#ZeroRente: Vertraut der Wissenschaft

Dem­nächst wird es hei­ßen, die Exper­tIn­nen sei­en sich einig, Neben­wir­kun­gen wer­de es nur sehr sel­ten geben.

han​dels​blatt​.com (9.1.23)

Durch die Bank wird das kri­tik­los in den "Qua­li­täts­me­di­en" ver­mel­det. Ein Rest­ge­spür für Gerech­tig­keit hat das "Unter­schich­ten-Por­tal" rtl​.de:

»Ist das wirk­lich klug?
"Wirt­schafts­wei­se" Schnit­zer for­dert Mega-Renten-Hammer

Die „Wirt­schafts­wei­se“ Moni­ka Schnit­zer for­dert eine ein­schnei­den­de Ren­ten­re­form: Die Bei­trags­sät­ze müss­ten stei­gen, das Ren­ten­ein­tritts­al­ter erhöht wer­den und die Ren­ten soll­ten lang­sa­mer stei­gen als die Löh­ne. Für die meis­ten Beschäf­tig­ten sicher eine Horrorvorstellung…

Moni­ka Schnit­zer ist Pro­fes­so­rin in Mün­chen. Sie erhält spä­ter eine üppi­ge Pen­si­on vom Staat.«

Paßt:

»Auch die Che­fin der Wirt­schafts­wei­sen hält die Mas­ken­pflicht wei­ter­hin für sinnvoll.«

2021 war sie für 2G-Weihnachtsfeiern:

Wel­che Chan­cen bie­ten Online-Weihnachtsfeiern?

14 Antworten auf „#ZeroRente: Vertraut der Wissenschaft“

  1. "#Zero­Ren­te: Ver­traut der Wissenschaft":
    Durch Kli­nik­schlie­ßun­gen und Tria­ge- Gesetz, X‑fach Boos­te­rung, DNA-spe­zi­fi­sche Eli­mi­nie­rung und Pan­de­mien in Serie wird es ihnen doch sicher bald auch ganz ohne Bei­trags­er­hö­hun­gen der Kas­sen gelin­gen, die Lebens­er­war­tung sozu­sa­gen auf Null-Ren­te zu dros­seln‼️
    Über­flüs­si­ge, unpro­duk­ti­ve Men­schen sind schon aus Kli­ma­schutz-Grün­den eine ver­meid­ba­re Last, vor allem alte, wei­ße Män­ner (Sar­kas­mus aus, Punkt.)!

  2. Die „Wirt­schafts­wei­sen“ erfül­len für die Regie­ren­den einen ähn­li­chen Zweck wie der Ethik­rat: Sie sol­len den Ein­druck erwe­cken, als wäre das, was von die­sen „Exper­ten“ gefor­dert wird, sozu­sa­gen „com­mon sen­se“ in der Öko­no­mie. Und damit qua­si alternativlos.

    Die Öko­no­mie ist aber kei­ne exak­te Wis­sen­schaft. Sie ist viel mehr eine Geis­tes­wis­sen­schaft mit sehr vie­len unter­schied­li­chen Strö­mun­gen (=Schu­len). Die­se haben zum Teil völ­lig kon­trä­re Ansich­ten zu bestimm­ten Sach­ver­hal­ten. Aller­dings wird dies, durch die sehr ein­sei­ti­ge Beset­zung die­ses Rates, immer gut kaschiert.

    Und dann heißt es von Sei­ten der Poli­ti­ker natür­lich wie­der: Wir fol­gen doch nur „der Wissenschaft“!

  3. Wür­de nicht der Effekt der Pro­duk­ti­vi­täts­stei­ge­run­gen durch gerin­ge Lohn­stei­ge­run­gen und noch gerin­ge­re Ren­ten­stei­ge­run­gen) abge­saugt, dürf­te die Finan­zie­rung der gesetz­li­chen Ren­te ein gerin­ge­res Pro­blem sein. Hin­zu kommt der Schwenk von einem wachs­tums­ba­sier­ten Wirt­schafts­mo­dell zu einem Modell der Austeri­tät, bei dem die Umver­tei­lung zuneh­mend "aus der Sub­stanz" erfolgt. Die Dyna­mik wird noch zuneh­men, sobald die Zahl der Bei­trags­zah­ler auf­grund einer Deindus­tria­li­sie­rung sin­ken wird. Deutsch­land lebt unter sei­nen Mög­lich­kei­ten (die noch­mals mit einem Krieg redu­ziert werden).

    Selbst­ver­ständ­lich ist der kriegs­lüs­ter­ne Putin an den sin­ken­den Ren­ten und höhe­ren Bei­trä­gen schuld.

  4. Als staat­lich ali­men­tier­ter Sozi­al­schma­rot­zer, der spä­ter statt 45% etwa 70% der letz­ten Bezü­ge erhält, lässt sich so eine For­de­rung leicht stel­len, zumal die sich leicht durch "Bera­ter­ho­no­ra­re" und ähn­li­che Zuwen­dun­gen auf­hüb­schen lassen. 

    Glück­li­cher­wei­se befin­det sich mit dem aso­zi­al­de­mo­kra­tisch-oliv­grü­nen Gespann gera­de ein bewähr­tes Tan­dem an der Macht, sekun­diert durch die FFP, das die­se Vor­schlä­ge sicher begeis­tert auf­greift. Zu unse­rem Bes­ten, ver­steht sich. Also: Nichts hin­ter­fra­gen, Mas­ke auf, Fres­se hal­ten und den wei­sen Ent­schei­dun­gen der Füh­rung ver­trau­en. Damit sind wir schließ­lich immer gut gefahren.

  5. Wirt­schafts­wei­se, das ist die­ses (ernann­te) Gre­mi­um, des­sen Vor­aus­sa­gen nie ein­ge­trof­fen sind. Das ist sogar gegen die Wahr­schein­lich­keit. Aber viel­leicht müs­sen wir nur noch ein paar Jähr­chen war­ten, bis es zu einem sta­tis­tisch erwart­ba­ren Tref­fer kommt. Das wäre mal was für die Kol­le­gen Model­lie­rer. – Ach ja, mein Gegen­vor­schlag: Alle Pen­sio­nen sofort strei­chen und Aka­de­mi­ker zur Soli­da­ri­tät aufrufen.

  6. hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    War­um hab ich mehr Angst vor die­sen Leu­ten links
    als vor ver­meint­li­chen Bioterroristen?

    Oder ver­fol­gen die nun Gain-Of-Func­tion- Forscher?

    http://t.me/Rosenbusch
    Trans­la­te Tweet
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​m​G​x​1​w​x​X​k​A​E​9​l​2​A​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​m​G​x​1​w​3​W​I​A​I​A​i​p​Q​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    Quo­te Tweet
    Prof. Karl Lauterbach
    @Karl_Lauterbach
    ·
    44m
    Deutsch­land muss jeder­zeit auf Bio­ter­ro­ris­mus vor­be­rei­tet sein. 

    Eine Spe­zi­al­ein­heit des RKI kann bun­des­weit eingreifen. 

    Ihr habe ich heu­te aus aktu­el­lem Anlass gedankt. 

    Sie schüt­zen unser Leben. 

    Der Aus­bau des Teams läuft eben­falls schon länger.
    Das zahlt sich jetzt aus.
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​m​G​s​1​w​j​X​g​A​E​e​H​P​h​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    10:57 AM · Jan 10, 2023
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​1​2​7​6​5​6​8​5​1​5​0​5​3​1​5​8​5​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​o​C​y​l​Z​H​2​2​O​E​s​A​AAA

  7. Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    Inte­res­t­ing. What does @scottgottliebmd say about this?
    Quo­te Tweet
    Alex Berenson
    @AlexBerenson
    ·
    16h
    1/ My first #Twit­ter­Files report: how @scottgottliebmd – a top Pfi­zer board mem­ber – used the same Twit­ter lob­by­ist as the White House to sup­press deba­te on Covid vac­ci­nes, INCLUDING FROM A FELLOW HEAD OF @US_FDA!

    Thanks @elonmusk for ope­ning the­se files.
    https://​alex​be​r​en​son​.sub​stack​.com/​p​/​f​r​o​m​-​t​h​e​-​t​w​i​t​t​e​r​-​f​i​l​e​s​-​p​f​i​z​e​r​-​b​o​ard
    Show this thread
    11:23 PM · Jan 9, 2023
    ·9,430 Views
    https://​twit​ter​.com/​T​i​m​_​R​o​e​h​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​1​2​5​9​0​9​9​6​7​1​3​2​4​2​6​2​4​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​I​C​w​8​f​a​9​i​e​E​s​A​AAA

  8. Aus­wär­ti­ges Amt rät von Chi­na-Rei­sen ab
    Stand: 07.01.2023 14:28 Uhr

    Nach drei Jah­ren Abschot­tung öff­net Chi­na mor­gen sei­ne Gren­zen – trotz hoher Coro­na-Fall­zah­len. Das Aus­wär­ti­ge Amt rät von nicht not­wen­di­gen Rei­sen ab. Für Ein­rei­sen­de aus Chi­na gel­ten ver­schärf­te Regeln.

    Einen Tag vor der Grenz­öff­nung Chi­nas rät das Aus­wär­ti­ge Amt von nicht not­wen­di­gen Rei­sen in die Volks­re­pu­blik ab. "Die Infek­ti­ons­zah­len in Chi­na befin­den sich der­zeit auf dem höchs­ten Stand seit Beginn der Pan­de­mie 2020", schreibt das Amt in einer Mit­tei­lung auf sei­ner Web­sei­te. "Das chi­ne­si­sche Gesund­heits­sys­tem ist über­las­tet, auch die aus­rei­chen­de Ver­sor­gung in medi­zi­ni­schen Not­fäl­len ist davon betrof­fen." Auch auf Twit­ter warn­te das Amt:
    Ich bin damit ein­ver­stan­den, dass mir Inhal­te von Twit­ter ange­zeigt werden.

    Rei­se­wel­le zum chi­ne­si­schen Neu­jahr: Mill­lio­nen sind trotz hoher Infek­ti­ons­zah­len unterwegs
    3 Min
    Rei­se­wel­le zum chi­ne­si­schen Neu­jahr: Mill­lio­nen sind trotz hoher Infek­ti­ons­zah­len unterwegs
    Tama­ra Antho­ny, ARD Peking, tages­the­men 23:15 Uhr, 7.1.2023
    Stich­pro­ben­ar­ti­ge Tests

    Das Land wird zudem ab Mon­tag als 

    "dro­hen­des Virus­va­ri­an­ten­ge­biet" eingestuft. 

    Das Robert Koch-Insti­tut weist dar­auf hin, dass die For­mu­lie­rung "dro­hen" eine neue Kate­go­rie in der Ein­stu­fung von Virus­va­ri­an­ten­ge­bie­ten sei. Damit sei eine Nach­weis­pflicht in Form von Anti­gen- oder PCR-Tests verbunden.

    Das Kabi­nett hat­te außer­dem beschlos­sen, dass bei der Ein­rei­se stich­pro­ben­ar­ti­ge Tes­tun­gen mög­lich sind. Deutsch­land will, wie ande­re Län­der, außer­dem das Abwas­ser von Flug­zeu­gen aus Chi­na auf mög­li­che neue Coro­na­vi­rus-Vari­an­ten untersuchen.

    https://​www​.tages​schau​.de/​a​u​s​l​a​n​d​/​a​s​i​e​n​/​c​h​i​n​a​-​o​e​f​f​n​e​t​-​w​i​e​d​e​r​-​1​0​3​.​h​tml

    aus
    Iris Retweeted
    Muh
    @MeowMuhCow
    "dro­hen­des Virusvariantengebiet"

    Eine neue Art der Begrün­dung für ver­pflich­ten­de Einreisetests.

    "Das Robert Koch-Insti­tut weist dar­auf hin, dass die For­mu­lie­rung "dro­hen" eine neue Kate­go­rie in der Ein­stu­fung von Virus­va­ri­an­ten­ge­bie­ten sei. "
    Trans­la­te Tweet
    tages​schau​.de
    Aus­wär­ti­ges Amt rät von Chi­na-Rei­sen ab
    Nach drei Jah­ren Abschot­tung öff­net Chi­na mor­gen sei­ne Gren­zen – trotz hoher Coro­na-Fall­zah­len. Das Aus­wär­ti­ge Amt rät von nicht not­wen­di­gen Rei­sen ab. Für Ein­rei­sen­de aus Chi­na gel­ten verschärfte…
    3:05 PM · Jan 7, 2023
    ·10K Views
    https://​twit​ter​.com/​M​e​o​w​M​u​h​C​o​w​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​1​1​7​4​0​7​2​4​6​8​0​0​8​9​6​0​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​h​I​C​z​y​c​r​p​h​t​4​s​A​AAA

      1. @aa
        supi!

        Die For­mu­lie­run­gen von "Gesund­heits-Schutz­ge­set­zen" und Poli­zei­ge­set­zen ("Sicher­heit") glei­chen sich immer mehr an!

  9. Wirtschafts"weise" sind unge­fähr das Pen­dant zu den Ethi­rät­lern der Bun­des­re­GIE­Rung. Die Wirtschafts"weisen" lie­fern, wie die Bun­des­re­GIE­Rung und die Bun­des­tags­ab­ge­or­den­ten­dar­stel­ler bestellt haben. Die befruch­ten sich alle mit ihren Ideen gegenseitig.
    Der Rat der Wirtschafts"weisen" = kann weg.
    Eben­so wie der Natio­na­le Ekel­rat ("Ethik"rat) wegkann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.