Ramelow beim Fahnenappell

»Ramelow im "Frühstart"
"Ohne Impfnachweis droht Bundes-Durcheinander"
Thüringens Ministerpräsident Ramelow hadert mit der geplan­ten Lockerung für Geimpfte und Genesene. Wer von Ausgangssperren befreit ist, müs­se sich auch gegen­über der Polizei aus­wei­sen kön­nen. Doch die­ser Nachweis fehlt.«

„Ramelow beim Fahnenappell“ weiterlesen

Bei den Tests bei jedem Dritten ein Volltreffer

Bodo Ramelow setzt die Nachricht in die Welt, im Landkreis Greiz sei jeder drit­te Getestete posi­tiv. Die Hälfte davon sei­en unter 18 Jahren. Diese Mitteilung wird ger­ne in den Medien auf­ge­grif­fen (z.B. faz.net am 25.3.). Was hat es mit die­ser extrem unwahr­schein­lich klin­gen­den Nachricht auf sich?

Quelle: ZDF MoMa 24.3. https://www.youtube.com/watch?v=wS3S3EMiEjg

„Bei den Tests bei jedem Dritten ein Volltreffer“ weiterlesen

Müde geht die Welt zugrunde

"Bis 23:45 Uhr habe ich über­haupt nicht gewußt, wo die Bundeskanzlerin ist… Ich habe dort 6 Stunden vor dem Bildschirm geses­sen und dar­auf gewar­tet, daß die Viertelstunde Pause, um die gebe­ten wor­den ist, auch mal been­det wird und man gesagt bekommt, was eigent­lich pas­siert."

Quelle: ZDF MoMa 24.3. https://www.youtube.com/watch?v=wS3S3EMiEjg

Kleider hat er noch an.

Ramelow cancelt auch Ostermärsche der Friedensbewegung

»Alle Geschäfte sind nicht nur allei­ne zu betrach­ten, son­dern alle Unternehmen, alle Prooduktionsbetriebe [sic], jedes gesell­schaft­li­che Leben ein­schließ­lich gro­ßer Veranstaltungen – das meint lei­der auch Ostermärsche aber auch Fußballspiele – es soll alles unterbleiben.«
https://www.volksfreund.de/pr/presseportal/ramelow-stellt-sich-hinter-bund-laender-verabredungen_aid-56958993

Damit sind ande­re vor ihm schon geschei­tert. Laßt uns gemein­sam ein schö­nes frie­dens­be­weg­tes Ostern gestalten!

https://t.me/freielinkechat/38282

„Ramelow can­celt auch Ostermärsche der Friedensbewegung“ weiterlesen

Ramelow mobilisiert den Mob

Das zei­gen die meis­ten Antworten auf sei­nen Tweet, wenn es auch kri­ti­sche Stimmen gibt. Ramelow reiht sich ein in die faschis­to­ide Hetze, die im Netz zu die­sem Foto zu fin­den ist. Seinen poli­ti­schen IQ offen­bart er mit dem Link auf den "Tagesschau"-Beitrag, zu dem hier zu lesen ist unter WISSENSCHAFTLICHE STUDIE: Infektionen neh­men durch Querdenker-Demos zu.

https://twitter.com/bodoramelow/status/1373529896429969416

Siehe u.a. auch Chef-Hetzer Ramelow und Ramelow fei­ert Verschärfung im Infektionsschutzgesetz.

Ramelow: Thüringen fürst!

»Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat sich dafür aus­ge­spro­chen, Impfdosen aus einem EU-Sonderkontingent in die Corona-Hotspot-Landkreise Deutschlands zu ver­tei­len. Er gehe davon aus, dass die Impfdosen aus die­sem Kontingent bun­des­weit nur an Landkreise ver­teilt wer­den, deren Corona-Inzidenzwert bei mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lie­ge, sag­te Ramelow der dpa. Er habe über die­ses Thema mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gespro­chen. "Ich ver­ste­he die EU so, dass damit eine Sonderimpfung gemacht wer­den soll, wo hohe Belastungen sind", sag­te Ramelow.

„Ramelow: Thüringen fürst!“ weiterlesen

Wahlen in Corona-Zeiten aussetzen?

Ramelow kann sich das gut vor­stel­len, hier im Interview vom 10.1.

Neben Thüringen ste­hen in die­sem Jahr Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern an. Außerdem soll im September der Bundestag gewählt werden.

Quelle: zdf.de

„Wahlen in Corona-Zeiten aus­set­zen?“ weiterlesen

Ramelow: Wählt CDU!

Ganz so sagt der thü­rin­gi­sche Ministerpräsident es nicht. Der Titel des Gesprächs auf faz.net heu­te lau­tet »"Die Kanzlerin hat­te Recht, und ich hat­te Unrecht"« (Bezahlschranke). Ramelow will den "rich­ti­gen", den tota­len Lockdown. Und zwar mit der kür­zest denk­ba­ren Begründung:

»Ich habe ges­tern erst die Infektionszahlen aus Irland gese­hen. Die hat­ten einen radi­ka­len Lockdown und damit das Geschehen gut unter Kontrolle gekriegt, aber jetzt ist dort wahr­schein­lich die eng­li­sche Variante des Virus ange­kom­men und treibt die Zahlen wie­der nach oben. Wir sehen in London, wie das Gesundheitswesen zusam­men­bricht. Und in Thüringen haben wir seit vier Tagen wie­der stei­gen­de Infektionszahlen, von 400 auf heu­te 1290. Davon sehen wir in einer Woche elf Prozent im Krankenhaus. Das ist für unser Gesundheitssystem nicht mehr verkraftbar.

Was schlie­ßen Sie daraus?

Wir müs­sen end­lich in einen rich­ti­gen Lockdown gehen.«

„Ramelow: Wählt CDU!“ weiterlesen

Ramelow muß nachgeben (ein bisschen)

»15-Kilometer-Radius: Thüringen geht Sonderweg
Nach der Einigung von Bund und Ländern zu den Corona-Beschränkungen gibt es in Thüringen zunächst kei­ne Verpflichtung für die Bürger, ihren Bewegungsradius auf 15 Kilometer um ihren Wohnort ein­zu­schrän­ken. Die Mobilitätsbeschränkung wer­de jedoch "in den Katalog der Empfehlungen für die Kreise auf­ge­nom­men", sag­te Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) am Dienstagabend nach einer Kabinettssitzung in Erfurt. Sie könn­te damit von den Landkreisen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 200 pro 100 000 Einwohner ange­ord­net werden.

Ramelow hat­te am Sonntag die 15-Kilometer-Regel auch als Reaktion auf einen Ansturm auf die Thüringer Wintersportorte vor­ge­schla­gen. Minister der SPD und der Grünen hat­ten dage­gen jedoch Bedenken ange­mel­det. Das Kabinett habe sich dar­auf ver­stän­digt, dass die Zufahrten zu den Thüringer Wintersportorten ein­ge­schränkt oder unter­bun­den wer­den könn­ten, um gro­ße Ansammlungen von Tagestouristen zu ver­hin­dern, sag­te Ramelow.« (t‑online.de)