USA haben WHO verlassen – und nun?

Heute sind die USA mit Wirkung zum 6.7.2021 offi­zi­ell aus der Weltgesundheitsorganisation aus­ge­tre­ten. Der Schritt war seit lan­gem ange­kün­digt.

Was sind die Folgen? Werden ande­re rei­che Länder die (Finanzierungs-)Lücke schlie­ßen und der Bill und Melinda Gates Stiftung den Rang des größ­ten Geldgebers strei­tig machen? Nichts deu­tet bis­her dar­auf hin – trotz sich anbah­nen­der gigan­ti­scher Hungernöte, trotz des zig­mil­lio­nen­fa­chen Anschwellens von Kinderarbeit in Folge des west­li­chen ver­ord­ne­ten Lockdowns der Weltwirtschaft.

„USA haben WHO ver­las­sen – und nun?“ wei­ter­le­sen

Neu: Jetzt als Poster! Drosten-Landt-Connection – eine Erfolgsgeschichte

Ein tol­ler Service von www.corodok.de: Brandneu, exklu­siv und kos­ten­los!

Die unglaub­li­che Erfolgsgeschichte des Gespanns aus dem klu­gen Prof. Christian Drosten und dem pfif­fi­gen Olfert Landt.

Nur hier und nur für kur­ze Zeit! Als mega­hoch­auf­lö­sen­des PDF oder hüb­sches PNG.

Nähere Infos über die Suchbegriffe "Drosten" und "Landt".

Die Frau an seiner Seite: Constanze Landt

Es ist ver­blüf­fend, wie die Millionärsfamilie Landt es geschafft hat, der gesam­ten Medienwelt eine hane­bü­che­ne Story zu ver­kau­fen. Von taz bis Bloomberg erschallt das Lied der selbst­lo­sen klei­nen UnternehmerInnen, die bis zum Umfallen Corona-Test-Kits in Tütchen packen und in die Welt ver­schi­cken, um sel­bi­ge zu ret­ten.

»Ein Riesengeschäft alle­mal – die Motivation ist aber eine ande­re.« titel­te etwa die taz.

Wer ist Dr. Constanze Landt wirk­lich?

„Die Frau an sei­ner Seite: Constanze Landt“ wei­ter­le­sen

Wie sich Charité-Partner Olfert Landt mal verplapperte

In einem Beitrag von SWR2 vom 15.5. ist zu erfah­ren, daß die Firma TIB Molbiol von Olfert Landt zu die­sem Zeitpunkt "15.000 Testkits pro Woche" ver­schickt.

»Das Berliner Unternehmen ver­langt pro Testkit 2,50 €, damit kön­nen 100 Tests gemacht wer­den…« Natürlich über­prüft der Sender wie alle Medien die­se Preisangabe nicht. Aber selbst die­ser Dumpingpreis ergibt für die 18 Wochen zwi­schen dem 12. Januar – da begann der Versand – und dem 15.5. einen Umsatz von 675.000 €.

Dabei hat­te Olfert dem Deutschlandfunk schon am 12.3. erzählt, daß die Materialkosten bei 5 € lägen. Entweder zitie­ren die Berichte falsch oder Landt hat­te min­des­tens ein­mal gelo­gen.

Interessanter ist aber, was Landt dann aus­plau­dert:

„Wie sich Charité-Partner Olfert Landt mal ver­plap­per­te“ wei­ter­le­sen

Ausnahmsweise: Material für eine Verschwörungstheorie!

Da gab es Anfang März die merk­wür­di­ge Promotion-Aktion von bild.de für eine Firma corona-testen.de, die online zu über­höh­ten Preisen Corona-Tests anbot.

Die Spiegel-Redaktion hat­te einen sol­chen Test bestellt. Die Speichelprobe soll­te danach an die Firma "Labor Berlin Charité Vivantes GmbH" geschi­ckt wer­den. Der Leiter der dor­ti­gen Virologie ist Professor Christian Drosten.

Herr Drosten hat­te das Verfahren ent­deckt, mit dem schnell Tests ent­wi­ckelt wer­den konn­ten. Ein Beteiligter bei den Forschungsarbeiten war Olfert Landt, Geschäftsführer der Firma TIB Molbiol, in zahl­rei­chen Medien gefei­ert als jemand, der stets einen Riecher dafür hat, Testsysteme in Pandemiezeiten zu ver­mark­ten.

Landt sitzt zudem in zahl­rei­chen Firmen, die sich mit der Vermarktung von Immobilien beschäf­tigt.

„Ausnahmsweise: Material für eine Verschwörungstheorie!“ wei­ter­le­sen

Millionenschweres Netzwerk des Charité-Partners Olfert Landt

Olfert Landt ist der von zahl­lo­sen Medien geprie­se­ne Wissenschaftler, der seit Jahren damit Erfolg hat, bei Pandemien Test-Kits auf den Markt zu brin­gen. Der jüngs­te der­ar­ti­ge Coup ist der aktu­el­le Corona-Test sei­ner Firma TIB Molbiol. Wie in meh­re­ren Beiträgen hier geschil­dert gab es oft eine enge Zusammenarbeit mit Prof. Christian Drosten und der Charité.

Weithin unbe­kannt ist, daß Landt noch auf zahl­rei­chen ande­ren Geschäftsfeldern höchst erfolg­reich tätig ist. Wer sich das Netz an Firmen ansieht, die ihm gehö­ren und/oder für die er als Geschäftsführer tätig ist, wird sich fra­gen, wie der Mann 167 wis­sen­schaft­li­che Publikationen (mit)verfaßt haben kann.

„Millionenschweres Netzwerk des Charité-Partners Olfert Landt“ wei­ter­le­sen

Charité: Prof Dorsten (!) hat nichts mit corona-testen-com zu tun…

Im Beitrag Charité räumt Begünstigung von TIB Molbiol von Olfert Landt ein wird von den Antworten berich­tet, die die Charité auf Fragen des Magazins „Rubikon – Magazin für die kri­ti­sche Masse“ gab.

Hier soll es um die Antwort auf eine Frage zum merk­wür­di­gen angeb­li­chen Nicht-Verhältnis der Charité zum Internet-Angebot von corona-testen.com gehen. (Vgl. Medi.Lab – Drostens Labor Berlin – Viele Fragen offen)

„Charité: Prof Dorsten (!) hat nichts mit coro­na-tes­ten-com zu tun…“ wei­ter­le­sen