"Die Beschäftigten des Gesundheitswesens bilden oft eine Brücke zwischen Politik und Patienten."

Dies ist eine der merk­wür­di­gen Erkenntnisse einer Studie, die unter dem Titel Zu unge­dul­dig für die Impfung? am 27.5. auf uni-konstanz.de vor­ge­stellt werden:

»Forschende aus Konstanz und der Schweiz unter­su­chen die Bereitschaft zur COVID-19-Impfung bei Schweizer Krankenhauspersonal. Sie beschrei­ben mög­li­che Zusammenhänge mit ver­schie­de­nen Verhaltensmerkmalen und sub­jek­ti­ven Einschätzungen von sozia­len Normen.

Was cha­rak­te­ri­siert die Krankenhausangestellten, die eine Impfung gegen das Corona-Virus ablehn­ten, als sie erst­mals ver­füg­bar wur­de? Mit die­ser Frage beschäf­tigt sich ein inter­dis­zi­pli­nä­res Team aus ÖkonomInnen, Verhaltens- und GesundheitswissenschaftlerInnen aus Konstanz und der Schweiz… „"Die Beschäftigten des Gesundheitswesens bil­den oft eine Brücke zwi­schen Politik und Patienten."“ weiterlesen

Mach Dir Deinen TÜV selbst!

Warum soll­test Du nicht kön­nen, was die Test-Hersteller tun?

»Neue PCR-Tests von Freiburger Start-Up sind CE-Konform

Spindiag GmbH, ein in-vitro-Diagnostik Start-up mit Sitz in Freiburg im Breisgau, gab heu­te bekannt, dass das Unternehmen zwei neue Tests für sein Rhonda PCR-Schnelltestsystem gemäß CE-IVD Richtlinie kon­form erklärt hat. Das CE-Zeichen ist ein Hinweis dar­auf, dass ein Produkt vom Hersteller geprüft wur­de und dass es alle EU-wei­ten Anforderungen erfüllt… Testen in Gesundheitseinrichtungen blei­be auch nach dem Aufheben von Corona-Schutzmaßnahmen sehr wich­tig. Durch den Wegfall der Maskenpflicht kön­ne sich bei­spiels­wei­se respi­ra­to­ri­sche Erreger wie­der sehr viel ein­fa­cher ver­brei­ten. Der Rhonda Respi Test ermög­li­che, die­sen medi­zi­ni­schen Bedarf zu decken…«
swr.de (31.5.)

Damit ist bewie­sen: 1. Tests sind sehr gut. 2. Wir brau­chen sie dringend.

Weitere Meldungen des SWR (sehr sel­te­ne Kollateralschäden inbe­grif­fen): „Mach Dir Deinen TÜV selbst!“ weiterlesen

Erst Pandemie-Leugner, jetzt Putin-Versteher: „Es ging bei den Protesten nie um Corona"

Unter die­sem Titel erklärt auf focus.de am 31.5. Pia Lamberty, »wie­so Kritiker der Corona-Maßnahmen im Ukraine-Krieg ger­ne für Russland argumentieren.«

In einem Beitrag vor vier Wochen war hier zu lesen:

»So sicher wie das Amen in der Kirche tritt Pia Lamberty auf, wenn Regierungshandeln von vie­len Menschen ange­zwei­felt wird. Auf spiegel.de erklärt sie unter dem Titel "Jeder fünf­te Deutsche glaubt Verschwörungsmythen zum Ukrainekrieg", daß Fragen an die Spritze so gefähr­lich sind wie die an die Haubitze. In dem Artikel wird eine Umfrage ihres Arbeitgebers vor­ge­stellt. Nicht im "Spiegel", aber unten im Text wird gezeigt, wer Lamberty finanziert.«

Dort wird auch ihr Wehklagen zitiert, daß seit nun­mehr zwei Jahren angeb­lich ohne ihr Wissen die­ser Artikel beim World Economic Forum publi­ziert wird: „Erst Pandemie-Leugner, jetzt Putin-Versteher: „Es ging bei den Protesten nie um Corona"“ weiterlesen

Neues Pfizerwerk: Produktion für die Tonne

Als Ergänzung zu Pfizer und die Covid-Tablette Paxlovid: Die Furcht vor Resistenzen wächst – welt­weit floppt die Anwendung des Medikaments –ist am 27.5. auf swr.de zu lesen:

»ARZNEIMITTEL FÜR DEN WELTMARKT
Pfizer eröff­net neu­es Werk in Freiburg

Medikamente in Tabletten- oder Kapselform – in kei­nem Pfizer-Werk welt­weit wer­den davon so vie­le pro­du­ziert wie in Freiburg. 1,5 Millionen Packungen täg­lich. Darunter: Paxlovid.

Laut ers­ten Studien ist das Mittel Paxlovid hoch­wirk­sam zur Behandlung von Covid-19-Infektionen von Risikopatienten. Die Produktion wur­de im ver­gan­ge­nen Jahr in Rekordzeit hoch­ge­fah­ren. Heute wird fast der gesam­te Weltmarkt von Freiburg aus mit dem Medikament versorgt…

„Neues Pfizerwerk: Produktion für die Tonne“ weiterlesen

Pfizer und die Covid-Tablette Paxlovid: Die Furcht vor Resistenzen wächst

Unter die­ser Übeschrift ist am 30.5. auf handelsblatt.com zu lesen, daß Paxlovid "rein kom­mer­zi­ell dank umfang­rei­cher Vorbestellungen durch diver­se Regierungen schon heu­te ein extrem erfolg­rei­ches Produkt" ist, aber in den USA und der BRD kaum genutzt wird. Es taugt nichts:

»… Es wächst die Sorge, dass über kurz oder lang Varianten auf­tau­chen könn­ten, die eine Resistenz gegen das Pfizer-Medikament ent­wi­ckeln.

Anlass dazu gibt zum einen die gene­rel­le Erfahrung, dass sich sol­che Resistenzen bei muta­ti­ons­freu­di­gen Viren häu­fi­ger ent­wi­ckeln und sich daher Kombinationen von meh­re­ren Wirkstoffen oft als die erfolg­reichs­te Behandlungsstrategie erweisen…

Zum ande­ren sorg­te in den letz­ten Wochen auch die Beobachtung für Aufmerksamkeit, dass man­che Patienten nach anfäng­li­chem Behandlungserfolg mit Paxlovid einen Rückfall erlit­ten. „Pfizer und die Covid-Tablette Paxlovid: Die Furcht vor Resistenzen wächst“ weiterlesen

WHO: China und afrikanische Länder bremsen Pläne von USA und EU aus

Wieder ein­mal hat sich gezeigt, daß die Pläne der Herrschenden und die Realität in der Welt nicht deckungs­gleich sind. Die Ergebnisse der Weltgesundheitsversammlung der WHO, über die deut­sche "Qualitätsmedien" so gut wie nicht berich­ten, wider­le­gen auch das Unken über eine unmit­tel­bar bevor­ste­hen­de welt­wei­te "Gesundheitsdiktatur".

Auf norberthaering.de ist am 29.5. zu lesen:

»USA scheitern in Genf mit ihrem Plan für eine WHO-Gesundheitsdiktatur – vorerst

29. 05. 2022 | Ein radi­ka­ler Vorschlag der US-Regierung zur Verschärfung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR) ist auf der 75. Weltgesundheitsversammlung der WHO in Genf am Widerstand afri­ka­ni­scher und ande­rer Länder geschei­tert, „WHO: China und afri­ka­ni­sche Länder brem­sen Pläne von USA und EU aus“ weiterlesen