Wie soll man das alles wegimpfen?

Tigermücken, Prozessionsspinner, Vibrionen, Hodenkrebs, Hitze, Russen… Auszüge von "DPA-News aus Gesundheitswesen" von ges­tern und heute:

Kann denen mal jemand erklä­ren, daß sich Panikmache nur für eine begrenz­te Zeit auszahlt?

10 Antworten auf „Wie soll man das alles wegimpfen?“

  1. Ja, ich fin­de ja auch, dass frü­her Leistungssport total schäd­lich ist. Keiner soll­te vor Mitte 30 anfan­gen für einen Sportberuf zu trai­nie­ren! Schont auch den Jugend- und Sportetat und macht Einrichtungen wie Sport-Spezialschulen und der­glei­chen teu­re staat­li­che Sonder-Schulen überflüssig.

  2. Kann denen mal jemand erklä­ren, daß sich Panikmache nur für eine begrenz­te Zeit auszahlt?

    Tigermücken, Prozessionsspinner, Vibrionen, Hodenkrebs, Hitze, Russen, …

    Schön anein­an­der­ge­reiht und zwi­schen­durch mal gewechselt,
    funk­tio­niert doch

    Ich war­te jetzt auf Klima

      1. @aa: Ich glau­be, man hat sich hier von der BILD inspi­rie­ren lassen … 😉

        https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/hertha-bsc-nach-marco-richters-hoden-schreck-das-raet-der-urologe-80681232.bild.html

        Interessant, dass im Seitentitel und Link noch von einem „Hoden-Schreck“ die Rede ist. In der Überschrift des Artikels selbst muss­te es dann aber auch ein „Hoden-Schock“ sein.

        Davon mal abge­se­hen: Wenn so jun­gen Männer die Hoden ampu­tiert wer­den müs­sen, ist das schon sehr tra­gisch. Es gibt zwar Hoden Prothesen, aber müs­sen bei­de raus, kann man das mit dem Kinderwunsch abha­ken. Da hat­te man sich in dem Alter womög­lich noch gar kei­ne Gedanken dazu gemacht. Aber womög­lich kön­nen sich die Betroffenen was für spä­ter ein­frie­ren las­sen. Keine Ahnung, wie lan­ge das dann halt­bar ist.

  3. @King Nothing: Ich will mich weder über Hodenkrebs noch über Affenpocken noch über eine ech­te Grippe und noch nicht ein­mal über Corona lus­tig machen. Mir gefällt die Darstellung nicht. Weder von die­sen Krankheiten noch von den "Impfungen" wird die Menschheit dahin­ge­rafft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.