Sind zwei Situationsberichte des RKI verschwunden? Eher nein

Das Robert-Koch-Institut ver­öf­fent­licht täg­lich Situationsberichte. Zwei davon sei­en ver­schwun­den, hat­te ich hier in einer ursprüng­li­chen Textversion ver­mu­tet. Das nicht rich­tig, wie meh­re­re Leser völ­lig rich­tig fest­stel­len. Ich bit­te um Entschuldigung für die fal­sche Darstellung!

18 Antworten auf „Sind zwei Situationsberichte des RKI verschwunden? Eher nein“

  1. Das ist die „hoch­ge­prie­se­ne“ Transparenz, mit der das RKI im Sinne der Regierung die Zahlen „schön­rech­net“ Für den Folgetag 5. Juli wird ein Verstorbener bei 47 (!) Verstorbenen auf ITS ange­ge­ben-das ist echt überzeugend!

    Vermutlich wer­den die Zahlen jeden Tag aufs Neue aus­ge­wür­felt; und am 3. und 4. waren zu vie­le Würfel im Spiel.

  2. Ich habe die Erfahrung gemacht dass die klei­nen Lügen die ich tat kaum Auswirkungen in jed­we­dem Aspekt hat­ten und bald im Strom der Zeit unter­gin­gen, wohin­ge­gen die Großen Lügen 100 ande­re nach sich zogen und manch­mal desas­trö­se Konsequenzen nach sich zogen.
    Hoffentlich wer­den auch klei­ne Lügen die auf Milliarden/Millionen von Menschen nie­der­pras­seln mit der Menge der Empfänger mul­ti­pli­ziert wer­den und damit auch pro­por­tio­nal kur­ze Beine haben.

    Ich glau­be sogar dass es ein uni­ver­sel­les Gesetz sein könnte

  3. Vermutlich waren da mal wie­der durch den all­zeit klu­gen Algorithmus eine gerin­ge Menge Fälle , gesam­melt aus den letz­ten 16 Monaten dabei. Diesmal waren es viel­leicht ein paar zuviel und man hat vor­sorg­lich ent­sorgt, bevor es zuvie­le mit­krie­gen. Wer, ich mei­ne wel­che Person macht eigent­lich die Bearbeitung der Daten dort?

  4. Am 19.6.21 ist auch kein täg­li­cher Situationsbericht erschie­nen. Dies wird als Notiz unter dem 20.6. erklärt – ohne Begründung oder auch nur Plausibilität.
    Sozialismus statt Barbarei!

  5. Seit dem 1. Juli ver­öf­fent­licht das RKI nur noch von Montag bis Freitag Situationsberichte. Steht so auch auf der Homepage.

  6. Mir scheint im Moment die Frage nach dem neu­en Bericht zur Sicherheit der Covid-19 Impstoffe wich­ti­ger. Muß erst eine Werbeagentur Formulierungen fin­den, um die 11 Verdachteldungen mit töd­li­chen Ausgang pro Tag im Mai als Erfolg dar­zu­stel­len? Wie vie­le waren es im Juni, lie­bes Paul Ehrlich(?) Institut?

  7. @aa
    Eigentlich soll­ten die ja ein­ge­stellt wor­den sein. So bereits am 2.7. angekündigt.

    Ist der Leser beim Durchprobieren der Adressen viel­leicht auf den 3.3.2021 gerutscht?

  8. Laut RKI gibt es ab Juli 2021 kei­ne Berichte mehr am Samstag und Sonntag, des­halb feh­len sie wohl.…alles ande­re an die­sen Tagen soll aus dem dash­board ent­nom­men werden !!

  9. Kein Grund zur Beunruhigung oder Legendenbildung:
    Man hat dort alles im Griff!
    Im Kästchen hier
    https://​www​.rki​.de/​D​E​/​C​o​n​t​e​n​t​/​I​n​f​A​Z​/​N​/​N​e​u​a​r​t​i​g​e​s​_​C​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​S​i​t​u​a​t​i​o​n​s​b​e​r​i​c​h​t​e​/​G​e​s​a​m​t​.​h​tml
    die Erklärung:
    "Der Situationsbericht des RKI erscheint ab Juli 2021 mon­tags bis frei­tags. Die aktu­el­len COVID-19-Meldedaten sind wei­ter­hin täg­lich, auch am Wochenende, dem Dashboard zu entnehmen"

    wenn ein sub­al­ter­ner RK(azub)I‑ler trotz­dem "aus Versehen" den Prozess: "Umwandlung Dashboard – Lagebericht"-Prozess ange­sto­ßen haben soll­te, so ließ sich das pro­blem­los wie­der zurück­spu­len. Blöd nur, wenn sich das vor­her bereits jemand run­ter­ge­la­den hat … .

    Viel bedenk­li­cher sind (egal an wel­chen Tagen) tat­säch­lich die irre­füh­ren­den (meist) "außer­or­dent­lich hohen Todesfallzahlen", bei denen es sich wohl größ­ten­teils um "Nachmeldungen" handelt:
    ver­gleicht man bei­spiels­wei­se die (Wochen-)Daten aus
    https://​www​.rki​.de/​D​E​/​C​o​n​t​e​n​t​/​I​n​f​A​Z​/​N​/​N​e​u​a​r​t​i​g​e​s​_​C​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​D​a​t​e​n​/​K​l​i​n​i​s​c​h​e​_​A​s​p​e​k​t​e​.​h​tml
    mit denen der Vorwochen, so lässt sich leicht erken­nen, wie aus­sa­ge­kräf­tig die­se Zahlen sind: bis zum Zeitpunkt an dem es für die KW-Zahlen weni­ger als 10% Nachmeldungen gibt ver­strei­chen 3–5 Wochen.
    (Derzeit sind z.B. für KW26 genau 4 gemel­det! – nicht beson­ders erschre­ckend, wenn die­se sich noch um ein paar 100% aufblähen …)

  10. Das kann nicht stim­men, ich schrei­be jeden Tag die Zahlen mit und habe mich am 5.7. auch gewun­dert, daß die Berichte für zwei Tage ver­schwun­den waren. Scheinbar hat­te ich sie früh noch vor­lie­gen. Die Gesamt-Todesfälle lau­te­ten: 2.7 – 91.007, 3.7. – 91.023 , 4.7. – 91.030, und 5.7. – 91–031. Mit die­sen Zahlen arbei­te­te an den ent­spre­chen­den Tagen auch H. Pötschke.

  11. "Der Situationsbericht des RKI erscheint ab Juli 2021 mon­tags bis frei­tags." https://​www​.rki​.de/​D​E​/​C​o​n​t​e​n​t​/​I​n​f​A​Z​/​N​/​N​e​u​a​r​t​i​g​e​s​_​C​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​S​i​t​u​a​t​i​o​n​s​b​e​r​i​c​h​t​e​/​G​e​s​a​m​t​.​h​tml (abge­ru­fen 10.7.2021)
    Im Dashboard, das ich täg­lich abru­fe, wer­den für den 3.7. 16 und für den 4.7. 7 Corona-Tote gemeldet.

  12. Noch – nicht völ­lig ver­schwun­den – von 2004
    https://​pub​med​.ncbi​.nlm​.nih​.gov/​1​5​0​5​7​6​45/
    Amy C Shurtleff
    US Army Medical Research Institute of Infectious Diseases, Virology Division, Fort Detrick, Frederick, MD 21702–5011, USA. amy.shurtleff@det.amedd.army.mil
    Bioterrorism and emer­ging infec­tious dise­a­se – anti­mi­cro­bi­als, the­ra­peu­tics and immu­ne-modu­la­tors. SARS coronavirus
    "The pur­po­se of this mee­ting was to pro­vi­de a forum for expert pre­sen­ta­ti­ons and dis­cus­sion about the thre­ats of bio­ter­ro­rism and emer­ging infec­tious dise­a­ses, and to address the issu­es rela­ting to epi­de­mics, pre­ven­ti­on of infec­tion and tre­at­ment of some of the­se emer­ging infec­tious dise­a­ses clas­si­fied as poten­ti­al agents of bio­ter­ror. Included in the talks were sta­te-of-the-art pre­sen­ta­ti­ons about infec­tious clo­ne tech­no­lo­gy and recom­bi­nant viru­ses, patho­gen and recep­tor inter­ac­tions at the cel­lu­lar and mole­cu­lar level, geno­mic respon­ses to infec­tion, and new infor­ma­ti­on on anti­vi­ral mecha­nisms of action. Severe acu­te respi­ra­to­ry syn­dro­me (SARS) and pro­gress toward under­stan­ding the epi­de­mic was addres­sed, and other ses­si­ons were pre­sen­ted con­cer­ning immu­ne the­ra­py and immu­no­po­ten­tia­ti­on of dise­a­se, siRNA and gene silen­cing, host respon­ses to patho­gen infec­tions, as well as the use of gene­tic engi­nee­ring to cir­cum­vent and direct the immu­ne respon­se. Many dis­cus­sions were held and data were pre­sen­ted about pos­si­ble com­pounds and new drugs that may have anti­vi­ral pro­per­ties, yet the­re were few dis­cus­sions of any avail­ab­le new drugs. This report addres­ses rever­se gene­tics of SARS virus, as well as its epi­de­mio­lo­gy, and a host of dif­fe­rent recent approa­ches to deve­lo­ping anti­vi­rals effec­ti­ve against SARS, inclu­ding some poten­ti­al vac­ci­ne can­di­da­tes. Also pre­sen­ted are hypo­the­ses about the human immu­ne respon­se to SARS infec­tion, as well as immu­ne the­ra­pies against botu­li­num and anthrax toxins. This report also addres­ses anti­vi­ral approa­ches explo­i­t­ing siRNAs, and dif­fe­rent aspects of the host immu­ne respon­se to many of the dif­fe­rent dan­ge­rous patho­gens dis­cus­sed at this mee­ting. Finally, approa­ches to cir­cum­ven­ting and direc­ting the immu­ne respon­se using gene­tic engi­nee­ring will be reported. "

    " rever­se gene­tics of SARS virus"
    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​R​e​v​e​r​s​e​_​G​e​n​e​tik
    "Die rever­se Genetik ist eine Disziplin, in der die Vorgehensweise der klas­si­schen Genetik umge­kehrt wird. Dort wird ver­sucht, durch die indu­zier­te Veränderung von Merkmalen eines Organismus (Mutagenese) Aussagen über des­sen gene­ti­sches Potenzial zu treffen.

    In der rever­sen Genetik wird nicht von einem Phänomen aus­ge­gan­gen und dann nach dem ent­spre­chen­den Gen geforscht, son­dern es wird mit­tels geziel­ter Mutagenese ein Genabschnitt an vor­be­stimm­ter Stelle ver­än­dert. Daraufhin wird unter­sucht, wie sich dies auf die Funktion einer Zelle oder eines Organismus aus­wirkt. Aus den Veränderungen wird dann auf die Funktion des Gens zurück­ge­schlos­sen. Die rever­se Genetik und ihre asso­zi­ier­ten Techniken (Mutagenese, Gentransfer, Transfektion) sind uner­läss­li­che Werkzeuge der moder­nen mole­ku­la­ren Genetik. "
    Der Text ist ver­schwun­den, angeb­lich wur­de "new nor­mal" dar­in verwendet.
    "New Normal" war 2004 ein Modebegriff
    https://​hbswk​.hbs​.edu/​a​r​c​h​i​v​e​/​t​h​e​-​n​e​w​-​n​o​r​m​a​l​-​g​r​e​a​t​-​o​p​p​o​r​t​u​n​i​t​i​e​s​-​i​n​-​a​-​t​i​m​e​-​o​f​-​g​r​e​a​t​-​r​isk
    "The four cha­rac­te­ris­tics of what they dub "the New Normal" inclu­de the rise of indi­vi­du­al power (as oppo­sed to old insti­tu­tio­nal power); an incre­a­sing array of choices; oppor­tu­nities that deve­lop from the con­ver­gence of tech­no­lo­gy and glo­ba­liz­a­ti­on; and limi­ted time—and making the most of it. "

  13. https://​www​.rki​.de/​D​E​/​C​o​n​t​e​n​t​/​I​n​f​A​Z​/​N​/​N​e​u​a​r​t​i​g​e​s​_​C​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​S​i​t​u​a​t​i​o​n​s​b​e​r​i​c​h​t​e​/​G​e​s​a​m​t​.​h​tml

    "Der Situationsbericht des RKI erscheint ab Juli 2021 mon­tags bis freitags. … "

    Tja, die Lage ist ent­spannt. Sommerzeit eben. Alle natio­na­le Gesetze zur Aufrechterhaltung und Ausbau von Überwachungsmaßnahmen sind ver­ab­schie­det. Es wird jetzt wohl außer­dem zuneh­mend auf die glo­ba­le Ebene ver­la­gert wer­den: Ein wei­te­res Expertengremium emp­fiehlt den G20 die Investition von 75 Mrd. zur Vorbereitung auf wei­te­re Pandemien: https://​www​.tages​schau​.de/​n​e​w​s​t​i​c​k​e​r​/​l​i​v​e​b​l​o​g​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​f​r​e​i​t​a​g​-​2​5​1​.​h​t​m​l​#​G​r​e​m​i​u​m​-​A​u​f​-​w​e​i​t​e​r​e​-​P​a​n​d​e​m​i​e​n​-​v​o​r​b​e​r​e​i​ten

    Über die Zusammensetzung des Expertengremiums wird nichts berichtet.

  14. Der Titel lässt dar­auf schlie­ßen, dass hier Praktikanten oder kom­plett inkom­pe­ten­te Sklaven agie­ren: „ Täglicher Lagebericht des RKI zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19)“. – Welcher halb­wegs intel­li­gen­ter Mensch wür­de das so nen­nen? Das ist doch kei­ne bana­le Krankheit, son­dern eine tod­brin­gen­de ende­mi­sche Pandemie, die nur mit zeitl. unbe­grenz­ten har­ten Einschnitten in Rechte jed­we­der Art evtl. irgend­wann mal zu bewäl­ti­gen ist!
    Meine These also: Der Chef hat nach Veröffentlichung des Praktikanten „fal­sche“ (also unpas­sen­de) Zahlen ent­deckt und die Korrektur ange­sto­ßen. Wird also bald mit rich­ti­gen Zahlen kommen.

    Es fehlt die Kategorie „Nach Gen-Manipulation ver­stor­ben“ – lie­ber Praktikant, bit­te ergänzen.

  15. Spätestens am Montag dem 12. Juli 2021, ab 00:00 Uhr, wenn uns mut­maß­lich die feh­len­den Berichte für die Tage 10. Juli + 11. Juli 2021 bewusst wer­den, fan­gen wir an zu ver­ste­hen, war­um es kei­ne Berichte für die Tage 03. Juli + 04. Juli 2021 geben kann 😉

    Wie auch immer
    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.