Wieder Corona-Notfallzustand: In Portugal gelten neue Beschränkungen

Gestern noch hat­te sich Wolfram Weiner dar­an auf­ge­g­eilt, daß mit General Breuer ein "mili­tä­ri­sches Multitalent" mit "unge­wöhn­lich brei­ter Einsatzbiografie" dem Vorbild Portugals fol­gend "end­lich Entschiedenheit und Vertrauen ins poli­ti­sche Handeln kommt". Siehe Nichts gelernt aus Weimar: Weimers Sehnsucht nach dem (mili­tä­ri­schen) Führer. Heute ist auf rnd​.de unter obi­gem Titel zu lesen:

»• Portugal hat eine der höchs­ten Impfquoten der Welt.
Doch weil die Corona-Zahlen stei­gen, gilt seit Mittwoch wie­der der Notfallzustand.
Nach den Feiertagen soll es eine „Woche der Zurückhaltung“ geben.

Lissabon. In Portugal gilt wegen stei­gen­der Corona-Zahlen wie­der der Notfallzustand mit neu­en Beschränkungen und Testregeln. Dazu wur­de am Mittwoch zum zwei­ten Mal in die­sem Jahr eine Notlage aus­ge­ru­fen, was im por­tu­gie­si­schen Katastrophenschutzsystem eine Stufe unter dem Ausnahmezustand ist. Damit kann die Regierung stren­ge­re Maßnahmen ohne Zustimmung des Parlaments verhängen…

Portugal hat hohe Impfquote

Geimpfte und Genesene müs­sen seit Mittwoch wie Ungeimpfte beim Besuch von Bars und Discos, von Krankenhäusern und Seniorenheimen sowie von Großveranstaltungen ohne fes­te num­me­rier­te Plätze einen nega­ti­ven PCR- oder Antigen-Test vor­le­gen, berich­te­te die Zeitung „Público“…

Fachleute sind der Ansicht, dass Portugals Impfquote, die mit 87 Prozent bei mehr als zehn Millionen Einwohnern eine der höchs­ten welt­weit ist, das Land vor den Infektionsanstiegen geschützt hat, die in letz­ter Zeit in den nord­eu­ro­päi­schen Ländern zu ver­zeich­nen waren. Dennoch steigt die Zahl der Krankenhauseinweisungen seit September. Am Dienstag ver­zeich­ne­ten die Behörden 2907 Neuinfektionen und 15 Todesfälle. Außerdem wur­de der Ausbruch der neu­en Omikron-Variante bei Mitgliedern eines pro­fes­sio­nel­len Fußballvereins und einer medi­zi­ni­schen Fachkraft, die mit ihnen in Kontakt war, bestä­tigt.«

Wie gezeigt las­sen sich womög­lich mit­tels des Militärs "Impfquoten" erzwin­gen, gegen ein Virus ist es untauglich.

20 Antworten auf „Wieder Corona-Notfallzustand: In Portugal gelten neue Beschränkungen“

  1. Eben noch das Musterland für unse­re No-Covid-Fraktion und nun wie­der gefal­le­ner Star. Die bes­te Maßnahme ist, ein­fach mit dem Testen auf­hö­ren und dann hat sich das Problem von allei­ne erle­digt. Unsymptomatische Menschen zu tes­ten, ist Unfug.

  2. Zitat:
    >>>Wie gezeigt las­sen sich womög­lich mit­tels des Militärs "Impfquoten" erzwin­gen, gegen ein Virus ist es untauglich.<<<

    Da lie­gen Sie falsch, die Impfquoten müs­sen ledig­lich in einer bestimm­ten Frequenz ein­ge­hal­ten wer­den, dann funk­tio­niert auch die Virusabwehr… Ist wie Macron mein­te, wie im Krieg. Je mehr kom­men, des­to mehr muss geschos­sen ähm gespik­ed werden.
    Spiken, spiken, spiken bis der Arzt kommt, auch wegen den Nebenwirkungen, die nix mit dem Spiken zu tun haben.

    Ich bekom­me lang­sam Kopfkrebs bei dem gan­zen Unfug 🙁

    1. Kein Wunder, dass sich das RKI so vehe­ment gegen die Überprüfung des Antikörper-Status nach "Impfungen" ausspricht.
      So ist ein "Impf-Abo" doch bes­ser an w/m/d zu brin­gen; alles, was dem­nach nötig ist, ist viel, viel Vertrauen in die Expertokratie.

      Weißte Bescheid (Beitrag von 2015, gefun­den bei den Leseempfehlungen des mul­ti­po­lar-maga­zins (19.11.2021):

      "Mit Impfungen rich­tig Geld verdienen

      Impfschutz ist ein lukra­ti­ver Umsatzbringer: Denn auch bei Kassenpatienten fließt dafür unbud­ge­tiert Geld. Es lohnt sich also, das Thema kon­se­quent bei jeder Vorsorgeuntersuchung anzusprechen.

      (…)
      Auszug: „Viele Ärzte nut­zen die Möglichkeiten, mit Impfungen zusätz­li­chen Umsatz zu erwirt­schaf­ten, viel zu wenig. Dabei gibt es ver­schie­de­ne erfolg­ver­spre­chen­de Wege, ein umfas­sen­des Impfprogramm in der Praxis zu eta­blie­ren. Dabei gilt es ins­be­son­de­re zu beach­ten, dass Impfleistungen für gesetz­lich kran­ken­ver­si­cher­te Patienten mit­tels Zusatzverträgen außer­halb der mor­bi­di­täts­ori­en­tier­ten Gesamtvergütung hono­riert wer­den. Das bedeu­tet für Sie, dass jede Impfung unge­kürzt und unbud­ge­tiert bezahlt wird – je nach regio­na­ler Vereinbarung mit sie­ben bis 13 Euro. Das allein ist schon ein Grund dafür, sich um den Impfstatus sei­ner Patienten ein­ge­hend zu küm­mern (…) Im Rahmen der GKV-Versorgung soll­ten Sie bei jeder Gelegenheit den Impfstatus Ihrer Patienten über­prü­fen. Fragen Sie dazu grund­sätz­lich zum Beispiel bei Vorsorgeuntersuchungen oder auch bei Erstkontakten mit neu­en Patienten nach dem Impfausweis. Die Vorlage des Impfausweises bei Vorsorgeuntersuchungen soll­te in Ihrer Praxis Routine wer­den. Wenn Sie das kon­se­quent umset­zen, wer­den Ihre Umsätze aus dem Honoraranteil der so genann­ten ‚frei­en‘ Leistungen in Kürze merk­lich steigen.“

      https://​www​.aerz​te​zei​tung​.de/​W​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​M​i​t​-​I​m​p​f​u​n​g​e​n​-​r​i​c​h​t​i​g​-​G​e​l​d​-​v​e​r​d​i​e​n​e​n​-​2​5​0​0​3​7​.​h​tml

  3. "Die @BVerfG-Begründung der Ablehnung der Verfassungsbeschwerden in Sachen #Bundesnotbremse ist der Argumentation von Justizministerin Lambrecht beim Dinner im Kanzleramt übri­gens sehr ähn­lich. Hier exklu­siv ihr Vortrags-Manuskript: https://welt.de/bin/Rede_Lambrecht%20_bn-234046314.pdf //@welt"

    https://​twit​ter​.com/​T​i​m​_​R​o​e​h​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​6​0​2​1​7​3​9​6​0​3​9​3​5​237

  4. Von Filz und Sumpf, Bütteln und Apparatschiks:

    "Interessant:
    "Um die Verfahren schnel­ler abschlie­ßen zu kön­nen, ver­zich­te­te der Senat auf eine Verhandlung. Experten aus den unter­schied­lichs­ten Fachbereichen wur­den um Stellungnahmen gebe­ten, etwa von Virologen, Intensivmedizinern und Kinderärzten.

    Hier mal die Liste der Gutachter für das Bundesverfassungsgericht:
    Modus-Covid-Team: Kai Nagel
    Max-Planck: Priesemann
    Helmholtz: Meyer-Hermann
    DIVI
    RKI
    BVöffGesundDienst
    DGesell. Epidemiologie
    Gesell. Aerosolforsch.
    DGesell. Virologie
    Bundesärztekammer
    DGesell. Infektologie"

    https://​twit​ter​.com/​s​t​o​h​r​_​k​l​a​u​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​5​7​8​3​8​0​5​6​3​8​2​3​0​020

  5. Wie in Gibraltar halt: Mit hun­dert­pro­zen­ti­ger "Impf"quote und einer "Inzidenz" von 600 im Hochsommer.

    Wann fan­gen die Angstbürger an, Fragen zu stel­len? Wann wen­den sich die Mitläufer ab?

  6. Die SPD Fraktion im Bundestag hat eine Abstimmung auf Twitter online gestellt:

    "Wir haben jetzt das Geschehen mit der Pandemie, weil zu vie­le Menschen nicht geimpft sind", sagt @OlafScholz
    . "Deshalb brau­chen wir ein Gesetzgebungsverfahren über eine all­ge­mei­ne #Impfpflicht."

    Wie wür­det Ihr abstimmen? "
    https://​twit​ter​.com/​s​p​d​b​t​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​5​9​8​9​3​6​1​2​5​0​5​7​4​337

    Weitere Umfragen zum Themen wie Impfzwang und Lockdowns in Tageszeitungen, Onlineportalen usw. hier:
    https://t.me/s/msm_umfragen

  7. "Laut gro­ben Schätzungen (Impfstatus meist unbe­kannt) lie­gen „fast nur Ungeimpfte“ in den Kliniken.
    Ein Glück, dass wir den Impfstatus nicht genau erhe­ben wie Großbritannien oder die Niederlande.

    Das könn­te die geimpf­te Bevölkerung beun­ru­hi­gen. Und Panik will nun wirk­lich niemand"

    (Mit Grafik im Original-Tweet, die hier nicht dar­ge­stellt wer­den kann, aber sehr inter­es­sant ist.)

    https://​twit​ter​.com/​h​o​l​m​e​n​k​o​l​l​i​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​5​3​1​9​6​1​5​3​7​5​0​6​5​094

    1. @Mad Magic:

      Gibts da für die Leserschaft die­ses Blogs groß etwas neu­es? Was die Massen da drau­ßen angeht ist Wodarg lei­der ziem­lich ver­brannt. Ich wün­sche ihm ehr­lich, dass sich das irgend­wann wie­der ändert aber im Moment ist es so.

  8. Public Health and Medical Professionals for Transparency

    Öffentliche Gesundheit und medi­zi­ni­sche Fachkräfte für Transparenz

    "..Vier Tage, nach­dem der Impfstoff von Pfizer für die Altersgruppe ab 16 Jahren zuge­las­sen wur­de, haben wir bei der FDA einen Antrag auf Informationsfreiheit gestellt, um alle Daten in der bio­lo­gi­schen Produktakte des Impfstoffs COVID-19 von Pfizer zu erhal­ten. Wir haben die FDA nun ver­klagt, weil sie die Daten nicht her­aus­ge­ge­ben hat. Klicken Sie unten, um die Gerichtsdokumente und die von Pfizer bei der FDA ein­ge­reich­ten Dokumente zu sehen. " (Übersetzer)

    https://​phm​pt​.org/

  9. Verstehe nicht, war­um in Portugal die Menschen nicht auf die Straße gehen – wie in Italien, Frankreich, Österreich , Australien, USA … sogar ein bisl in Deutschland. Oder wird uns das vor­ent­hal­ten? Weiß jemand etwas?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.