Das corodok-Triple – Weihnachtsaktion

Sie wur­den letz­tes Jahr an Weihnachten aus­ge­grenzt, und Ihre Verwandten wol­len am liebs­ten alles ver­ges­sen? Sie sind trotz­dem ein­ge­la­den, dür­fen aber nur mit nega­ti­vem PCR-Test kom­men? Ihr Schwiegervater hat eine uner­klär­li­che Krankheit, will aber nicht zuge­ben, dass es mit dem Doppelbooster zusam­men­hän­gen könn­te? Die Schwester ver­lässt vor lau­ter Angst das Haus nicht mehr und will fern­blei­ben? Die Oma soll wie­der im Altenheim blei­ben, weil sie dort allei­ne bes­ser geschützt ist?

„Das coro­dok-Triple – Weihnachtsaktion“ weiterlesen

Wichtige Studie über Monate 21 in Afrika: Wir übersehen eine Pandemie sogar in der Pandemie

twit​ter​.com (3.12.)

Wie konn­te das pas­sie­ren? Olfert Landt und Drosten hat­ten doch schon im Februar 2020 Millionen Tests zum Testen nach Afrika geschickt! Siehe dazu aus­führ­lich PCR-Technologie zwi­schen Pharmaindustrie und Virologie und wei­te­re Beiträge unten.

Was steht da im "Spiegel"? „Wichtige Studie über Monate 21 in Afrika: Wir über­se­hen eine Pandemie sogar in der Pandemie“ weiterlesen

Konzertreihe: Corona-Spürhunde sind alltagstauglich

Das berich­tet stolz die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover am 11.11.22 (Hoppeditz-Erwachen). Von wegen Hubschraubereinsatz! Jetzt iden­ti­fi­zie­ren Hundestaffeln Infizierte, zu fast 100 Prozent. Ein Verfasser der mit einer Million Euro geför­der­ten Studie ist ein lang­jäh­ri­ger Panikmacher.

»Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) unter­such­te in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), dem Robert Koch-Institut, Hannover Concerts, ProEvent Hannover und der AWiAS Aviation Services GmbH, ob aus­ge­bil­de­te Corona-Spürhunde im Alltag ein­ge­setzt wer­den könn­ten, um mit SARS-CoV‑2 infi­zier­te Personen auf­zu­spü­ren. „Konzertreihe: Corona-Spürhunde sind all­tags­taug­lich“ weiterlesen

"Der medizinische Mundschutz heißt nicht umsonst so. Er sollte den Medizinern vorbehalten bleiben."

Nachdem die "ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht" mehr oder weni­ger als nicht umsetz­bar zu den Akten gelegt wird, die Viertspritzkampagne weit­ge­hend unbe­ach­tet ver­hallt und Paxlovid zum größ­ten Ladenhüter des Jahres wird, klam­mern sich die klei­nen und gro­ßen MachthaberInnen an die Maskenpflicht. Dazu wuß­te "Quarks Extra" einmal:

"Corona: Wie kön­nen wir das Virus besie­gen?" you​tube​.com (27.3.20)

Pocken. Drosten. Biowaffen. RKI. Ein Puzzle wird erkennbar

Über ein­zel­ne Puzzleteile wur­de hier mehr­fach berich­tet. Sie stell­ten ein etwas dif­fu­ses Bild dar, das Gefahr lief, als Verschwörungserzählung ver­stan­den zu wer­den. Nachdem pünkt­lichst gemäß einem Planspiel der Münchener Sicherheitskonferenz von 2021 auch in der BRD Affenpocken auf­ge­taucht sind, ver­klei­nert sich der spe­ku­la­ti­ve Anteil an der Geschichte doch um einiges.

Nun sind die Affenpocken etwas ande­res als die berüch­tig­ten "rich­ti­gen" Pocken, und die Forschung zu Biowaffen hat stets das Einerseits-Andererseits von dual use. Wenn aller­dings die glei­chen Akteure immer wie­der in den auf­ge­zeig­ten Zusammenhängen erschei­nen, zeich­nen sich doch beun­ru­hi­gen­de Konstellationen ab.

Denn damit die Geschichte rund wird, tau­chen hier mit Bavarian Nordic (Affenpocken-Impfstoff) und Olfert Landt, der Bill Gates Stiftung und Christian Drosten alte Vertraute in Kontexten auf die womög­lich über­ra­schen. „Pocken. Drosten. Biowaffen. RKI. Ein Puzzle wird erkenn­bar“ weiterlesen

Omikron beschert Diagnostikfirmen Rekordeinnahmen – doch Tests werden kaum günstiger und teils gar teurer

Das ist zu lesen am 5.1. auf nzz​.ch:

»Omikron treibt die Nachfrage nach Corona-Tests in neue Höhen. Wegen der hohen Infektionszahlen sei die Nachfrage in der Schweiz eben­so wie im übri­gen Europa in den ver­gan­ge­nen Wochen «sprung­haft» gestie­gen, erklärt der Pharma- und Diagnostikkonzern Roche auf Anfrage. Das Basler Unternehmen gehört zu den füh­ren­den Anbietern von PCR- und Antigen-Schnelltests. Es hat laut eige­nen Angaben seit dem Beginn der Pandemie im März 2020 über eine Milliarde davon ausgeliefert.«

Zur Erinnerung: Roche ist das Unternehmen, an das Olfert Landt Ende letz­ten Jahres sei­ne Firma TIB Molbiol ver­kauft hat­te. Begünstigt durch die jah­re­lan­ge Partnerschaft mit Christian Drosten und gespon­sert durch die Charité, hat­te er zuvor vie­le Millionen Euro mit PCR-Tests ver­dient. Siehe dazu 2020: Während vie­le klei­ne Unternehmen plei­te gin­gen, mach­te Olfert Landt Millionen und aus­führ­lich das zwei­te coro­dok-Buch "Geld schef­feln mit Pandemien". „Omikron beschert Diagnostikfirmen Rekordeinnahmen – doch Tests wer­den kaum güns­ti­ger und teils gar teu­rer“ weiterlesen

2020: Während viele kleine Unternehmen pleite gingen, machte Olfert Landt Millionen

Für Olfert Landt war die Entwicklung des PCR-Tests für "Corona" gemein­sam mit Christian Drosten das Geschäft sei­nes Lebens. Alleine für sei­ne Firma TIB Molbiol Syntheselabor – er hat noch eini­ge ande­re – sehen die Daten schon ganz gut aus.

nor​th​da​ta​.com

„2020: Während vie­le klei­ne Unternehmen plei­te gin­gen, mach­te Olfert Landt Millionen“ weiterlesen