Wieler will auch Kranke impfen

Es klingt unglaub­lich, was der Präsident des Robert-Koch-Instituts vor­hat. Unter der Überschrift "Experten gegen Antikörper-Schnelltests vor Impfung" läßt sich Wieler am 11.12. auf stern​.de so zitieren:

"Der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, [hat­te] der Einschätzung eine Absage erteilt, Impfdosen wür­den «ver­schwen­det», wenn sie Menschen ver­ab­reicht wür­den, die wegen einer uner­kann­ten Corona-Erkrankung mög­li­cher­wei­se bereits immun seien.

Zur Begründung sag­te der RKI-Chef, dass nach bis­he­ri­gen Erkenntnissen weni­ger als zehn Prozent der Bevölkerung – inklu­si­ve Dunkelziffer – mit dem Corona-Virus infi­ziert wor­den sei­en. Bei die­sen sei zudem unklar, wie lan­ge eine Immunität danach über­haupt anhal­te. Es gebe etwa «kla­re Daten», dass neu­tra­li­sie­ren­de Antikörper nach eini­gen Monaten «ver­schwin­den», so Wieler. «Insofern ist die Entscheidung, eben nicht die Antikörper zu tes­ten, genau die richtige.»"

Die Frage ist nicht, ob Menschen immun sind, son­dern, ob akut an einer Krankheit Leidenden ein Impfstoff zu genau die­ser Krankheit ver­ab­reicht wird. Zu Dunkelziffern hat Wieler nie for­schen las­sen, zu Immunität weiß er nichts. Warum bei nach eini­gen Monaten ver­schwin­den­den Antikörpern mas­sen­haft geimpft wer­den soll, wird er eben­so­we­nig erklä­ren können.

2 Antworten auf „Wieler will auch Kranke impfen“

  1. Wir haben eine Herdenimmunität von 85%. !!!

    Wie, wo und wie­so soll da eine auch noch so per­fek­te Impfbrühe wirken?

    "Täglich stür­zen über Deutschland 2 voll­be­setz­te Flugzeuge an Corona ab". Wie, alle hat­ten Lederhosen an? Ja, bestimmt.

  2. "Zu Dunkelziffern hat Wieler nie for­schen lassen"
    Stimmt nicht ganz. RKI hat­te mal 2 Studien an bestimm­ten Orten ange­kün­digt, das soll­te sowas wie Anti-Heinsberg wer­den. Als sich dann aber die Heinsberg-Ergebnisse bestä­tig­ten, hat man die­se Studien unter den Tisch fal­len lassen.
    Wurde soweit ich mich erin­ne­re auch hier berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.