Nach drei positiven Tests: Habeck doch nicht mit Corona infiziert

Unter die­ser Überschrift ist auf berliner-zeitung.de am 1.5. zu erfah­ren, daß es nach April- nun auch offi­zi­ell Maischerze gibt:

»Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) ist doch nicht Corona-infi­ziert und wird daher an die­sem Montag sei­ne Arbeit wie­der in vol­lem Umfang auf­neh­men. Nach drei posi­ti­ven Corona-Schnelltests am Freitagvormittag habe ein dar­auf­fol­gen­der PCR-Test ein nega­ti­ves Ergebnis erge­ben, teil­te eine Sprecherin am Sonntag mit. Auch ein zwei­ter PCR-Test am Wochenende sei nega­tiv aus­ge­fal­len.«

Da wird sich hof­fent­lich auch für Herrn Nouripour was machen lassen:

»Positiv fiel dage­gen am Sonntag der Test beim Grünen-Co-Vorsitzenden Omid Nouripour aus: „Jetzt hat’s auch mich erwischt: Gerade erhal­te ich, nach posi­ti­vem Schnelltest heu­te, ein ent­spre­chen­des PCR-Ergebnis“, „Nach drei posi­ti­ven Tests: Habeck doch nicht mit Corona infi­ziert“ weiterlesen

"Neue Herausforderung: Überproduktion und Überangebot an Impfstoffen"

Nachdem schon Polen ange­kün­digt hat­te, "dass es wei­te­re Lieferungen und Zahlungen ver­wei­ge­re" (s. hier), mucken nun auch die bal­ti­schen Staaten auf:

»Corona: Baltenstaaten wen­den sich wegen Impfstoff-Überschuss an EU

VILNIUS (dpa-AFX) – Die bal­ti­schen Staaten Estland, Lettland und Litauen haben sich wegen eines sich abzeich­nen­den Überschusses an Corona-Impfstoff an die EU-Kommission gewandt. In einem gemein­sa­men Brief rie­fen die Regierungschefs der drei EU- und Nato-Länder die Brüsseler Behörde dazu auf, Gespräche mit den Herstellern auf­zu­neh­men, um die bestehen­den Lieferverträge zuguns­ten der EU-Mitgliedstaaten zu ändern. „"Neue Herausforderung: Überproduktion und Überangebot an Impfstoffen"“ weiterlesen

"Die Verlängerung ist notwendig, da die Verordnung andernfalls zum Monatsende ausliefe."

Die nie­der­säch­si­sche Gesundheitsministerin son­dert am 29.4. ab:

»Gesundheitsministerin Daniela Behrens hat am Freitag die Niedersächsische Absonderungs- Verordnung unter­schrie­ben, die am Samstag, dem 30. April, in Kraft tre­ten wird. Der Großteil der bis­her gel­ten­den Regeln für die Isolation von Erkrankten und die Quarantäne von Kontaktpersonen wird damit zunächst verlängert. Die Verlängerung ist not­wen­dig, da die Verordnung andern­falls zum Monatsende aus­lie­fe. „"Die Verlängerung ist not­wen­dig, da die Verordnung andern­falls zum Monatsende aus­lie­fe."“ weiterlesen

War doch super, das zweite corodok-Treffen!

Das Wetter war gut, die Laune bes­tens, die "loca­ti­on" opti­mal beim Treffen am Samstag. Wieder hat­ten die "Ösis" den wei­tes­ten Anfahrtweg auf sich genom­men. Aus allen Gegenden der BRD waren LeserInnen ver­tre­ten und tausch­ten sich über ihre Erfahrungen aus. Gegen 16 Uhr habe ich ein­mal gezählt, da waren es 75 Leute, spä­ter sind noch etli­che dazugekommen.

Für die vie­len Mitbringsel, vor allem aber die tol­le soli­da­ri­sche Atmosphäre möch­te ich mich herz­lich bedan­ken. Der Wunsch nach einer Wiederholung, viel­leicht sogar im Sommer, wur­de immer wie­der laut. Ich hät­te ger­ne mehr von den ein­zel­nen MitstreiterInnen erfah­ren, aber wie das so ist als Quasi-Gastgeber, kommt man da nur sehr ein­ge­schränkt zu. Ich bin mir sicher, das Treffen hat uns allen neu­en Mut gege­ben, auch in die­sem Jahr wach­sam und aktiv zu blei­ben. Wir haben eini­ges erreicht, auf das wir stolz sein kön­nen, aber Corona wird uns lan­ge beschäf­ti­gen – und sei es nur die Aufarbeitung der Grundrechtsverstöße, Erniedrigungen und Verbrechen.