Eklatante Mängel an Grund- und Oberschulen: Erste Berliner Erhebung seit der Pandemie zeigt Ausmaß der Verschlechterungen in den Hauptfächern

»Unter den Drittklässlern schei­tern bis zu 50 Prozent an den Mindestanforderungen. Das bele­gen die Ergebnisse der dies­jäh­ri­gen Vergleichsarbeiten. Verheerende Ergebnisse auch bei den Sekundarschülern.

Erfragt hat­te die Ergebnisse die bil­dungs­po­li­ti­sche Sprecherin der CDU, Katharina Günther-Wünsch: Die Auswertung der Vergleichsarbeiten in Klasse 3 und 8 wird nicht auto­ma­tisch ver­öf­fent­licht. Aus der Antwort von Bildungsstaatssekretär Alexander Slotty (SPD) geht her­vor, dass mehr als 35 Prozent der Drittklässler im Lesen nicht ein­mal die Mindestanforderungen errei­chen… „Eklatante Mängel an Grund- und Oberschulen: Erste Berliner Erhebung seit der Pandemie zeigt Ausmaß der Verschlechterungen in den Hauptfächern“ weiterlesen

Nach Debatten zu Corona-Maßnahmen in Berlin
Stadträtin entbindet Neuköllner Amtsarzt von seinen Aufgaben

»Der Neuköllner Amtsarzt Nicolai Savaskan ist von sei­nen Aufgaben ent­bun­den wor­den, das von ihm bis­lang gelei­te­te Gesundheitsamt darf er vor­erst nicht betre­ten. Das Neuköllner Bezirksamt war am Sonntagabend nicht zu errei­chen, ein Beschäftigter bestä­tig­te dem Tagesspiegel den Vorgang aber. Zuerst berich­te­te die "B.Z."…

Unbestätigten Informationen aus dem Haus zufol­ge war der Auslöser des "Kaltstellens" Savaskans, dass der Arzt mehr Personal für den Pandemiestab des Bezirks gefor­dert hat­te. In einer inter­nen E‑Mail vom 29. Juli an alle Beschäftigten des Gesundheitsamtes hieß es dann, dass Savaskan von sei­nen Aufgaben ent­bun­den wor­den sei… „Nach Debatten zu Corona-Maßnahmen in Berlin
Stadträtin ent­bin­det Neuköllner Amtsarzt von sei­nen Aufgaben“
weiterlesen

Biden ist immer noch positiv und Frankreich schafft sich ab

Haben die Amis an Wunderheilung geglaubt? Wie soll unser Nachbarland das über­le­ben ohne fünf­te "Impfung" und Masken und alles das, das unse­re Leben ret­tet? Haben die kei­nen Gesundheitsminister? Oder liest der kei­ne Studien?

»US-Präsident Joe Biden ist erneut posi­tiv auf das Coronavirus getes­tet wor­den. Das teil­te Präsidentenarzt Kevin O'Connor in einem Schreiben mit, das heu­te vom Weißen Haus ver­öf­fent­licht wur­de. Nur weni­ge Tage nach dem Ende sei­ner Corona-Isolation war bereits am Samstag ein Antigen-Test des Präsidenten posi­tiv aus­ge­fal­len. Sein Arzt hat­te erklärt, solch ein "Rückfall" sei bei Patientinnen und Patienten, die mit dem Covid-Medikament Paxlovid behan­delt wur­den, bereits in sel­te­nen Fällen beob­ach­tet wor­den. Biden gehe es wei­ter­hin gut, er blei­be in häus­li­cher Isolation.

In Frankreich wer­den am Montag sämt­li­che Corona-Maßnahmen auf­ge­ho­ben. Nur die Möglichkeit obli­ga­to­ri­scher Corona-Tests an den Landesgrenzen bleibt noch bestehen…«
swr.de (31.7.)

990 Prozent sicher! Australische Forscher arbeiten an Impfpflaster

(nicht aus dem Artikel)

Wirklich zu lesen am 31.7. auf focus.de:

»Soll gegen Omikron schützen
11-mal effek­ti­ver: Forscher ent­wi­ckeln Impfpflaster gegen Corona
… Wissenschaftler der Universität Queensland ver­öf­fent­lich­ten nun Studienergebnisse zu einer neu­en Impf-Methode – mit­hil­fe eines Pflasters. „990 Prozent sicher! Australische Forscher arbei­ten an Impfpflaster“ weiterlesen

Ministerium: Masern-Impfpflicht an Schulen für Tausende Beschäftigte

Pünktlich zum Stichtag (!) infor­miert Thüringen via dpa am 31.7 über eine eher wenig beach­te­te Impfpflicht, die in der gan­zen BRD gilt:

"Erfurt (dpa/th) – Von der bun­des­wei­ten Masern-Impfpflicht unter ande­rem an Schulen und in Kindergärten ist in Thüringen nach Einschätzung des Bildungsministeriums etwa die Hälfte des Schulpersonals betrof­fen. Rund 13 400 Beschäftigte waren nach Angaben einer Sprecherin im Schuljahr 2021/22 jün­ger als 52 Jahre. Die Pflicht zum Nachweis des Masern-Impfschutzes oder der Immunität nach einer Erkrankung gilt seit März 2020 nicht nur für Kinder und Jugendliche in Gemeinschaftseinrichtungen, son­dern auch für nach 1970 gebo­re­ne Beschäftigte in den Einrichtungen. Für einen Teil galt bis Ende Juli eine Übergangsfrist… „Ministerium: Masern-Impfpflicht an Schulen für Tausende Beschäftigte“ weiterlesen

Biden und Fauci sind sehr selten. Krank nach Spritzen und Paxlovid

"In Deutschland wer­de das Präparat bis­lang eher zurückhaltend
ver­schrie­ben", lesen wir am 31.7. unter der Überschrift "Wenn Covid zurück­kommt – nach Behandlung mit Paxlovid" in einer dpa-Meldung:

"Berlin (dpa) – Dass eine Covid-Erkrankung kurz nach der Therapie mit dem Medikament Paxlovid zurück­keh­ren kann, ist seit Monaten bekannt. Die US-Gesundheitsbehörde CDC sieht das sehr sel­te­ne Phänomen gelas­sen. Ein sol­cher «Covid-Rebound» tre­te gewöhn­lich zwei bis acht Tage nach einer anfäng­li­chen Genesung auf, schrieb sie im Mai. Eine spe­zi­el­le Therapie sei dann nicht nötig, man sol­le sich jedoch für fünf Tage in Isolation bege­ben. „Biden und Fauci sind sehr sel­ten. Krank nach Spritzen und Paxlovid“ weiterlesen

Macht der Marxismus Lauterbach den Garaus?

Auch wenn"Bild" hier eine Nachricht etwas aufplustert:

bild.de (31.7., Bezahlschranke)

»Die Vorsichtsmaßnahmen gegen Corona gera­ten wei­ter in Kritik. Dabei sind es nicht Impfgegner, die sich dage­gen weh­ren, son­dern die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und der Bundesverband pri­va­ter Anbieter sozia­ler Dienste (bpa).… „Macht der Marxismus Lauterbach den Garaus?“ weiterlesen