den­ke, die Medien sind der ent­schei­den­de Faktor, ob es wei­ter­geht mit dem Betrug, oder ob das Kartenhaus zusam­men­bricht. Von daher sehe ich schwarz, das Dunkle Zeitalter für Normalsterbliche Impfopfer hat begonnen.

  8. Merkel woll­te genau wis­sen, wann bei Biontech die Entscheidung gefal­len sei. „Das kann ich Ihnen genau sagen, das war der 24. Januar“, sagt Türeci

    Ui. Genau wie Dr. Wasserschaden. Woher die wohl alle in die Zukunft sehen können…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.