Win-Win: Testzahlen hochtreiben und dabei bestens verdienen

Manchmal wird gefragt, war­um ÄrztInnen bei dem üblen Testspiel mitmachen.

Er bezieht sich auf ein Schreiben der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns vom 15.9. Darin ist zu lesen:

Als ob die­ses Geschäft nicht bereits loh­nend genug wäre, kommt hinzu:

»Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat fest­ge­legt, dass die Beauftragung der Vertragsärzte nicht zwin­gend über den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) und damit über die Gesundheit­sämter erfol­gen muss.
Schulen und Kindertagesstätten haben somit die Möglichkeit, sich selbst test­be­rei­te Vertragsärzte zu suchen und mit die­sen direkt Testtermine zu ver­ein­ba­ren, ohne dass eine Veranlassung über das Gesundheitsamt not­wen­dig wird…

Testbereitschaft Ihrer Praxis
Sie bie­ten Covid-19-Tests in Ihrer Praxis an und haben zudem Interesse, an Reihentestungen im Auftrag der Gesundheitsämter bzw. Schulen/Kindertagesstätten teil­zu­neh­men? Dann mel­den Sie bit­te Ihre Testbereitschaft auf unse­rer Homepage in "Meine KVB".«

Das ist das Dokument: KVB-RS-200915-Corona-Bayerische-Vereinbarung

2 Antworten auf „Win-Win: Testzahlen hochtreiben und dabei bestens verdienen“

  1. Herr Kuhbandner hat sich dan­kens­wer­ter Weise der Frage, die ich mir gestellt habe, auch angenommen:

    https://​www​.hei​se​.de/​t​p​/​f​e​a​t​u​r​e​s​/​C​o​r​o​n​a​-​L​o​c​k​d​o​w​n​-​D​r​o​h​t​-​t​a​t​s​a​e​c​h​l​i​c​h​-​e​i​n​e​-​a​k​u​t​e​-​n​a​t​i​o​n​a​l​e​-​G​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​n​o​t​l​a​g​e​-​4​9​4​2​4​3​3​.​h​tml

    Er kommt zum sel­ben Ergebnis: die angeb­li­che "Covid-19-Pandemie" hat kei­ner­lei Auswirkungen auf die Belegungen der Intensivstationen.

    Wir haben nicht immer mehr Covid-19-Internsivpatienten, wir haben nunr immer mehr Intensivpatienten die posi­tiv getes­tet wur­den aber aus völ­lig ande­ren Gründen auf den Intensivstationen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.