INFEKTIONSRISIKO BEI KINDERN: Der Konflikt mit dem Pieks

2018 konn­te man auf faz.net noch halb­wegs dif­fe­ren­ziert über Kinderimpfungen schreiben:

»„Als wir Kinder- und Jugendärzte vor Jahren davon gehört haben, dass es nun eine Impfung gegen Meningokokken B geben soll, waren alle ganz eupho­risch“, sagt Barbara Mühlfeld, Pädiaterin aus Bad Homburg bei Frankfurt. „Jeder Kinder- und Jugendarzt hat in sei­ner Ausbildung auf Intensivstationen gear­bei­tet und schwer­kran­ke Kinder mit einer Meningokokkeninfektion gese­hen, da freut man sich, wenn das in Zukunft zu ver­hin­dern ist.“ „INFEKTIONSRISIKO BEI KINDERN: Der Konflikt mit dem Pieks“ weiterlesen

"Würde zu einer noch stärkeren Polarisierung führen": Stiko-Chef ist gegen eine Corona-Impfpflicht

Wenn man auch bei Mertens immer fra­gen muß, wie lan­ge sei­ne Meinung hält, so ist das doch erst ein­mal eine gute Nachricht unter genann­tem Titel am 10.1. auf infranken.de:

»Wer glaubt, dass Thomas Mertens als Stiko-Vorsitzender einer der größ­ten Befürworter einer all­ge­mei­nen Impfpflicht sein müss­te, irrt sich. Der Wissenschaftler hat sich in einem Interview klar zum Thema geäu­ßert – und zwar gegen die Pflichtimpfung. „"Würde zu einer noch stär­ke­ren Polarisierung füh­ren": Stiko-Chef ist gegen eine Corona-Impfpflicht“ weiterlesen

Augsburg: Auch junge Männer mit Moderna "geimpft". Man werde "überrumpelt"

Die Empfehlung der Stiko ist eindeutig:

»Auf Grundlage neu­er Sicherheitsdaten des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) und wei­te­rer inter­na­tio­na­ler Daten hat die STIKO ihre COVID-19-Impfempfehlung aktua­li­siert und emp­fiehlt, Personen unter 30 Jahren aus­schließ­lich mit dem Impfstoff Comirnaty zu imp­fen. Diese Empfehlung gilt sowohl für die Grundimmunisierung als auch für mög­li­che Auffrischimpfungen…

Aktuelle Meldeanalysen zei­gen, dass Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen bei Jungen und jun­gen Männern sowie bei Mädchen und jun­gen Frauen unter 30 Jahren nach der Impfung mit Spikevax häu­fi­ger beob­ach­tet wur­den als nach der Impfung mit Comirnaty.«

In Augsburg wird das igno­riert: „Augsburg: Auch jun­ge Männer mit Moderna "geimpft". Man wer­de "über­rum­pelt"“ weiterlesen

EMA: "Geimpfte" sind Studienobjekte für Pfizer/Biontech. Keine Erkenntnisse über Ansteckungsfähigkeit

Über das Produkt von Biontech (Handelsname Comirnaty) ist in einem "im Dezember 2021 upge­da­te­ten" Dokument der Europäischen Zulassungsbehörde zu lesen:

»Da Comirnaty eine beding­te Genehmigung für das Inverkehrbringen erhal­ten hat, wird das Unternehmen, das Comirnaty ver­mark­tet, wei­ter­hin Ergebnisse aus der Hauptstudie an Erwachsenen, die seit zwei Jahren läuft, sowie aus den Studien an Kindern vor­le­gen. Diese Studie und wei­te­re Studien wer­den Aufschluss dar­über geben, wie lan­ge der Schutz anhält, wie gut der Impfstoff schwe­ren COVID-19-Erkrankungen vor­beugt, wie gut er immun­ge­schwäch­te Personen und Schwangere schützt und ob er asym­pto­ma­ti­sche Fälle ver­hin­dert.« „EMA: "Geimpfte" sind Studienobjekte für Pfizer/Biontech. Keine Erkenntnisse über Ansteckungsfähigkeit“ weiterlesen

Spahn will Stiko in die Wüste schicken

Da hat der Jensemann zwei­fel­los recht. Nur sei­ne Begründung ist falsch. Auf apotheke-adhoc.de ist unter genann­tem Titel am 28.11. zu lesen:

»Spahn: Stiko taugt nicht für Pandemie

Berlin – Der geschäfts­füh­ren­de Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält die Arbeit der Ständigen Impfkommission (Stiko) unter den aktu­el­len Bedingungen der Corona-Pandemie für nicht aus­rei­chend. Er mei­ne das „wirk­lich vor­wurfs­frei“ und plä­die­re für struk­tu­rel­le Änderungen bei den Impfempfehlungen, so Spahn am Freitag in Berlin. Unter ande­rem sei­en unter­schied­li­che Auffassungen über die Kompetenzen der Stiko mit­ver­ant­wort­lich für das lang­sa­me Vorankommen der Booster-Impfungen. Eine eige­ne Verantwortung dafür sieht er nicht. „Spahn will Stiko in die Wüste schi­cken“ weiterlesen

Wie wird Prof. Zepp in der Stiko wohl abstimmen bei der "Kinderimpfung"?

Demnächst, so ist zu erwar­ten, wird die Stiko auch die "Impfung" von Kindern ab fünf Jahren abni­cken. Vermutlich ent­schei­dend dazu bei­tra­gen wird Prof. Fred Zepp. Er ist einer der zahl­rei­chen Pharma-Lobbyisten in der Ständigen Impfkommission des RKI.

In CureVac und Ständige Impfkommission. Nur ganz nor­ma­ler Lobbyismus? war im Februar hier zu lesen: „Wie wird Prof. Zepp in der Stiko wohl abstim­men bei der "Kinderimpfung"?“ weiterlesen

Zweifel an Stiko-Impfempfehlung für Kinder

Die äußert am 10.10. unter die­sem Titel der Medizinredakteur von welt.de. Er benennt den poli­ti­schen Druck auf die Ständige Impfkommission des RKI und fragt zur "Kinder-Impfung":

»Haben sich die sonst so vor­sich­ti­gen Experten damit zu weit aus dem Fenster gelehnt? Denn seit Donnerstag bele­gen zwei gro­ße Studien: Offensichtlich hat das Gremium die Gefahr von Herzmuskel­entzündungen unter­schätzt, die mit der Gabe einer Moderna- oder Biontech-Impfung ein­her­geht. Genau wie die meis­ten ande­ren Experten. „Zweifel an Stiko-Impfempfehlung für Kinder“ weiterlesen