Selbsthilfegruppe für Angehörige von Verschwörungsanhängern startet

»In Erlangen trifft sich von Mittwoch an eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Verschwörungsanhängern. Um die zehn Menschen hät­ten sich für die Gruppe mit dem Titel "Verquerte Welt – Leben mit Verschwörungsanhängern" ange­mel­det, sag­te die Geschäftsführerin der Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfegruppen (kiss) Mittelfranken, Elisabeth Benzing…«
infranken.de (26.1.)

Der sauer­län­di­schen Stadt* wur­de 1982 die­ses musi­ka­li­sche Denkmal geschenkt: „Selbsthilfegruppe für Angehörige von Verschwörungsanhängern star­tet“ weiterlesen

Was Herr Steinmeier auch zu hören bekam

Hier wur­de über das "Gespräch zu Hass und Gewalt in der Pandemie" des Bundespräsidenten am 24.1. bereits berich­tet. In den Medien wur­de breit Steinmeiers Tenor "Deutsche, wehrt Euch gegen Maskenverweigerer" ver­mit­telt. Was die Medizinische Fachangestellte oder der Präsident der Bundesärztekammer zu sagen hat­ten, ging dabei unter. Klaus Reinhardt schil­dert sei­ne Irritation ange­sichts des Coups, den Praxen bald ablau­fen­de Moderna-Stoffe auf­zu­drü­cken und Biontech zu ver­knap­pen. Und die MFA berich­tet, daß Unzufriedenheit und Aggression nicht zuletzt durch die "Maßnahmen" her­vor­ge­ru­fen werden:

„Was Herr Steinmeier auch zu hören bekam“ weiterlesen

Nägel ohne Köpfe. "Das haben wir früher ja auch so gemacht, bei Grippe oder Erkältung"

Manchmal lohnt es sich, fünf Minuten anzu­se­hen, wie die Macher der Corona-Maßnahmen ticken. Kai Nagel hat es nicht in den Expertenrat der Bundesregierung geschafft, gilt aber schon lan­ge als deren Berater. Der "Mobilitätsforscher" ist damit ähn­lich geeig­net, wie es Ferdinand Dudenhöffer, "Professor für Automobilwirtschaft", wäre:

„Nägel ohne Köpfe. "Das haben wir frü­her ja auch so gemacht, bei Grippe oder Erkältung"“ weiterlesen

Lauschwig und das Problem der Co-Abhängigkeit

»Co-Abhängigkeit bezeich­net ein sozi­al­me­di­zi­ni­sches Konzept, nach dem man­che Bezugspersonen eines Suchtkranken (bei­spiels­wei­se als Co-Alkoholiker) des­sen Sucht durch ihr Tun oder Unterlassen zusätz­lich för­dern oder sel­ber dar­un­ter in beson­de­rer Form lei­den. Ihr Verhalten ent­hält sei­ner­seits Sucht-Aspekte.«
de.wikipedia.org

Videoquelle: youtube.com (17.1.)