Long COVID neu denken

Anläßlich des "1. Kongresses des Ärzte- und Ärztinnenverbandes Long COVID" tei­len uns die char­man­ten Herrenschirme mit, daß wir sämt­lich Langzeit-Opfer des Virus sind.

»1. Kongress des Ärzte- und Ärztinnenverbandes Long COVID
vom 18.–19. November 2022 in Jena
unter der Schirmherrschaft von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach

Die Corona-Pandemie hat uns seit nun­mehr zwei­ein­halb Jahren fest im Griff und inzwi­schen sind zahl­rei­che gesund­heit­li­che Langzeitfolgen einer SARS-CoV-2-Infektion kon­sta­tiert. Die mehr als vier Wochen nach Ansteckung auf­tre­ten­den bzw. fort­be­stehen­den, unter dem Begriff Long COVID zusam­men­ge­fass­ten Symptome bedeu­ten für die Betroffenen beträcht­li­che Einschränkungen der Lebensqualität und Leistungsfähigkeit. Zu den Symptomen zäh­len bei­spiels­wei­se Fatigue, Erschöpfung und Schlafstörungen, Kurzatmigkeit, Einschränkungen der Leistungsfähigkeit, Muskelschmerzen, depres­si­ve Symptome, Ängstlichkeit, Konzentrations- und Gedächtnisprobleme sowie Geschmacks- und Geruchsstörungen. Long COVID als neu­es und äußerst kom­ple­xes Krankheitsbild stellt eine gro­ße Herausforderung für das gesam­te Gesundheitssystem dar und erfor­dert daher mul­ti­pro­fes­sio­nel­le Teams und trans­sek­to­ra­le Zusammenarbeit auf allen Ebenen…

Vertreter:innen aller Berufsgruppen, Betroffene und poli­ti­sche Akteure des Gesundheitssystems sind zur inten­si­ven Diskussion und Teilhabe nach Jena ein­ge­la­den, um per­spek­ti­visch Versorgungsprozesse, Forschung, Kommunikation wie auch Aus- und Weiterbildung in Bezug auf SARS-CoV‑2 und ins­be­son­de­re Long COVID neu zu den­ken und zu verbessern…«

(Hervorhebungen in blau nicht im Original.)

long​-covid​-kon​gress​.de


»Land för­dert Forschung zu Langzeitfolgen von Corona-Erkrankungen
Schwerin (dpa/mv) – Mecklenburg-Vorpommern unter­stützt die Forschung zu Langzeitfolgen von Corona-Erkrankungen. Wie Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) am Donnerstag in Schwerin mit­teil­te, erhal­ten die Universitätskliniken in Greifswald und Rostock rund 2,5 Millionen Euro für die Behandlung von schwer Erkrankten und Forschungen zu Krankheitsverläufen. Weitere 350 000 Euro erhal­te das Anfang Oktober gegrün­de­te Long Covid-Institut in Rostock, das von der renom­mier­ten Lungenfachärztin Jördis Frommhold gelei­tet wird…«
kran​ken​kas​sen​.de (10.11.22)

Privates Institut ver­dient an “Long Covid”. Es ist ein Leuchtturm

32 Antworten auf „Long COVID neu denken“

  1. Wenn wir schhon am "Long Covid neu den­ken" sind, koen­nen wir doch auch mal dar­ueber nach­den­ken, ob "Long Covid" und "Post Vac Sndrom" nicht die *SELBE* Krankheit sein koenn­ten, und dass die­se bei geimpf­ten Peronen weit­aus oef­ter auf­ge­tre­ten sein koenn­te als unter ungeimpften …

    Aber ein, so etwas passt ja nicht ins Narrativ und ist infol­ge des­sen voel­lig unmoeglich …

    1. @Jürgen Ilse
      Ich den­ke, die Ursache wird die glei­che sein, das Spike-Protein. Und man­che Symptome schei­nen die glei­chen zu sein. Seriös kann man Long Covid ja eigent­lich nur bei "Ungeimpften dia­gnos­ti­zie­ren. Es fällt auf, dass nicht einer der Corona- Koniferen den Menschen mal erzählt hat, dass es sol­che pro­ble­me auch bei Grippe oder Pfeifferschem Drüsenfieber geben kann.

      Der Begriff "Post Vac Syndrom" ist mei­ner Meinung nach bewusst gewählt wor­den, um zu ver­schlei­ern. Laut der all­wis­sen­den Müllhalde bezeich­net ein Syndrom "in der Medizin und der Psychologie eine Kombination von ver­schie­de­nen Krankheitszeichen (Symptomen), die typi­scher­wei­se gleich­zei­tig und gemein­sam auftreten."

      Genau dies scheint beim angeb­li­chen "Post-Vac-Syndrom" aber nicht der Fall zu sein , son­dern es fin­den sich bereits bis­her unzäh­li­ge unter­schied­li­che Erkrankungen oder Syndrome, die durch die "Impfung" aus­ge­löst wer­den. Vermutlich hängt dies mit der unter­schied­li­chen "Qualität" der "Impfstoffe" zusam­men oder auch mit dem jewei­li­gen Ort im Körper, an dem die Spikeproteine ihr schäd­li­ches Werk verrichten.

  2. "Long Covid ist eine Herausforderung, der wir nur gemein­sam begeg­nen können."

    Ich wür­de schon schrei­end Reißaus neh­men, wenn mir nur einer von denen begeg­nen würde.

  3. ,,Wie Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) am Donnerstag in Schwerin mit­teil­te, erhal­ten die Universitätskliniken in Greifswald und Rostock rund 2,5 Millionen Euro für die Behandlung von schwer Erkrankten und Forschungen zu Krankheitsverläufen."

    Bezogen auf den Seniorennachmittag in Mühlacker gehe ich davon aus, dass nur schwer Erkrankte mit min­des­tens 3‑facher Spritzbrühe Long COVID neu den­ken können.

  4. Die Herrenschirme sind nack­ter als je zuvor, let's say. Zum Schreien nackt, die Herrenschirme. Lustig, wie sie da nackt her­um­lau­fen und die neu­es­te "Fashion" schaulaufen.

  5. Covid soll also erhal­ten blei­ben um jeden Preis. Und damit die ver­ur­sach­te Spaltung der Gesellschaft – schlim­me Aussichten also. 

    Andererseits sind die Symtome die nach Covid-Infektionen auch geimpf­te ent­wi­ckeln und die oben ste­hen durch­aus real. Den Betroffenen wird jedoch ver­mit­telt das dies die Folgen von Corona sind und das man sich mit ande­ren Positionen (z.B. Folgen von Impfungen) nicht aus­ein­an­der­zu­set­zen brau­chen (was meist vor­her schon nicht der Fall war). Dadurch blei­ben die Spaltungen bis in die Famlien hin­ein erhal­ten, was durch­aus im Interesse der übli­chen Verdächtigen liegt.

  6. Depressive Stimmung, Ängstlichkeit, Erschöpfung – die­se Symptome brin­ge ich in mei­nem Fall ( und eini­gen ande­ren) nicht mit Corona in Verbindung. War zwar selbst infi­ziert und auch krank, bin unge­impft und nach 3 Tagen wie­der fit gewe­sen. Nein, die Symptome sind für mich Folgen die­ser Politik, die Verachtung und Stigmatisierung för­der­te ( oder nicht aktiv behin­der­te), die Polarisierung vor­an­trieb und Radikalisierung woll­te. Es sind Symptome der Spaltung, des täg­li­chen Fragens, wie sich ver­hal­ten in die­ser Gesellschaft, die stumpf in Brutalität umkippt. Es ist das täg­li­che Erleben einer chro­nisch gewor­de­nen Entfremdung, das macht mir Symptome. Was zumin­dest ein Anfang sein könn­te, wäre eine Bitte um Verzeihung, ein Wort der Rehabilitation und der Reue. Wo ist unser Bundespräsident mit einer ent­spre­chen­den Ansprache an alle? Nix. Stattdessen erklä­ren sie nun die Folgen ihrer Verbrecherei zum Grund der Fortsetzung der­sel­ben. Die müs­sen alle weg. Neustart, nix gre­at reset.

    1. Geht mir ähn­lich. Eigentlich des Themas müde, es ist alles gesagt, die offe­nen Fragen wer­den wohl nie­mals geklärt wer­den, und das BGM, RKI und PEI tun so als sei alles so rich­tig wie es war. 

      Ich den­ke jedoch, daß das Festhalten an der Coronapolitik weni­ger mit den groß­ar­ti­gen Vorhaben eines Klaus Schwab oder BG zu tun hat, son­der eher mit der deut­schen Charakterschwäche der Überheblichkeit, der Unfähigkeit Fehler ein­zu­ge­ste­hen und eines gewis­sen Fanatismus bzgl. Regeln und Gründlichkeit, und vor allem weil, man Deutschland ger­ne als Apotheke der Welt und füh­rend in Pandemiefragen sähe.

  7. Ja, und jetzt bekom­men wir "sicher" auch mög­lichst schnell und deut­lich die Aufklärung dar­über, wer von den Long-Covid-Erkrankten vor dem Auftreten wie oft "geimpft" wur­de, oder?

  8. Jessica Hamed
    @jeha2019
    ·
    1h
    Das @BVerfG
    hält die Divergenzvorlage der Thüringer Verfassungsrichter:innen für unzu­läs­sig & ent­schei­det somit nicht in der Sache. Das zeigt übri­gens auch exem­pla­risch wie (zT absurd) hoch die for­ma­len Anforderungen an zuläs­si­ge Anträge beim höchs­ten Gerichts Dtls sind. 1/3
    Quote Tweet
    BVerfG
    @BVerfG
    ·
    1h
    #BVerfG Unzulässige Divergenzvorlage zu Thüringer Coronaverordnung http://​bverfg​.de/​D​E​/​b​v​g​2​2​-​093
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    ·
    1h
    Selbst Verfassungsrichter:innen gelingt es nicht, eine zuläs­si­ge Vorlage zu gestal­ten. Die unzu­läs­si­ge Vorlage spricht ent­we­der gegen die Kompetenz der Richter:innen in Thüringen oder gegen die Anforderungen des @BVerfG
    . 2/3
    Jessica Hamed
    @jeha2019
    Die (immer höher wer­den­den) for­ma­len Hürden bekla­gen Anwält:innen seit Jahren – auch im Hinblick auf das Revisionsrecht.
    Es ist eine gute Gelegenheit dar­über zu sprechen,
    ob die Hürden zu hoch sind und 

    so effek­ti­ver Rechtsschutz gefähr­det wird. 3/3

    Translate Tweet
    8:44 AM · Nov 17, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​3​1​6​3​1​8​7​6​7​5​0​9​9​137

  9. Kann ich das bit­te auch für mei­ne letz­te Erkältung gel­tend machen, ich hab eigent­lich gera­de kei­ne Lust zu arbei­ten und mein Arzt will mich nicht krank schrei­ben weil ich einen hart­nä­cki­gen Husten zurück behal­ten habe.…ich mein ich hat­te kei­nen pos­ti­ven PCR, aber man könn­te doch mal ein Auge zudrü­cken, so was wie "Long Rhinovirus" geht doch auch oder?

  10. Ja, klar. Die haben einen gro­ßen Teil der Bevölkerung bewusst mit "Double Bind" trau­ma­ti­siert und in die Psychose getrie­ben und jetzt über­le­gen sie sich, wie sie die­sen Zustand ver­län­gern kön­nen, ohne dass die Menschen auf­hö­ren zu funktionieren.

    "Distanz ist Liebe", "Isolation ist Solidarität" ist klas­si­scher para­do­xer Double Bind, bei dem man schein­bar kei­ne Wahl hat zwi­schen Liebe und Solidarität oder Distanz und Isolation, über­trie­ben­der Gutgläubigkeit oder grund­sätz­li­chem Misstrauen.

    https://​www​.big​kar​rie​re​.de/​r​a​t​g​e​b​e​r​/​a​r​b​e​i​t​s​w​e​l​t​/​d​o​u​b​l​e​-​b​ind
    "Ist ein Mensch dau­er­haft sol­chen Doppelbotschaften aus­ge­setzt, kann dies dazu füh­ren, dass er sich per­ma­nent ange­spannt fühlt. Diese psy­chi­sche Anspannung kann zu einer trau­ma­ti­sie­ren­den Belastung wer­den. Im Job kön­nen stän­di­ge Doppeldeutigkeiten dazu füh­ren, dass die Mitarbeiter ihre Aufgaben auf­grund der hohen psy­chi­schen Belastung bald nicht mehr ange­mes­sen erle­di­gen können."

    Professor Bhakdi mein­te die Spritzen könn­ten durch Gehirnverletzungen den Willen bre­chen und zu Persönlichkeitsänderungen füh­ren. Er ist Naturwissenschaftler. Ich den­ke, es sind nicht die Spritzen, son­dern der beglei­ten­de Double Bind.

    Wieler "ein­fach so tun"
    https://​www​.rede​zeit​.net/​2​0​2​0​/​0​9​/​1​7​/​d​r​-​l​o​t​h​a​r​-​w​i​e​l​e​r​-​d​i​e​s​e​-​r​e​g​e​l​n​-​d​u​e​r​f​e​n​-​u​e​b​e​r​h​a​u​p​t​-​n​i​e​-​h​i​n​t​e​r​f​r​a​g​t​-​w​e​r​d​en/

    Dazu die eng­lisch­spra­chi­ge Wikipedia.
    https://​en​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​D​o​u​b​l​e​_​b​ind
    Doppelte Bindungen wer­den oft als eine Form der Kontrolle ohne offe­nen Zwang ein­ge­setzt – die Verwendung von Verwirrung macht es schwie­rig, auf sie zu reagie­ren und ihnen zu widerstehen.

  11. Jessica Hamed
    @jeha2019
    Die BW-Justizministerin Marion Gentges klag­ten gegen den Präsidialrat, um ihren Personalvorschlag bei der Besetzung des wich­ti­gen Postens des/der OLG-Präsident:in durch­zu­set­zen. Der @Richterbund
    & @NeueRichter
    sehen die Unabhängigkeit d Justiz gefährdet

    Translate Tweet
    swr​.de
    Streit um OLG-Chefposten in Stuttgart vor Gericht
    Das Verwaltungsgericht ver­han­delt heu­te über die Klage der baden-würt­tem­ber­gi­schen Justizministerin Gentges. Sie will so ihren Personalvorschlag durchsetzen.
    7:00 AM · Nov 17, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​3​1​3​6​8​7​1​0​4​7​3​2​3​6​4​8​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​I​D​T​1​e​P​i​-​p​s​s​A​AAA

    sie­he dazu

    Justizminsterin will ihren Vorschlag durchsetzen
    Streit um OLG-Chefposten in Stuttgart vor Gericht
    STAND 17.11.2022, 7:33 Uhr

    Das Verwaltungsgericht ver­han­delt heu­te über die Klage der baden-würt­tem­ber­gi­schen Justizministerin Gentges. Sie will so ihren Personalvorschlag durchsetzen.

    https://​www​.swr​.de/​s​w​r​a​k​t​u​e​l​l​/​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​/​k​l​a​g​e​-​j​u​s​t​i​z​m​i​n​i​s​t​e​r​i​n​-​g​e​n​t​g​e​s​-​1​0​0​.​h​tml

    Auch in RLP ver­such­te das Land die Justiz zu bestimmen
    – die RLP-Justiz "gehorch­te"

    Suchergebnisse "koblenz olg prä­si­dent streit land"
    https://​www​.lto​.de › recht › nach­rich­ten › n › bverwg-ernennung-des-olg-praesidenten-in-koblenz-rechtswidrig
    BVerwG: Ernennung des OLG-Präsidenten in Koblenz rechtswidrig
    Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat am Donnerstag der Konkurrentenklage eines unter­le­ge­nen Mitbewerbers um den Präsidentenposten am Oberlandesgericht (OLG) Koblenz statt­ge­ge­ben und die Ernennung auf­ge­ho­ben. In den Vorinstanzen hat­te die Klage kei­nen Erfolg gehabt. Der bis­he­ri­ge Präsident wur­de durch den Justizminister unmit­tel­bar nach Eingang der vor­in­stanz­li­chen Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Koblenz im Justizministerium ernannt.

    Folgen Einer Rechtswidrigen Teilzeitanordnung Bei BeamtenDrucken

    https://​vgko​.jus​tiz​.rlp​.de › de › start­sei­te › detail › news › detail › News › vg-koblenz-zum-streit-um-den-chefposten-beim-olg-koblenz
    VG Koblenz: Zum Streit um den Chefposten beim OLG Koblenz – rlp​.de
    Danach teil­te der Minister dem Kläger mit, dass der Beigeladene zum Präsidenten des OLG ernannt wer­den sol­le. Das vom Kläger ange­strengte vor­läu­fi­ge Rechtsschutzverfahren blieb sowohl beim VG Koblenz als auch beim OVG Rheinland-Pfalz ohne Erfolg. Nach Zustellung der ober­ge­richt­li­chen Entscheidung ernann­te der Justizminister den Beigeladenen. Der Kläger erhob daraufhin …
    https://​jus​tiz​.rlp​.de › de › ser­vice-infor­ma­tio­nen › aktu­el­les › detail › news › detail › News › vg-koblenz-zum-streit-um-den-chefposten-beim-olg-koblenz
    VG Koblenz: Zum Streit um den Chefposten beim OLG Koblenz
    Danach teil­te der Minister dem Kläger mit, dass der Beigeladene zum Präsidenten des OLG ernannt wer­den sol­le. Das vom Kläger ange­strengte vor­läu­fi­ge Rechtsschutzverfahren blieb sowohl beim VG Koblenz als auch beim OVG Rheinland-Pfalz ohne Erfolg. Nach Zustellung der ober­ge­richt­li­chen Entscheidung ernann­te der Justizminister den Beigeladenen. Der Kläger erhob dar­auf­hin Verfassungsbeschwerde, die nicht zur Entscheidung ange­nom­men wur­de, weil der Kläger, so das BVerfG, sein …

  12. Stefan Homburg
    @SHomburg
    Ein Medley von Drostens geball­tem Nonsens, mit über­ra­schen­dem Einstieg und zutiefst ver­stö­ren­den Passagen.
    Translate Tweet
    8:46 PM · Nov 16, 2022
    https://​twit​ter​.com/​S​H​o​m​b​u​r​g​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​2​9​8​2​4​6​9​1​6​6​6​5​3​4​4​0​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​I​D​T​g​b​T​H​t​J​s​s​A​AAA

  13. !Gute Nachricht - Walter-Siegenthaler-Gesellschaft hat – wie von uns gefordert – d beantragte Zertifizierung kurz vor Beginn d Veranstaltung freiwillig zurückgezogen sagt:

    MEZIS Aktuell, 12.11.2022

    Wir neh­men der­zeit ver­schie­de­ne CME-Fortbildungsveranstaltungen und Kongresse von Fachgesellschaften unter die Lupe.
    Die Verflechtungen zwi­schen Veranstaltern und Pharmaindustrie sind besorgniserregend.

    Unsere ers­te Untersuchung beschäf­tigt sich mit einem 100.000 Euro-COVID-Symposium der Walter-Siegenthaler-Gesellschaft, als wei­te­ren Fall haben wir die Abhängigkeit der Deutschen Diabetes Gesellschaft von Pharmafirmen anhand ver­schie­de­ner kon­kre­ter Beispiele dargestellt.

    Nach Auskunft der zer­ti­fi­zie­ren­den Ärztekammer Nordrhein hat die Walter-Siegenthaler-Gesellschaft – wie von uns gefor­dert – die bean­trag­te Zertifizierung kurz vor Beginn der Veranstaltung frei­wil­lig zurückgezogen. 

    MEZIS begrüßt die­sen Schritt der Gesellschaft, zeigt er doch, dass ein Umdenken bei den (Fach-)gesellschaften beginnt: Pharma-Finanzierung ist nicht mehr zeitgemäß. 

    https://​mezis​.de/
    und
    https://mezis.de/wess-brot-ich-ess-dess-lied-ich-sing‑2/

    sie­he dazu
    https://​www​.coro​dok​.de/​k​r​i​t​i​k​-​c​i​e​s​e​k​-​w​e​r​b​e​t​r​a​e​g​er/

  14. Corona-Impfpflicht für Gesundheitsberufe
    Lauterbachs Irrtum
    Ein Kommentar von Florian Gontek
    Erst reg­ten sich alle auf, dann brach­te sie kaum etwas:
    Warum die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht nicht funk­tio­niert hat.
    17.11.2022, 00.07 Uhr
    https://​www​.spie​gel​.de/​k​a​r​r​i​e​r​e​/​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​i​m​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​w​e​s​e​n​-​w​a​r​u​m​-​k​a​r​l​-​l​a​u​t​e​r​b​a​c​h​-​s​c​h​e​i​t​e​r​t​e​-​k​o​m​m​e​n​t​a​r​-​a​-​c​e​c​e​0​a​b​7​-​3​4​8​e​-​4​a​b​3​-​9​8​b​0​-​a​4​1​1​1​9​c​9​e​116

    https://​twit​ter​.com/​d​e​r​s​p​i​e​g​e​l​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​3​0​1​9​3​5​4​0​4​3​8​0​9​796

    s.a.
    Dr. Lockdown Viehler +
    @LViehler
    Die Wissenschaft und die Medien sind rat­los. Hätte man aber nicht wis­sen kön­nen, es hat ja nie­mand davor gewarnt.
    Translate Tweet
    Quote Tweet
    DER SPIEGEL
    @derspiegel
    ·
    11h
    Erst reg­ten sich alle auf, dann brach­te sie kaum etwas: Warum die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht nicht funk­tio­niert hat. https://​spie​gel​.de/​k​a​r​r​i​e​r​e​/​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​i​m​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​w​e​s​e​n​-​w​a​r​u​m​-​k​a​r​l​-​l​a​u​t​e​r​b​a​c​h​-​s​c​h​e​i​t​e​r​t​e​-​k​o​m​m​e​n​t​a​r​-​a​-​c​e​c​e​0​a​b​7​-​3​4​8​e​-​4​a​b​3​-​9​8​b​0​-​a​4​1​1​1​9​c​9​e​1​1​6​?​u​t​m​_​s​o​u​r​c​e​=​d​l​v​r​.​i​t​&​u​t​m​_​m​e​d​i​u​m​=​t​w​i​t​t​e​r​#​r​e​f​=​rss
    11:20 PM · Nov 16, 2022
    ·Twitter for iPhone
    20
    Retweets
    121
    Likes
    Dr. Lockdown Viehler +
    @LViehler
    ·
    11h
    Replying to
    @LViehler
    Und um die­se Frage zu beantworten:

    Ungeimpfte Pflegerinnen und Pfleger sind 2023 tat­säch­lich genau­so gefähr­lich, wie geimpf­te. Und das schon seit 2021.
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​h​u​N​E​E​W​W​Q​A​A​t​4​i​_​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    Dr. Lockdown Viehler +
    @LViehler
    ·
    11h
    Lieber Herr @FlorianGontek
    ,
    Könnten Sie mir bit­te die Quelle für die im letz­ten Tweet mar­kier­te Aussage sen­den? Vielen Dank. 

    LG
    LW
    https://​twit​ter​.com/​L​V​i​e​h​l​e​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​3​0​2​1​1​7​9​1​8​6​7​7​4​016

  15. mic LIBERAL
    @micLIBERAL
    Die #Corona-Pandemie hat uns gezeigt, wie zer­brech­lich unse­re poli­ti­schen Systeme sind. 

    Wie zer­brech­lich der Mensch ist, wie er Meinung und eine ande­re Haltung rigo­ros bekämpft, wenn sie nicht ins ver­meint­lich rich­ti­ge Konzept passt. 

    Es ist genug Schaden ange­rich­tet worden!
    Translate Tweet
    4:43 PM · Nov 16, 2022
    https://​twit​ter​.com/​m​i​c​L​I​B​E​R​A​L​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​2​9​2​1​4​2​4​2​8​0​5​8​0​0​9​6​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​M​D​T​l​Z​D​m​m​J​s​s​A​AAA

  16. "Daten tei­len heißt Gesundheit tei­len"… Orwellscher Neusprech in der TI zum Datenschutz, wäh­rend beim E‑Rezept gera­de Winterkoma ange­sagt ist und wir auf das Wunder "Mitte 2023" warten.
    Translate Tweet
    Quote Tweet
    Barbara Steffens
    @TKinNW
    ·
    20h
    Daten tei­len, heißt Gesundheit tei­len. Diese Einsicht muss sich ver­brei­ten, um zu einem ange­mes­se­nen Umgang mit dem #Datenschutz zu kom­men, so @MLeyckDieken @gematik1 beim #MedicaEconForum @MEDICATradeFair. Wie es mit dem #eRezept wei­ter geht, erfah­ren Sie im Video:
    4:22 PM · Nov 16, 2022
    https://​twit​ter​.com/​d​b​o​r​c​h​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​2​9​1​5​9​9​7​9​2​4​7​5​7​5​0​7​?​c​x​t​=​H​H​w​W​h​s​C​8​1​a​K​q​l​p​s​s​A​AAA

    sie­he dazu u.a.

    https://​www​.land​.nrw/​p​r​e​s​s​e​m​i​t​t​e​i​l​u​n​g​/​m​i​n​i​s​t​e​r​i​n​-​s​t​e​f​f​e​n​s​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​m​i​n​i​s​t​e​r​i​n​n​e​n​-​u​n​d​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​m​i​n​i​s​t​e​r​-​d​e​r​-​l​a​e​n​der

    „Wir müs­sen alle Chancen der Telematik und Telemedizin kon­se­quent nut­zen, die die Versorgung der Patientinnen und Patienten ver­bes­sern und die im Gesundheitswesen Tätigen ent­las­tet, ohne dass dabei die not­wen­di­ge mensch­li­che Zuwendung auf der Strecke bleibt", erklär­te Ministerin Steffens. „Nach wie vor wird die Diskussion um Telematikanwendungen im Gesundheitssystem oft viel zu tech­nik­ori­en­tiert geführt. Nordrhein-Westfalen ist mit sei­nen von den Bedürfnissen und Bedarfen der …

  17. dborch@​mastodon.​social
    @dborch
    Bürgergeld gibt es nicht, aber hier kommt was in die Tüte.…
    Translate Tweet
    Quote Tweet
    Markus Söder
    @Markus_Soeder
    ·
    20h
    Die Tafeln leis­ten Überragendes! Gerade bei stark stei­gen­den Preisen geben die Tafeln bedürf­ti­gen Menschen #Hoffnung. Dieses groß­ar­ti­ge ehren­amt­li­che Engagement wol­len wir als Staat unter­stüt­zen. Wir sto­cken des­halb die Förderung auf die Rekordsumme von 1 Mio. Euro deut­lich auf.
    Show this thread
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​h​s​k​P​p​D​W​A​A​A​P​3​I​q​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​3​6​0​x​360
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​h​s​k​P​p​G​W​A​A​I​F​O​T​R​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​3​6​0​x​360
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​h​s​k​P​p​I​X​o​A​A​5​Q​t​P​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​3​6​0​x​360
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​h​s​k​P​p​I​W​Q​A​A​3​l​E​d​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​3​6​0​x​360
    3:53 PM · Nov 16, 2022
    https://​twit​ter​.com/​d​b​o​r​c​h​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​2​9​0​8​7​0​2​7​9​6​9​8​8​4​1​7​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​o​C​-​3​d​G​B​k​5​s​s​A​AAA

  18. Notarzt
    @Notarzt12
    Bleibt die Definition von Geimpft Genesen Getestet, die die Grundlage für 2 G bil­det unbe­fris­tet im Infektionsschutzgesetz?
    https://​geset​ze​-im​-inter​net​.de/​i​f​s​g​/​_​_​2​2​a​.​h​tml
    Translate Tweet
    7:48 AM · Nov 17, 2022
    ·Twitter Web App
    23
    Retweets
    155
    Likes
    Anja
    @Anja_prorecht
    ·
    4h
    Replying to
    @Notarzt12
    Das war von Beginn an nicht anders ange­spro­chen und mit­hin vorgesehen .
    Anja
    @Anja_prorecht
    ·
    2h
    Replying to
    @Anja_prorecht
    and
    @Notarzt12
    Nachtrag wg. Nachfrage: Nein, es ist kei­ne „VT“, son­dern unbe­str. Faktum, dass nie zur Rede stand, die Inhalte von 22a zu befris­ten. Dazu hat man sich offen­ge­las­sen, >die Zahl und mög­li­che Kombination der Einzelimpfungen für einen voll­stän­di­gen Impfschutz< per VO neu zu regeln.
    Stefan Hachmann
    @QuantoMax
    ·
    4h
    Replying to
    @Notarzt12
    Vermutlich.

    Für den WHO Gesundheitspaß.
    https://​twit​ter​.com/​N​o​t​a​r​z​t​1​2​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​3​1​4​9​0​1​5​9​9​8​1​1​1​7​4​6​?​c​x​t​=​H​H​w​W​h​I​C​l​z​d​q​l​g​J​w​s​A​AAA

  19. " Eine Frau mit Gerinnungsstörungen wird gegen Covid geimpft und lan­det direkt danach auf der Intensivstation. Die Ärzte sug­ge­rie­ren, sie hät­te was fal­sches geges­sen. Dann wird ihr sogar die zwei­te Impfung emp­foh­len, nur die­ses Mal gleich auf der Intensiv! "

    https://​twit​ter​.com/​B​B​a​r​u​c​k​e​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​3​1​9​1​7​9​9​4​3​0​1​8​9​057

  20. "Morgen☕
    Menschen haben dem #Staat ver­traut u sich imp­fen las­sen. Etliche kämp­fen jetzt mit einem #Impfschaden oder sind gar dar­an gestor­ben. Kein Wort dazu von der #Regierung, kein Stopp die­ser #Impfung. Alle machen wei­ter – busi­ness as usual..
    Das ist alles kaum zu glauben.."

    https://​twit​ter​.com/​I​n​e​_​3​2​7​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​3​1​2​3​0​0​2​8​2​8​5​8​7​008

  21. LongCovid zur Verschleierung der Impfschäden und an der Behandlung verdienen
    Das Geschäftsmodell funk­tio­niert und die Ärzte sind begeis­tert und vol­ler Tatendrang

    Fatigue, Erschöpfung und Schlafstörungen, Einschränkungen der Leistungsfähigkeit, , depres­si­ve Symptome, Ängstlichkeit, Konzentrations- und Gedächtnisprobleme könn­ten auch Folgen des Lockdowns …

    Ach was

  22. Dr. Norbert Häring
    G20 wol­len digi­ta­le Gesundheitspässe auf Dauer zur Voraussetzung für Reisefreiheit machen

    17. 11. 2022 | Wie nicht anders zu erwar­ten und in die­sem Blog mehr­fach pro­gnos­ti­ziert sol­len digi­ta­le Gesundheitspässe als Voraussetzung für inter­na­tio­na­les Reisen zu einer Dauereinrichtung wer­den. Das haben die Regierungschefs der 20 wirt­schafts­stärks­ten Länder (G20) auf ihrem Gipfeltreffen in Bali beschlos­sen. Langfristig dürf­te das dar­auf hin­aus­lau­fen, dass die US-Regierung im Verein mit den US-IT-Konzernen zu einer glo­ba­len Super-Passbehörde wird.

    Laut der Bali-Erklärung der Staats- und Regierungschefinnen und ‑chefs der G20, ver­ab­schie­det auf deren Treffen am 15. und 16. November 2022, sol­len digi­ta­le Impfzertifikate inter­na­tio­nal dau­er­haft genutzt wer­den, um Einschränkungen der Bewegungs- und der Reisefreiheit durch­zu­s­set­zen. Unter Punkt 23 der Erklärung heißt es (mei­ne Hervorhebung):

    „Wir erken­nen die Bedeutung gemein­sa­mer tech­ni­scher Standards und Methoden der Bestätigung im Sinne der IGV (2005) [IGV = Internationale Gesundheitsvorschriften] zur Erleichterung des naht­lo­sen inter­na­tio­na­len Reisens, der Interoperabilität und der Anerkennung digi­ta­ler und nicht­di­gi­ta­ler Lösungen an, unter ande­rem in Bezug auf Impfnachweise. Wir unter­stüt­zen den lau­fen­den inter­na­tio­na­len Dialog und die inter­na­tio­na­le Zusammenarbeit beim Aufbau Stärkung der Prävention künf­ti­ger Pandemien sowie deren Bekämpfung; dabei soll­ten die erfolg­rei­chen bestehen­den Standards und digi­ta­len COVID19-Impfzertifikate gewinn­brin­gend und als Grundlage genutzt werden.“

    Und unter Punkt 47 heißt es:

    „Wir erken­nen an, dass es von ent­schei­den­der Bedeutung ist, eine siche­re welt­wei­te Mobilität und Vernetzung sowie naht­lo­ses Reisen nach der COVID-19-Pandemie zu för­dern, um einen Wiederaufschwung der Tourismusbranche zu ermöglichen.“

    Wofür „siche­re welt­wei­te Mobilität“ und „naht­lo­ses Reisen“ (seam­less tra­vel) steht, letz­te­res ein Begriff, der mir bis­her nur in Zusammenhang mit Known Traveller Digital Identity (s.u.) begeg­net ist, hat der Gesundheitsminister der G20-Präsidentschaft Indonesien, Budi Gunadi Sadikin, in Bali klargestellt:

    „Lassen Sie uns ein digi­ta­les Gesundheitszertifikat haben, aner­kannt von der WHO: Wenn Sie kor­rekt geimpft oder getes­tet wor­den sind, dann kön­nen Sie rei­sen. (…) Wir wer­den das bei der nächs­ten Weltgesundheitsversammlung in Genf als Reform der Internationalen Gesundheitsvorschriften vorschlagen.“

    Die Bundesregierung hat der Bali-Erklärung zuge­stimmt. Damit ist das Versprechen ver­bun­den, dies zu unter­stüt­zen. Eine Mandat des Parlaments dafür hat sie nicht. Weil die G20, trotz der hoch­of­fi­zi­el­len Teilnehmerschaft und der star­ken Bindungswirkung sei­ner Beschlüsse als infor­mel­ler Club ohne Entscheidungsbefugnis gilt, muss auch kein Parlament die Zustimmung zu die­sen Beschlüssen nach­träg­lich absegnen.
    Wer die Standards bestimmt

    Die Arbeit an den Richtlinien der WHO für den digi­ta­len Impfpass wur­den von der Gates-Stiftung und der Rockefeller-Stiftung finan­ziert. Diese bei­den enorm finanz­kräf­ti­gen Stiftungen finan­zie­ren und betrei­ben gemein­sam und mit dem Weltwirtschaftsforum eine gan­ze Reihe von Projekten und Initiativen wie ID2020 und Known Traveller Digital Identity und Common Pass, um eine zen­tral abruf­ba­re Datenbank mit bio­me­trisch-digi­ta­len Identitäten aller Erdenbürger zu schaf­fen und deren Nutzung für mög­lichst vie­le Aktivitäten durch­zu­set­zen. Massen-Impfprogramme wur­den – vor allem in Entwicklungsländern – schon vor Corona gezielt zur Förderung der digi­ta­len Identitäten eingesetzt.

    Die Rockefeller-Stiftung schrieb schon in einem im April 2020 ver­öf­fent­lich­ten Positionspapier zur Pandemiestrategie (Hervorhebung von mir):

    „Eine glo­bal ein­heit­li­che Identifikationsnummer für jeden soll unter dem Namen ein­deu­ti­ge Patienten-Identifikationsnummer ein­ge­führt wer­den. Der Infektionsstatus muss für die Teilnahme an vie­len sozia­len Aktivitäten bekannt sein.“

    Die gro­ßen US-IT-Konzerne im Verein mit der US-Regierung sind es, die die Durchsetzung der glo­ba­len bio­me­trisch-digi­ta­len Identitäten vor­an­trei­ben. Sie sind es auch, die als ein­zi­ge nahe­zu glo­ba­len Zugriff auf die ent­ste­hen­de ver­netz­te Datenbank erwar­ten kön­nen. Es hat System, dass die US-Gesundheitsbehörde schon vor lan­gem ver­kün­det hat, dass es kei­nen Grund mehr gibt, zwi­schen Geimpften und Nichtgeimpften zu unter­schei­den und der Präsident die Pandemie für been­det erklärt hat, und trotz­dem für die Einreise wei­ter­hin ein Impfpass mit Covid-Impfnachweis erfor­der­lich ist.

    Die Initiativen für glo­bal ein­heit­li­che Identitäten und Impfpässe erwäh­nen immer wie­der, dass die ver­ein­heit­lich­ten Gesundheitsausweise jeder­zeit um wei­te­re Merkmale ergänz­bar sein sol­len, die die Grenzbehörden für inter­es­sant hal­ten. Indem sie ent­spre­chen­de Informationen für die Einreise in die USA for­dern und dann die EU nöti­gen, mit­zu­zie­hen, kön­nen die US-Behörden de fac­to einen erwei­ter­ten Gesundheitspass mit von ihnen bestimm­ten Angaben zu einem glo­ba­len Standard-Reisedokument und sich selbst zur Weltpassbehörde machen.
    Mehr

    EU-Generaldirektorin gibt zu, dass die Dauer-Impfschleife von Anfang an geplant war
    Hören | 13. 11. 2022 | Die Generaldirektorin Gesundheit der EU-Kommission hat im EU-Parlament zur Verteidigung der schein­bar viel zu vie­len ver­bind­lich bestell­ten Impfstoffe gesagt, dass man dabei davon aus­ge­gan­gen sei, wie bei der Grippe immer wie­der neu Impfen zu müs­sen. Der Ausdruck „voll­stän­dig geimpft“ wäre danach von Anfang an Augenwischerei gewe­sen. Das gilt auch für Deutschland.

    China zeigt, wozu G‑Regeln und Gesundheitspässe gut sind – zur tota­len Kontrolle der Bevölkerung durch die Regierung
    16. 06. 2022 | Chinas Regierung zeigt, was man mit digi­ta­len Gesundheitsnachweisen in Verbindung mit Tests und Impfungen als Zugangsvoraussetzungen zu Gebäuden und Verkehrsmitteln machen kann. Wer unbot­mä­ßi­ges Verhalten an den Tag legt, zum Beispiel an öffent­li­chen Protesten teil­neh­men will, dem wird ein­fach der Gesundheitsstatus auf gefähr­lich gesetzt. Ganz fremd sind sol­che Vorgehensweisen auch bei uns nicht mehr. Und der digi­ta­le Gesundheitspass soll in der EU zur Dauereinrichtung werden.

    Wird der glo­ba­le Pandemie-Vertrag der WHO uns den Dauer-Ausnahmezustand bringen?
    Video-Version | 28. 03. 2022 | Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) arbei­tet mit der EU und natio­na­len Regierungen welt­weit an einem glo­ba­len Pandemievertrag. Bei den weni­gen, die von dem Projekt wis­sen, herrscht zum Teil Alarmstimmung. Es wird befürch­tet, dass Regierungen und Parlamente sich damit unter die Herrschaft der WHO bege­ben wür­den und dass die trans­hu­mans­ti­sche Agenda des Weltwirtschaftsforums damit beför­dert wer­den könn­te. Eine Recherche in offi­zi­el­len Quellen ergab, dass an min­des­tens einer die­ser Befürchtungen eini­ges dran ist.

    Pandemiebekämpfung wird Normalzustand, Grundrechtsentzug dau­er­haft – Bill Gates hat­te Recht
    7. 01. 2022| Vor einem Jahr sag­te Bill Gates eine län­ge­re Ära der Pandemiebekämpfung vor­aus. Rückkehr zur Normalität wer­de es des­halb lei­der nicht geben kön­nen. Er hat­te Recht. Es fin­det sich immer ein Grund, die Bevölkerung neu in Menschen mit Gesundheits-Passierschein und sol­che ohne ein­zu­tei­len. In Deutschland heißt „voll­stän­dig geimpft“ plötz­lich „geboos­tert“, in den USA schwenkt man auf „Impfstatus auf neu­es­tem Stand“ um.

    Der Macher des Gleichschritt-Szenarios der Rockefeller Stiftung wirbt nun offen für Totalüberwachung
    18. 08. 2020 | Im Jahr 2010 hat Peter Schwartz zusam­men mit der Rockefeller Stiftung das Schöne-neue-Überwachungswelt-Szenario „Lock Step“ (Gleichschritt) ent­wi­ckelt, als Zukunftsvision für die Zeit nach einer Pandemie. Während Rockefeller eif­rig an der Vertiefung arbei­tet, küm­mert sich Schwartz um die Verbreiterung und wirbt in einem Interview sogar ganz offen für die Totalüberwachung.

    Rüstungskonzern Thales erläu­tert stra­te­gi­schen Zweck der Impfprivilegien und ‑päs­se
    16. 08. 2021 | Hören | Thales, der Rüstungskonzern, der auch eine Digitale-Identitätssparte hat, bezeich­net den digi­ta­len Impfpass und die Notwendigkeit, ihn über­all vor­zu­zei­gen, als Wegbereiter für uni­ver­sel­le mobil-digi­ta­le Identitätsnachweise. Damit bestä­tigt Thales mei­ne Analyse und mei­ne schlimms­ten Befürchtungen.

    ID2020 und die ansons­ten völ­lig sinn­freie Diskussion um Privilegien für Geimpfte
    22. 02. 2021 | Hören | Die Initiative ID2020 von Microsoft, Accenture und Gavi zielt dar­auf ab, alle Menschen mit einem bio­me­trisch unter­leg­ten Identitätsnachweis zu ver­se­hen. Ein digi­ta­ler Impfausweis, den man braucht um zu rei­sen, ins Kino zu gehen oder Leute zu tref­fen, ist ein pri­ma Instrument, um das durch­zu­set­zen. Einen ver­nünf­ti­gen Grund, sol­che Rechte auf Geimpfte zu beschrän­ken gibt es abseits von ID2020 nicht.

    Lufthansa macht ganz vor­ne mit bei ID2020, Known Traveller und dem­nächst Impfpflicht
    9. 12. 2020 | Lufthansa ist immer vor­ne mit dabei: Schon im Oktober 2019 prob­te sie in Event 201 die Pandemiereaktion. Jetzt setzt sie als eines der ers­ten Unternehmen in Europa im gro­ßem Maßstab die ID2020- und Konwn-Traveller Konzepte zur auto­ma­ti­sier­ten Totalüberwachung um. Die Impfpflicht für alle Flugreisenden könn­te bald folgen.

    Dr. Norbert Häring
    Ursula von der Leyen will eine ein­heit­li­che digi­ta­le Identität für alle EU-Bürger
    23. 09. 2020 Hören| Nach den Plänen der Kommissionspräsidentin sol­len alle EU-Bürger und Bürgerinnen „eine euro­päi­sche digi­ta­le Identität“ bekom­men, die sie „über­all in Europa nut­zen kön­nen, um alles zu tun, vom Steuern zah­len bis hin zum Fahrrad mie­ten“. Sie will für Europa umset­zen, was ID2020, Weltwirtschaftsforum, Weltbank und Homeland Security welt­weit vorantreiben
    https://​nor​bert​haer​ing​.de/​m​a​c​h​t​-​k​o​n​t​r​o​l​l​e​/​g​2​0​-​i​m​p​f​p​a​e​s​se/

    s.a.

    Grüner Pass – Freiheit am his­to­ri­schen Scheideweg
    a.o. Univ.-Prof. Dr. Andrea Komlosy 11. August 2021
    Seit Juli 2021 leben EU-BürgerInnen mit einem neu­en Reisedokument, dem soge­nann­ten „Grünen Pass“. Ein star­kes Stück Unterwerfung für die Illusion von Freiheit und Sicherheit!
    https://​respekt​.plus/​2​0​2​1​/​0​8​/​1​1​/​k​i​p​p​p​u​n​k​t​-​g​r​u​e​n​e​r​-​p​a​s​s​-​b​e​w​e​g​u​n​g​s​f​r​e​i​h​e​i​t​-​a​m​-​h​i​s​t​o​r​i​s​c​h​e​n​-​s​c​h​e​i​d​e​w​eg/

    Grüner Pass und Digitales grü­nes Zeugnis der EU – Stellungnahme von Prof. Dr. Michael Geistlinger (Völkerrechts-Experte Österreich in Salzburg)
    Prof. Dr. Michael Geistlinger 14. Juni 2021
    Die Einführung des öster­rei­chi­schen grü­nen Passes, der mit dem Digitalen grü­nen Zertifikat der EU gekop­pelt wird, bedeu­tet eine Pervertierung der Bewegungsfreiheit der
    https://​respekt​.plus/​2​0​2​1​/​0​6​/​1​4​/​g​r​u​e​n​e​r​-​p​a​s​s​-​u​n​d​-​d​i​g​i​t​a​l​e​s​-​g​r​u​e​n​e​s​-​z​e​u​g​n​i​s​-​d​e​r​-​e​u​-​s​t​e​l​l​u​n​g​n​a​h​m​e​-​v​o​n​-​p​r​o​f​-​d​r​-​m​i​c​h​a​e​l​-​g​e​i​s​t​l​i​n​g​e​r​-​v​o​e​l​k​e​r​r​e​c​h​t​s​-​e​x​p​e​r​t​e​-​o​e​s​t​e​r​r​e​i​c​h​-​i​n​-​s​a​l​z​b​u​rg/

    aus
    https://​respekt​.plus/​?​s​=​r​e​i​s​e​f​r​e​i​h​eit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert