Wieler ist kein Tölpel. Sondern einer der Architekten der WHO-Pläne

Im Januar wur­de hier in Wackelt Wieler wirk­lich? auf die Rolle Lothar Wielers im glo­ba­len "Pandemiemanagement" hin­ge­wie­sen. Entgegen den Vermutungen, daß fins­te­re Kreise um Gates, Soros und Schwab ver­schwö­re­ri­sche Strippenzieher von "Globalisten" sei­en, wird erkenn­bar, wie offen der RKI-Chef die Zukunftsinteressen der (deut­schen) Pharmaindustrie ver­tritt. Es war dort zu lesen:

Der oft­mals als Tierarzt ver­lach­te, manch­mal etwas plump wir­ken­de Wieler ist eine zen­tra­le Figur der welt­wei­ten Pandemie-Planung. Über sein Schicksal wird nicht nur in Berlin entschieden.

Wieler ist "Chair of the Review Committee on the Functioning of the International Health Regulations (2005) during the COVID-19 Response" der WHO.

Das Komitee war auf Initiative des Generalsekretärs der WHO vom August 2020 gebil­det wor­den und nahm sei­ne Arbeit im September 2020 auf. Seine Mitglieder sind hier auf­ge­lis­tet. Im Januar 2021 leg­te Wieler ein Strategiepapier vor. Es wur­de im Mai bespro­chen, wor­über die WHO unter dem Titel "Weltgesundheitsversammlung befasst sich mit der Beendigung der COVID-19-Pandemie und der Vorbereitung auf die nächs­te Pandemie" infor­mier­te. Den Bericht Wielers im Namen des Komitees gibt es hier. Ein Zeitungsbericht faßt die Vorschläge so zusammen:

»Damit es nicht bei from­men Worten bleibt, ist ein völ­ker­recht­lich ver­bind­li­cher Vertrag geplant: wer mit­macht, muss sich dar­an hal­ten. Künftig könn­ten es sich dann eigent­lich nur Schurkenstaaten leis­ten, dage­gen zu ver­sto­ßen – und müss­ten wohl inter­na­tio­na­le Ächtung in Kauf nehmen.«

Siehe dazu Wie die WHO eine neue Pandemiegefahr ban­nen will. Wer in wes­sen Interesse fest­legt, was ein "Schurkenstaat" und eine "west­li­che Wertegemeinschaft" ist und wie "inter­na­tio­na­le Ächtung" aus­sieht, haben wir in ver­gan­ge­nen Kriegen und heu­ti­gen mili­tä­ri­schen und poli­ti­schen Drohungen erfah­ren müssen.

In der 41. Sitzung des Corona-Ausschusses vom 26.2.21 war die Juristin Dr. Silvia Behrendt auf die Rolle Wielers bei der WHO ein­ge­gan­gen, ein Transkript der Sitzung ist nach­zu­le­sen auf dsch​ne​b​le​.tssd​.de. Über Wielers natio­na­le Verknüpfungen sie­he auch „Global Health“ à la ZIG, GIZ & TIB Molbiol.

25 Antworten auf „Wieler ist kein Tölpel. Sondern einer der Architekten der WHO-Pläne“

  1. Jessica Hamed
    @jeha2019
    „Ermöglicht“ ist zwar bedau­er­li­cher­wei­se fak­tisch rich­tig, recht­lich gese­hen war es aber zwingend.
    Eigentlich hät­ten zudem alle allg. Maßnahmen fal­len müs­sen. Problematisch ist fer­ner, dass sich der zwei­fel­haf­te Gedanke „es ist nur Pause“ selbst bei der @fdp
    fest­ge­setzt hat.
    Quote Tweet
    Marco Buschmann
    @MarcoBuschmann
    · 4h
    Wir haben den Menschen Frühjahr und Sommer in rela­ti­ver Normalität hin­sicht­lich Corona ermög­licht. Das war rich­tig. Denn die Zahlen sind durch­weg gesun­ken und das hat unse­re erschöpf­te Gesellschaft auch gebraucht. (1/2)
    Show this thread
    11:59 AM · May 29, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​3​0​8​8​1​4​1​3​8​8​8​8​0​6​9​1​5​?​c​x​t​=​H​H​w​W​h​s​C​4​w​Z​6​i​5​L​4​q​A​AAA

  2. "… Den Bericht Wielers im Namen des Komitees gibt es hier. Ein Zeitungsbericht faßt die Vorschläge so zusammen: …"
    Seit 2005 bas­telt die WHO um Wiehler an der welt­wei­ten "Pandemie"-Eingreiftruppe.
    Was geht in Wiehler vor, die­se Verbrechen sich erson­nen zu haben, über­haupt auf die Idee zu kom­men, sol­che Verbrechen sich auszudenken.

    Jetzt wird mir auch nach­voll­zieh­bar, wes­halb der ehe­ma­li­ge Leiter der Abteilung "Infektionskrankheiten" beim RKI in den engs­ten obe­ren Zirkel von Tedros und Gates hoch­kar­rie­ri­siert ist. Der da sei­ne Karriere bis in die Spitzen der WHO gemacht hat, ist Dr. Bernhard Schwartländer. Der muss die­se ver­werf­li­chen "Pandemie"-Regeln für die "Pandemie"-Eingreiftruppe der WHO doch mit kre­iert haben. Uha, es wird noch viel auf­zu­räu­men sein.

    Weshalb nie­mand bis­her den Fokus auf Dr. med. Bernhard Schwartländer gerich­tet hat und ein­ge­hend recher­chiert, was Bernhard Schwartländer bei der WHO als "Infektiologe" in der "C"-Stuss-"Pandemie" so macht. Ich den­ke, dies war ein Fehler. Auch im Corona-Ausschuss wur­de bis­her der Infektiologe Dr Bernhard Schwartländer nicht thematisiert.

    1. Vielen Dank für den über­aus wert­vol­len Hinweis auf Dr. Bernhard Schwartländer, den Ideengeber zur WHO-Tentakel-Sanierung!

      Anlässlich des 70sten Jubiläum der WHO-Gründung am 7. April 2018 hat­te die WHO eine Idee, die gleich­zei­tig chro­ni­sche Geldprobleme und Kritik an zu viel Nähe der Organisation zu gro­ßen Geldgebern aus dem Weg räu­men könn­te: Eine WHO-Stiftung. "Dort könn­te Geld zusam­men­flie­ßen und völ­lig unab­hän­gig von den Gebern aus­ge­ge­ben wer­den", sag­te Bernhard Schwartländer, Kabinettschef von WHO-Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesus. Die Stiftung kön­ne auch um ein­zel­ne Milliardäre buh­len, das geht bis­lang nicht.….."

      Gesagt, getan: 2020 war es dann soweit! Die Ärztezeitung berichtete:
      "Für US-Präsident Trump ist das Tischtuch mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zer­schnit­ten. Die öff­net der­weil einen neu­en Kanal für Gelder der Philanthropen wie Bill Gates. Diese sol­len nun an die eigens gegrün­de­te WHO-Stiftung flie­ßen, die sich, wie WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus betont, dem Erreichen der von ihm zu sei­nem Amtsantritt aus­ge­ru­fe­nen drei Milliarden-Ziele wid­men soll. Danach sol­len eine Milliarde Menschen bis zum Jahr 2023 vor Gesundheitskatastrophen geschützt wer­den. Die WHO-Stiftung soll expli­zit auch das glo­ba­le COVID-19-Pandemiemanagement unter­stüt­zen, wie es aus Genf heißt."
      Zur Botschafterin der WHO-Stiftung für glo­ba­le Gesundheit wur­de am 12.01.2022 Toyin Ojora Saraki benannt. Frau Saraki ist u. a. eine Johns Hopkins Women Advocates For Vaccine Access Champion und Sonderberaterin des Independent Advisory Group (IAG) des Regionalbüros der WHO für Afrika (AFRO); Anil Soni, Vorstandsvorsitzender der WHO-Stiftung, begrüß­te Frau Sarakis uner­müd­li­chen Einsatz für die Verbesserung der glo­ba­len Gesundheit durch ihre Lobbyarbeit.
      In ihrer Eigenschaft als Gründungspräsidentin der Wellbeing Foundation Africa konn­te Frau Saraki bereits 2018 den Start der mit 170 Millionen US-Dollar dotier­ten Gender-Strategie der Gates Foundation beju­beln und kom­men­tier­te die groß­zü­gi­ge Geste der B&MG (mit der sie seit Jahren ver­bun­den ist): "Ich lobe die Bill & Melinda Gates Foundation für die promp­te Umsetzung ihrer Gender-Strategie. Diese basiert auf ihrem Engagement in Höhe von 80 Millionen US-Dollar auf der Women Deliver-Konferenz im Jahr 2016 und der B&MG-Ankündigung einer beschleu­nig­ten Unterstützung von Frauengruppen an der Basis, vor­ge­stellt im ver­gan­ge­nen September auf der B&MG-Goalkeepers-Veranstaltung in New York City, an der ich ger­ne teil­ge­nom­men und die ich unter­stützt habe.“
      Von Devex (einer Medienplattform für die glo­ba­le Entwicklungsgemeinschaft) hoch­ge­lobt, befin­det sich Toyin Ojora Saraki in bes­ter Philanthropie-Gesellschaft mit der Bill & Melinda Foundation, von der Devex eben­falls enthu­si­as­miert berich­tet: "Einer ihrer Schwerpunkte liegt auch auf glo­ba­len Gesundheitszielen: Sie stel­len wirk­sa­me Impfstoffe, Medikamente und Diagnostika bereit und ent­wi­ckeln inno­va­ti­ve Ansätze, um Gesundheitsdienste für die­je­ni­gen bereit­zu­stel­len, die sie am drin­gends­ten benötigen."

      Global-Vetternwirtschaft als wirk­sa­me Impfreligion mit inno­va­ti­ven Gewinnmargen, die den Vatikan wie eine Favelahütte aus­se­hen lassen.

      Quellen:
      https://​www​.dom​ra​dio​.de/​g​l​o​s​s​a​r​/​w​e​l​t​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​o​r​g​a​n​i​s​a​t​ion
      https://​www​.aerz​te​zei​tung​.de/​P​o​l​i​t​i​k​/​W​H​O​-​g​e​h​t​-​m​i​t​-​e​i​g​e​n​e​r​-​S​t​i​f​t​u​n​g​-​a​n​-​d​e​n​-​S​t​a​r​t​-​4​0​9​9​6​7​.​h​tml
      https://​www​.wbfaf​ri​ca​.org/​m​e​d​i​a​-​c​e​n​t​e​r​/​h​e​-​m​r​s​-​t​o​y​i​n​-​o​j​o​r​a​-​s​a​r​a​k​i​-​w​e​l​c​o​m​e​s​-​l​a​u​n​c​h​-​1​7​0​m​-​g​a​t​e​s​-​f​o​u​n​d​a​t​i​o​n​-​g​e​n​d​e​r​-​s​t​r​a​t​egy
      https://​www​.gates​foun​da​ti​on​.org/​g​o​a​l​k​e​e​p​e​rs/
      https://​www​.devex​.com/​o​r​g​a​n​i​z​a​t​i​o​n​s​/​b​i​l​l​-​m​e​l​i​n​d​a​-​g​a​t​e​s​-​f​o​u​n​d​a​t​i​o​n​-​b​-​m​g​f​-​4​4​525

  3. Wer auch immer ver­sucht hat, über den "pan­de­mic trea­ty" die Weltmacht zu ergrei­fen (oder Afrika zu reko­lo­nia­li­sie­ren), er ist gescheitert.
    1.
    https://www.wispolitics.com/2022/u‑s-sen-johnson-introduces-legislation-to-protect-american-sovereignty-against-world-health-organization/
    "WASHINGTON – Am Donnerstag brach­te US-Senator Ron Johnson (R‑Wis.) das Gesetz "No WHO Pandemic Preparedness Treaty Without Senate Approval Act" (Kein WHO-Pandemievorbereitungsvertrag ohne Zustimmung des Senats) ein, um zu for­dern, dass jede Konvention oder Vereinbarung, die aus der Arbeit des zwi­schen­staat­li­chen Verhandlungsgremiums der Weltgesundheitsorganisation (WHO) resul­tiert, als Vertrag betrach­tet wird, der die Beratung und Zustimmung einer Supermajorität des Senats erfor­dert. Die Gesetzgebung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die WHO auf weit­rei­chen­de neue Befugnisse im Rahmen eines neu­en "inter­na­tio­na­len Abkommens zur Pandemievorsorge und ‑bekämp­fung" drängt. "

    2. https://www.reuters.com/business/healthcare-pharmaceuticals/what-is-off-agenda-who-assembly-2022–05-20/
    "Viele der dring­lichs­ten Themen, wie z. B. die Reform der Vorschriften für den Ausbruch von Krankheiten, wer­den jedoch auf spä­ter ver­scho­ben oder nur auf den Fluren diskutiert.
    Hier ist eine Zusammenfassung des­sen, was dis­ku­tiert wer­den wird und was nicht:"
    "Die Reformen der rechts­ver­bind­li­chen Vorschriften, die die Verpflichtungen der Länder bei gesund­heit­li­chen Notfällen regeln, die Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV), wer­den zur Sprache kommen.
    Der Schwerpunkt wird jedoch auf den von den USA geführ­ten Bemühungen lie­gen, die Anwendung künf­ti­ger Reformen von 24 auf 12 Monate zu beschleu­ni­gen, sag­te der Leiter der Rechtsabteilung der WHO, Steve Solomon. Afrika hat sich gegen den Plan ausgesprochen."
    Diplomaten zufol­ge wer­den die meis­ten Verhandlungen über die IHR-Reform in den zwei Jahren nach der Tagung stattfinden.

    Dazu gehö­ren von Washington vor­ge­schla­ge­ne heik­le Punkte wie die Entsendung von Expertenteams in Ausbruchsgebiete und ein neu­er Ausschuss zur Überwachung der Umsetzung der Regeln, wie aus einem WHO-Dokument hervorgeht.

    Auch Russland hat nach Angaben von Diplomaten Reformen vorgeschlagen.

    PANDEMIE-VERTRAG

    Die IHR wer­den weit­hin als unzu­rei­chend für die Bewältigung einer glo­ba­len Pandemie ange­se­hen, und Tedros strebt einen neu­en Pandemievertrag an. Die Vorschläge für den neu­en Pakt könn­ten Regeln für die gemein­sa­me Nutzung von Impfstoffen und ein Verbot des Handels mit Wildtieren enthalten.

    Die Verhandlungen sol­len im Juni fort­ge­setzt wer­den und ein end­gül­ti­ger Vertrag, des­sen recht­li­cher Status noch nicht fest­steht, wür­de nicht vor 2024 fer­tig sein."

    über­setzt mit DeepL

    1. Es läuft nicht gut für Amerika

      https://​www​.hei​se​.de/​t​p​/​f​e​a​t​u​r​e​s​/​W​a​r​u​m​-​B​i​d​e​n​s​-​W​i​r​t​s​c​h​a​f​t​s​i​n​i​t​i​a​t​i​v​e​-​i​m​-​i​n​d​o​-​p​a​z​i​f​i​s​c​h​e​n​-​R​a​u​m​-​e​i​n​e​n​-​s​c​h​w​e​r​e​n​-​S​t​a​n​d​-​h​a​t​-​7​1​2​4​2​6​6​.​h​tml

      https://​test​.rtde​.tech/​a​m​e​r​i​k​a​/​1​3​9​6​4​2​-​u​s​a​-​s​t​e​h​e​n​-​v​o​r​-​d​e​m​-​b​o​y​k​o​t​t​-​d​u​r​c​h​-​i​h​r​e​-​a​m​e​r​i​k​a​n​i​s​c​h​e​n​-​n​a​c​h​b​a​rn/

      Immer mehr Länder erken­nen; daß China "die nächs­te Supermacht" ist, sehen Amerikas Einfluss schwin­den, wol­len vom Dominieren der USA nix mehr wis­sen, wol­len den ihnen zuge­wie­se­nen Status nicht mehr anerkennen.
      Neues Selbstbewußtsein kommt zum Vorschein.

      Wenn ich dann "unser Personal" sehe .…
      Baerbock, die kei­nen geschei­ten Satz raus­bringt und Utopien daherschwafelt .…

      " .…manch­mal etwas plump wir­ken­de Wieler ist eine zen­tra­le Figur der welt­wei­ten Pandemie-Planung"

      Habeck, Lauterbach, .. das sind die Leute, denen "gefolgt wer­den soll"?

      Tut mir leid, aber kann es sein, daß die Personalprobleme haben?
      Überzeugend sieht anders aus

      Der eine warnt vor der nächs­ten Welle, der Andere kauft Impfstoffe als gäbe`s kein Morgen, der Nächste holt die Impfpflicht wie­der aus der Schublade, Annalena drischt Durchhalteparolen, Montgomery tadelt den „Freiheitsfetisch“ und Habeck will Erhöhung des Spitzensteuersatzes , "die Globalisierung und Handelspolitik neu aus­rich­ten, "neue Märkte und Räume erschlie­ßen". Voraussetzung sei, dass man auf Nachhaltigkeit und demo­kra­tisch-rechts­staat­li­che Standards achte."

      Deshalb reist er u.a. dann nach Katar und VAE,
      Katar gehört mit Saudi-Arabien bewie­se­ner­ma­ßen zu den Sympathisanten und Finanziers des inter­na­tio­na­len isla­mis­ti­schen Terrors.
      Frauenrechte? Bürgerrechte? Demokratie?

      Je enger es wird, des­to mehr dre­hen die am Rad.
      Die Angst muss groß sein, dass "die Gesellschaft" die Schnauze voll hat

      Wir flie­gen zum Mond und erfor­schen den Mars aber was wird hier auf der Erde gebo­ten, um "den Klimawandel" zu bekämpfen?

      Windräder, die nach 20 Jahren Sondermüll sind.
      Bei Windflaute, wie letz­tes Jahr, wird das Gas ver­feu­ert, um Strom herzustellen.
      Wir sind 83 Mio. plus Industrie – soll­te man nicht vergessen.

      E‑Busse, die eine Steigung nicht schaf­fen, deren Batterien wie bei den E‑Autos eben­falls Sondermüll sind und auch schon mal anfan­gen zu brennen

      Insekten statt Fleisch oder vegan wegen "dem Tierwohl".
      Wenn das der Fall wäre, hät­ten sie schon längst die Kastration an leben­den Ferkeln verboten.

      Das, was vor­her von Landwirten erbracht/erwirtschaftet wur­de, geht in die Hände von Firmen über – Darum geht`s wohl eher.

      Es sol­len Wohnungen gebaut wer­den, wobei Beton einen hohen CO2-Ausstoß aufweist.
      Dies ist haupt­säch­lich auf die Kohlendioxidemissionen bei der Herstellung von Zement zurück­zu­füh­ren, dem Bindemittel in Beton.

      Eher soll wie­der die Binnennachfrage gestärkt werden,
      bil­li­ge Arbeitskräfte haben wir ja wohl lang­sam genug

      Fallen nie­man­dem die Widersprüche die­ser Politik auf?
      Ich bin es lang­sam leid, mir solch einen Müll erzäh­len zu lassen

      "Ihr wer­det nichts besit­zen und glück­lich sein"
      Wenn ich nix habe, wer hat`s dann?
      Wenn ich aber etwas brau­che, z.B. ein Auto oder auch nur eine Bohrmaschine, muss ich das dann lei­hen und dafür bezahlen?
      (Das darf ich natür­lich nur, wenn ich "brav" gewe­sen bin)

      Ist des­halb Uber noch an der Börse vertreten?
      Müsste eigent­lich schon min­des­tens zwei mal plei­te sein

      Sind es im Endeffekt die­sel­ben, die am "Zuzug" und an den Impfungen verdienen?

      https://​deutsch​.rt​.com/​i​n​l​a​n​d​/​7​6​8​6​2​-​b​l​a​c​k​r​o​c​k​-​c​o​-​g​r​o​e​s​s​t​e​n​-​e​i​g​e​n​t​u​m​e​r​-​v​o​n​-​m​i​e​t​w​o​h​n​u​n​g​en/

      https://​www​.deutsch​land​funk​kul​tur​.de/​i​n​v​e​s​t​m​e​n​t​u​n​t​e​r​n​e​h​m​e​n​-​b​l​a​c​k​r​o​c​k​-​d​e​r​-​u​n​s​c​h​e​i​n​b​a​r​e​.​9​7​6​.​d​e​.​h​t​m​l​?​d​r​a​m​:​a​r​t​i​c​l​e​_​i​d​=​4​5​1​036

      https://financialpost.com/investing/a‑20-trillion-blackrock-vanguard-duopoly-is-investings-future

      With $20 tril­li­on bet­ween them, Blackrock and Vanguard could own almost ever­ything by 2028
      Two towers of power are domi­na­ting the future of investing 

      Mit zusam­men 20 Billionen Dollar könn­ten Blackrock und Vanguard bis 2028 fast alles besitzen
      Zwei Türme der Macht domi­nie­ren die Zukunft des Investierens 

      https://​www​.cityam​.com/​b​l​a​c​k​r​o​c​k​-​a​n​d​-​v​a​n​g​u​a​r​d​-​r​a​k​e​-​i​n​-​b​i​l​l​i​o​n​s​-​o​m​i​c​r​o​n​-​v​a​r​i​a​n​t​-​m​a​d​e​-​m​o​d​e​r​n​a​-​a​n​d​-​p​f​i​z​e​r​-​s​h​a​r​e​h​o​l​d​e​r​s​-​1​0​b​n​-​i​n​-​a​-​w​e​ek/

      Blackrock und Vanguard schef­feln Milliardenbeträge: Omicron-Variante bringt Moderna- und Pfizer-Aktionären mehr als 10 Mrd. Dollar ein 

      Ins Hirn kriegt man dann "Ressourcenschonung" gehämmert,
      was an sich eine gute Sache ist.

      Sparen für das gemei­ne Volk und ste­tig flie­ßen­de Einnahmen für das obe­re eine Prozent – wie sei Jahrzehnten, da ändert sich gar nix!

      Ich gehe auch ger­ne hin, dre­he das Thermostat in der Wohnung run­ter und neh­me mir eine Decke, wenn ein ande­rer dafür nicht (er)frieren muss.
      Aber ich tue es nicht, weil "die Ukraine den Krieg gewin­nen und Putin ver­lie­ren muss"

      Die Intention in bei­den Fällen ist eine ande­re und der Preis hier­für ist mir zu hoch.

      https://www.naturalnews.com/2022–05-01-blackrock-vanguard-controlling-america-centralized-food-production.html
      BlackRock und Vanguard über­neh­men zen­tra­li­sier­te Lebensmittelproduktionstechnologien und wer­den die zukünf­ti­ge Lebensmittelversorgung in Amerika nahe­zu voll­stän­dig kontrollieren

      https://​www​.zdf​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​v​a​n​g​u​a​r​d​-​b​l​a​c​k​r​o​c​k​-​s​c​h​a​t​t​e​n​b​a​n​k​e​n​-​g​o​o​g​l​e​-​1​0​0​.​h​tml
      Google, Apple & Co. gehört das hal­be Internet, sie selbst gehö­ren aber auch jeman­dem. Eine Schlüsselrolle spie­len Schattenbanken, die Hunderte Milliarden inves­tiert haben.

      https://​www​.han​dels​blatt​.com/​a​r​t​s​_​u​n​d​_​s​t​y​l​e​/​l​i​t​e​r​a​t​u​r​/​b​u​c​h​t​i​p​p​-​d​i​e​-​h​e​i​m​l​i​c​h​e​-​m​a​c​h​t​-​w​i​e​-​b​l​a​c​k​r​o​c​k​-​u​n​d​-​v​a​n​g​u​a​r​d​-​d​i​e​-​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​-​b​e​h​e​r​r​s​c​h​e​n​/​2​5​4​0​1​6​8​4​.​h​tml

      https://​www​.finews​.ch/​n​e​w​s​/​b​a​n​k​e​n​/​4​1​2​8​6​-​a​s​s​e​t​-​m​a​n​a​g​e​m​e​n​t​-​h​o​c​h​f​i​n​a​n​z​-​b​l​a​c​k​r​o​c​k​-​v​a​n​g​u​a​r​d​-​f​i​d​e​l​i​t​y​-​s​t​a​t​e​-​s​t​r​e​e​t​-​b​a​n​k​e​n​-​u​n​t​e​r​n​e​h​m​e​n​-​esg

      Alles in einer Hand sozusagen

      https://​www​.deutsch​land​funk​kul​tur​.de/​d​i​g​i​t​a​l​e​-​i​d​e​n​t​i​t​a​e​t​-​l​e​b​e​n​-​i​n​-​d​e​r​-​u​e​b​e​r​w​a​c​h​t​e​n​-​g​e​s​e​l​l​s​c​h​a​f​t​-​1​0​0​.​h​tml

      Der Suhler Tafel droht Zahlungsunfähigkeit, weil das Land Fördermittel in Höhe von 22 000 Euro gestri­chen hat

      https://​www​.mdr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​t​h​u​e​r​i​n​g​e​n​/​s​u​e​d​-​t​h​u​e​r​i​n​g​e​n​/​s​u​h​l​/​t​a​f​e​l​-​f​i​n​a​n​z​i​e​l​l​e​-​p​r​o​b​l​e​m​e​-​h​e​i​k​e​-​w​e​r​n​e​r​-​1​0​0​.​h​tml

      Während wegen Corona 2020/2021 vie­le Tafeln geschlos­sen wur­den, sind jetzt nicht genü­gend Waren vor­han­den, weil "die Hamsterer" nix übriglassen.
      Dann stellt Einkaufswagen für die Tafel an das Ende der Kassen, viel­leicht legen "die Hamsterer" ja was rein.

      Und die­se Armut wird sich Stück für Stück "nach oben fressen"

  4. https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​5​/​2​9​/​e​u​-​k​o​m​m​i​s​s​i​o​n​-​p​l​a​n​t​-​i​n​t​e​n​s​i​v​i​e​r​u​n​g​-​v​o​n​-​i​m​p​f​u​n​g​-​b​o​o​s​t​e​r​-​u​n​d​-​t​e​s​t​s​-​a​b​-​h​e​r​b​st/

    "Die Dokumente der Europäischen Kommission vom 27. April beru­fen sich also ein­deu­tig auf eine neue Covid-19-Impfkampagne im Herbst, die sich spe­zi­ell an die bis­her Ungeimpften und auch an Kinder rich­tet. Sollte sich die Kommission durch­set­zen – was zu erwar­ten ist – und das EU-Digitalzertifikat für Covid vom Parlament tat­säch­lich ver­län­gert wird, so ist zu erwar­ten, dass es wie­der Lockdowns für Ungeimpfte geben wird, Berufsverbote, die 1G- und 2G-Regeln und was den krea­ti­ven ‚Experten‘ und Politikern sonst noch ein­fällt. Die Maskenpflicht ist schließ­lich auch nur pausiert. "

  5. @ aa:
    Das Interview mit Dr. iur. Silvia Behrendt habe ich aus­schnitts­wei­se mir jetzt angeschaut.
    Die Frage, die sich mir aktu­ell stellt, ist die: Was hat Wiehler dazu bewo­gen, bei der Ausarbeitung der frei­heits­be­rau­ben­den Maßnahmen mit­zu­ma­chen? Kein auch nur halb­wegs nor­ma­ler Mensch wür­de sich Taten aus­den­ken und in Umlauf brin­gen, mit denen Dritte drang­sa­liert werden.

    Ich plä­die­re eben­falls dafür, sämt­li­che Mainstream-Medien (pri­va­te) und die Öffentlich-Rechtlichen (Rundfunk und Fernsehen) unbe­dingt mit in die recht­li­che Verantwortung zu neh­men. Ohne die Genannten hät­te die Fake"-"C"-"Pandemie nie­mals stattgefunden.

    1. Die per­sön­li­chen Motive des RKI Chefs ken­ne ich nicht. Er unter­steht jedoch dem Bundesgesundheitsministerium. 

      Deutschland galt und gilt immer noch als Vorbild in vie­len Ländern.
      Hätte sich Deutschland ähn­lich Schweden ver­hal­ten, wären vie­le Länder mög­li­cher­wei­se auch sehr viel zöger­li­cher gewesen.

  6. Off topic?
    Zu Wieler-Dealer (engl. Alliteration) , passt wie die Faust aufs Auge die zen­sier­te Papst Predigt, in der Franziskus "pseu­do­wis­sen­schaft­li­chen fau­ler Zauber" , ( engl. Monkey Business) anprangert, 

    In sei­ner Predigt zu Christi Himmelfahrt, am letz­ten Donnerstag, warn­te Franziskus zurecht vor der "töd­li­chen Versuchung der Allmacht des Wissens", ander­seits hat gera­de er im Vatikan auf Basis eben sol­cher angeb­lich wis­sen­schaft­li­cher Erkenntnisse die allg. Impfplicht durch­ge­drückt und in Interviews stets "kein Verständnis für unge­impf­te Menschen" bekundet.
    Jetzt erfolgt eine-(scheinbare?) Korrektur.
    Franziskus kri­ti­siert die trans­hu­ma­ne Zeitenwende und wird promt zen­siert, wie er erst vor kur­zem die NATO
    Einkreisung Russland kor­rekt als Ursache der rus­si­schen Invasion der Ukraine benannte.
    Promt über­bo­ten sich die MSM des Westens, in Deutschland beson­ders die Massen BLÖD-Zeitung mit der NATO-Propaganda „Korrektur“, um die BLÖD-Schafe wei­ter auf Nato-Kriegskurs zu halten.
    Komisch ist, dass bei dem US-Kriegsstrategen Henry Kissinger wie auch beim Papst nach glei­chem Muster der Propaganda ver­fah­ren wird. H. Kissinger hat­te in Davos eine neu­tra­le Ukraine und ein Gebietsverzicht der rus­si­scher Oblasten an Russland als ein­zig ratio­na­le Lösung benannt.
    Mon Dieu, zwei ein­fluß­rei­che alte, wei­ße Männer des Westens, die nicht lini­en­treu sind. Die kann man nicht ein­fach als Putinagenten, oder Coronaleugner in der Öffentlichkeit mund­tot machen.
    Auszug des dies­bezgl. Reitschuster Berichts:
    Die wohl größ­te Sprengkraft und die wahr­schein­lichs­ten Gründe für die Zensur für die deutsch­spra­chi­gen Leser der Generalaudienz lau­ern im letz­ten Drittel der päpst­li­chen Predigt. Dort warnt Franziskus: „Es sind die Kräfte der ver­rückt gewor­de­nen Vernunft, die durch ein Übermaß an Ideologie zynisch gewor­den sind.
    Wir soll­ten ein weit ver­brei­te­tes Wohlbefinden geschaf­fen haben, dul­den aber einen Markt, der in Bezug auf die Gesundheit wis­sen­schaft­lich selek­tiv ist.“ Insbesondere der letz­te Satz hat es in sich und konn­te in die­ser Form wohl nicht auf die deutsch­spra­chi­gen Katholiken los­ge­las­sen werden.
    Dasselbe dürf­te für die­se Passage gel­ten, die Papst Franziskus nur weni­ge Zeilen wei­ter fol­gen lässt: „Es ist kein Zufall, dass wir im Zeitalter von Fake News, kol­lek­ti­vem Aberglauben und pseu­do­wis­sen­schaft­li­cher Wahrheiten leben. Es ist bemer­kens­wert: In die­ser Kultur des Wissens, des Allwissens, ja der Präzision des Wissens, hat sich viel Hexerei ver­brei­tet, aber eine kul­ti­vier­te Hexerei. Es han­delt sich um eine Hexerei mit einer gewis­sen Kultur, die aber zu einem Leben im Aberglauben führt: Einerseits die Intelligenz, die die Dinge bis zu den Wurzeln kennt, ande­rer­seits die Seele, die etwas ande­res braucht und den Weg des Aberglaubens ein­schlägt und im Hexenwahn endet.“ 

    https://​reit​schus​ter​.de/​p​o​s​t​/​k​a​t​h​o​l​i​s​c​h​e​-​k​i​r​c​h​e​-​z​e​n​s​i​e​r​t​-​g​e​n​e​r​a​l​a​u​d​i​e​n​z​-​v​o​n​-​p​a​p​s​t​-​f​r​a​n​z​i​s​k​us/

  7. Das ame­ri­can idi­om zu dem Tierarzt mit Namen Wieler drängt sich mir jedes­mal auf, und passt zu der obi­gen A.A. Analyse wie Deckel aufTopf:

    Erklärung:
    Dictionary, Wikipedia:

    Wheeler-dea­ler

    1. Substantiv Jemand, der pro­ak­tiv Geschäftsabschlüsse, Schnäppchen oder ande­re Vereinbarungen zum eige­nen Vorteil oder zum Vorteil sei­ner Organisation anstrebt, ins­be­son­de­re mit aggres­si­ven, geris­se­nen oder skru­pel­lo­sen Mitteln. Er ist nur ein wei­te­rer Geschäftemacher, der mit allen Mitteln einen schnel­len Gewinn erzie­len will. Diese Geschäftemacher wis­sen, wie sie das System auf ruch­lo­se Weise mani­pu­lie­ren kön­nen, um ihre eige­nen Taschen zu füllen.

    Übersetzt mit http://​www​.DeepL​.com/​T​r​a​n​s​l​a​tor (kos­ten­lo­se Version)

    Wenn ich den Namen Wieler höre, sum­me ich jedes­mal Sympathy for the Devil-The Rolling Stones

    huh, huh,

    Pleased to meet you
    Hope you guess my name
    But what's puz­zling you
    Is the natu­re of my game
    -
    (dich verwirrt
    die Art mei­nes Spiels)

    Nein, Wheeler-dea­ler
    Dein Spiel ist durchschaut!
    Wie bei Rumpelstiltskin muss man die Tatsachen hin­ter dem fake Wieler Nimbus an die Öffentlichkeit brin­gen, dann ist der Bann des Big-Pharma Architekten Lothar Wieler gebrochen.

    Regina C.
    https://​idi​oms​.thefree​dic​tion​a​ry​.com/​w​h​e​e​l​e​r​-​d​e​a​ler

  8. Danke AA ! Darauf hin­zu­wei­sen scheint immer wich­ti­ger zu wer­den, vor allem für die­je­ni­gen, die bei der Rolle Deutschlands immer lie­ber die Opferrolle einnehmen. 

    Wiehler spielt in dem was "Pandemiemangement" ver­harm­lost und gehypt wied und letzt­lich als "tota­le Bevölkerungskontrolle" zu ver­ste­hen ist sicher eine bedeu­ten­de­re Rolle als der des Leiters der berühmt berüch­tig­ten RKIs.

    1. @WoW

      Dem möch­te ich mich anschlie­ßen. Niemand steckt mit China so unter einer Decke wie die Bundesrepublik. Erst kürz­lich wur­de ver­laut­bart – es war Scholz mei­nes Wissens – , dass es (unbe­dingt) "mul­ti­po­lar" auf der Welt zuzu­ge­hen habe. Deutschland agiert jeden­falls wie­der als Schurkenstaat, das heißt als Staat, der Terror ver­brei­tet und der ande­re Staaten unter­jo­chen will. Die US schei­nen da mit­zu­ge­hen. Das ist das Absonderliche.

      1. @sv: Es ist ja hier nur ein Thema sehr am Rande. Aber fin­den Sie Ihre Argumentation in sich schlüs­sig? Ist "mul­ti­po­lar" inzwi­schen ein Wort des Üblen?

      2. Scholz hat ledig­lich eine Tatsache fest­ge­stellt die min­des­tens seit 2014 am Laufen ist. Der Aufstieg Chinas wird zu einem zwei­ten Machtzentrum füh­ren. Russland woll­te 2013 die Ukraine für ihr Wirtschaftsbündnis "Eurasisch-Europäische Wirtschaftsunion" gewin­nen. Das soll­te sich damals für die Ukraine auch finan­zi­ell loh­nen. Allerdings neh­men sich die damals von Rußland ange­bo­te­nen 15 Milliarden $ etwas mick­rig aus ange­sichts der Summen die heu­te der Ukraine hin­ter­her­ge­wor­fen werden.

        Weitere Bündnisse sind die Shanghaier Organisation SCO einem Chinesisch domi­nier­ten Bündnis zen­tral­asia­ti­scher Staaten + Russland und China , das Vertragssystem auf Gegenseitigkeit einem Russisch-Dominierten Verteidigungsbündnis ehe­ma­li­ger Sowjetrepubliken, die BRICS (Brasilien-Russland-Indien-China-Südafrika) die ein Gegenstück zu WWF und Weltbank auf­bau­en wol­len und sich auch für wei­te­re Mitglieder öff­nen wol­len und die Seidenstraßen-Initiative mit der Asiatischen Infrastruktur-Bank an der sogar die Bundesrepublik Deutschland betei­ligt ist. Das sich die Welt ändert,auch Multipolar wer­den kann, hat sogar das Atlantic Council festgestellt: 

        Niemand kann die Zukunft vor­her­se­hen. China und Russland – die gegen­wär­tig, wenn auch auf unter­schied­li­che Weise, die west­li­che libe­ra­le Ordnung her­aus­for­dern – sehen sich zu Hause mit Schwierigkeiten kon­fron­tiert und könn­ten sich nach innen ori­en­tie­ren und abkop­peln. Dennoch sieht es fast drei­ßig Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges so aus, als wür­de sich das Rad der Geopolitik erneut dre­hen, mög­li­cher­wei­se nicht so güns­tig für die west­li­chen Interessen.

        Dieses Papier unter­sucht sowohl die mög­li­chen Szenarien, wie sich die ent­ste­hen­de mul­ti­po­la­re Weltordnung ent­wi­ckeln könn­te, als auch die trans­at­lan­ti­schen Optionen. Je nach­dem, wie der Westen sei­ne Karten aus­spielt, könn­ten tra­di­tio­nel­le west­li­che Werte am Ende Bestand haben, auch wenn eine aus­schließ­lich west­lich geführ­te Ordnung nicht bestehen bleibt

        Übersetzt mit http://​www​.DeepL​.com/​T​r​a​n​s​l​a​tor (kos­ten­lo­se Version)
        https://​www​.atlan​ti​c​coun​cil​.org/​i​n​-​d​e​p​t​h​-​r​e​s​e​a​r​c​h​-​r​e​p​o​r​t​s​/​i​s​s​u​e​-​b​r​i​e​f​/​w​e​s​t​e​r​n​-​o​p​t​i​o​n​s​-​i​n​-​a​-​m​u​l​t​i​p​o​l​a​r​-​w​o​r​ld/
        (Englisch, 2017)
        Auch wenn das Ausmaß und der Umfang der mili­tä­ri­schen Interventionen Chinas, Russlands und des Irans Berichten zufol­ge heu­te gerin­ger sind als auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges, erfor­dern die zuneh­men­den Risiken stö­ren­der Aktionen die­ser staat­li­chen Akteure und ihrer Stellvertreter in einer mul­ti­po­la­ren Welt eine Abschreckung mit robus­ten tech­no­lo­gi­schen Lösungen, die nur durch eine intel­li­gen­te, anpas­sungs­fä­hi­ge Politik erreicht wer­den kann.
        Übersetzt mit http://​www​.DeepL​.com/​T​r​a​n​s​l​a​tor (kos­ten­lo­se Version)
        https://www.atlanticcouncil.org/blogs/new-atlanticist/a‑multipolar-world-requires-more-adaptive-us-security-thinking/
        (Englisch, 2021)

        Scholz hat also den längst eta­blier­ten Begriff "Multipolar" und das dahin­ter­ste­cken­de Konzept offi­zi­ell der Öffentlichkeit prä­sen­tiert mehr nicht.

  9. Ganz genau­so ist es! auf der Seite der WHO konn­te man schon vor bei­na­he 2 jah­ren nach­le­sen, dass Wieler z.B. maß­geb­lich an der Änderung der Pandemie-Definition gewirkt hat­te! – Wiesuwiesudennbluß

  10. Natürlich dür­fen die Vasallen des Imperiums – hier in Gestalt eines Veterinärs – auch mit­spie­len. Und sie dür­fen mit­spie­len, so lan­ge sie die Interessen des Imperiums ver­tre­ten. Wie man aller­dings auf die Idee kom­men kann, sie sei­en ton­an­ge­bend oder auch nur unab­hän­gig, bleibt mir schlei­er­haft. Das muss wohl die­ser anti­deut­sche Affekt sein.

    "Wie […] berich­tet, hat­te die US-Regierung einen Vorschlag zur dras­ti­schen Verschärfung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR) unter­brei­tet. Er lief dar­auf hin­aus, dem WHO-Generaldirektor und den Regionaldirektoren weit­rei­chen­de Befugnisse zum fast will­kür­li­chen Ausrufen von ver­schie­de­nen Arten von Gesundheitsnotständen zu geben, ohne die betrof­fe­nen Regierungen betei­li­gen zu müs­sen. Den Regierungen, in deren Ländern mut­maß­li­che gefähr­li­che Gesundheitsvorfälle auf­tre­ten, soll­te tech­ni­sche Hilfe von der WHO und von inter­na­tio­na­len Expertenteams auf­ge­nö­tigt werden.

    […]

    Weil sie aber wuss­ten, wohin der Hase lau­fen soll­te, hät­ten sich neben China und Iran zur Überraschung der USA auch vie­le afri­ka­ni­sche Länder unter Führung Botswanas gegen den von den USA, der EU und ande­ren Ländern hilfs­wei­se ein­ge­brach­ten Vorschlag gestemmt, zunächst ein­mal die Fristen zu ver­kür­zen und den Reformprozess struk­tu­riert in Gang zu brin­gen. Der am Ende gefass­te Beschluss ist ein Kompromiss mit die­sen Ländern.

    Wir dür­fen uns also aus der Zusammenschau der weni­gen schön­ge­färb­ten Berichte erschlie­ßen: Aus dem (über­haupt nicht tech­ni­schen, son­dern extrem poli­ti­schen) Maßnahmenpaket der US-Regierung wur­de nur die abge­mil­der­te Verkürzung der Umsetzungszeit etwai­ger Änderungen beschlos­sen, und wie man über etwai­ge Änderungen nun ver­han­deln wol­le. Grund des vor­läu­fi­gen Scheiterns war der Widerstand der ärme­ren und schwä­che­ren Länder, die sich kei­ne sie ent­mach­ten­de Reform bie­ten las­sen woll­ten, ohne über­haupt am Reformprozess betei­ligt wor­den zu sein."

    https://​nor​berthae​ring​.de/​m​a​c​h​t​-​k​o​n​t​r​o​l​l​e​/​w​h​a​7​5​-​i​h​r​-​v​e​r​s​c​h​a​e​r​f​u​ng/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.